Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Mi, 25 Nov, 2020 6:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 08 Jan, 2006 21:50 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3574
Plz/Ort: LDS
Skandi100 hat geschrieben:
Aber ein bißchen komisch ist das Ganze, denn um den Restkadaver
gibt es keine Spuren irgendwelcher Tiere, und es sieht so aus, als
wenn das Teil nur zum fotografieren hingelegt worden wäre.


Da das ganze aus einer Zeitung abgescant zu seien scheint, wuerde man vermutlich nicht mal LKW Spuren auf dem Bild erkennen...

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 09 Jan, 2006 21:40 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2005
Beiträge: 504
Plz/Ort: Schleswig Holstein
@Elchsocken

Nein, es laufen nun nicht alle Schweden mit einer Knarre rum. Die, die eh jagen halten nun genauer die Augen auf und wenn die einen Wolf sehen würden, wäre er wohl dran.

Dazu eine nette Geschichte aus dem späten Herbst 2005.
In Langberget, Sport + Kongresshotel nahe Sysslebäck, hatte die schwedische Polizei ein Seminar für Hundeführer. Dieses Seminar wurde abgebrochen weil einige Hunde von Wölfen gerissen wurden.
Langberget liegt 12km außerhalb vom Ort ganz oben auf dem Berg. Ringsrum nur Landschaft und Wasser in Form von Seen.
Im Winter ein Eldorado für Langläufer.

Das ein Mensch durch einen Wolf zu körperlichem Schaden gekommen ist, ist nicht bekannt. Der Wolf geht einer Begegnung mit dem Menschen immer aus dem Weg.

_________________
Es grüßt der Troll

** DER MENSCH BRAUCHT DIE NATUR -
ABER DIE NATUR NICHT DEN MENSCHEN**


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 09 Jan, 2006 23:04 
@bundyson Ja, das kann schon so sein, denn wenn es so viele Zeugen gibt,
ist das schon glaubhaft. Aber das jetzt schon welche mit einer Knarre rumlaufen,
um den Wölfen den Garaus zu machen, finde ich etwas unangemessen, denn
ich glaube kaum, das Wölfe Menschen angreifen, vor allem dann nicht, wenn sie
Möglichkeit Wild zu erwischen. Muß allerdings aus eigener Erfahrung zugeben,
das einem bei Begegnungen mit ihnen mulmig werden kann. Wir haben 2005
in Härjedalen einmal Bärenlosung gefunden, und uns dann auf die
Suche nache
nach dem Petz gemacht. Dann irgendwo weitab der Zivilisation, haben
wir dann eine frische Bärenspür gefunden. Sie kann erst kurz vorher entstanden
sein, da sich in ihr kein Regenwasser befand, was aber in allen anderen Vertiefungen
im Erdreich der Fall war, da es ein wenig geregnet hatte. Ich muß zugeben, das
ich meiner besseren Hälfte sofort die Order gegeben, sich schnell in
Richtung Auto
zu bewegen. Also habe ich auch den S....... eingezogen, und bin
langsam von
dannen gefahren, da ich annahm, das sich der Petz von meinem
Taschenmesser
nicht hätte beeindrucken lassen. Soviel zum Thema Mut.
Wir sind ab und an stehen geblieben, und haben Ausschau gehalten, denn gesehen
hätte ich ihn doch zu gern, aber dann aus wenigstens 30 m Entfernung. :YYBP:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 09 Jan, 2006 23:17 
@ Skandi 30 meter hätten dir im Notfall nicht gereicht !!!

Hier im Dorf ist es einem Jäger so ergangen das er zusammen mit einem anderen Jäger ein geschossenen Elch "einsammeln" wollte und gut wie sie waren haben die anderen Jagdgenossen deren Waffen mitgenommen (unnötiger Ballast)!? Auf dem Weg zum Elch lagen Tannenzweige irgendwie aufgestapelt und Bill (so heißt einer der beiden) tritt gegen diesen Stapel und siehe da ein Bär war darunter . Sein Kollege war in Sekunden nicht mehr sichtbar und Bill ist wie Versteinert stehen geblieben (war wohl das beste für seine Gesundheit) und er sagt er habe sehr viel Glück gehabt das der Bär wohl satt war !!!
Nie wieder geht er ohne Waffe um ein geschossenen Elch zu holen !!!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 09 Jan, 2006 23:57 
@Schweden-Fan
Bei 30 m natürlich nur im Auto sitzend, ansonsten wäre es mir bei hundert m
schon mulmig geworden, denn der Petz läuft mit Sicherheit ein paarmal
schneller als ich. Aber ich glaube trotzdem, wenn es nicht zu einer
direkten überraschenden Konfrontation kommt, wie in dem von Dir
geschilderten Fall, das der Bär den Kontakt zum Menschen ziemlich
sicher meidet.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 10 Jan, 2006 9:09 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
@Troll
Das ein Mensch durch einen Wolf zu körperlichem Schaden gekommen ist, ist nicht bekannt. Der Wolf geht einer Begegnung mit dem Menschen immer aus dem Weg.[/quote]

Theoretisch richtig- praktisch falsch!!

Bären, Wölfe und andere großen Beutegreifer sind natürlich in erster Linie Fluchttiere, jedoch werden sie immer "ihre" Beute verteidigen. Ein hungriger Wolf oder Bär wird Jeden(!) angreifen, der ihm beim Fressen zu nahe kommt. Selbst im Familienverband (Bärenfamilie,Wolfsrudel) kommt es zu tödlichen Verletzungen, wenn einer die "Hirarchie" missachtet.
Ein Mensch, der ohne "Knarre" dort rumläuft und zudem auch noch langsamer ist, hat er wenig Chancen bei einer Auseinandersetzung und hat dem Angreifer rein gar nichts entgegenzusetzen. Dies machen die Tiere ja nicht aus Mordgier (gibts im Tierleben nicht) sondern um ihre Beute zu schützen und damit das Überleben zu sichern.(Presse: Der Würger vom Lichtenmoor etc.)

Ein Jagdfreund hat auf einer Auerhahn und Elchjagd in Russland die Ehre gehabt, zufällig mit einem Bären aneinander zu geraten. Seine "Knarre" hatte Ladehemmung oder er konnte nicht so schnell reagieren und der Bär fühlte sich beim Essen gestört. Folge: schwere Verletzungen an Beinen und Rücken. Nur duch das schnelle und beherzte Eingreifen seiner Jagdfreunde kam er mit dem Leben davon. Später erzählte der Jagdführer, dass im Dorf zwei Kinder von einem Wolfsrudel angefallen und getötet wurden (die hatten denen gar nichts getan!!). Vieh kommt dort auch ziemlich regelmäßig durch Wölfe und Bären zu Schaden. In der Vergangenheit wäre es immer mal wieder zu Personenschäden durch Raubtiere gekommen.
Es wird dort nicht gern über soche Vorfälle geredet, da der Tourismus (natürlich auch der Jagdtourismus) gefördert werden soll.

Wie schon in der Diskussion erwähnt- ich möchte auch nicht unbedingt mit Wölfen oder Bären ungeschützt zusammentreffen.
Dort in Gegenden wo der Jagddruck nicht so stark ist und die Populationen ziemlich ungehindert wachsen, trifft man relativ häufig auf hungernde Wölfe oder Bären. Die Bevölkerung lebt in ständiger Angst um ihre Kinder und das Vieh.
Die sind ziemlich verärgert über die Diskussionen Bären und Wölfe zu schützen und können überhaupt nicht begreifen, wieso man z.B. Wölfe in Deutschland wieder fest ansiedeln möchte. Ob wir denn alle Probleme, die Wölfe in der Vergangenheit verursacht hätten, schon vergessen hätten. (Die können sich ja nicht vorstellen, dass bei uns das Fleisch in Gefriertruhen in den Supermärkten wächst)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 10 Jan, 2006 12:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2005
Beiträge: 504
Plz/Ort: Schleswig Holstein
@Emaster

Da hast du vollkommen Recht.
Ausserdem hast du es sehr gut beschrieben, das konnte ich gestern abend nicht. Besten Dank an dich. :yycc:

Das beste ist es wenn man beim gehen immer Geräusche macht, nicht umsonst haben die Menschen in Canada sogenannte Bear-bells beim gehen durch die Wälder.
Ich habe mir welche mitgebracht und sie an der Jacke. Selbst beim Skilaufen oder Skiwandern sind sie am Skistock. Beim Skilaufen nicht unbedingt gegen Wölfe oder Bären, aber es hören auch andere Skifahrer und das ist oft auch nicht verkehrt. :mrgreen:

_________________
Es grüßt der Troll

** DER MENSCH BRAUCHT DIE NATUR -
ABER DIE NATUR NICHT DEN MENSCHEN**


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 10 Jan, 2006 21:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3574
Plz/Ort: LDS
Skandi100 hat geschrieben:
Wir haben 2005 in Härjedalen einmal Bärenlosung gefunden, und uns dann auf die Suche nache nach dem Petz gemacht. Dann irgendwo weitab der Zivilisation, haben wir dann eine frische Bärenspür gefunden. Sie kann erst kurz vorher entstanden sein, da sich in ihr kein Regenwasser befand, was aber in allen anderen Vertiefungen
im Erdreich der Fall war, da es ein wenig geregnet hatte. Ich muß zugeben, das ich meiner besseren Hälfte sofort die Order gegeben, sich schnell in Richtung Auto zu bewegen.


Jo, sowas kenn ick.
Wir hatten uns auch mal vom Ferienhaus aufgemacht, um am Kymmen auf Aal nachtzuangeln. Dazu mussten wir ein paar Meter am Ufer lang und ueber eine kleine Sandbank.
Naechsten morgen zurueck waren auf der Sandbank neben den Elchspuren auch eine von einem Baer (vermutlich, aber so eine komische Spur sah ick vorher noch nie). Die Haufen haben wir fotographiert (die Spur leider nicht) und dann haben wir uns laut singend und pfeiffend Richtung Auto aufgemacht...
:YYBM:

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO