Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:Treibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Schwedisch lernen:Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto.
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Di, 21 Mai, 2024 2:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2019 14:14 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 20.05.2010
Beiträge: 4
auch offene Grenzen bieten Vor- und Nachteile ?


ich sehe hiermit mehr Nachteile als Vorteile im Grenzverkehr ohne Kontrollen.
ich zeige lieber meinen " PASS " und nehme wartezeiten in kauf. :dflagge:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: Sa, 11 Jan, 2020 21:37 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 11.01.2020
Beiträge: 2
Rudi hat geschrieben:
Ja, die bösen Dänen können jetzt leichter mit ihrer Beute über die Öresundbrücke fliehen. :YYAO:

Was soll eigentlich der Scheiß mit der Verleugnung von bewiesenen Tatsachen?
Auch in der Nähe unserer Stuga wurden im letzten Sommer sehr viele Geräte gestohlen. Das waren bestimmt nicht die schwedischen Nachbarn.
Ist doch klar, auch offene Grenzen bieten Vor- und Nachteile.


Dem muss ich zustimmen, denn seit 2013 wurde bei uns 5 x eingebrochen!
Also im Schnitt jedes Jahr einmal.
Mittlerweile ist das halbe Haus ausgeräumt und der Schuppen und die Werkstatt leer.
Aber die Gutmenschen wollen das nicht hören, bis sie es selber brutalst trifft.
Amen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: Sa, 11 Jan, 2020 22:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.10.2011
Beiträge: 1753
guguk hat geschrieben:
Rudi hat geschrieben:
Ja, die bösen Dänen können jetzt leichter mit ihrer Beute über die Öresundbrücke fliehen. :YYAO:

Was soll eigentlich der Scheiß mit der Verleugnung von bewiesenen Tatsachen?
Auch in der Nähe unserer Stuga wurden im letzten Sommer sehr viele Geräte gestohlen. Das waren bestimmt nicht die schwedischen Nachbarn.
Ist doch klar, auch offene Grenzen bieten Vor- und Nachteile.


Dem muss ich zustimmen, denn seit 2013 wurde bei uns 5 x eingebrochen!
Also im Schnitt jedes Jahr einmal.
Mittlerweile ist das halbe Haus ausgeräumt und der Schuppen und die Werkstatt leer.
Aber die Gutmenschen wollen das nicht hören, bis sie es selber brutalst trifft.
Amen!


Unsere stuga hat es dieses, bzw letztes Jahr mal zum ersten mal getroffen (das erste mal ueberhaupt). Aber die Rumänen und Bulgaren haben heute eben auch google maps. Ich hab bei uns ne kamera installiert. Wenn ich dort zukuenftig was verdächtiges feststellen sollte, blockieren unsere Nachbarn (wohnen fest dort in der Ecke) den Weg mit ihrem Traktor. Ich fahr dann (60 KM) hin und kuemmere mich um den Rest...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: So, 12 Jan, 2020 5:28 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 17112
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Hej lifeofmyown,

was meinst du mit
lifeofmyown hat geschrieben:
... und kuemmere mich um den Rest...


:YYAK: Värmi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: So, 12 Jan, 2020 8:42 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.10.2011
Beiträge: 1753
Värmi hat geschrieben:
Hej lifeofmyown,

was meinst du mit
lifeofmyown hat geschrieben:
... und kuemmere mich um den Rest...


:YYAK: Värmi


Die Gedanken sind frei... :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: So, 12 Jan, 2020 17:49 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5764
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Zitat:
was meinst du mit
lifeofmyown hat geschrieben:
... und kuemmere mich um den Rest...
:YYAK: Värmi


Ist doch klar. Er wird sie auf ein Bier oder im Winter auf einen Glühwein einladen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: So, 12 Jan, 2020 18:10 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 17112
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Rudi hat geschrieben:
Ist doch klar. Er wird sie auf ein Bier oder im Winter auf einen Glühwein einladen.
Wieder mal ein geistig unterbelichteter Kommentar auf eine ernst gemeinte Frage :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: So, 12 Jan, 2020 18:39 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5764
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Wieder mal ein beleidigender Kommentar für die Antwort auf eine dumme Frage.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: So, 12 Jan, 2020 19:48 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 17112
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
1. Meine Frage war nicht dumm! Oder weißt du, was lifeofmyown mit "... und kuemmere mich um den Rest..." meint?
Da kann man jede Menge hinein interpretieren.

2. Es kommt sehr häufig vor, dass jemand beleidigt ist, wenn man ihm Tatsachen mitteilt. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Tatsache eine Beleidigung ist. Ich hoffe, glaube jedoch nicht, dass du, Rudi, den Unterschied verstehst.

:hey: Värmi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einbruchswelle in Ferienhäuser
BeitragVerfasst: So, 12 Jan, 2020 21:20 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2012
Beiträge: 9108
Plz/Ort: Münster
lifeofmyown hat geschrieben:
guguk hat geschrieben:
Rudi hat geschrieben:
Ja, die bösen Dänen können jetzt leichter mit ihrer Beute über die Öresundbrücke fliehen. :YYAO:

-Was soll eigentlich der Scheiß mit der Verleugnung von bewiesenen Tatsachen?
Auch in der Nähe unserer Stuga wurden im letzten Sommer sehr viele Geräte gestohlen. Das waren bestimmt nicht die schwedischen Nachbarn.
-Ist doch klar, auch offene Grenzen bieten Vor- und Nachteile.


Dem muss ich zustimmen, denn seit 2013 wurde bei uns 5 x eingebrochen!
Also im Schnitt jedes Jahr einmal.
Mittlerweile ist das halbe Haus ausgeräumt und der Schuppen und die Werkstatt leer.
-Aber die Gutmenschen wollen das nicht hören, bis sie es selber brutalst trifft.
Amen!


Unsere stuga hat es dieses, bzw letztes Jahr mal zum ersten mal getroffen (das erste mal ueberhaupt). Aber die Rumänen und Bulgaren haben heute eben auch google maps. Ich hab bei uns ne kamera installiert. Wenn ich dort zukuenftig was verdächtiges feststellen sollte, blockieren unsere Nachbarn (wohnen fest dort in der Ecke) den Weg mit ihrem Traktor. Ich fahr dann (60 KM) hin und kuemmere mich um den Rest...


Ich danke erst einmal Värmi, dass er auf den letzten post von lifeofmyown nachgefragt hat.

Ebtsetzt bin ich über die Sprache, die Verdrehung oder Umdeutung von Tatsachen und die Haltung, die hinter einigen Posts zu stehen scheint.
Natürlich ist ein Einbruch eine hässliche Angelegenheit, ich weiß, wie man sich fühlt, wenn das passiert, denn ich habe es in dem Haus in Lamborn, welches ich regelmäßig mitnutze, auch schon zweimal erlebt.

- "Was soll eigentlich der Scheiß mit der Verleugnung von bewiesenen Tatsachen?" ist ein an den Haaren herbeigezogener Blödsinn.
Natürlich sind auch in Schweden viele ausländische Diebesbanden unterwegs, genau wie in anderen wohlhabenderen Ländern Europas. Natürlich gehen diese Diebesbanden in erster Linie dorthin, wo es ihnen besonders leicht gemacht wird.
Natürlich kommen ausländische, organisierte Diebesbanden häufig aus Gegenden und Ländern, wo es den Menschen wirtschaftlich und sozial nicht besonders gut geht.
Aber die meisten Einbrüche in Schweden, werden von Schweden begangen - auch die in Ferienhäuser.
Das kann man nachlesen und Belege finden - wenn man will!

-Ist doch klar, auch offene Grenzen bieten Vor- und Nachteile.
Natürlich, ja, es gibt selten Veränderungen die nur Vorteile für alle mit sich bringen.
Es wäre sicher mal interessant, sich darüber am Beispiel verschiedener Länder auszutauschen.
Hier soll der Satz ja eine bestimmte Meinung und Überzeugung unterfüttern - nämlich einen Anstieg der Kriminalität durch mehr Offenheit als selbstverständlich gegeben belegen, aber dem ist im Wesentlichen nicht so!
Das kann man nachlesen und Belege finden - wenn man will!

-Aber die Gutmenschen wollen das nicht hören, bis sie es selber brutalst trifft.
Natürlich reagieren die meisten Menschen stärker oder überhaupt erst, wenn sie selbst betroffen sind - leider. Der menschliche Faktor, scheinbar. Das betrifft uns alle.
Zur Benutzung des Begriffs "Gutmensch" 1X 2. und 1X 1, Platz beim Unwort des Jahres sagt Wikipedia treffend:
„Mit dem Ausdruck Gutmensch wird insbesondere in Internet-Foren das ethische Ideal des ‚guten Menschen‘ in hämischer Weise aufgegriffen, um Andersdenkende pauschal und ohne Ansehung ihrer Argumente zu diffamieren und als naiv abzuqualifizieren. ... Der Ausdruck wird zwar schon seit 20 Jahren in der hier gerügten Weise benutzt. Im Jahr 2011 ist er aber in unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Kontexten einflussreich geworden und hat somit sein Diffamierungspotential als „Kampfbegriff gegen Andersdenkende“ verstärkt entfaltet.“[33]
(Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch)

-Aber die Rumänen und Bulgaren haben heute eben auch google maps.
Värmi fragte nach, ich sage mal, was ich beim Lesen dieses Satzes empfand: Ensetzen, sich regender Widespruch, Zorn, Ekel, denn hier wird auf eine scheinbar beiläufige Art versucht zu unterstellen, die Diebe kämen meistens, aus Rumänien oder Bulgarien.
Die Diffamierung von ganzen Volksgruppen, Religionsgruppen oder Nationen ist widerlich.

-Ich fahr dann (60 KM) hin und kuemmere mich um den Rest...
Hier spielt jemand mit der Möglichkeit einer angekündigten Selbstjustiz.
Das ist aber kein Spiel. Ich finde so etwas unverantwortlich und kenne es eigentlich nur als klischeehaftes, postpubertäres Kampfgeplapper alkoholisierter Anführer von Jugendbanden in drittklassigen Filmen.

Michael

_________________
Mein neuestes Bild auf meiner Fotoseite


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO