Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Do, 05 Aug, 2021 6:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Laugenbrezel - Juchuuuuuuuuuuu!!!
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:00 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden

Hej hej!

Wie einige von Euch ja wissen, liebe ich Laugenbrezel und bringe sie mir immer aus Deutschland mit (oder lasse sie mitbringen) - und zwar die Rohlinge zum selberbacken.

Es ist absolut unmöglich, in Schweden an Natriumhydroxid (NaOH) zu kommen (die Leute in der Apotheke sind vor Schreck bald ohnmächtig geworden als ich danach fragte!!!). Ja ja, das sichere Schweden... Und dann, nach einer umfangreichen Suche im Netz habe ich nun endlich einen Lieferanten in Deutschland gefunden, bei dem ich das NaOH bestellt habe.

Heute das Paket bekommen und natürlich habe ich gleich gebacken. Die sind soooooooooo lecker!!! :yahoo: :yahoo: :yahoo: Noch viel besser als die Rohlinge, die ich sonst immer gekauft habe! Sie schmecken genauso, wie man sie in Bayern kennt. Einfach nur MEGALECKER!!!

Wollte ich nur mal loswerden.

Allen ein wunderschönes Wochenende!

Bild

Bild

Auf dem Bild ist leider nur noch ein kläglicher Rest... ;-)

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:07 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 7180
Plz/Ort: Münster
Hej Annika,

. . . gibts denn in Schweden das grobgesplittete Salz für die Brezeln ?

LG Kalle

_________________
Glöm ej bort att leva min vän
dagen som gått kommer ej igen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:09 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2004
Beiträge: 2265
Plz/Ort: Mecklenburg
Hej Annika

klasse - ich habe heute auch welche gebacken - leider nichts mehr
von übrig.
Welches Rezept haste genommen?
Sehen wirklich lecker aus.

LG Inken

_________________
LG Inken
Man vergißt, was man nicht vergessen will,
und denkt an das, was man lieber vergessen hätte
.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:11 
Hej Annika,

die sehen ja wirklich super lecker und auch wunderschön aus :perfekt: :perfekt: :perfekt: :perfekt: :perfekt: :perfekt: :perfekt: :perfekt:

Ich finde Laugengebäck auch sehr lecker, verrätst Du mir das Rezept?????

Liebe Grüße

Svea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:29 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Hej hej!

Ja, das grobe Salz bekomme ich hier, das ist kein Problem.

Ich habe mir aus verschiedenen Rezepten folgendes selber zusammengebastelt:

50 g Frischhefe
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Zucker
2,5 dl Wasser
50 g Butter
500 g Weizenmehl

Hefe in der Mixerschüssel zerbröselt.

Butter zerlassen, das Wasser hinzugegeben und dann zur Hefe gegossen. Knethaken langsame Geschwindigkeit.

Dann das Salz und den Zucker sowie nach und nach das Mehl hinzugegeben.

Dann einige Minuten die Maschine kneten lassen.

Den Teig habe ich nicht gehen (wohin? hihihi) lassen sondern gleich in ichweissnichtmehrwieviele Teile geteilt.

Dann Brezel und Stangen geformt und auf's Blech (mit Backpapier!!!) gelegt.

Ca. 10 Minuten rausgestellt (kühle, zugige Luft), damit sich diese "Haut" bildet.

In der Zwischenzeit die Lauge gemacht (20 g NaOH mit 5 dl kaltem Wasser verrührt).

Dann die Rohlinge mit Gummihandschuhen kurz in die Lauge getaucht, wieder auf's Blech und gleich in den vorgeheizten Ofen geschoben.

200 Grad ca. 15 Minuten. Ach ja, nach dem Eintauchen in die Lauge noch mit Salz bestreut.

So, ich glaube, ich habe nichts vergessen.

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:33 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Hej igen!

Da fällt mir ein - bei meinen Nachforschungen im Internet bzgl. des NAoH und der Rezepte bin ich über dieses nette Filmchen gestolpert (ich habe allerdings nicht das Rezept aus dem Filmchen genommen):

http://de.youtube.com/watch?v=DHr4VGGS7 ... re=related

Ganz so schnittig, wie die die Brezeln dort drehen, ging's bei mir aber nicht zu :oops:

Naja, Übung macht den Meister.

Da ich 750 g NAoH habe und erst 20 g verbraucht habe und ausserdem die Lauge aufgehoben habe (in einem Glas verschlossen und gut gekennzeichnet!!!) weil man die nämlich öfters benutzen kann, werde ich wohl noch ziemlich oft Laugenbrezel machen - dann klappt's vielleicht auch mal mit diesem Brezeldrehen wie im Filmchen! :-)

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2004
Beiträge: 2265
Plz/Ort: Mecklenburg
Danke für das Rezept - für morgen früh habe ich schon
Quarkbrötchen gebacken - mal sehen vielleicht mache ich
morgen noch ne Charge Brezeln


LG Inken

_________________
LG Inken
Man vergißt, was man nicht vergessen will,
und denkt an das, was man lieber vergessen hätte
.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:49 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Quarkbrötchen?????????? Mmmmmmmmmmmmmmmm!!!

Und wo bleibt das Rezept????? :lol:

Falls Du so lieb bist, das Rezept einzustellen, Inken, dann bitte in einem neuen, eigenen Quarkbrötchen-Thread, ja?

LG

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 22:53 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2004
Beiträge: 2265
Plz/Ort: Mecklenburg
mom ... kommt - vielleicht hat Miriam sie ja auch schon gebacken ?
Und kann was dazu sagen.

_________________
LG Inken
Man vergißt, was man nicht vergessen will,
und denkt an das, was man lieber vergessen hätte
.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Mär, 2008 23:23 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2006
Beiträge: 878
Plz/Ort: Kalbe
Hej Annika,

danke für das Rezept,
sieht das lecker aus, muss ich unbedingt ausprobieren,
wir essen die doch auch so gerne. :YYAB:


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO