Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Di, 24 Nov, 2020 1:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vom Bären getötet
BeitragVerfasst: Di, 09 Okt, 2007 22:41 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2006
Beiträge: 566
Plz/Ort: Oviken
Hej!

Ganz aktuell wird berichtet, dass seit 1902 - mit Ausnahme eines Jägers der einen Bären angeschossen hatte 2004 - das erste Mal in Schweden ein Bär einen Menschen angegriffen und getötet hat. Das ganze ereignete sich in Valsjöbyn, Jämtland. Der Bär wurde mittlerweile aufgespürt und geschossen. Da der Bär gänzlich ausgehungert war wird vermutet, dass er ganz gegen seine natürlichen Instinkte einen Menschen anfiel.

Es gibt ca. 2.000 bis 3.000 Bären in Schweden. Man bekommt fast nie einen zu Gesicht, auch wenn man immer öfter hört, dass Bären gesehen wurden.

Wir gehen auf jeden Fall weiterhin "sorglos" in den Wald, mit der Hoffung mal wieder einen Bären mit der Kamera schießen zu können :wink:

Hier die Infos dazu:
http://www.de5stora.com/aktuellt/rovdju ... /index.asp

http://www.op.se/parser.php?level1=2&level2=6&id=830862
http://www.op.se/parser.php?level1=2&le ... &id=831067
http://op.se/parser.php?level1=2&level2=352&id=831037
http://www.op.se/parser.php?level1=2&le ... &id=831013
http://www.op.se/parser.php?level1=2&le ... &id=830922

Liebe Grüße aus dem schönen Jämtland,
Miriam :YY:

_________________
Galå Fjällgård
Blockhäuser und Camping im Jämtlandsfjäll
Bild
Blockhaus- und Natur-Urlaub in Jämtland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Bären getötet
BeitragVerfasst: Di, 09 Okt, 2007 22:51 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5831
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Miriam hat geschrieben:
Wir gehen auf jeden Fall weiterhin "sorglos" in den Wald, mit der Hoffung mal wieder einen Bären mit der Kamera schießen zu können :wink:


Alles andere würde auch keinen Sinn machen.

Danke für die Links. Werde mich da später mal in Ruhe durchkämpfen.

Grüße nach Jämtland (habt ihr noch Ruska oder ists schon weiß?).

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 09 Okt, 2007 23:20 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 9416
Plz/Ort: Falsche Klimazone
Aha, also wieder ein Elchjäger, wie schon 2004.

(da's mit meinem Schwedisch nicht so weit her ist, hab ich mir mal 'ne deutsche Version rausgesucht: http://www.pr-inside.com/de/baer-toetet ... 236705.htm)

Tja, Berufsrisiko.

Vermutlich konnte der Bär nicht riechen, für bzw. gegen wen der Bursche sein Schießgewehr dabei hatte. :YYAY:
Bärenjagd gibt's ja dort vermutlich auch?

Ich hoffe auch immer noch, irgendwann mal einem Petz in friedlicher Mission zu begegnen, aber die wissen schon, warum sie sich lieber verstecken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Okt, 2007 0:34 
Der wars nicht, den hat mein Freund Urban letztes Jahr in unserem Jagdrevier geschossen :wink:

Bild

Außerdem wird sich niemand vor einem Bären fürchten müssen. Der gesunde Bär wird bei geringster Gefahr flüchten, der kranke Bär sich zum genesen oder sterben zurückziehen.

Einen durch wen auch immer angeschossenen Bären zu begegnen wird unwahrscheinlicher sein als ein 6er mit zusatzzahl im Lotto.

Also ganz geschmeidig Pilze suchen gehen und im Zweifelsfalle (wenns nicht die eigene Losung war) bei Losung (Kacke) mit Beerenresten darin einen weiten Bogen machen. Nicht der Bär ist bei uns, wir sind dann beim Bären im Wohnzimmer.

Alsdann, neimals Angst im Wald haben. Kein gesundes tier tut einem Menschen etwas und wenn einen erwischt: Keine Panik, still stehen bleiben und wenn es dumm läuft: Es geht dann schnell :mrgreen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Okt, 2007 0:40 
Ähm, zu den Bärenabschüssen und Sichtungen: Im Jämtland waren dieses jahr 40 Bären frei (wenn ichs noch recht zusammenbekomme). Die waren bereits zum 6.9. geschossen und die Abschüsse werden zentral aufgeführt, der Jagdleiter holt sich täglich morgens die Informationen, diese gehen per Funk an die jeweiligen Jagdteilnehmer. Alelrdings weiß ich auch von Schätzungen die besagen, das mindestens nochmal 200 % über Quote geschossen werden. Angeblich sind die am starken Elchrückgang schuld (naja, die SCA und Co. haben natürrlcih auch massiv die Abschussraten erhöht, Holz ist teuer). Ferner braucht der gemeine Schwede kein Bärenfell mit Cites, vielmehr Elchfleisch für die Familie. Soll heißen: Fleischgewinnung hat Vorrang vor Artenschutz. Ich kanns verstehen, auch wenn es weh tut.

Hälsningnar, Mjölnir


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Okt, 2007 8:55 
Hej,

ich hatte schon das Glück einen Braunbären in Schweden zu sehen. Bereits 1997 fanden wir auf einer Tour am Rande des Sarek Spuren/Fährten und Kratzbäume. 2004 lief uns dann in Härjedalen auf dem Weg nach Ljundalen ein Bär über den Weg. Wir waren danach total happy.
Ich bin selber Jäger und bin sozusagen aus Berufung dazu gekommen. Als gelernter Forstwirt und "Naturbursche" gehört das eigentlich dazu. Dennoch stehe ich dem Abschuss von Bären und anderen Großraubtieren sehr kritisch gegenüber. Für mich persönlich lehne ich das ab. Wie die Situation in Schweden ist, lässt sich als Aussenstehender schlecht beurteilen. Dass es dort ein Bärenproblem gibt, glaube ich aber nicht. Da bis vor einigen Jahrzehnten der Braunbär in Schweden als fast ausgerottet galt, ist es erfreulich, dass der Bestand heute wieder ca. 2500 Bären beträgt.
Für sehr bedenklich halte ich das von Mjölnir oben präsentierte Bild. Nichts dagegen wenn man seinen Jagderfolg auf einem Foto festhält, aber den toten Bär dann noch in eine fotogene Position zu postieren ist geschmacklos und erinnert stark an Trophäenjägerei.

Gruß und Weidmannsheil


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Okt, 2007 9:26 
hej,

... ich muss mich stark zügeln um nicht was zu schreiben, was
dann zum "Forumsgau" wird.

... starke und bewundernswerte Meinung und Hochachtung an
Amarok

... der Neueinstieg von Mjölnir wird mich wohl veranlassen, dieses
Forum stärker zu meiden, meine Freundschaft zu den schwedischen
Jägern hat einen Riss bekommen und ich beginne die Achtung zu
denen zu verlieren.

Nur soviel:

Mich kotzt es an und ich schäme mich für dieses Forum, in dem
sowas (wie der tote Bär und andere schon krasse Bilder)
toleriert wird.
Meine Kinder muss ich schon mal fernhalten, ich finde es arg
bedenklich und schäbig sowie traurig, ... soviel Prahlerei.

... und ein Wort an die werte Jägerschaft, auch an Herr Jeh, ...
das Lächerlich machen der Meinung anderer und eure
Schildchen "Achtung Ironie" helfen auch nicht grad zur Aufklärung
Eurer Handlungsweise und zum allgemeinen Verständnis zur
Jagd.
Ich denke mal, ihr habt viele Feinde hier und die meisten wollen
Frieden im Forum und verkneifen sich das Gezetere, um so mehr
würde ich mal das Wort Toleranz überdenken.


tschau der nicht so freundliche Nordmichel


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vom Bären getötet
BeitragVerfasst: Mi, 10 Okt, 2007 9:36 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2006
Beiträge: 566
Plz/Ort: Oviken
Herr Jeh hat geschrieben:
habt ihr noch Ruska oder ists schon weiß?).


Hej!

Der Sturm der letzten Tage (20 m/s) hat die letzten Blätter von den Bäumen gefegt. Heute ist es zum zweiten Mal weiß gezuckert vor der Haustür und morgen soll (wenn man SMHI glaubt) wohl Winter werden :mrgreen:

Liebe Grüße,
Miriam :YY:

_________________
Galå Fjällgård
Blockhäuser und Camping im Jämtlandsfjäll
Bild
Blockhaus- und Natur-Urlaub in Jämtland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Okt, 2007 9:42 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2006
Beiträge: 566
Plz/Ort: Oviken
Mjölnir hat geschrieben:
Ähm, zu den Bärenabschüssen und Sichtungen: Im Jämtland waren dieses jahr 40 Bären frei (wenn ichs noch recht zusammenbekomme). Die waren bereits zum 6.9. geschossen und die Abschüsse werden zentral aufgeführt, der Jagdleiter holt sich täglich morgens die Informationen, diese gehen per Funk an die jeweiligen Jagdteilnehmer. Alelrdings weiß ich auch von Schätzungen die besagen, das mindestens nochmal 200 % über Quote geschossen werden.


Ja, die Quote lag hier bei 40 Bären, 20 nördlich der E14 und 20 südlich der E14. Nördlich der E14 war die Quote bereits zum 4.9. erfüllt, aber südlich erst am 21.9.


Mjölnir hat geschrieben:
Angeblich sind die am starken Elchrückgang schuld (naja, die SCA und Co. haben natürrlcih auch massiv die Abschussraten erhöht, Holz ist teuer). Ferner braucht der gemeine Schwede kein Bärenfell mit Cites, vielmehr Elchfleisch für die Familie. Soll heißen: Fleischgewinnung hat Vorrang vor Artenschutz. Ich kanns verstehen, auch wenn es weh tut.


Angeblich sollen die Bären weniger am Rückgang der Elche schuld sein. Es soll bloß keine Elche in Gegenden geben, wo es auch Bären gibt, da die Elche dann weiterziehen. Hier ist auch ein gutes Zeichen für Bären oder andere Raubtiere: wenn es keine Rentiere in der Umgebung gibt, dann ist wohl ein Raubtier unterwegs.

Wir hatten uns darüber auch mal mit den Samí unterhalten, die hier Rentierzucht betreiben. An den Bären stören sich die Samí überhaupt nicht. Es wären eher Vielfraß, Luchs oder Wolf die Rentiere reißen.

Liebe Grüße,
Miriam :YY:

_________________
Galå Fjällgård
Blockhäuser und Camping im Jämtlandsfjäll
Bild
Blockhaus- und Natur-Urlaub in Jämtland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Okt, 2007 9:45 
Ach Nordmichel, ich gönne dir deine Meinung, weiß aber auch um die Notwendigkeit der schwedischen Mitjäger ihre Gefriertruhen voll zu bekommen. Im Anglerbereich sind auch "zur Schau" gestellte Fische, die hängen auch nicht im Wasser, sondern in der Luft.

Wenn du nun meinst diese Bilder sind abschreckend und deine Kinder würden gefärdet werden und deren Seele ggf. einen Knicks erhalten, so das diese aus dem Forum fern gehalten werden sollten, dann muss ich sagen, hast du einen sehr eingeschränkten Horizont.

Es ist stets leicht auf neue Foristi dumm einzugehen, diesen als Grund für seine zukünftie Forumsabstinenz zu benennen. Das Foto von dem Bären entstammt der schwedischen Presse aus 09-2006. Es ist der erste ofizielle Bärenabschuss aus 2006, wenn ich mich nicht irre nach langer Zeit ist seitdem die Jagd wieder uffen.

Was mit Trophäengeilheit tituliert wird ist einfach grotesk, da die Trophäen (hier die "minderwerteige" da viel zu kleines Fell) verkauft werden (ebenso wie die Elchhäute etc.) und die Erlöse in die Jagdkassen gehen. Das Fleisch hingegen wird zu 100 % verwertet (gegessen) und auch hier schließt suich wieder ein Kreis.

Ich glaube nicht das man aus Deutschland heraus über schwedische Populationsvorkommen und Abschussfreigaben und deren Richtlinien urteilen kann und / oder sollte. Obs nun Nordmichel oder Amarok ist.

Ich wurde bereits per PN angemailt und darauf hingewiesen das hier Polemiker am Werke sind und das Thema Jagd vorsichtig behalndelt werden sollte. Dabei gehört Jagd zu Schweden wie die Stuga, Fischen, Kälte im Winter.

Ich habe es mir abgewöhnt auf dumme Phrasen wie "die armenTiere", Tierrechtler, Veganer, Vegetarier einzugehen. Selbst diese Gruppen tragen Lederschuhe, nutzen Medikamente mit Tierbestandteilen, etc.

Soweit mein Statement als Nachricht: Das Androhen des Abwanders eines Foristi Nordmichel veranlasst mich nicht mich zu schämen.
Od der nun tschau sagt und nicht mehr freundlich ist, das ist seine Sache und juckt mich nicht die Bohne. Viel Spaß beim Fischessen, aber aufpassen: Auch die bluten vorm sterben :YYAY:


Nordmichel hat geschrieben:
die meisten wollen
Frieden im Forum und verkneifen sich das Gezetere, um so mehr
würde ich mal das Wort Toleranz überdenken.


Jaja, so ist das mit der Toleranz, selbst hat man diese nciht, verlangt sie aber von anderen. :denk:


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO