Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Do, 26 Nov, 2020 5:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 10:22 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 30.12.2008
Beiträge: 10
Hej,
Die erste Wolfsjagd in Schweden seit nunmehr 45 Jahren hat gleich am ersten Tag 25 der frei gegebenen 27 Wölfe zur Strecke gebracht. Die Jagd wurde im Vorfeld heiß diskutiert.
Mehr auf der Seite des Svenska Jägareförbundet

Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 12:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
Jägerjörg hat geschrieben:
Hej,
Die erste Wolfsjagd in Schweden seit nunmehr 45 Jahren hat gleich am ersten Tag 25 der frei gegebenen 27 Wölfe zur Strecke gebracht. Die Jagd wurde im Vorfeld heiß diskutiert.
Mehr auf der Seite des Svenska Jägareförbundet

Gruß Jörg


Wie geht das denn? Waren die im Gatter? :grübel:
Na da werden die Jagdgegner ja wieder ordentlich Futter haben.
Müßte mal die Hintergründe recherchieren- bin in der schwedischen Sprache nicht so firm :YYAK:
Taktisch klug ist das jedenfalls vom Jagdverband nicht :YYAU:

"Unser Hauswolf" im Rheinmetal-Revier wird jedenfalls schön gehegt und gepflegt bis er unter die Räder kommt oder an Räude eingeht (die geht nämlich gerade wieder bei den Füchsen um)

Waidmannsheil

Emaster :hey:

_________________
Alte Böcke, alte Bäume- Gute Jagd und junge Träume- Mädchen schlank mit runder Brust-
Alles Edle Waidmannslust!!!


Es sind noch Tage bis zum 42. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 14:14 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3574
Plz/Ort: LDS
Wolf? Rheinmetall?
http://www.panzerbaer.de/helper/bw_lkw_ ... _agf-a.htm

Den wuerd ick aber auch hegen und pflegen! :perfekt:

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 14:23 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
bundyson hat geschrieben:
Wolf? Rheinmetall?
http://www.panzerbaer.de/helper/bw_lkw_ ... _agf-a.htm

Den wuerd ick aber auch hegen und pflegen! :perfekt:


:YYAT: :YYAT: :YYAT: :YYAT:

Hätte ich doch dran denken müssen, dass Du in anderen Richtungen denkst :denk:

meinte aber eher diese meldung

http://www.unterluess.de/allgemeines/un ... se-co.html

CU
Emaster :hey:

_________________
Alte Böcke, alte Bäume- Gute Jagd und junge Träume- Mädchen schlank mit runder Brust-
Alles Edle Waidmannslust!!!


Es sind noch Tage bis zum 42. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 16:02 
Wie geht das denn? Waren die im Gatter? :grübel:
Na da werden die Jagdgegner ja wieder ordentlich Futter haben.



weisste das denn nicht ? Die :pir: haben vorher tagelang die Nase in den Schnee gesteckt und nach Wolfspuren gesucht und als sie dann durften einfach abgedrückt.
Ja, ja die Jagdgegner und befürworter hatten viel zu labbern, sonst aber auch nichts. Die Wellen schlugen ziemlich hoch was das Thema Wolfsjagd angeht. Gott sei dank ist das jetzt vorbei.



Rasende Mor


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 16:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5831
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Emaster hat geschrieben:
Müßte mal die Hintergründe recherchieren- bin in der schwedischen Sprache nicht so firm :YYAK:


Erste Artikel gibt es ja auch schon in Deutschland.

taz hat geschrieben:
Mit ihrem Einknicken vor der Jagdlobby erfüllt die Regierung ein vor drei Jahren gegebenes Wahlversprechen und begründet das mit dem zweifelhaften Argument, ein Bestand von 250 Wölfen sei zu hoch. 210 Tiere seien dagegen gerade noch erträglich, um ernsthafte Konflikte zwischen Mensch und Wolf zu vermeiden.


:YYBC: :wwgr:


taz hat geschrieben:
Rund 12.000 JägerInnen hatten sich für die von der Regierung lizenzierte Jagd angemeldet. Genau 27 Wölfe waren zu jagen.


:pir:


Naja, die taz ist sicher keine ganz uneingefärbte Quelle, aber mal vom Zahlenspiel von oben (250 vs 210) abgesehen, 12k Jäger melden sich zur Hatz...da können einem ja die Revierbesitzer leid tun, bei denen sich dann das Gros getummelt hat...

Ob die Aktion Wasser auf die Mühlen - ausschliesslich - der Jagdgegner ist, kann man sehen wie man will, nur sollte man dann auch mal überlegen, wer das Wasser geliefert hat :wink:
Ich gehe mal davon aus, dass es auch genug Jäger gibt, die das Vorgehen ggf. nicht ganz so prickelnd finden. Das hat auch meiner Ansicht nach weniger mit dem Attribut Jäger oder nicht zu tun, sondern mit der Grundeinstellung des Einzelnen zur Natur etc.
Ich finde es daher also unpassend, gleich wieder Schwarz-Weiß den Konflikt Jäger<->Jagdgegner zu zeichnen...


Wie schnell (*) sich so manches doch ändert:
varg hat geschrieben:
Hier noch zum Thema eine aktuelle Meldung aus Schweden:

Umweltminister Andreas Carlgren gab am Freitag eine deutliche Antwort "Es wird im Winter keine Lizensjagd auf Wölfe geben.".

Die Regierung lädt stattdessen die Jagdverbände, den Waldbesitzerverband, den Reichsverbund der Samis und den Verein für Sennenwirtschaft/Weidewirtschaft zur Diskussion ein.
http://www.dt.se/opinion/ledare/article374961.ece

aus: wolf-bedrohung-und-hoffnung-t17533.html?hilit=wolf

(*) ...Seuche wir haben ja schon 2010...nicht 2009 :#!ke:

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 17:25 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3574
Plz/Ort: LDS
In 'ZDF heute' wurde gerade drueber berichtet. Leider ist die Sendung noch nicht online.
Aber irgendwie (falls ick es richtig verstanden habe) gings da nur im Vaermland?
Jedenfalls wurde die Jagd damit begruendet, dass die Woelfe zunehmend 'Haus- und Weidetiere' gerissen haben..

Aber irgendwie ist es doch nicht unsere Tasse Tee, oder? :wink:

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 18:18 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
Herr Jeh hat geschrieben:

taz hat geschrieben:
Mit ihrem Einknicken vor der Jagdlobby erfüllt die Regierung ein vor drei Jahren gegebenes Wahlversprechen und begründet das mit dem zweifelhaften Argument, ein Bestand von 250 Wölfen sei zu hoch. 210 Tiere seien dagegen gerade noch erträglich, um ernsthafte Konflikte zwischen Mensch und Wolf zu vermeiden.



taz hat geschrieben:
Rund 12.000 JägerInnen hatten sich für die von der Regierung lizenzierte Jagd angemeldet. Genau 27 Wölfe waren zu jagen.



Naja, die taz ist sicher keine ganz uneingefärbte Quelle, aber mal vom Zahlenspiel von oben (250 vs 210) abgesehen, 12k Jäger melden sich zur Hatz...da können einem ja die Revierbesitzer leid tun, bei denen sich dann das Gros getummelt hat...


Das die TAZ sich da zum Wortführer aufschwingt, war ja klar :sauer:
Definitiv haben die aber schlecht recherchiert, denn eine "Hatz" gibt es nicht mehr und so einfach ist dem Isegrimm auch nicht nachzustellen. Sicher werden auch nicht 12000 Jäger und Innen ausgeschwärmt sein um auf den Wolf zu waidwerken.
Wie gesagt, ich werd da mal versuchen bei meinen schwedischen Freunden nachzufragen, was da nun so los war. Bei 12000 Jägern im Wald ist da ja mehr Rummel als Jagd- kann mir nicht vorstellen, dass da Einer Lust zu gehabt hätte :belei:

Tollfinde ich es auch immer wieder, dass sich Gazetten aus D als Wortführer von Unwissenden aufspielen, ohne überhaupt die genauen Umstände geprüft zu haben.
Unsere Schäfer hier in der Heide haben schon ziemlich Muffe vor einem Wolfsrudel- sollte es sich denn tatsächlich mal etablieren.

Ganz nebenbei- was ist daran so verwerflich, wenn sich unsere schwedischen Freunde das wertvollste Fleisch- nämlich das colesterinfreie, antibiotikafreie und natürliche Wildfleisch nicht von Wölfen wegfressen lassen wollen? Die Kritiker, die ihr schön verpacktes, tausendfach geprüftes und trotzdem oft problematisches Fleisch von über 1000de von Kilometern rumkariolten Rindern,Schweinen, Hühner etc. aus den Kühltruhen nehmen sind m.E. letztlich tiefgründig neidisch, dass sie nicht die Möglichkeit haben, sich einen waldfrischen Braten in ihre Truhe besorgen zu können.

Hier in D muß ich mir als Jäger ja schon Gewissensbisse machen, wenn ich mal ein Stück Wild nach einer mehrstündigen oder tagelangen "Sitzung" auf einem unbequemen Jagdstuhl schieße. Das Wild hatte aber ein schönes Leben in der Natur bei frischem Futter und stirbt nicht nach dem Streß eines tagelangen Tiertransportes, Zusammenpferchen an den Schlachthöfen und mit dem Geschrei der Peiniger. :haue:
OK- ich hatte auch meinen Spaß- ich saß in einer schönen Natur, hörte dem Gesang der Vögel zu und beobachtete das Wild bevor ich mit klopfendem Herzen die Kugel fliegen ließ.

Herr Jeh hat geschrieben:

Naja, die taz ist sicher keine ganz uneingefärbte Quelle, aber mal vom Zahlenspiel von oben (250 vs 210) abgesehen, 12k Jäger melden sich zur Hatz...da können einem ja die Revierbesitzer leid tun, bei denen sich dann das Gros getummelt hat...


Genau so isses :YYBP:
Soviel ich weiß, ist in Schweden die Lizenz auch gebunden an Grund und Boden, s.h. dass nicht Jeder mit einer Lizenz durch das Land ziehen kann und Wölfe totschießen.
Die Revierinhaber würden sich schön bedanken und sicher keinen Heller Pachtgebühr mehr für ihr Revier zahlen.

Emaster :hey:

_________________
Alte Böcke, alte Bäume- Gute Jagd und junge Träume- Mädchen schlank mit runder Brust-
Alles Edle Waidmannslust!!!


Es sind noch Tage bis zum 42. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 18:39 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009
Beiträge: 609
Plz/Ort: 03159 Döbern
Hallo,
ja was soll ich dazu sagen.Das Nuturvervundene Skandinavien-Schweden-gerade die treiben so ihr Unwesen.Aber das ist ja in meiner Gegend auch nicht anders.Abscheulich finde ich das.

_________________
19guesch

''Die Welt ist ein Buch.Wer nie reist,sieht nur eine Seite davon.''
-Aurelius Augustinus-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Wolfsjagd
BeitragVerfasst: So, 03 Jan, 2010 18:49 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5831
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Emaster hat geschrieben:
Sicher werden auch nicht 12000 Jäger und Innen ausgeschwärmt sein um auf den Wolf zu waidwerken.


Nein, sind sie auch nicht. Aber 12k haben sich darum beworben, Wölfe zu erlegen.
Das sind Zahlen wie früher bei Trophäensafaris in Afrika.

Emaster hat geschrieben:
Ganz nebenbei- was ist daran so verwerflich, wenn sich unsere schwedischen Freunde das wertvollste Fleisch- nämlich das colesterinfreie, antibiotikafreie und natürliche Wildfleisch nicht von Wölfen wegfressen lassen wollen? Die Kritiker, die ihr schön verpacktes, tausendfach geprüftes und trotzdem oft problematisches Fleisch von über 1000de von Kilometern rumkariolten Rindern,Schweinen, Hühner etc. aus den Kühltruhen nehmen sind m.E. letztlich tiefgründig neidisch, dass sie nicht die Möglichkeit haben, sich einen waldfrischen Braten in ihre Truhe besorgen zu können.


Es gibt genug Studien, die belegen, dass Wölfe und andere Räuber weit weniger Wild aus den Habitaten entnehmen als immer gerne angegeben wird. Eine Nahrungskonkurrenz für den Menschen an zu führen ist damit nicht sinnig.

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda



Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO