Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Do, 28 Okt, 2021 16:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 27 Aug, 2010 12:19 
Hey,

findus hat in einem anderen Thema von mir folgendes geschrieben:

Zitat:
skatteverket.se, migrationsverket.se forsakringskassan.se. <- in der reihenfolge meldest du dich auch an. sobald du deine personnumer hast bist du in schweden "krankenverscihert" (=wirst im krankenhaus zu den glechien kostes wie jeder andere schwede behandelt). NICHT aber in der EU, dazu musst du bei der försäkringskassa registriert sein. in schweden ist das so dass du krankenversichert bsit sobalt du hier deinen wohnsitz hast () eine personnummer hast). mit dem skatteverket geht das auf anhieb, die anderen beiden bracuhen mal schnell ein paar monate. gedult lohnt sich, einfach alles antspannt sehen.


Man ist also mit PN und Wohnsitz krankenversichert und wird zu gleichen Kosten wie schwedische Staatsbürger behandelt. Soweit so gut. Aber was bedeutet zu gleichen Kosten? Gibt es bestimmte Untersuchungen, die gedeckt sind und andere nicht? Wie ist das mit Medikamenten, Rezeptgebühr? Wird automatisch von der Versicherung alles gedeckt, was ein Arzt verschreibt (= was notwendig ist)? Wisst ihr wo ich hierzu Informationen finden kann?

Viele Grüße,
Jana.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 27 Aug, 2010 12:52 
ja alles immer noch bei forsakrngskassan.se

und zwar drei klicks von der startseite entfernt.

nimm die englische version, die deutschen informationen sind idr. nciht vollständig bzw. so tiefgehend (die gehen davon aus dass du als studierter mensch englisch kannst, fügen deswegen informationen für studenten eher nciht in deutsch hinzu)

ein artztbesuch kostet ca. 150 SEK, medis auch net mehr als in deutschladn und die maximalkosten pro jahr liegen bei 3000SEK (für artztbesuche und medis zusammen). alles darüber bezahlt der schwedische steuerzahler.

anders als in deutschland und österreich arbeiten die ärzte nciht auf eigene rechnung (!!!). die frage der kostenübernahme stellt sich hier also nicht, wenn du normal zur vårdcentral oder krankanhaus gehst. es ist alles ein grosses minteinander verflochtenes system. du bekommst ncihteinmal rezepte für die apotheke, das wird alles online gespeichert.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 27 Aug, 2010 13:07 
auch nicht schlecht ist diese wissenssamllung zum thema krankenversicherung in schweden.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 27 Aug, 2010 23:00 
Hey,

danke für die Infos. Im Forum habe ich schon ein wenig gesucht, aber nicht das richtige für mich gefunden.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 28 Aug, 2010 11:43 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2009
Beiträge: 263
Plz/Ort: 18356 Barth
Ja und dann gibt es mittlerweile auch das Thema der privaten Krankenversicherung in Schweden.
Hier mal ein Link dazu

http://www.din-privatekonomi.se/sjukfor ... orsakring/

_________________
Viele Grüße von der Ostsee

Norbert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 17 Feb, 2014 11:48 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2013
Beiträge: 35
Speziell zum Thema Zahnarzt hätte ich hier eine Frage:

Welche Möglichkeiten gibt es, (Zusatz-) Vs abzuschließen, um sich in Deutschland anstelle in Schweden zahnmedizinisch untersuchen zu lassen? begonnen beim einfachen Gang zu Zahnarzt zur Untersuchung bis hin zur Kronenbehandlung. Es wäre ja wünschenswert, einen bereits bewährten Zahnarzt an ein so wichtiges Thema 'ranzulassen, anstatt die schwedischen Würfel entscheiden zu lassen.

Hat jemand Erfahrungen damit?

_________________
Uvbo design (°v°) webseiten, cms, coding | plakate, buchsatz, aufnäher | texter |
| Ordförande des Svenska juggerförbundet |


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 17 Feb, 2014 15:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008
Beiträge: 285
Plz/Ort: Ångermanland
Zahnarzt bezahlt man in Schweden selbst.

_________________
Gruss von Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 17 Feb, 2014 15:58 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2013
Beiträge: 35
Faxälva hat geschrieben:
Zahnarzt bezahlt man in Schweden selbst.

Das ist zum Glück ein Irrtum, die KK zahlt innerhalb Schwedens anteilig nach einem bestimmten System.
Nur weiß ich nicht, ab wann die schwedische KK in Deutschkland zahlen würde und was für Zusatzversicherungen es gibt.

_________________
Uvbo design (°v°) webseiten, cms, coding | plakate, buchsatz, aufnäher | texter |
| Ordförande des Svenska juggerförbundet |


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 17 Feb, 2014 17:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008
Beiträge: 285
Plz/Ort: Ångermanland
...eine ganz normale Untersuchung bezahlt man selbst... seit ich schwedischer Staatsbürger bin, habe ich auch Anspruch auf einen Bonus, der aber praktisch so gering ist, daß man in bei der Rechnung praktisch nicht bemerkt..... ein normaler Besuch mit Röntgen und eine Notreparatur schlug mit 420,- kr zu buche..... Zahnsteinentfernung im Unterkiefer mit 830,- kr, Wurzelbehandlung mit 2800,-kr ....da ich etwas abseits wohne bin ich auf folktandvården angewiesen.....

:YY:

_________________
Gruss von Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 17 Feb, 2014 18:24 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2013
Beiträge: 35
Wie geschrieben, es geht anteilig nach Höhe der Kosten.
Zitat der (standard-) Versicherung:
"Du står själv för tandvårdskostnader som har ett referenspris på upp till 3000 kronor. Sedan får du ersättning för
50 procent av kostnader med ett referenspris mellan 3 000 och 15 000 kronor
85 procent av kostnader med ett referenspris som överstiger 15 000 kronor."

http://www.forsakringskassan.se/privatpers/tandvard

Aber das ist ja nicht meine Frage.

_________________
Uvbo design (°v°) webseiten, cms, coding | plakate, buchsatz, aufnäher | texter |
| Ordförande des Svenska juggerförbundet |


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO