Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mi, 20 Okt, 2021 13:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Do, 23 Jun, 2016 21:26 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 21.06.2016
Beiträge: 23
Danke vibackup für Deine Antwort.

Der Link zu dem anderen Thread ist auch sehr interessant.

Nur leider bin ich kein Rentner und beziehe auch keine Berufsunfähigkeitsrente.
Ich erziele nur Mieteinnahmen und Kapitalerträge.
Die Kapitalerträge werde ich nur in Schweden versteuern. Die Mieteinnahmen fallen unter
das Doppelbesteuerungsabkommen.

Gruß
Sally 05


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Do, 23 Jun, 2016 21:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 3729
Sorry, ich hatte den Thread verwechselt.
Damit ist es aber eindeutig: du brauchst nach den EU-Regeln eine deckende KV, da du kein Recht auf Sozialleistungen im Aufnahmestaat hast, und der Aufnahmestaat nicht in die Situation geraten soll, dass er gezwungen ist, sie dir zu gewähren.
Daran hängt dein Aufenthaltsrecht. Soweit die EU-Regeln.
Schweden ist da manchmal freigiebiger als es der EU-Vertrag vorschreibt (aber das fahren sie gerade zurück).
Das weiß aber dann wirklich das skatteverket und die försäkringskassa besser.

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 27 Jun, 2016 11:09 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 22.02.2014
Beiträge: 160
Interessantes Thema, hier noch ein Hinweis: Als ich vor 10 Jahren von N zurück nach D ging, bekam ich die Info, dass ich großes Glück hatte, noch in die gesetzliche Kasse zurückwechseln und mich dort freiwillig versichern zu können (weil ohne Anstellung). Wenn ich über 55 gewesen wäre, ginge das nicht mehr, solange ich keine Anstelllung habe. D. h. ich habe mir gemerkt: gehe ich nochmal ins europ.Ausland, dann lasse ich meine freiwillige Versicherung ruhen, das geht, ohne Beitrittszahlung. Mein Versuch, rauszukriegen, ob das mit der Altersgrenze im Moment noch aktuell ist, misslang.Vielleicht weiß hier jemand was dazu?
Ich weiß ja auch nicht, wie alt die Fragestellerin ist. Doch wir werden nicht jünger. Und vielleicht will man doch mal zurück. Allerdings ändern sich auch die Regeln ständig.
Ich fand die Nummer einer deutschen hotline der EU: 00800 67 89 10 11 Damals haben mir die EU-Stellen sehr geholfen, aber sie zu finden, war eine Herausforderung:
Ich würde es also so machen, wie hier bereits geraten wurde: Sich in D weiter versichern, und das deutsche Formular in S einreichen, um alle Gesundheitsleistungen wie ein schwed. Bürger in Anspruch nehmen zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 27 Jun, 2016 16:27 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 21.06.2016
Beiträge: 23
Vielen Dank ronja für Deinen Beitrag.
Das mit der Altersgrenze stimmt. 55 Jahre. Ich liege knapp darunter. Ich bin schon immer gesetzlich versichert gewesen.
Erst durch meine Berufstätigkeit. Danach war ich familienversichert. Seit letztes Jahr bin ich gesetzlich freiwillig versichert.
Es könnte natürlich schon sein, dass ich irgendwann zurück nach Deutschland ziehe.
Eigentlich bin ich davon ausgegangen problemlos von der AOK wieder aufgenommen zu werden.
Ich werde mich auf jeden Fall weiter informieren.

Gruss
Sally 05


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 27 Jun, 2016 16:34 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2006
Beiträge: 1400
Plz/Ort: Småland
Vielleicht ein hilfreicher Link: http://www.deutsche-im-ausland.org/lebe ... sland.html

_________________
Ferien in Småland: http://www.ferienhausmiete.de/ferienhau ... j_nr=34130
www.wikingerabenteuer.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 27 Jun, 2016 18:49 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 3729
Das hier finde ich ziemlich ausführlich:
http://www.bmg.bund.de/themen/krankenve ... kkehr.html

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 27 Jun, 2016 20:33 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 21.06.2016
Beiträge: 23
Vielen Dank Vita und vibackup.
Nun weiß ich wenigstens dass ich zur AOK zurück kann, sollte ich je kündigen.
Gruss
Sally


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: So, 26 Feb, 2017 19:50 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 21.06.2016
Beiträge: 23
Hallo an Alle,
ich bin inzwischen bei der Försäkringskassan registriert. Die Registrierung hat wie angekündigt 5 Monate gedauert.
Eine Bestätigung der Registrierung in Englisch habe ich an meine deutsche, gesetzliche Krankenkasse geschickt.
Gleichzeitig habe ich meine Mitgliedschaft gekündigt. Die Kündigungsbestätigung kam nach ca. 6 Wochen.
Die Kündigung wurde rückwirkend akzeptiert. Ich habe alle meine zuviel gezahlten Beiträge zurückerstattet bekommen.
Ich lebe nur in Schweden und habe in Deutschland keinen Wohnsitz mehr.
Ich arbeite nicht in Schweden und bekomme vom schwedischen Staat auch keine Sozialleistungen.
Gruss
Sally 05


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 27 Feb, 2017 8:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.10.2007
Beiträge: 653
@Sally 05

Und wenn Du in Schweden zum Arzt oder ins Krankenhaus gehst wer bezahlt das dann? Du jedenfalls nicht da du ja nicht versichert bist denn ich kann mir nicht vorstellen das die FK in Schweden kostenlos ist.
Sowas nennt man in Deutschland Sozialschmarotzer wie das in Schweden heist weis ich leider nicht.

MfG
Amazonfahrer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 27 Feb, 2017 11:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 19.08.2007
Beiträge: 1000
Wird das Gesundheitssystem in Schweden nicht über Steuern finanziert? Denn dann zahlt im Grunde genommen jeder in das System ein - z.B. beim einkaufen.

Hexenhäuschen


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO