Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mi, 20 Okt, 2021 11:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einbruch ins Ferienhaus!
BeitragVerfasst: Mi, 10 Aug, 2005 13:39 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2005
Beiträge: 57
Hallo,
habe schon oft in Eurem Forum gestöbert und viele interessante Dinge gefunden, wirklich toll, Gratulation!

Möchte mich kurz vorstellen: Wir, das ist meine Familie (Frau Kathy, Sohn Hendrikus und ich Borwin), haben ein Haus im Småland in der Nähe von Orrefors.
Meine Eltern haben es 1983 gekauft, sie sind aber mittlerweile verstorben.
Ich bin mit meinen Eltern schon seit gedenken mit dem VW-Bus durch ganz Skandinavien getourt.
Weil eine Studienkollegin meines Vaters in Älghult lebt und Südschweden von Norddeutschland recht gut zu erreichen ist, kamen sie seinerzeit auf die Idee dort ein Ferienhaus zu kaufen.
So viel dazu.

Jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen: Thema Einbruch!

Bei uns wurde in den letzten Jahren mehrfach eingebrochen, genauer gesagt 5 mal. Es häuft sich deutlich, zumal wir das Haus ja nun schon 22 Jahre besitzen.
In diesem Jahr sogar 2 Einbrüche. Es geht von Wandalismus (wahrscheinlich Jugendliche die Alkohol gesucht haben) bis hin zu gezieltem Diebstahl. Ein schwedischer Nachbar wohnt ca. 500 m weit weg und macht bei seinen Spaziergängen immer mal einen Abstecher und entdeckt dann das Malheur.
Er nagelt dann die Haustür wieder dicht, so dass ich ihm wohl nächstes mal ein Paket Nägel vorbei bringen muss.
Beim vorletzten Einbruch hatte er die Diebe auf frischer Tat ertappt und sich das Kennzeichen notiert. Es waren Arbeitslose Schweden aus der näheren Umgebung, laut Aussage der Polizei. Ein Bekannter war dann im Juni diesen Jahres dort und hat einen neuen Riegel vor die Tür gemacht. Als wir dann am 09.07.2005 dorthin kamen war dieser schon wieder aufgebrochen. Bin eigentlich kein Kind von Traurigkeit, aber langsam nervt mich die Sache schon etwas.
An der „zerfledderten“ Tür bekommt man kaum noch einen Riegel fest, so das ich schon überlegt habe die Bude einfach offen zu lassen.
Hat von Euch jemand Erfahrungen zu dieser leidigen Thematik, bzw. wohnt im Raum Nybro und hat (leider) ähnliche Erlebnisse zu berichten?

Liebe Grüsse aus dem nassen Norden, Bob


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Aug, 2005 14:59 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hej BOB,

herzlich willkommen hier im Forum!!! :YYAC:
Ich glaube, einige haben schon Einbruchserfahrung, ich auch, aber keine schwedische, dafuer genug deutsche - was ich dagegen tue??? Ich habe mein Ferienhaus langfristig bevölkert - kann es nun leider nicht mehr selber nutzen, aber das macht nix, da ich es mag, durch die "Gegend zu ziehen".....

Ansonsten sind ja Einbrueche in Schweden nicht mehr so selten - und man muss lernen, damit umzugehen, denke ich. Die Tuer offen zu lassen, war auch fuer uns schon mal eine Alternative, so hat man sich wenigstens die ständige lästige Reparatur erspart - aber, was habt ihr in eurem Häuschen, dass die Diebe immer wiederkommen??? :shock: na gut, man kann ja nicht noch alle Elektrogeräte hin und herschleppen.....

Ich hab mal mit meiner Freundin durchgerechnet, ob es sich lohnt, ein Ferienhaus in Schweden zu haben, wegen aller Kosten usw. - unsere eindeutige Meinung war: NEIN...........wenn man es nicht stets und ständig selbst nutzen kann, kommt man billiger und besser dabei weg, sich im Land "einzumieten" fuer den Urlaub und ein weiterer Vorteil ist, dass man auch viel mehr sieht vom Land selbst.....aber das ist unsere Meinung........

Hoffentlich findest du ´ne adäquate Lösung....

lieben Gruss Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Aug, 2005 16:23 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
Mensch ,wenn du dem Nachbarn für die ganzen Bemühungen nur ne Kiste Nägel mitbringst wird der vielleicht selbst bei dir einbrechen :YYAO:

Aber mal im Ernst ,es sieht wohl so aus das alle wissen dass das Haus leer steht und immer kann auch der beste Nachbar nicht aufpassen.
Schon mal überlegt zu verkaufen und von dem ganzen Dilemma wegzukommen?
Wäre eine Alternative.

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Aug, 2005 17:12 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 734
Plz/Ort: NRW/Skåne
Hej und herzlich willkommen im Forum!

Vermeiden kann man das Einbrechen wohl nicht 100%.

Freunde von uns haben sich einfach ein Schild vom Securitas Wachdienst ins Fenster gestellt, andere haben eine Alarmanlage (oder Atrappe) angebracht.

Wir lassen z.B. alle Vorhänge offen, sodass man von aussen sehen kann, ob sich ein Einbruch lohnt.

Die Versicherer bieten derzeit auch Pakete zur Prämieneinsparung an, wenn man sein Haus besser absichert oder mit einer Einbruchmeldeanlage versieht.

Vielleicht kommt auf Dauer die Aufschaltung auf einen Wachdienst tatsächlich günstiger, als die "Reparaturbeiten" und der Ärger.

Es ist m.E. auch gut, wenn man einen Nachbarn hat, der nach dem Rechten sehen kann. Mit viel Glück passiert dann meistens auch nichts. Und wenn doch? Dann kann ich mich nur der Meinung von Lis anschließen: Lernen, damit umzugehen.

Gruß
Jörg

_________________
mvh // skånefan

www.schwedenfieber.de - Vorsicht Ansteckungsgefahr!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10 Aug, 2005 17:38 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
wobei die Wachdienste auf dem Lande wirklich keinen Sinn machen und auch dieser Service dort auch nicht angeboten wird.

Das funktioniert nur in der Öresundregion Jörg :wink:

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 11 Aug, 2005 13:44 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2005
Beiträge: 57
Hallo Lis, Ingo und Skånefan,

danke für´s Willkommen und Eure Feedback´s !

Lis hat wohl recht, man muss lernen damit umzugehen. Meine Hoffnung war das vielleicht jemand aus der Ecke Nybro auch was über eine eventuelle Einbruchsserie sagen kann.
Zum grossen Teil habe ich mich auch schon damit abgefunden.
Vor Jahren wurde mir auch schon mal mein komplettes Werkzeug (Kettensägen, Bohrmaschine, etc), welches ich immer aus Deutschland mitbringe, während eines 5 wöchigen Aufenthaltes geklaut. Das ist ja sarkastisch gesagt halbwegs in Ordnung, damit kann man ja auch was Anfangen (als Diebesgut).
Das der Schuppen mal aufgebrochen ist und die Sense im Baum hängt verbuche ich als lustigen Jugendstreich.
Man muss wohl wirklich leben mit der ansteigenden Kriminalität, „hüben wie drüben“!
Noch zu dir Lis, zu holen ist bei uns wirklich nichts und was ich mitnehmen würde, wenn ich der Einbrecher wäre, das wird komischer Weise nicht angerührt.(bis jetzt!)

Zu Dir Ingo, verkaufen kommt nicht in Frage, da antikes Erbstück, und es ein wunderschönes Fleckchen Erde ist! Der Nachbar bekommt natürlich auch noch den passenden Hammer zu den Nägeln.:YYAO:
Mit dem Wachdienst hast Du auch recht, er kann ja nicht 24h rund um die Uhr präsent sein und es ist halt schon recht einsam.

Und Du Skånefan, einen 100% Schutz gibt es wohl wirklich nicht, vielleicht werde ich beim nächsten Aufenthalt eine interne Alarmanlage anbauen, die von aussen so nicht zu erkennen ist.
Danken nochmals für Eure Antworten ichwünsche noch einen schönen Tag.

Liebe Grüsse aus dem noch trockenen Norden, Bob


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 11 Aug, 2005 16:33 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
halte dir die Daumen!!

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 12 Aug, 2005 7:30 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 734
Plz/Ort: NRW/Skåne
Hej BOB,

ich habe es in D mit vielen Wachdiensten zu tun gehabt. Von dort kommt die Empfehlung, dass man mit einer sichtbaren Alarmanlage(n-Attrappe) schon viel erreichen kann.

Eine interne und nach aussen nicht sichtbare Anlage würde nur Sinn machen, wenn auch eine Aufschaltung erfolgt, aber das ist bei Euch ja nicht möglich wegen der Entfernung.

Gruß
Jörg

_________________
mvh // skånefan

www.schwedenfieber.de - Vorsicht Ansteckungsgefahr!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 14 Aug, 2005 12:24 
Hallo BOB,
wir haben uns auch ein Häuschen in Älghult gekauft, doch zum Glück ist noch nicht eingebrochen worden,leider haben wir noch niemanden
der ab und zu mal nach dem rechten sieht, und auch mal den Rasen mäht, kennst du nicht jemand, der uns da behilflich sein kann??
Liebe Grüße
Regina


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 15 Aug, 2005 15:09 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2005
Beiträge: 57
Hallo pippilangstrumpf,

unser Nachbar schaut bei uns nur mal bei seinen Spaziergängen vorbei, bzw. stellt die Mülltonne rein oder raus, wenn dies von Nöten ist. Ferner hat er auch einen Schlüssel, falls mal irgendwas sein sollte. Rasen mähen tut er bei uns nicht, d.h. je nach dem wie oft man vor Ort ist, ist der Rasen auch lang. Es besteht da so ein gewisse Proportionalität (leider)!

In Nybro hatte ich mal ein FLYER von einer Art „Ferien-Hausmeisterservice“ am Scheibenwischer, hab mich aber nie darum gekümmert, kann also nichts dazu sagen.

Hier die Adresse, ist aber vielleicht auch nicht mehr Aktuell:

Mikaels Hustjänster
Michael Böhme-v. Pupka
Örsjö-Kroksjö 441
S-38297 Örsjö (Nybro)
Tel.: 0046/481-23040
Mobil: 0046/734-91399
E-Mail:m.boehmevpupka@telia.com

Denke mir, diese Geschäftsidee ist nicht mehr so neu und es gibt einige, die Ihre Dienstleistung anbieten.

Liebe Grüsse aus dem sonnigen Norden, Bob


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO