Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Do, 28 Okt, 2021 17:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 16 Jan, 2013 16:30 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 19.08.2007
Beiträge: 1000
Ganz richtig, lifeofmyown, in Deutschland kostet ein Heimplatz in einem "normalen" Heim (kein Luxus) mind. 2.500 €!!!

Hexenhäuschen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 16 Jan, 2013 16:42 
Hexenhäuschen hat geschrieben:
mind. 2.500 €!!!

Und wieviel muss man davon selber bezahlen?
Selbst die obere Mittelklasse dürfte nicht ausreichend Rente bekommen um sich sowas leisten zu können.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 16 Jan, 2013 20:10 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 19.08.2007
Beiträge: 1000
Bei Menchen, die das nicht komlpett aus eigenen Einkünften bestreiten können, muß bis auf ein Taschengeld in Höhe von ca. 100 € alles "abgegeben" werden - den Rest zahlt das Sozialamt unter Einbeziehung Geld für Pflegestufe. Sollte Vermögen vorhanden sein (Freibetrag z.Zt. um die 2.600 €), muß das erst aufgebraucht werden. Zur Info: ich arbeite ehrenamtlich als Betreuerin.

Hexenhäuschen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 16 Jan, 2013 20:45 
Krass.
Und wenn das Ehepaar ein Haus zusammen besitzt, muss das, nehme ich an auch verkauft werden?
Für die Kohle kann man sich ja schon zwei Pfleger aus der EU Osterweiterung zu Hause halten.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 16 Jan, 2013 23:20 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 19.08.2007
Beiträge: 1000
... es ist noch mehr wie krass! Vor allen Dingen muß das Taschengeld u.a. auch für Medikamente "reichen", die die Kassen nicht mehr bezahlen ...
Aber an Häuser können die Behörden nicht mehr so einfach ran. Man versucht natürlich, Kindern oder Eltern des Betroffenen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wenn z.B. das Haus von dem Angehörigen des Bedürftigen selbst bewohnt wird, muß es nicht verkauft werden. Auch Ehepartner von Angehörigen dürfen nicht so ohne weiteres zur Zahlung herangezogen werden - hab jetzt leider keine genauen Zahlen im Kopf, aber die Freibeträge sind eigentlich recht hoch.

Hexenhäuschen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 17 Jan, 2013 9:37 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2006
Beiträge: 1400
Plz/Ort: Småland
Ich finde es schon in Ordnung, wenn eigenes (auch familiäres) Vermögen heran gezogen wird, bevor Du und ich, der Nachbar oder "der Staat" für den Lebenunterhalt der Oma/des Vaters) bezahlen müssen.

_________________
Ferien in Småland: http://www.ferienhausmiete.de/ferienhau ... j_nr=34130
www.wikingerabenteuer.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO