Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.



Aktuelle Zeit: Fr, 03 Feb, 2023 20:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 8:22 
Auch ich möchte euch ein paar Impressionen unseres Urlaubs in Nordschweden zeigen. Ich habe hunderte Bilder gemacht, leider ist es wie immer (wenn man nur eine ganze normale Hobbyanwender Digitalkamera hat), auf den Fotos kommt das meiste nicht so gut raus, wie es in der Realität ausgesehen hat. Ich habe mal die schönsten Bilder zusammengesucht, dazu werde ich ein paar Passagen meines Reisetagebuches mit einstellen, um die Bilder zu erklären.

Unsere Anreise erfolgte von Gdynia nach Helsinki mit Finnlines, dann sind wir Finnland hochgefahren, haben nördlich von Oulu eine Zwischenübernachtung eingelegt um dann am darauffolgenden Tag zum First Camp Luleå zu fahren, wo wir unser Zelt aufschlugen

Ich hatte im Vorfeld extra das Navi befragt, es wies mir bis Gdynia 7 h Fahrzeit aus. Da der Check In 8 Uhr begann und wir noch etwas Puffer einplanten, hatten wir als Startzeit 24 Uhr (oder 0 Uhr, je nachdem wie man es sehen möchte) geplant.
Wie das mit der Pünktlichkeit aber nun eben so ist, war es mittlerweile kurz nach halb 1, als wir endlich an der Firma losfuhren (nachdem wir noch das Auto in die Firma geschafft hatten).
Wir waren noch gar nicht richtig losgefahren, da kam schon der erste Schock. Das Navi hatte es sich zwischenzeitlich irgendwie anders überlegt und wies nun eine Fahrzeit von fast 9 Stunden aus, die geplante Ankunftszeit lag nun bei 9.15 Uhr, über eine Stunde nach Check In Beginn, und da durfte unterwegs auch nichts dazwischenkommen. Immernoch ungläubig das Navi betrachtend und froh über den eigentlich geplanten Zeitpuffer, zogen wir unsere Bahn durch die Nacht.
Trotz Tankpause und etlichen Fahrerwechseln (aufgrund der Müdigkeit) kamen wir kurz nach 9 Uhr am Hafengelände an.
Wer nun, wie bei anderen Reedereien, einen Schalter an der Fährzubringerspur erwartet, wo man im Vorbeifahren seine Tickets bekommt, liegt völlig falsch. Zunächst muß man zu einem Check-In-Gebäude irgendwo im Hafen.
In diesem Gebäude erledigt man den Papierkram, bekommt die Schlüsselkarten für die Kabine und eine Wegbeschreibung, wie man sein Schiff findet. Dann geht es kreuz und quer durch den Containerhafen bis zum Schiff. Dort standen 5 Autos vor uns, die auch zur Fähre wollten, mehr nicht (vielleicht waren die anderen schon aufs Schiff gefahren, denn wir waren ja doch etwas spät dran). Nach 2 Minuten Wartezeit wurden wir dann auch schon aufs Schiff gewunken. Das Autodeck war wirklich sehr klein und eng, aber mehr brauchte es auch nicht, es sind nicht so viele PKW mitgefahren. Man merkte ganz deutlich, das Finnlines eigentlich auf Güterverkehr ausgerichtet ist, die Fähre verfügte über 4200m Bahn für Fracht und nur 670m Bahn für PKW.
Ist Finnlines also die Ryanair der Ostsee?
Nein, auf keinen Fall.
Es ist zwar alles etwas kleiner dimensionert (mit Ausnahme der Kabinen), aber es fehlt an nichts, es gibt zwei Kinderspielbereiche, ein Sonnendeck, Sauna, Fitnessraum, Bordladen,Restaurant... alles eben etwas kleiner als gewohnt, aber mehr brauchte man auch nicht, wie gesagt, es sind sowieso nicht so viele Menschen mitgefahren.
Man fühlte sich sehr gut aufgehoben, die Kabine war recht groß (16m², 4-Bett Außenkabine), verfügte über ein sehr bequemes Doppelbett, Kühlschrank, Fernsehr, Tische und einen Schrank und natürlich Bad mit Dusche.
Das Wetter war die ganze Überfahrt einfach nur fantastisch, leider konnten wir es nicht so lange genießen, da wir noch einiges an Schlaf der letzten Nacht nachzuholen hatten, was uns aber dank der großzügigen und bequemen Kabine recht gut gelang.
msfinnstar.jpg
msfinnstar.jpg [ 185.22 KiB | 1618-mal betrachtet ]

MS Finnstar
auf der fähre.jpg
auf der fähre.jpg [ 218.86 KiB | 1621-mal betrachtet ]
Hafen von Gdynia hafen gdynia.jpg
hafen gdynia.jpg [ 199.56 KiB | 1617-mal betrachtet ]


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 8:33 
Nachdem wir uns unseren Weg durch den Güterverkehr quer über den Containerhafen gebahnt hatten und kurz in Helsinki herumgeirrt sind (ich wollte mal wieder eine andere Route fahren als das Navi vorgeschlagen hatte, nach einigem Hin- und Her habe ich dann aber nachgegeben) zogen wir unsere Bahn durch die finnische Landschaft.

Die Fahrt war eher langweilig und monoton, das einzige, was hier an dieser Stelle Erwähnung finden soll sind die Ampelumschaltfrauen. Unglaublich aber wahr, an Straßenbaustellen mit Ampeln, steht an jeder solcher eine Frau und schaltet die Ampel in Absprache mit der Frau an der Gegenampel manuell um. Wahnsinn, was das kosten muß. Und wie langweilig doch so ein Job sein muß. Bei schönem Wetter mag das ja noch gehen, aber was machen die bei Regen und Sturm oder in der Nacht? Vielleicht verzichten Sie dann auf die manuelle Bedienung.

Nach einer Zwischenübernachtung in Finnland kamen wir gegen Mittag auf dem Campingplatz an. Da wir die allereinzigsten überhaupt waren, die mit Zelt anreisten, hatten wir freie Platzwahl. Wir entschieden uns für einen tollen, abgeschiedenen Platz, direkt hoch oben überm Sandstrand, mit Blick aufs Wasser, einfach traumhaft.
zeltplatz 1.jpg
zeltplatz 1.jpg [ 309.94 KiB | 1616-mal betrachtet ]
freie Platzwahl
zeltplatz 2.jpg
zeltplatz 2.jpg [ 239.56 KiB | 1617-mal betrachtet ]

zeltplatz 3.jpg
zeltplatz 3.jpg [ 249.43 KiB | 1616-mal betrachtet ]

zeltplatz 4.jpg
zeltplatz 4.jpg [ 294.97 KiB | 1621-mal betrachtet ]
das Zelt steht

Am Abend haben wir dann noch schön gegrillt, im Gegensatz zum Vortag gab es hier kaum Mücken (und dabei hatten wir doch nun Antimückenmittel in jeglicher Form dabei, als Spray, als Roll-On und in flüßiger Form.) Aber ein paar Mücken ließen sich blicken und das Dschungelojla tat seine Pflicht, die Mücken kamen, schnupperten (oder wie nennt man das bei Mücken?) und machten auf dem Absatz wieder kehrt.So konnten wir noch lange draußen sitzen und die Ruhe und Einsamkeit genießen, bevor wir dann nach einem langen Tag auf die Matratzen gekrochen sind.

Montag 20.06.

24 h Regen, zum teil sehr stark liegen nun hinter uns, gerade (21 Uhr) macht der Regen eine kurze Pause aber die Vorhersage für die kommende Nacht verheißt nichts gutes.
Das Zelt ist umgeben von Pfützen, steht selbst aber etwas erhöht und ist so innen noch trocken (auch wenn wir uns darüber beim Zeltaufbau überhaupt gar keine Gedanken gemacht haben, so hatten wir doch einen super Platz gewählt, nicht in einer Senke gebaut und eben wie gesagt leicht erhöht).
Die Kinder spielen mit Regensachen im Matsch und den Pfützen, ihnen macht der Regen nichts aus.
Mittlerweile sind unsere Jacken durchnäßt.
Wir harren der Dinge die da kommen, aber lange werden wir das sicher nicht mehr aushalten.
Dienstag, 21.06.2011
Es regnet immernoch.
wir verbrachten den Tag im Nordpoolen.

Am späten Nachmittag fuhren wir dann zu unserem Zelt zurück und erlebten die nächste negative Überraschung. Das Zelt war durch, es tropfte durch die Innenkabine auf die Schlaflager. Alle Handtücher waren mittlerweile nass, alle Sachen mindestens feucht. Die Pfützen standen bis ans Zelt ran, man kam kaum noch trockenen Fußes überhaupt hinein.
Wir kapitulierten und mieteten uns für eine Nacht eine Hütte. Die kleinste, billigste, für 750 Kronen-pro Nacht. Dafür aber auch mit Annehmlichkeiten wie Dusche, Fernsehr, Kühlschrank und vor allem: sie war warm und trocken.
Wir räumten also das Zelt aus, schafften alles in die kleine Hütte und verbrachten den Abend damit, die wichtigsten Sachen wie Bettzeug, Luftmatratzen, Handtücher zu trocknen. Zelt am Wasser.jpg
Zelt am Wasser.jpg [ 253.72 KiB | 1618-mal betrachtet ]


Mittwoch, 22.6.2011
Es hat die ganze Nacht weitergeregnet. Also haben wir die Hütte für eine Nacht verlängert. Im Laufe des Vormittages, nach 60 Stunden Dauerregen, hörte es dann langsam auf, so das wir unserem Zelt einen vorsichtigen Besuch abstatteten um Ordnung zu machen. Auch die Luftmatratzen fanden schon den Weg an ihren alten Platz, denn wir waren fest entschlossen, am nächsten Morgen unser Zelt wieder zu beziehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 8:34 
Nach dem Mittagessen sind wir dann nach Storforsen gefahren. Die Wolken waren mittlerweile aufgerissen und es war schönes Wetter. Und Storforsen war wirklich ein Erlebnis. Diese unheimlich große Kraft des Wassers ist einfach faszinierend und ließ es mir kalt den Rücken runterlaufen. Wir sind eine ganze Weile dort herumgelaufen, haben unzählige Fotos gemacht (mit jedem Schritt eröffnete sich eine andere Perspektive oder ein anderes tolles Fotomotiv). Zum Abschluß haben wir noch Eis und frische Waffeln mit Hjortron und Sahne gegessen (sehr sehr lecker)

Hier nur eine kleine Auswahl der Storforsen-Bilder:
storforsen1.jpg
storforsen1.jpg [ 306.69 KiB | 1615-mal betrachtet ]
storforsen2.jpg
storforsen2.jpg [ 227.72 KiB | 1615-mal betrachtet ]
storforsen3.jpg
storforsen3.jpg [ 262.34 KiB | 1616-mal betrachtet ]
storforsen4.jpg
storforsen4.jpg [ 289.44 KiB | 1614-mal betrachtet ]
storforsen 5.jpg
storforsen 5.jpg [ 216.48 KiB | 1615-mal betrachtet ]
storforsen 6.jpg
storforsen 6.jpg [ 216.68 KiB | 1614-mal betrachtet ]
storforsen 7.jpg
storforsen 7.jpg [ 239.18 KiB | 1614-mal betrachtet ]


Donnerstag, 23.06.2011
Heute hieß es 7 Uhr aufstehen (und das obwohl wir in der Hütte wirklich himmlisch schliefen, da fiel das Aufstehen besonders schwer). Es mußten noch die Sachen ins Zelt gebracht werden, die Hütte gereinigt werden und 10.30 Uhr hatten wir Hausbesichtigungstermin in Södra Harads.
Es erwartete uns strahlend blauer Himmel und die Sonne stand hoch oben an selbigem. Na wenigstens etwas. Nach dem Frühstück hieß es dann Arbeitsteilung: die Kinder haben wir auf den Spielplatz geschickt, Sven hat die Sachen ins Zelt gebracht und ich habe die Hütte auf Hochglanz gebracht. Gegen 9 Uhr kam Sven zurück und fragte mich, ob wir etwa nach meinem Handy aufgestanden sind, es wäre doch grade erst um 8 (mein Handy hatte noch finnische Zeit, damit wir rückzu dran denken wegen der Fährabfahrt). Und tatsächlich, in Wirklichkeit sind wir schon um 6 Uhr aufgestanden, jetzt weiß ich auch warum es uns so besonders schwer fiel.
Sehr ärgerlich, aber nun leider nicht mehr zu ändern. So haben wir uns noch eine Stunde in die Sonne gesetzt, bevor wir dann zur Hausbesichtigung aufgebrochen sind.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 9:52 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.12.2008
Beiträge: 1919
Plz/Ort: Söderala/Hälsingland
Au ja bitte!!!!!!!!!! :YY:

_________________
Bild Lisa

Erde zum Mond: "Ich habe den homo sapiens."
Mond zur Erde: "Das geht vorüber."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 12:11 
Freitag 24.06.2011
In der Nacht hat es wieder leicht geregnet.
Ab 13 Uhr sollte auf dem Campingplatz die Midsommarfeier stattfinden, mit Aufstellen der Midsommarstång und anschließend 5-Kampf.
Jedoch fing es 12 Uhr an, wieder in Strömen zu regnen. Und als es dann 13 Uhr nicht den Anschein machte, als würde überhaupt eine Feier stattfinden und aufgrund der Tatsache, das es bis Montag durchregnen sollte, haben wir kurzerhand beschlossen, unsere Sachen zu packen und übers Wochenende nach Kiruna zu fahren um dem Regen zu entfliehen, das Bergwerk zu besuchen und einen Abstecher zum Kebnekaise zu machen. Gesagt, getan und so waren wir kurz nach 14 Uhr auf dem Weg Richtung Norden (genauergenommen Nordwesten).
Die Fahrt war ein Erlebnis, schönes Wetter, atemberaubende Landschaft, einsame Landstraßen-was will man mehr. Die Natur ist wirklich toll da oben, weite Ebenen, oberhalb der Baumgrenze, durchzogen von kleinen Seen und Flüssen, oft auch moorig. Das kann man mit Worten gar nicht beschreiben, wir haben es einfach nur genossen und selbst meinereins und die Kinder waren stellenweise wirklich sprachlos, und das will wirklich was heißen.
Dreiviertel 7 kamen wir in Kiruna an. Eigentlich wollten wir noch etwas einkaufen gehen, fanden aber sämtliche Geschäfte geschlossen vor. Ach ja da war doch noch was, es war ja eigentlich Midsommar.
Also machten wir uns ersteinmal auf die Suche nach einer Unterkunft, in der Hoffnung, das wenigstens diesbezüglich noch etwas geöffnet hat. So landeten wir in Kirunas Camping. Die preiwerteste 4-Personen-Hütte kostete schlappe 1195 Kronen. Und wir dachten, die Hütten in Lulea sind teuer.... aber wir hatten keine Wahl, wir würden nichts anderes finden so auf die schnelle und wir hatten ehrlich gesagt auch keine Lust noch weiter durch die Gegend zu fahren. Außerdem war es ja sowieso nur für eine Nacht. Also habe ich, wenn ich auch nicht so glücklich darüber war, eine solche Hütte gebucht. Als wir dann aber die Hütte betraten, war ich schon gar nicht mehr so unglücklich über die Entscheidung. Sie war wirklich sehr angenehm, modern und hochwertig eingerichtet, schön gemütlich, bezogene Betten, Handtücher, Plasmafernsehr, Küche, Doppelbett und selbst die Endreinigung war inklusive. Ich konnte mich also mal entspannt zurücklehnen, mußte keine Betten beziehen, und auch das Putzen entfiel. Und die Hütte war auch etwas größer als wir bisher hatten, es gab ein extra Schlafzimmer für die Kinder. Für Wintersportler findet sich zudem ein Trockenschrank in der Hütte und eine separate Skiabstellkammer an der Hütte. Und im Winter starten die Loipen direkt vor der Tür. Alles in allem war der Preis also vergleichsweise gerechtfertigt.

Unterwegs nach Kiruna: unterwegs nach Kiruna.jpg
unterwegs nach Kiruna.jpg [ 222.35 KiB | 1614-mal betrachtet ]
unterwegs nach kiruna2.jpg
unterwegs nach kiruna2.jpg [ 318.85 KiB | 1614-mal betrachtet ]
unterwegs nach kiruna3.jpg
unterwegs nach kiruna3.jpg [ 191.12 KiB | 1614-mal betrachtet ]


Alle meine Jungs schliefen schon, als ich mich dann kurz vor Mitternacht noch einmal aufmachte, um mir die Mitternachtssonne anzuschauen. Die Sonne selbst hatte sich leider hinter Wolken versteckt. Im Großen und ganzen sah es aus wie ein toller Sonnenuntergang, nur das die Sonne eben nicht wirklich untergeht und es außerdem ja schon Mitternacht war. Man muß sich das vielleicht mal etwas länger anschauen, sehen wie sie dann wieder aufsteigt, aber irgendwie wollte ich dann doch ins Bett.
midnattsol.jpg
midnattsol.jpg [ 145.37 KiB | 1616-mal betrachtet ]
midnattsol


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 12:40 
Samstag, 25.06.2011
Wir haben wirklich gut geschlafen. Nach dem Frühstück haben wir unsere Sachen gepackt und sind Richtung Nikkaluokta aufgebrochen. Kaum gestartet, haben wir uns dann aber kurzfristig entschlossen, zunächst an den Torneträsk zu fahren, diese Gegend sah auf der Landkarte auch sehr interessant aus.
Wir sollten es nicht bereuen.
Uns erwarteten schneebedeckte Berge, reißende Bäche und Flüße, tolle Wasserfälle, weite Hochebenen, tolle Farben, unendliche Weiten und Einsamkeit. Und natürlich der rießige Torneträsk. Eigentlich wollten wir es uns nur kurz anschauen, aber wir waren so fasziniert von den vielen tollen Eindrücken, das wir einfach immer weiter fuhren, schließlich warteten hinter jeder Kurve neue fantastische Ausblicke und wir wollten keinen verpassen.
Wir fuhren durch Abisko, besuchten den Silverfallet und der Fotoapparat war stets im Anschlag.
silverfallet.jpg
silverfallet.jpg [ 270.26 KiB | 1614-mal betrachtet ]
silverfallet
silverfallet2.jpg
silverfallet2.jpg [ 302.35 KiB | 1614-mal betrachtet ]
steine an der Mündung des silverfallet

Unterwegs am Torneträsk:


kiruna2.jpg
kiruna2.jpg [ 125.95 KiB | 1614-mal betrachtet ]

kiruna3.jpg
kiruna3.jpg [ 123.76 KiB | 1615-mal betrachtet ]

kiruna4.jpg
kiruna4.jpg [ 240.96 KiB | 1615-mal betrachtet ]

kiruna5.jpg
kiruna5.jpg [ 207.89 KiB | 1615-mal betrachtet ]

kiruna7.jpg
kiruna7.jpg [ 111.06 KiB | 1614-mal betrachtet ]


Und so kamen wir irgendwann nach Riksgränsen, kurz vor der norwegischen Grenze.
Und da wir schonmal da waren, sind wir dann gleich noch weiter bis nach Narvik gefahren. Am Fjord haben wir kurz angehalten und sind ans Wasser spaziert.

Bilder aus Norwegen:
narvik.jpg
narvik.jpg [ 187.39 KiB | 1614-mal betrachtet ]

narvik2.jpg
narvik2.jpg [ 97.94 KiB | 1614-mal betrachtet ]

narvik3.jpg
narvik3.jpg [ 185.45 KiB | 1616-mal betrachtet ]

narvik5.jpg
narvik5.jpg [ 236.82 KiB | 1614-mal betrachtet ]


Nachdem wir in Narvik zu Mittag gegessen hatten, sind wir wieder zurück durch die herrliche Landschaft nach Kiruna, und von dort gleich weiter zurück nach Luleå gefahren.
Den Ausflug zum Kebnekaise haben wir auf andermal verschoben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 12:42 
Montag 27.06.2011
Der Tag begann mit strahlendem Sonnenschein. Wir hatten unser Paradies wieder.

Dienstag, 28.06.2011
bei wolkenlosem, strahlend blauen Himmel waren wir heute vormittag am Strand. Sven war im eiskalten Fluß baden, ich dagegen zog das Baden in der Sonne vor und die Kinder haben am Wasser gespielt.

strand.jpg
strand.jpg [ 205.91 KiB | 1615-mal betrachtet ]


Mittlerweile machte sich dann auch der erste Sonnenbrand dieses Jahres bemerkbar, den ich mir zwar schon am Vormittag geholt hatte, der aber irgendwie den ganzen Tag gebraucht hatte, um sich so richtig zu entfalten. Aber er war eben auch ein Zeichen dafür das das Wetter wirklich mittlerweile absolut spitze war.
Mittlerweile haben wir sogar einen Müllcontainer hier im hinteren Zeltplatzbereich, so das wir unseren Müll nicht mehr bis zum Eingang schaffen müssen. Sogar das Servicehaus D hat seit heute, zumindest teilweise, geöffnet. Das ist schon eine tolle Sache, wenn man nicht mehr so weit zur Toilette laufen muß, besonders nachts.

Mittwoch,29.06.2011
Wieder erwartete uns strahlender Sonnenschein. Warum konnte es denn letzte Woche nicht auch so sein? Es ist einfach nur toll und so läßt sich auch das Leben im Zelt ganz gut ertragen.

Heute haben wir nochmals einen Ausflug gemacht, denn immer nur Campingplatz ist auf Dauer auch langweilig. Wir wollten den nördlichsten Punkt der Ostsee besuchen. Laut einem Prospekt gibt es dort eine Boje mit einem Formular, wenn man dieses ausfüllt bekommt man ein Zertifikat zugeschickt, das man eben am nördlichsten Ostseepunkt war.

Zunächst fuhren wir nach Tore Hamn. Dort soll sich der nördlichste Punkt der Ostsee befinden, samt der bereits beschriebenen Boje. Wir haben dank Navi und den Koordinaten die Boje tatsächlich gefunden.......aber, und das haben Bojen nunmal leider so an sich, sie befand sich im Wasser. Und zum Schwimmen hatte irgendwie keiner von uns Lust. Wäre ja auch wirklich zu einfach gewesen, wenn die Boje an Land gelegen hätte. Nunja, die Expedition zur Boje werden wir mal im Winter machen, dann sollte man doch eigentlich hin laufen können. ( es sei denn, die Boje wird eingeholt oder verschwindet unter Schnee, wir werden es ausprobieren.)

Dann sind wir noch den Kalixälv ein Stück hochgefahren und haben uns dort die Landschaft angeschaut.
wasserfall.jpg
wasserfall.jpg [ 241.59 KiB | 1614-mal betrachtet ]



Zurück im Zelt haben wir lecker gegrillt. Wir waren an dem Tag bis 24 Uhr wach, haben Sonnenuntergang geschaut (die Sonne geht für ca. 1 h unter, aber dunkel wird es trotzdem nicht).
sonnenuntergang zeltplatz.jpg
sonnenuntergang zeltplatz.jpg [ 259.49 KiB | 1614-mal betrachtet ]


30.6.Mittlerweile stehen hier ganze 11 Zelte am Platz, Wahnsinn im Vergleich zum Anfang unseres Urlaubes. Und der Großteil scheint sogar länger zu bleiben als nur eine Nacht. Vielleicht zeltet man hier einfach erst ab Juli? Der beginnt ja morgen.
Auch heute waren weit und breit keine Mücken zu sehen, aber wir sind da nicht böse drum.

Fortsetzung folgt


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 13:27 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2004
Beiträge: 6190
Plz/Ort: 26316 Varel
toller Urlaubsbericht, klasse Bilder :perfekt:

lg
Anja :YYAC:

_________________
Anja, das Blaubärchen


BildTräume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum

Skype: blaubaerchen1
***********************************************************************


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 13:41 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.12.2008
Beiträge: 1919
Plz/Ort: Söderala/Hälsingland
Hej Anke, super Bilder und ein toller Urlaubsbericht. Ich bin bei Euch :mrgreen: Die Hütte hat wirklich 1195 EUR gekostet :shock: :shock: oder war das ein Euro/Kronen-Fehler :-P

Bin schon gespannt auf die nächsten Bilder. Das macht richtig Lust, mal dahin zu fahren.

_________________
Bild Lisa

Erde zum Mond: "Ich habe den homo sapiens."
Mond zur Erde: "Das geht vorüber."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub in Nordschweden
BeitragVerfasst: Sa, 30 Jul, 2011 14:24 
Litelisa hat geschrieben:
Hej Anke, super Bilder und ein toller Urlaubsbericht. Ich bin bei Euch :mrgreen: Die Hütte hat wirklich 1195 EUR gekostet :shock: :shock: oder war das ein Euro/Kronen-Fehler :-P

Bin schon gespannt auf die nächsten Bilder. Das macht richtig Lust, mal dahin zu fahren.



hihi, hast Recht, schreibfehler, aber auch 1195 Kronen für eine Nacht sind nicht wenig, änder es gleich ab


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO