Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Do, 30 Jun, 2022 15:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: So, 21 Dez, 2014 22:22 
Hej zusammen,

wer hat in Schweden sein Kind geboren bzw. kann mir jemand Infos geben wie das in Schweden so abläuft ? Gibt es signifikante Unterschiede zu Geburten in Deutschland ? Gibt es ebenfalls die Nachsorge zu Hause in Form einer Hebamme oder wie wird das gehandhabt ?

Wir überlegen unser 2. Kind in Schweden zur Welt zu bringen, sind uns aber noch nicht wirklich sicher, da es einfach noch viele Fragezeichen gibt.

Ich freue mich über jede Info und Erfahrungsberichte :-)

Liebe Grüsse


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: So, 21 Dez, 2014 23:17 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.09.2012
Beiträge: 835
Plz/Ort: Skruv / Schweden
ich kann Euch zwar in Bezug auf Geburt nicht weiterhelfen, aber um Eure Frage besser zu beantworten ist vielleicht die Info wichtig, unter welchen Bedingungen ihr Euch dabei in Schweden aufhalten würdet....in Deutschland versichert und Wohnsitz in Deutschland? oder Wohnsitz in Schweden?

Im letzteren Fall würde das Kind ja hier in Schweden angemeldet und bekäme die gleichen Leistungen wie andere in Schweden....

im ersten Fall hab ich keine Ahnung, das klärt ihr vielleicht am Besten mit Eurer Krankenkasse...

_________________
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: http://figeholm.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 22 Dez, 2014 10:30 
Hallo Heike,

danke für deine Info. Jedoch geht es uns gar nicht um behördliches, sondern wie der Ablauf einer Geburt in Schweden ist. Gibt es im Krankenhaus das selbe Angebot wie bei uns ? Was passiert danach !? Wie lange muss man im Krankenhaus bleiben ? Kommt eine Hebamme nach Hause bzw. wie ist die Nachsorge ?
Am liebsten Erfahrungen von Mamis die ihre Kinder in Schweden zur Welt gebracht haben.

Danke !


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 22 Dez, 2014 12:24 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 3970
erl hat geschrieben:
danke für deine Info. Jedoch geht es uns gar nicht um behördliches, sondern wie der Ablauf einer Geburt in Schweden ist. Gibt es im Krankenhaus das selbe Angebot wie bei uns ? Was passiert danach !? Wie lange muss man im Krankenhaus bleiben ? Kommt eine Hebamme nach Hause bzw. wie ist die Nachsorge ?
Am liebsten Erfahrungen von Mamis die ihre Kinder in Schweden zur Welt gebracht haben.

Hej!

Bin keine Mami, sondern ein Papi... ;-)
Ich habe drei Kinder, davon zwei in D und eines in S geboren. Ja, es gibt Unterschiede, denn natürlich ist es schwer, ein solch umfassendes Gesundheitssystem zu haben, wie Deutschland.
Aber dennoch: auch in Schweden erhält man eine gute Versorgung, es gibt die MVC (Muttergesundheitszentrale), in der Hebammen (beispielsweise meine Frau, die heute arbeiten muss) arbeiten, und die die Vor- und Nachsorge übernehmen.

Niedergelassene Hebammen und Schwangerschaftskurse wie in Deutschland gibt es sicher, aber dann muss man wohl in die größeren Städte (also Göteborg, Stockholm oder Malmö/Lund) ziehen, außerhalb davon sieht es, was ich sehen kann, mau aus, jedenfalls wenn man an die Kurse denkt, wie man sie in D hatte. Aber das bedeutet nicht, dass man keine Versorgung bekommt, sondern, was ich durch meine Frau mitbekomme und auch während der Geburt unseres 3. Kindes gesehen habe, so ist die Versorgung adäquat, nicht auf deutschem Niveau, aber voll ok.

Die Hebammen hier haben eine andere Ausbildung: sie werden erst Krankenschwestern, und das an der Universität, und dann Hebammen, auch das an der Uni. Das ist ein Nachteil, was die praktische Ausbildung betrifft (in der Theorie haben die schwedischen Hebammen mehr Wissen, was die Empfängnisverhütung betrifft), aber das gleicht sich schnell aus, wenn die ausgebildeten Schwestern dann in die Praxis kommen. Nach zwei-drei Jahren sind sie gleichauf mit ihren deutschen Kollegen. Und zwischen den beiden Ausbildungen muss man praktisch arbeiten, so dieses Problem ist gelöst, wenn du die Hebamme triffst.

Du wirst seltener eine Frauenärztin treffen; das meiste machen die Hebammen selbständig, auch in der Vorsorge.

Du musst eigentlich gar nicht im Krankenhaus bleiben; und das ist dasselbe wie in D. Nun sind wir sicher eine Ausnahme (wie gesagt, meine Frau ist selber Hebamme), aber wir sind, nachdem das Kind da war und ein Kinderarzt es begutachtet hatte, beide Male nach Hause gefahren, was sowohl in D als auch in S problemlos möglich war.

Was das Angebot im Krankenhaus betrifft: in Schweden ist man im Gesundheitssystem etwas ... rigider, würde ich sagen. Meine Frau ärgert sich manchmal über all die PMs, in denen genaue Prozeduren vorgeschrieben werden, die naturgemäß nicht auf alle Situationen zutreffen können, aber die eben "evidenzbasiert" sind. Die Vielfalt der verschiedenen Methoden wird es hier eher nicht geben, denn für die meisten Methoden gibt es eben nicht genug Forschung, und dann hat die Methode eben diesen Ritterschlag der Evidenzbasierung nicht. Diese Haltung macht das Angebot schmaler, hat allerdings, wenn sie denn nicht ganz so dogmatisch betrieben würde, einen Vorteil: Methoden, deren Unwirksamkeit oder gar Schädlichkeit erwiesen ist, haben hier eher keine Chance.

Ja, meine Frau macht Hausbesuche; ich bin der Meinung, dass das auch offiziell so ist. Allerdings ist sie eine deutsche Hebamme und setzt sich manchmal über die Begrenzungen des schwedischen Systems hinweg und tut Dinge, die sie nicht tun müsste, und da sie tüchtig und geschätzt ist, kann sie das auch tun.
Ich hoffe, ich habe alle deine Fragen abgehakt?
Mvh

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 23 Dez, 2014 7:13 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 16764
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
vibackup hat geschrieben:
Ich hoffe, ich habe alle deine Fragen abgehakt?
Das Thema Familienplanung ist bei meiner Frau und mir zwar schon erledigt, aber ich möchte dir trotzdem ein dickes DANKESCHÖN zu deinem Beitrag aussprechen! :perfekt:

erl hat geschrieben:
Gibt es signifikante Unterschiede zu Geburten in Deutschland ?
Meine Oma sagte immer, das Blag kommt dort raus, wo es auch reingekommen ist.
Ich glaube, signifikante Unterschiede wird es in Schweden nicht geben! :mrgreen: :triller:

:YY: Värmi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 23 Dez, 2014 10:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5612
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Zitat:
Meine Oma sagte immer, das Blag kommt dort raus, wo es auch reingekommen ist.


Im Prinzip richtig, aber manchmal muss man auch den Bauch aufschneiden.
Das nennt sich dann Sectio cäsarea abdominalis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 23 Dez, 2014 11:09 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6183
Plz/Ort: Rand der Scheibe
@Värmi

Ich denke du wollstet vibackup zitieren :YYAY:

Rudi hat geschrieben:
Das nennt sich dann Sectio cäsarea abdominalis.


Wenn schon angeben dann bitte richtig:
"ä" gibt es im Lateinischen nicht :YYAE:

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 23 Dez, 2014 11:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6183
Plz/Ort: Rand der Scheibe
vibackup hat geschrieben:
Ja, es gibt Unterschiede, denn natürlich ist es schwer, ein solch umfassendes Gesundheitssystem zu haben, wie Deutschland.


Wie sieht es denn in den nördlicheren Gebieten aus?
Hier in Deutschland werden ja mittlerweile immer mehr kleine Geburtskliniken geschlossen und dafür dann große Geburtszentren entsprechend ausgebaut (was man sicher aus diskutieren sollte, aber nicht hier).
Das führt zumindest dazu, dass man in einem Großteil der deutschen Geburtskliniken mittlerweile auf alle Fachbereiche rund ums Kleinkind direkt zugreifen kann und die Abläufe dann auch eingespielt sind.
Z.B. im Fall einer Notsectio mit anschliessender (intenisv)klinischer Versorgung des Neugeborenen. Dies kann mittlerweile meistens "im Haus" passieren, was auch ein Rooming-In mit der Mutter ermöglicht und v.a. die oft stressigen Intensivtransporte mit KKRTW oder ITW oder was auch immer entfallen lassen.

In großen Städten wie Malmö, Örebro, Östersund etc. um mal irgendwie von Süden nach Norden zu kommen, kann ich mir das ja noch vorstellen. Aber wie sieht es im westlichen Härjedalen oder in großen teilen Västerbottens aus.

Eine Risikoschwangere verbringt man dann sicher im Vorfeld in entsprechende Kliniken, aber was passiert bei Zwischenfällen unter der Geburt?

Ich will das schwedische Gesundheitssystem hier nicht herunterreden, aber ich kann man nur es organisatorisch nur schwerstens vorstellen, wie man das sehr hohe Niveau in Deutschland auch nur annähernd erreichen kann bei den Distanzen.

Ich möchte auch keine Diskussion darüber führen, dass die Kinder früher ja auch ohne Inkubator etc. zur Welt gekommen sind, als unsere Vorfahren noch in Höhlen gelebt haben, denn das ist natürlich faktisch richtig, aber ebenso auch, dass die Sterblichkeit beiderseits deutlich höher war.

Wie sieht es in Schwden denn mit etxremen Frühgeburten aus?

@erl
Es ist ja euere zweites Kind. D.h. ihr habt immerhin schon eine Geburt hinbter euch und könnt so für euch auch evtl. eine etwas sichere Entscheidung treffen.

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 23 Dez, 2014 11:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5612
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Zitat:
"ä" gibt es im Lateinischen nicht

Na, gut. Dann so: Sectio caesarea adominalis

Herr Jeh, du solltest deinen Text auch noch mal Korrektur lesen. :YYAE: :YYAV:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geburt in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 23 Dez, 2014 13:55 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.09.2012
Beiträge: 835
Plz/Ort: Skruv / Schweden
http://www.1177.se/Kronoberg/Tema/Att-v ... Kronoberg/

Hier gibts jede Menge offizielle Info zum Thema.....natürlich kann man auch in einem anderen landsting Infos aufrufen.

_________________
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: http://figeholm.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO