Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:Treibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Schwedisch lernen:Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto.
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.



Aktuelle Zeit: Do, 30 Mai, 2024 12:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 06 Feb, 2014 14:54 
Herr Jeh hat geschrieben:
lunepi hat geschrieben:
Ein Raspberry PI mit Kamera


Ja, das sind feine Basteldingerchen :YYBP:
Aber die Lösung hat v.a. einen Nachteil: die Kameras für den kleinen sind allesamt optisch leider mehr als deutlich Klassen hinter den normalpreisigen IP-Kameras.
Und noch viel wichtiger: fertig-Lösungen in diesem Bereich sind idR IP-zertifiziert und damit wetterfest.

Der Spareffekt ist hier dann auch nicht sooo hoch, sodass ich hier schon zu ner Fertiglösung greifen würde.


Hm da kann ich nichts ganz dakor (schreib man das so - bestimmt nicht ;) ).
Technische Daten:
"Fotografie 2592 x 1944 Pixel
5-MPixel-Sensor"
Da wird die sache schon dünner bei den Fertigen. und das Gehäuse, IP-zertifiziert? Das Gehäuse kannst du ja selber bestimmen und solch zertfizierung wirst du privat wohl kaum brauchen bzw. es kann die egal sein.
Ich denke der große Vorteil ist die schier unendliche Konfigurierbarkeit und Anpassbarkeit. Lediglich begrenzT durchs eigene Können.
Ich gebe dir recht, wenn du eine Einfache IP-Kamera damit aufsetzen willst, ist vielleicht einwenig teuer ( RPI+Kamera+Netzteil und Speicherkarte ca 80-100€). Dann gings es ja um die Möglichkeit sich von Außen einzuklinken. Bei ner fertigen Lösung brauchst du noch mindestens einen umts Router. Mit RPI denke ich reicht ein Stick. Was immer so was kostet aber langsam gleichen wir uns an ;)
Die Möglichkeiten dann noch mit Anbindung an z.B. WhatsApp, Hausautomation... was auch immer und das nach eigenen und nicht vorgegebene Ideen (Denn ne fertige Kamera ist eben fertig und eingeschränkt in den Zugriffsmöglichkeiten) lassen den Abstand noch geringer werden oder vergrößern ihn andersherum.
Hinzukommt ein Aspekt: Sicherheit. Bei einer fertigen Lösung, kann ich nur drauf hoffen, dass es reicht ein möglichst kompliziertes Passwort zusetzen, weiß aber nicht ob nicht demnächst das Bild meiner Kamera, irgendwo im Web wieder findet.

Aber der Aufwand und das was man wissen und basteln muss, der ist mit einem Raspberry größer und wenn man dann noch ein sich bewengende Kamera haben will, wird der Aufwand noch größer ( Aber es geht! ) da kommt also der Aufwand dazu und dann gebe ich dir recht wird es teurer, wenn an die investierte Zeit mit einberechnet.

Letzt endlich: Es geht beides und man muss wissen was einem reicht und was man wie will.

Ich wollte nur die Mögichkeite aufzeigen! :YYAP:

Gruß Lunepi

P.s.: Außerdem verzeih ich springe gerade richtig auf den Raspi-Zug auf, daher (noch) voll motiviert ;)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 06 Feb, 2014 15:26 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6433
Plz/Ort: Rand der Scheibe
D'accord wäre es evtl. :YYAY:
Und keine Frage, ich bin auch ein RasPi-Fan.

Nur das:
lunepi hat geschrieben:
Technische Daten:
"Fotografie 2592 x 1944 Pixel
5-MPixel-Sensor"


sagt erst mal rein gar nichts aus.
Es gab die Tage auch ein China-Smartphone mit allem PiPaPo und 45MPix-Cam für 15 € (kein Witz) zu kaufen.
Das Datenblatt hat sich echt gut gelesen.

Nur gerade bei einer Kamera macht die Optik das Bild und nicht primär der Sensor. Zudem helfen einem 5MPix-Bilder für eine (Live-)Web-Übertragung auch nichts, weil man da eh meistens mit maximal VGA streamt ;)

Fertige Systeme haben hier defintiv Vorteile:
- Weißabgleich ist idR gut implementiert; ebenso Belichtung und Gegenlichtkorrektur
- die Optik ist auf IR-Betrieb optimiert (und das ist tlw. nicht ohne!)
- es sind häufig passende und ausreichene IR-Strahler eingebaut (<- erleichtert Belichtungskontrolle maximal)
- IR-Frequenz kann an den Sensor angepasst werden
- ein wasserfestes Gehäuse ist idR auch an sich stabiler gebaut; hier findet meistens Druckguss Anwendung; da kommen die mir bekannten Plastikteilchen für den RasPi auch nicht mit
- es ist meistens eine Zoom-Optik verfügbar

und und und...

Ich arbeite beruflich mit diversen - vor allem selbst entwickelten - (IR)-Kamera-Systemen und das dauerhaft outdoor. Das optische System ist bisher nach wie vor fest ausgelagert in "Fertig"-Zulieferer, da alle Selbstbaulösungen weder optisch noch haptisch überzeugen konnten.

Zudem kannst du auch eine fertige IP-Cam problemlos sicher in ein Netzwerk einbinden; bei billigen Cams schaltet man einen alten aber frei konfigurierbaren Router (oder nen RasPi :cool: ) dazwischen und nutzt tlw. fertige Scripte (für Fritz!Os, FHEM, DD-WRT etc.) und ab dafür.

Preislich hat ein RasPi gegen Indoor-IP-Cams (selbst mit H264 Codec) keine Chance!
Die gibt es schon ab ~55 € mit Weitwinkelobjektiv und IR-LEDs.

(Z.b. die Edimax 3116W)

Outdoortauglich (mit IP Zertifizierung <- und die macht Sinn, denn nicht ordentlich gekapselte Systeme machen in der Übergangszeit vor allem eines...Beschlagen :YYAE: ) gehen die Dinger mit MJPEG ab 80 € los und mit H264 ab 120 €.

lunepi hat geschrieben:
Letzt endlich: Es geht beides und man muss wissen was einem reicht und was man wie will.

Ich wollte nur die Mögichkeite aufzeigen! :YYAP:

Gruß Lunepi

P.s.: Außerdem verzeih ich springe gerade richtig auf den Raspi-Zug auf, daher (noch) voll motiviert ;)


Kein Ding. Ich mach sowas ja auch lieber selbst :mrgreen:
Und v.a. viel Spaß mit dem RasPi!

...und aus dem OFF: mit den richtigen Modulne kann man der RasPi-Cam schon sehr feine Bildchen entlocken. Z.B. als Dash-Cam:
http://www.youtube.com/watch?v=hCbZsu68zZU

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 28 Feb, 2014 3:12 
Hi

also ich habe eine Überwachungskamera und die ist auch über mein Netzwerk angeschlossen und ich kann so von jedem Ort mit Internet auf meine Kamera zugreifen. Ich muss aber zugeben das ein Freund mir das eingerichtet hat, da ich selber nicht in der Lage bin sowas zu machen, ich habe nur die Kamera gekauft :)
Auf dieser Seite kann man sich aktuelle Tests zu Überwachungskameras anschauen, ich habe mir die Kamera von Logitech gekauft und bin damit sehr zufrieden.

Liebe Grüße Vendo


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 28 Feb, 2014 14:10 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 312
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
Wir hatten das Thema ja schon öfters hier...Also: wichtig ist, dass das Ding ein gutes (=scharf, kontrastreich) Bild liefert. Für "nur mal gucken" tut's sicherlich auch ein "Billigding" - wer aber gute Bilder haben möchte und evtl. bei Bewegungsdetektion auch noch aufzeichnen möchte, der muss schon was professionbelleres nutzen (z.B. Panasonic, Axis, etc.) und die gibt's halt nicht zu Schnäppchenpreis. Die Steigerung ist dann noch die integrierte Infrarotbeleuchtung und evtl. eine Steuerbarkeit per Browser. Indoor-Kameras sind zwar günstiger, haben aber den Nachteil, dass wenn die Fensterscheibe beschlägt oder das Infrarotlicht reflektiert wird, sind diese nutzlos. Bei Aussenkameras auf jeden Fall (wie von Hr Jeh schon völlig zu recht darauf hingewiesen) auf die IP-Einstufung achten (im geschützen Bereich unterm Dachüberhang tut's evtl. schon IP44...).
Da ich solche Kameras auch beruflich einsetze, kann ich von den ganzen Billidingern nur abraten (auch wenn sie von namentlich bekannten Herstellern stammen sollten) - gute Kameras gehen so ab 200 Euronen los (man kann aber auch problemlos ins 4stellige Preisniveau rutschen...). Ich setze seit vielen Jahren - auch im Privatbereich - auf Webcams von Panasonic und Axis. Qualität hat halt ihren Preis...und jahrelangen Support...und jahrelange Updates...

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 12 Mär, 2014 23:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009
Beiträge: 2761
Plz/Ort: 64753 Brombachtal / 27745 S:t Olof
So, ich habe mir nun ein komplettes H264-Überwachungssystem (Nachtsichtkamera mit Videorecorder und Kabel) der Firma Bascom zugelegt. Kostenpunkt ~450 EUR. Zunächst habe ich es in Deutschland an einem Breitbandanschluß mit Fritzbox 7390 und Dyndns des Providers selfhost getestet. Alles funktionierte einwandfrei.
Jetzt hier in Schweden habe ich etwas andere Verhältnisse: Internetzugang über Sim-Halbjahrekarte von Telia, Globesurfer-Router von Option (mit externem Antennenanschluß für Funkwerkantenne Dabendorf). Dadurch habe ich bei ansonsten sehr schwachem Internetempfang jetzt eine sehr stabile gute Datenrate.

Da der Globeserver den DynDNS-Provider selfhost nicht unterstützt, habe den Provider no-ip ausgewählt. Die Installation des Kamerasystems verlief zunächst reibungslos. Dann tauchten jedoch Probleme bei der Einbindung ins Internet auf. Die Ip-Adresse von Router und no-ip sind identisch 100.83.202.xxx jedoch zeigt die Seite "wieistmeineip" eine völlig andere Ip an (95.195.202.xxx).
Dadurch wir ein Zugriff auf die Kamera unmöglich. Eine fachliche Unterstützung über Fernwartung brachte genau diese Erkenntnis.

Jetzt stellt sich die Frage, warum das so ist? Ist über Funk ein Dyndns nicht möglich, oder sperrt Telia bewusst einen solchen Dienst?

Gruß Attusa

_________________
"Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos"
i.A.a. Loriot
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13 Mär, 2014 9:40 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2005
Beiträge: 541
Plz/Ort: Osnabrück
sach ich doch - es geht nicht :cry:

Die Lösung von HerrJeh setzt, so glaube ich, einen PC voraus, der die Leitung von Schweden aus aufbaut und genau das will ich nicht! Ich möchte einfach mal, wenn ich gerade Lust dazu habe, die Kamera erreichen, doch :YYAU:

Gruß Ulrich

_________________
Många bäckar små - blir en stor å !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13 Mär, 2014 11:02 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6433
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Welchen Router hast du denn genau von Globeserver?
NAT-Traversal geht da bei einigen auch :)

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13 Mär, 2014 11:07 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009
Beiträge: 2761
Plz/Ort: 64753 Brombachtal / 27745 S:t Olof
Globesurfer III+ ein gutes Gerät!

_________________
"Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos"
i.A.a. Loriot
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13 Mär, 2014 11:12 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009
Beiträge: 2761
Plz/Ort: 64753 Brombachtal / 27745 S:t Olof
In der Firewall taucht auch der Begriff NAT auf. Wobei ich keine Ahnung habe, was man damit macht.

_________________
"Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos"
i.A.a. Loriot
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13 Mär, 2014 12:38 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 312
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
Anscheinend sieht der Globeserver die öffentliche IP nicht korrekt - versuche doch mal, das NAT im Router abzuschalten (nicht optimal für die Sicherheit, aber was hilft's?). Ansonsten einen Profi-Router nehmen (Lancom, Draytek, Cisco), der trotz NAT die öffentliche IP korrekt an den Dyndns-Provider liefert...

Bei mir funktioniert das mit einem Lancom 1781A-3G und Telia...allerdings kostet der Lancom leider auch ein paar hundert Eurönchen.

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO