Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:Treibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Schwedisch lernen:Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto.
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.



Aktuelle Zeit: So, 19 Mai, 2024 1:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 14:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008
Beiträge: 285
Plz/Ort: Ångermanland
...naja... es gibt eben solche und solche... Beerenpfluecker.... ich versuche, ihnen so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen, was nicht immer möglich ist, denn ich pfluecke meine Beeren selbst... wenn du deren Rast-und Uebernachtungsplätze im Wald gesehen hast, vergeht dir aber auch alles Verständnis.... und unter dem Deckmantel "Beerenpfluecker" sind zur passenden Zeit auch recht viele im glesdbygd unterwegs, die alles andere als Pilze und Beeren suchen.... das ist einfach so....

....wobei ich auch der Meinung bin, dass der oben gezeigte Vandalismus eher auf frustrierte Jugendliche weisst.... neulich wurden doch zwei auf frischer Tat von eigendlich in anderem Auftrag tätigen Polizisten erwischt, als sie eine Sommerkirche demolierten....tja, Alkohol und pure Langeweile... ich versteh das nicht...

_________________
Gruss von Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 15:02 
Värmi hat geschrieben:
svenskmaus hat geschrieben:
Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Die kommen zum Beeren sammeln, und gehen mit Kühlschrank, Fernseher, usw.

Mitte Mai habe ich aber weder Beeren noch Beerenpflücker in Schweden gesehen! :YYAU:
Ich glaube eher, das waren frustrierte Jugendliche aus der Nachbarschaft die nichts mit ihrer freien Zeit anzufangen wissen.
"Normale" Diebesbanden suchen, nachdem sie ihren Raubzug beendet haben, schnellstmöglich das Weite.

Klar, es ist sehr einfach, dem osteuropäischen Gastarbeiter, der zwölf Stunden und mehr am Tag, sieben Tage in der Woche den Buckel krumm macht und für eine Handvoll Kronen Beeren und Pilze sammelt die ansonsten vergammeln würden, die Schuld in die Schuhe zu schieben. Aber richtig finde ich das nicht!

In Schweden ist es doch die selbe Problematik wie hier in D. Wir alle sind froh, dass es Leute gibt, die für einen Hungerlohn die Erntearbeiten erledigen. Gleichzeitig unterstellen wir ihnen aber, dass sie nach ihrer anstrengenden Schicht noch Brandschatzen, Rauben und Vergewaltigen.

Meine Meinung zu dem Thema!
:YY: Värmi



nene, mein Lieber Värmi,

so einfach ist das gar nicht............ICH sage es ihnen in Deutschland nciht nach, hier läuft genug rum, egal welcher Nation angehörig, inkl. der eigenen, die alles mögliche möglich machen :|

in Schweden sage ich es, da es mir die schwedische Kripo nach dem 2. Einbruch selbst so gesagt hat....auch das eine DNA-Datei angelegt wurde und und und.....

daher auch die/meine Einstellung dazu.......

dir liebe Grüße
Bianka


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 15:27 
Also ich versuch mir die frustrierten besoffenen Jugendlichen vorzustellen. Schaut doch mal auf der Karte wo das Haus ungefähr liegt. Das ist total einsam, das nächste größere Dorf ist schon ein paar Meter weg. Da is nix mit hinlatschen, da muß man fahren.

Also ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen: Die sitzen da frustriert und besoffen rum, einer hat die Idee: Wir könnten mal ein Ferienhaus zerstören, dann setzen sie sich besoffen ins Auto, kurven irgendwo durch die Wälder bis sie das Haus finden und kloppen es dann kurz und klein.... Also ich weiß nicht?

Da kann ich mir eher vorstellen, daß ein Einbrecher/Einbrecherbande (vielleicht der, der schon dreimal da war) sauer war, nix mehr gefunden zu haben.....

Ich weiß auch nicht - mit normalem Menschenverstand wird man wohl nie draufkommen, wie sich sowas ergibt.....

Bin jetzt auch frustriert und heut abend wird gegrillt - ich hab schon Angst vor dem Bier - nicht das ich danach hier alles kurz und klein haue.....

Tom :YY:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 15:28 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Nun, da geht es wohl den Menschen wie den Leuten, egal ob in Schweden oder in Deutschland.
Nachdem unser Bungalow in Deutschland in der Nähe der Müritz, in einem kleinen Ferienhausgebiet, ein paar Mal während Herbst und Winter auch von Vandalen heimgesucht wurde und die Versicherungsprämie stieg und die Versicherung sich so langsam krummpuckelig machte bei der Auszahlung, sind wir dazu übergegangen, dort ständig jemanden wohnen zu haben.....seit dem sind wir alle Sorgen los. :perfekt:

@Tomtom: Ich kann dir nur zustimmen, wenn du schreibst, dass es sich scheinbar nicht lohnt, ein Ferienhaus in Schweden zu haben, dass man nur ein paar Wochen im Jahr nutzen kann - hätte für mich auch keinen Reiz, wenn ich in Deutschland wohnen würde. Man fährt so gut mit der Miete eines Häuschens und hat wirklich Urlaub, wenn man da ist. Braucht sich nicht um Instandhaltung/-setzung zu kümmern, hat keine Unkosten und keinen Ärger und zu alle dem kann man noch jedes Mal mieten, wo man will....was will der Mensch mehr in seinem Urlaub??? :D

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 15:40 
Lis hat geschrieben:
@Tomtom: Ich kann dir nur zustimmen, wenn du schreibst, dass es sich scheinbar nicht lohnt, ein Ferienhaus in Schweden zu haben, dass man nur ein paar Wochen im Jahr nutzen kann ...


Danke Lis. Es ist wohl wirklich so. Ich hab auf meiner Nordkap-Reise bei der Rückfahrt durch Schweden in der Nähe von Hult einen Rentner kennengelernt, der aus meiner Nähe stammt. Er hatt seit vielen Jahren ein Ferienhaus und ist vor einigen Jahren (zu Beginn der Rente) ausgewandert. Er hat mir das Ferienhaus auch total ausgeredet: Bei einem 3 wöchigen Urlaub hatte er mindestens die erste Woche nur mit Arbeiten verbracht. Er sagte: Wenn du zuhause kein Haus hast und die Arbeit am Haus und Garten das Schönste ist, was Du dir im Urlaub wünscht, dann kauf Dir ein Ferienhaus - sonst laß es bleiben.

Trotzdem erwische ich mich immer wieder, dass ich zufällig auf die Seiten von Hemnet gelange - komisch. Ist wohl so ne innere Sehnsucht. Der Verstand hats längst kapiert.

Freunde von mir haben am Gardasee ein Ferienhaus und das ist gerade mal 350 km von mir entfernt. Die ersten Wochen blanke Begeisterung, auch bei den Kindern. Heut sagen die Kids - schon wieder Schei...Gardasee. Ich weiß garnicht wann die das letzte mal dort waren....

Tom :YY:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 15:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6431
Plz/Ort: Rand der Scheibe
tomtom112 hat geschrieben:
Also ich versuch mir die frustrierten besoffenen Jugendlichen vorzustellen. Schaut doch mal auf der Karte wo das Haus ungefähr liegt. Das ist total einsam, das nächste größere Dorf ist schon ein paar Meter weg. Da is nix mit hinlatschen, da muß man fahren.


...was schwedische junge Leute nicht abhalten wird...ich war auch schon an richtig einsamen (Zelt)plätzen (hingewandert) und mitten in der Nacht tauchten uralte aufgemotzte Volvos auf, befüllt mit ner Meute alkoholgeschwängerter Schweden die auf gut Deutsch die Sau rausgelassen haben.

Abgeschiedenheit ist da sicher kein Ausschlusskriterium.
Ansonsten sehe ich es bzgl. Dieben / Diebesbande ebenso wie Värmi:
Auch Einbrecher unterliegen mittlerweile den Gesetzen des Marktes. Was kann man denn in nem reinen ferienhaus abgreifen?
Wertsachen? :YYAU:
Super teure Gemälde...eher weniger
Ergo: TV, DVD, ggf. HiFi und Küchengeräte...das Zeug bringt in Zeiten in denen man solchen Elektroniktand an jeder Ecke für 3,99 € nachgeworfen bekommt doch nichts...bei heißer Ware schon gleich gar nichts...
Und dann gezielt so ne Hütte in der Pampa anfahren...bei den heutigen Spritkosten...
Entweder waren das extrem doofe Diebe - die von Wirtschaftlichkeit keine Ahnung hatten - oder in der Hütte gab es doch Hinweise auf $$$$ :wink:

Ich habe nur zwei Beispiele hier aus meiner Gegend:
a) Parkplatz am Stadtrand zugehörig zu ner großen Firma. Über lange Zeit immer wiede Spiegel abgetreten etc. pp.
Verursacher: ne "Bande" von 12-15 jährigen aus dem Nachbarkaff
b) Baustelle in der Pampa: Dixie umgeschmissen und versucht an zu brennen, Baustellencontainer versucht zu knacken...
Verursacher: einheimische Heranwachsende die (angeblich) im Suff mal einen Drauf machen wollten...

Der Beamte mit dem ich in einer der Sachen Kontakt hatte meinte, dass 99,9999% der Randalefälle (auch inkl. Hauseinbrüchen mit dem einzigen Ziel der Randale :shock: ) von der Alterklasse von 12 - 30 begangen werden.
Nationalitätenverhältnis entspricht etwa dem der Einwohner mit Verschiebung hin zu den Einheimischen (Überflussgesellschaft?).
Ausländische Jugendliche fallen dagegen leider eher durch Körperdelikte etc. auf.

Ok...hier gibt es keine Beerenpflücker...maximal Spargelstecher...aber naja.


Ansonsten sehe ich das mit dem Ferienhaus mittlerweile auch eher so, dass es sich nicht lohnt eines zu halten, wenn man dann doch nur ein paar mal im Jahr dort ist.
Wir hatten uns ja auch nach Häusern umgeschaut. Die lagen dann aber alle mindestens im Süden (also Linie Östersund :mrgreen: ) oder noch weiter oben.
Wenn man dan mal realistisch die Anfahrtswege (gerade vom Weißwurstäquator aus) anschaut und die Zeit, die man im Jahr zur Verfügung hat....und dann ist man noch ortsgebunden...

Vermieten ist da ggf. auch so ne Sache...meine Schwiegereltern haben ihr Haus auf Seeland irgendwann verkauft...nachdem es immer wieder Probleme mit randalierenden Mietern gegeben hatte...

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 16:18 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 370
svenskmaus hat geschrieben:
framsidan hat geschrieben:
svenskmaus ich glaube ja nicht dass ein einbrecher/dieb zum Beerensammeln in den wald geht.

dann haste keine Ahnung. Möchte hier nicht auf Nationalitäten eingehen.



svenskmaus ich wohne seit fast 30 Jahren in Schweden und habe schon etwas Ahnung vom Leben hier. Bin nicht nur ab und zu mal im Urlaub hier.

Aber man macht es sich etwas zu einfach wenn man alles den ausländern in die schuhe schiebt.

Es gibt genügend Jugendliche hier die unter einfluss von alkohol oder langeweile eben mal "Beschäftigung" suchen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 16:25 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2006
Beiträge: 729
Plz/Ort: 67580 Hamm
framsidan hat geschrieben:

Aber man macht es sich etwas zu einfach wenn man alles den ausländern in die schuhe schiebt.


ich glaube ich steh im Wald, wer schiebt denn diese Tat hier auf die Ausländer. :YYAK: :YYAK:

_________________
Gruß svenskmaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Fr, 05 Jun, 2009 18:21 
tomtom112 hat geschrieben:

Danke Lis. Es ist wohl wirklich so. Ich hab auf meiner Nordkap-Reise bei der Rückfahrt durch Schweden in der Nähe von Hult einen Rentner kennengelernt, der aus meiner Nähe stammt. Er hatt seit vielen Jahren ein Ferienhaus und ist vor einigen Jahren (zu Beginn der Rente) ausgewandert. Er hat mir das Ferienhaus auch total ausgeredet: Bei einem 3 wöchigen Urlaub hatte er mindestens die erste Woche nur mit Arbeiten verbracht. Er sagte: Wenn du zuhause kein Haus hast und die Arbeit am Haus und Garten das Schönste ist, was Du dir im Urlaub wünscht, dann kauf Dir ein Ferienhaus - sonst laß es bleiben.

Trotzdem erwische ich mich immer wieder, dass ich zufällig auf die Seiten von Hemnet gelange - komisch. Ist wohl so ne innere Sehnsucht. Der Verstand hats längst kapiert.

Freunde von mir haben am Gardasee ein Ferienhaus und das ist gerade mal 350 km von mir entfernt. Die ersten Wochen blanke Begeisterung, auch bei den Kindern. Heut sagen die Kids - schon wieder Schei...Gardasee. Ich weiß garnicht wann die das letzte mal dort waren....

Tom :YY:


Hej Tomtom,

dem muß ich widersprechen- zumindest was uns betrifft.
Unser Schwedenhaus ist nun seit 25 Jahren in Familienbesitz, erst meine Eltern und nun habe ich es übernommen.
Wir haben noch nie daran gedacht es zu vermieten, dafür steckt zuviel persönliches drin. Auch haben wir es niemals bereut, dieses wunderschöne Fleckchen Erde zu besitzen. Klar, es ist schon alles mir sehr viel Arbeit verbunden, auch ist es nicht ganz billig wenn man die laufenden Kosten betrachtet. Aber die Arbeit macht uns nichts aus- ist uns lieber als sinnlos an irgendwelchen Hotelpools abzuhängen und abends am Buffet Schlange zu stehen.
Wir haben unsere Freiheit und sind an niemand gebunden. Bei den Kosten suche ich zur Zeit noch Einsparpotentiale.
Ich habe auch nur 6 Wochen Urlaub im Jahr zur Verfügung und ein eigenes Haus mit Garten in Deutschland. Bin daher mit Arbeit reichlich ausgelastet.
Aber es ist immer noch ein Traum den wir leben dürfen und ich würde dieses Haus niemals aufgeben- nur über meine Leiche! :YYAU:

Ich habe schon von vielen Bekannten gehört, daß es sich doch eigentlich gar nicht lohnen würde. Rein wirtschaftlich betrachtet mag das vielleicht richtig sein, aber ich sehe das halt auch noch unter anderen Gesichtspunkten.
Meine beiden Jungs sind auch völlig begeistert, ich hoffe daß sie das Haus später mal übernehmen werden- allerdings muß man erstmal sehen wie sich ihre Zukunft entwickelt.

Zum Thema Einbruch: Wir sind in all den Jahren verschont geblieben- glücklicherweise steht unser Haus in Sichtweite zum Nachbarn.
Ich weiß nicht was ich tun würde, wenn uns so etwas zustoßen würde. :mgpeng:

Viele Grüße, Aborre


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerstörtes Ferienhaus
BeitragVerfasst: Sa, 06 Jun, 2009 10:18 
Hallo Aborre,

das kann ich schon nachvollziehen, daß es ein tolles Gefühl ist, einen Teil Schweden zu besitzen und quasi jedesmal "heimzukommen" wenn man dort hinfährt. Ist schon eine andere Bindung, als wenn man sich ein Ferienhaus mietet. Das ist mir völlig klar. Das ist es ja auch wohl, was mich immer wieder mal zu Hemnet treibt.

Finanziell ist es auch völlig klar - und ich denke da sind sich alle einig -, daß sich das niemals rechnet. Insbesondere wenn man nicht vermietet (das würde ich auch in keinem Fall tun) oder wenn man mal Besuch von Vandalen/Einbrechern hat. Nun kann man nicht sein ganzes Leben mit dem Taschenrechner in der Hand rumlaufen und jede Handlung vorher berechnen. Manche Dinge machen Freude, obwohl sie wirtschaftlich völliger Nonsens sind.

Viel wichtiger für mich ist aber eher die Tatsache, daß mein Leben wohl viel zu kurz ist, um noch all die vielen schönen Fleckchen zu sehen, die es ausser Schweden noch gibt. Auf meiner Nordkap-Reise habe ich gesehen, wie viele es davon gibt. Man ist sowieso schon mit viel zu vielen Verpflichtungen an irgendwas geknüpft (ich hab auch ein Haus hier mit Garten und viel Arbeit). Ich seh jetzt mittlerweile keinen Sinn mehr darin, sich in seiner wenigen Freiheit/Freizeit noch mehr Verpflichtungen (wie ein Haus in einem 1.500 km entfernten Land) aufzulasten. Das macht für mich keinen Sinn.

Übrigens denk ich nicht, daß die Alternative zum Urlaub im eigenen Ferienhaus in Schweden ein Urlaub am Hotelpool mit überfüllten Schlangen am Buffet ist. Ich mache solche Urlaube nicht und trotzdem kauf ich mir (zumindest jetzt) kein Ferienhaus in Schweden.

Aber jeder sieht das anders und das ist auch gut so, sonst würden wir ja alle an den gleichen Orten rumhängen.

Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, daß kein Ferienhausbesitzer jemals seinen Entschluss bereut hat bzw. sich belastet gefühlt hat. Ich kenne einige Leute hier mit Ferienhäusern in Italien, Berghütten in Österreich, Ferienwohnungen auf Teneriffa etc. und im Grunde wurde es bei allen irgendwann langweilig und belastend. Manche waren dann ein ganzes Jahr nicht mehr dort.

Im übrigen ist bei mir die Abkehr vom Ferienhauswunsch erst dadurch entstanden, daß ich erkannt habe, daß Schweden eben nicht perfekt ist (und auch nicht sein kann und von sich aus auch nie beansprucht hat). Das war nur in meiner Fantasie und in meiner Sehnsucht so. Ich will aber niemandem die Freude nehmen. Alles entscheidend ist, daß man für sich persönlich glücklich ist. Und wenn einem dabei sein Ferienhaus hilft, ist alles 100% richtig.

Ich wünsch Euch weiterhin viel Spaß damit und das Euch sowas wie den Leuten im Thread niemals passiert.

Gruß
Tom


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO