Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Mi, 25 Nov, 2020 9:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 28 Mai, 2012 18:56 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
mounty hat geschrieben:
Hej Emaster,

mich interessiert es auf jeden Fall, ich habe deinen Bericht im letzten Jahr auch gelesen und fand ihn super interessant! Würde mich auf jeden Fall freuen und ich denke andere auch!

Ja, ich konnte meinen Bock am 10.Mai erlegen. Es war eine sehr spannende Angelegenheit, ich hatte ihn schon Tage vorher mehrmals beim Ansitz abspringen sehen und Anscheinend meinte es Fortuna es dann am 10 Mai aber gut mit mir. Ich hatte Glück im Unglück: Da ich im Regen angehen mußte, konnte nicht den Hochsitz beziehen den ich eigentlich wollte. So kam es das ich auf einen anderen Hochsitz ausgewichen bin um dort vorerst dem Wetter zu trotzen.
Es kam wie es kommen musste, der Regen hörte auf, die Wolkendecke brach auf und die Sonne kam sogar durch. Eigentlich wollte dann auf den zu erst angedachten Hochsitz wechseln, hatte schon meine sieben Sachen gepackt, mich dann aber letztendlich dagegen entschieden. Keine 5 Minuten später stand dann der Bock vor mir auf dem Feld :YYAC:

Waidmannsheil


Waidmannsheil :yycc: :YYBC:

Ich hatte da weit weniger Glück :-(
Zusammen mit einigen englischen Jägern hatten wir eine Gemeinschaftsaktion vor 14 Tagen geplant.
Alle Hochsitze und Leitern wurden vom Jagdleiter vorher eingeplant und ich hatte das große Glück, dass am Abend vor der morgentlichten Ansitzjagd in den Schlag vor meiner zugeteilten Leiter (da habe ich jedes Mal einen Bock geschossen) Mais gelegt wurde.
Resultat: 0 Ansicht :belei:
Dafür haben unsere englischen Freunde 3 Böcke und eine Sau strecken können.
So mußte ich halt nicht nur zum Essen blasen :mrgreen:

Den Bericht werde ich vervollständigen. Habe leider mein Protokoll aus der Hand gegeben und bekomme es im Laufe der nächsten Tage wieder.
Leider ist gerade einer unserer Freunde (der "Weihnachtsmann" Jan Bergmann) verstorben.

In diesem Sinne

Waidmannsheil

Emaster :pir:

_________________
Alte Böcke, alte Bäume- Gute Jagd und junge Träume- Mädchen schlank mit runder Brust-
Alles Edle Waidmannslust!!!


Es sind noch Tage bis zum 42. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 28 Mai, 2012 22:16 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2010
Beiträge: 2621
Emaster hat geschrieben:
Dafür haben unsere englischen Freunde 3 Böcke und eine Sau strecken können.


"Auf dem Lande, auf dem Meer,
lauert das Verderben
Die Kreatur muss sterben!"


http://www.youtube.com/watch?v=jDOMJuBQbCE

_________________
"Det löser sig" sa kärringen som sket i badkaret.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 03 Jun, 2012 13:32 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
Hej und Waidmannsheil,

ich möchte nun, wenn auch sehr verspätet, meinen Bericht vom 33. Treffen unserer Jagdhorn- Bläsergruppen in Nässjö/Småland zum Ende bringen.
Unsere Reise ging diesmal von Kiel nach Malmö mit der Finnlines. Nach einer feuchtfröhlichen Überfahrt und ein paar Stunden Schlaf erreichten wir Malmö bei Sonnenaufgang und fantastischem Panorama.
161120111332.jpg
161120111332.jpg [ 1.01 MiB | 967-mal betrachtet ]


Nach weiteren 4 Std. Fahrt wurden wir von unseren Freunden von einer kleinen Delgation am "Paradis" 161120111336.jpg
161120111336.jpg [ 1.66 MiB | 967-mal betrachtet ]

und später offiziell auf dem Schießstand bei Nässjö empfangen, wo auch gleich die Büchsen auf den "laufenden Elch" eingeschossen wurden.
13.11.2011Schweden 003.jpg
13.11.2011Schweden 003.jpg [ 1.82 MiB | 967-mal betrachtet ]


Nach dem Einschießen der Waffen wurde uns das Programm vorgestellt, natürlich nicht ohne ausgiebig Kaffe und Kuchen zu verspeisen. :yyca: Zwischendurch wurden die Jagdscheine gelöst und natürlich viel erzählt :yytalk:

Anschließend waren wir bei einem schwedischen Bläser zu einer original småländischen Spezialität eingeladen (Kartoffelpuffer mit Speck und Pfannkuchen mit Jordbeeren- wat lecker :yyca: )
P1100315.JPG
P1100315.JPG [ 2.9 MiB | 967-mal betrachtet ]


Natürlich haben wir im Garten bei schönstem Sternenhimmel und Echo aus dem nahen Wald, ein Privatkonzert gegeben.
P1100309.JPG
P1100309.JPG [ 3.03 MiB | 966-mal betrachtet ]


Nach vielen Danksagungen und div. Horridos ging es dann in die Unterkunft (Paradis), wo wir im "Clubraum" schon mal div. Tees und div. Spezialitäten probierten. Nach dem "Briefing" für den nächsten Jagdtag in Boxholm zogen wir uns gegen 1.00h in die Betten zurück.

Am Donnerstag 5.00h wecken. Anschließend Frühstück und Abfahrt nach Boxholm um 6.15h. Dort Empfang durch den langjährigen Jagdleiter der mittlerweile auf 42.000ha angewachsenen Jagd in Boxholm, Erik Carpholm begrüßt. Erik teilte uns mit, dass der "Boxholm Skogan"-Forst für 1300 Milliarden Skr(1,3 Mill €!!!) verkauft wurde, und außerdem seit Sommer 2011 sein Sohn Johann Jagdaufseher wäre und er sich in die Verwaltung zurück gezogen hätte.
171120111339.jpg
171120111339.jpg [ 1.37 MiB | 965-mal betrachtet ]

Es folgte die musikalische Begrüßung, Einweisung der Jäger und Treiber und ab gings ins Revier auf Elchkälber und Sauen.
DSCI0846.JPG
DSCI0846.JPG [ 2.75 MiB | 966-mal betrachtet ]

Die Schützen wurden angestellt, die Treiber, mit Kompass, Horn und Funkgerät ausgestattet und schon ging es ins erste Treiben. Es wurden von der Treibern div. Stiere, Alttier und Schmaltiere gemeldet, jedoch kein Alttier mit Kalb. Ein Schütze wurde geradezu umgelaufen von einem Schmaltier, dass offensichtlich nach hinten sicherte und den Schützen gar nicht bemerkte. In 2m Entfernung wechselte das Schmaltier an meinem Jagdfreund vorbei :YYAE:

Nach dem Treiben die obligatorische Pause mit Berichten, wer, was, wann und wo gesehen hatte.
DSCI0849.JPG
DSCI0849.JPG [ 2 MiB | 966-mal betrachtet ]



Ende Teil 1

_________________
Alte Böcke, alte Bäume- Gute Jagd und junge Träume- Mädchen schlank mit runder Brust-
Alles Edle Waidmannslust!!!


Es sind noch Tage bis zum 42. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04 Jun, 2012 7:23 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 16402
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Hej Roland!

Vielen Dank für deinen Bericht und deine Fotos. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

Emaster hat geschrieben:
Unsere Reise ging diesmal von Kiel nach Malmö mit der Finnlines.
Diese Route kenne ich gar nicht. Ist die neu?

:YY: Värmi

_________________
Nicht vergessen!

Atemmaske tragen
Lüften
Außerhäuslich Kontakte reduzieren
Abstand halten
Flossen waschen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04 Jun, 2012 7:47 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
Värmi hat geschrieben:
Hej Roland!

Vielen Dank für deinen Bericht und deine Fotos. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

Emaster hat geschrieben:
Unsere Reise ging diesmal von Kiel nach Malmö mit der Finnlines.
Diese Route kenne ich gar nicht. Ist die neu?

:YY: Värmi


Sorry, sollte heißen "Travemünde- Malmö" :YYAE:

_________________
Alte Böcke, alte Bäume- Gute Jagd und junge Träume- Mädchen schlank mit runder Brust-
Alles Edle Waidmannslust!!!


Es sind noch Tage bis zum 42. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 08 Jun, 2012 10:54 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2007
Beiträge: 156
...klasse Bericht und tolle Bilder!!!

Freue mich auch schon auf den 2. Teil!

mounty


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 17 Jun, 2012 19:42 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
Jetzt aber endlich mal weiter mit Teil 2 (dauernd kommt irgendwas dazwischen- Amecke, Arbeit, Finanzamt usw ;-()


Nach der Pause (die- deutschen- Treiber mußten sich teilweise erst mal umziehen, da der Wasserstand in den Bächen, Hochmooren und Gräben ziemlich hoch war) gings dann wieder zur Sache- neuer Angriff :pir:

Doch auch in diesem Treiben erst einmal nur wieder Sichtkontakt von div. Elchkühen, Stieren und sogar einer Rotte Sauen. Mein Standnachbar wurde auf einmal so unruhig (er war ca. 400m von mir entfernt in einer Senke mit einem schwedischen Führer abgestellt) und plötzlich stand ca. 30m vor ihm ein einzelnes Stück. Er versuchte seinen, gerade in eine andere Richtung "sichernden" Führer auf das Stück aufmerksam zu machen, doch der hatte ja einen "Knopf im Ohr" und hörte angestrengt auf den Funkverkehr. Als ob der Elch wußte (wie wir hinterher erfuhren, war es ein Kviga-Schmaltier), dass er nicht frei war, verhoffte er auf der Stelle und beäugte die beiden Jäger. Es war lustig anzusehen, wie mein Bläserkamerad möglichst ohne schnelle Bewegungen versuchte, seinen Führer auf den Elch aufmeksam zu machen. Dann- plötzlich hatte auch der Führer das Stück bemerkt- offensichtlich in der Annahme, es könnte ein Kalb sein, wollte er seinen Schützen zum Schuß bewegen, hielt dann aber schnell die Hand auf die Waffe und schüttelte den Kopf. Das Stück, die Situation als "undefinierbar" einschätzend, trollte sich dann etwas irritiert davon.
So aus der Fernme betrachtet, war die Situation schon etwas kurios anzusehen.
Danach "Hahn in Ruh" und es ging zum Sammelplatz. Dort wartete auf uns dampfender Kaffee, Pfannkuchen und eine deftige Suppe.
DSCI0853.JPG
DSCI0853.JPG [ 2.01 MiB | 966-mal betrachtet ]

DSCI0854.JPG
DSCI0854.JPG [ 1.85 MiB | 969-mal betrachtet ]


Danach ging es zum 3. und letzten Treiben. Die Schützen wurden wieder abgestellt, die Treiber eingeteilt und ich hatte einen "Kaisersitz" direkt an einem kleinen "Tal", zu dem von 2 Seiten Schneisen von rechts und von links gewachsen waren.
Ich hörte weder das Signal "Anblasen" noch irgendwelche Treiber (das waren ja zum größten Teil unsere Freunde mit Jagdhörnern). Links neben mir, etwa 300m hinter einer Kuppe wurde mein Jagdfreund und Gast der Bläsergruppe abgestellt mit einem sehr erfahrenen Führer. Nach ca. 20 Minuten hörte ich das erste Jagdhorn (mein Freund Jan Gunninge, der während des Treibens fröhlich div. Märsche und Jagdsignale blies- wo der seine Kontition mit 70 Jahren her hat, beim Treiben durch dieses Gelände das Jagdhorn so zu blasen, bleibt mir ein Rätsel :YYBC: ) und es wurde ziemlich unruhig. In ca. 200m wechselte eine starke Ricke mit einem Kitz über die eine Schneise, gleich folgte ein weiteres starkes Stück und in 200m Entfernung tauchten plötzlich 4 Elche auf. Ich konnte nicht erkennen, was es für Tiere waren- ich schätzte mal, 2 Stiere, 1 Alttier und ein schwächeres Stück....
Leider hatte ich kein "Radio" und konnte meinen Nachbarn nicht warnen. So stieg mein Adrenalinspiegel bis unter die Jagdkappe und plötzlich tauchte vor mir ein Stier (6 Takkar) auf, verhoffte kurz und wechselte unbeschossen (war ja nicht frei) 30m an mir vorbei ins nächste Revier. Alle "Laternen" waren auf "Sturm" und ich wartete auf Kuh und Kalb... :alg8:

Dann krachte nebenan ein Schuß- repetieren und noch ein Schuß- repetieren und .... Stille.
Nun, dachte ich, hat mein Freund Waidmannsheil gehabt und ich freute mich schon auf das Gesicht. Plötzlich auch bei mir wieder Stimmung- ein weiterer Stier, stark im Wildbret und mit einem Achter-Geweih auf dem Haupt, wechselte nun linksseitig 20m von mir ins Nachbar-Areal- was für ein Anblick. Gleich im Anschluß wieder Knacken im Gehölz- eine Kuh folgte dem Stier im 20m Entfernung auch an mir vorbei.
20 Minuten später erreichten mich die Treiber und der "Obertreiber" Blies 3-mal auf seinem "Bahn-Signalhorn".
Er erzählte mir, dass mein Jagdnachbar ein Kalb geschossen hätte und wir gingen gemeinsam zum Stand meines Freundes.
Als ich über den Hügel kam, sah ich schon sein Strahlen im Gesicht, den Bruch im Hut und sein Führer in Aufregung.

Schnell erzählte mein Freund mir, was passiert war- eine Kuh wechselte in 50m Entfernung an seinem Stand vorbei. Seinen Führer darauf aufmerksam gemacht, meinte dieser auf schwedisch- inte skuta!! und befasste sich damit, seine schwedischen Mitjägern darüber zu informieren. Währenddessen stand ca.20m hinter der Kuh das Kalb leicht verdeckt hinter einigen kleinen Tannen. Die Kuh verhoffte und wollte offenbar zurück zum Kalb, als dieses einen Schritt aus der Deckung machte. Der Schuß brach, das Kalb lief weiter, der zweite Schuß traf in die Kammer und das Kalb lag im Schuß.
Der erste Elch :perfekt: mein Freund konnte sein Glück kaum fassen :YYAA:
DSCI0861b.jpg
DSCI0861b.jpg [ 1.32 MiB | 969-mal betrachtet ]


Der Elch wurde an Ort und Stelle verblasen und auf den Hänger geladen. Mittlerweile wurde es langsam dunkel und wir verabschiedeten uns bei den Jagdfreunden und dem jungen Jagdleiter Johann, nicht ohne für die Crew einige "Spezialitäten" aus der Heide als Dankeschön für diesen herrlichen Jagdtag zurück zu lassen. Mit einem "Elch tot" und "Jagd vorbei-Halali" verabschiedeten wir uns und führen zurück ins Paradies.
DSCI0863.JPG
DSCI0863.JPG [ 1.94 MiB | 969-mal betrachtet ]


DSCI0871.jpg
DSCI0871.jpg [ 902.33 KiB | 969-mal betrachtet ]


Jetzt kommt Fußball- Teil 3 folgt in Kürze..

_________________
Alte Böcke, alte Bäume- Gute Jagd und junge Träume- Mädchen schlank mit runder Brust-
Alles Edle Waidmannslust!!!


Es sind noch Tage bis zum 42. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 17 Jun, 2012 21:25 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Spannend zu lesen, Emaster :perfekt: und danke auch für die Bilder - TOPPEN! :perfekt: :D

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 26 Jun, 2012 17:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2938
Plz/Ort: Hermannsburg
Teil 3 (Fußball war soooo lang :triller: )

Nach einer Rückfahrt mit völlig fertigen Mitfahrern ins "Paradis" zogen wir uns schnell um, um in Lövhult ( http://www.nassjo.se/Kommuninvaanare/Sp ... ftsomraade ) mit unseren Freunden einen gemeinsamen Übungsabend im Jagdhornblasen zu gestalten.
Natürlich gab es erst einmal kräftig "was auf die Gabel" (Elchgulasch), dazu ein Lättöl und dann ging es los- 3 Stunden musizierten wir gemeinsam oder die Gruppen getrennt und verbesserten so unser "Zusammenspiel", was am nächsten Tag bei einigen Auftritten dann vorgetragen werden sollte.

181120111366.jpg
181120111366.jpg [ 1.05 MiB | 969-mal betrachtet ]


13.11.2011Schweden 079.jpg
13.11.2011Schweden 079.jpg [ 1.93 MiB | 968-mal betrachtet ]


Danach saßen wir noch in lustiger Runde bei einigen "geistigen" Getränken und unser "Kreuger" Manfred entpuppte sich zusehens als Entertainer und Poet in plattdeutscher Sprache. Unsere schwedischen Freunde lernten schnell das Lied "Prost, Prost, Prost- nu geiht dat wedder los" und unser Jagdgast Manfred versuchte den Schweden zu erklären, warum ein Missionsschüler einen Mittelscheitel trägt :triller:

DSCI0875.JPG
DSCI0875.JPG [ 1.99 MiB | 968-mal betrachtet ]


Bekanntermaßen verabschiedeten sich unsere schwedischen Freunde wieder ca. 22.30 Uhr und so zogen wir uns ins Jägerhauptquartier, ins "Paradies", zurück, um bei weiteren gekühlten Getränken alte Jagd- und Schwedenfahreranekdoten zu erzählen. In gespannter Erwartung auf den kommenden "Kulturtag" schoben wir uns höchst zufrieden gegen 2.00 Uhr morgens in die "Kessel" ein.

Tag 4

Endlich ausschlafen :YYBJ:

Frühstück 7.15 Uhr; Abfahrt nach Ekenässjön ins Heimatmuseum.
Wir wurden von zwei älteren Herren begrüßt, wovon Einer ein deutscher Auswanderer ist.
Nach einer musikalischen Begrüßung...
13.11.2011Schweden 048.jpg
13.11.2011Schweden 048.jpg [ 2.22 MiB | 969-mal betrachtet ]


wurden wir durch eine liebevoll gestaltete Sammlung von handgefertigten Exponaten und detailgetreuen Nachbildungen von div. Modellen technischer Anlagen und Erfindungen geführt.
DSCI0885.JPG
DSCI0885.JPG [ 2.01 MiB | 967-mal betrachtet ]


"Reeperbahn"
13.11.2011Schweden 053.jpg
13.11.2011Schweden 053.jpg [ 1.86 MiB | 969-mal betrachtet ]


Drehbank
DSCI0878.JPG
DSCI0878.JPG [ 1.99 MiB | 968-mal betrachtet ]


Werkstatt
DSCI0883.JPG
DSCI0883.JPG [ 2 MiB | 967-mal betrachtet ]


Anschließend fuhren wir ins Sägewerk "Ingarps". Hier werden jährlich ca. 200.000m³ Holz verarbeitet, wovon ca. 100.000m³ in den Verkauf gehen. Auch hierbekamen wir eine sehr interessante Führung durch die hochmoderne Anlage, in der u.A. auch Leimbinder hergestellt werden.
DSCI0889.JPG
DSCI0889.JPG [ 2 MiB | 968-mal betrachtet ]


Während der Mittagspause unterhielten wir die Belegschaft mit einem jagdlichen Konzert (es ist tatsächlich Niemanden etwas im Halse stecken geblieben :YYAU: :mrgreen: ).
13.11.2011Schweden 077.jpg
13.11.2011Schweden 077.jpg [ 1.62 MiB | 968-mal betrachtet ]


Danach wurden wir auch an den "Trog" geführt und nochmals in Ruhe von der Firmenleitung begrüßt.

Weiter ging es nach einer freundlichen Verabschiedung zur Besichtigung einer kleinen, familiengeführten Wurstfabrik nach Vetlanda. Auch hier erhielten wir einen Einblick in die Fabrikation div. Wurstspezialitäten und wurden natürlich anschließend- was Wunder- zur Verköstigung eingeladen. Nach den Signalen "Zum Essen" und "Zum Trinken" standen wir vor einem sensationellen Wurst- und Fleischbrätbufett. Noch total satt aus dem Sägewerk wollten wir natürlich die freundliche Crew der Wursterei nicht entäuschen und kosteten artig alle Sorten.
DSCI0891.JPG
DSCI0891.JPG [ 2.04 MiB | 969-mal betrachtet ]


Nebenbei erzählte uns die Cheffin von ihrer Leidenschaft- "Speedway- Rennen".

Wir bedankten uns herzlich für den netten Empfang mit einer flüssigen Heide- Spezialität
DSCI0897.JPG
DSCI0897.JPG [ 2.07 MiB | 968-mal betrachtet ]


und "rollten" anschließend ins Paradies, natürlich nicht ohne den tages-abschließenden Small-Talk mit geistigen Getränken und div. Gesängen im Clubraum.

Tag 5

6.00 Uhr Frukost. Dienstkleidung: jagdlich grün und Signalwesten/-Hüte
Um 7.00 Uhr Abfahrt nach Bordsjö zur Sommerresidenz des Grafen, wo wir auf Rehwild, Fuchs und Hasen waidwerken durften.

Am Treffpunkt, einer 300 Jahre alten Scheune, trafen wir unsere Treiber- und Jägermannschaft wieder, die uns schon in den Jahren vorher im Revier führte. So fiel die Begrüßung wieder sehr herzlich aus und wir freuten uns auf einen tollen Jagdtag.
Übersetzerin war wieder Britt, die auch die Führerin von 3 Wachtelhunden ist.
Nach kurzer Wildfreigabe das Signal "Aufbruch zur Jagd" und schon wurden wir im Revier verteilt.
13.11.2011Schweden 109.jpg
13.11.2011Schweden 109.jpg [ 1.76 MiB | 972-mal betrachtet ]


Im ersten Treiben wurden div. Rehe gesehen, jedoch kam keiner der Schützen zum Schuß und so trafen wir uns an einer Schneise, wo die Schweden beschlossen, dass wir in einen anderen Revierteil wechselten. Dort angekommen und verteilt, ging es auch sofort los. Direkt vor mir in ca. 80m Entfernung ein kapitaler Bock :shock: . Leider war er außer der Schrotschußreichweite und so wartete ich, ob er es sich nicht doch noch anders überlegt und in meine Richtung wechselt. von Weitem hörte ich schon die Wachtel herankommen und so verdrückte sich der Bock in die andere Richtung. 10 min später- da steht er wieder- fast am gleichen Platz. Wieder sicherte er ins Treiben und zog langsam zu meinem rechten Nachbarn- schade. Ich wartete auf den Schuß- doch nicht geschah, außer dass der Bock nun wieder auf dem selben Wechsel zurückkam (80m entfernt) :sauer: :motz: :wut:
Er äugte noch einmal kurz zu mir rüber und trollte von dannen :lana:

"Hahn in Ruh"
Sammeln am Grillplatz. Es gab Burger mit Elch-Hack. Lecker :perfekt:

13.11.2011Schweden 101.jpg
13.11.2011Schweden 101.jpg [ 1.91 MiB | 968-mal betrachtet ]


Danach das dritte Treiben. Wieder auf die Stände verteilt, fiel nach kurzer zeit der erste Schuß. Gleich danach noch ein zweiter- na wenigstens werden wir nicht als "Schneider" den Jagdtag beenden :YYAW:
Nach dem Abblasen trafen wir uns wieder an der Scheune und tatsächlich lagen dort zwei Stück Rehwild- eine Ricke und ein Kitz. Beide Stücke waren echte "Schwedenstücke"- stark im Wildbret und unsere Freunde freuten sich über den Jagderfolg zweier deutscher Schützen.

Nach dem Verblasen der Strecke
13.11.2011Schweden 113.jpg
13.11.2011Schweden 113.jpg [ 2.25 MiB | 969-mal betrachtet ]


bedankte ich mich im Namen der deutschen Jäger und es wurden die Gastgeschenke überreicht
DSCI0914.JPG
DSCI0914.JPG [ 2.05 MiB | 964-mal betrachtet ]


der Jagdleiter (links), ein "Blaukreuzler", freute sich riesig über eine Kiste voll Heidespezialitäten (Wurst, Honig, Gebäck)
DSCI0911.JPG
DSCI0911.JPG [ 2.6 MiB | 969-mal betrachtet ]


Danach fuhren wir in unsere Unterkunft zurück und machten uns hübsch für den finalen Abschluß unseres Treffens :YYAX:

Die Veranstaltung fand wieder auf dem Schießplatz der Jägerschaft in Fredriksdal statt. Neben unseren Freunden mit ihren entsprechenden Partnern erwartete uns ein opulentes kalt-warmes Bufett. Die Gastfreundschaft unserer Freunde schwang sich ins unermessliche und wir fühlten uns wie die Könige.
Mit vielen Reden, selbst ausgedachten Liedern und Sketchen wuchs die Stimmung zusehens.
191120111387.jpg
191120111387.jpg [ 1.08 MiB | 968-mal betrachtet ]

DSCI0938.JPG
DSCI0938.JPG [ 1.99 MiB | 967-mal betrachtet ]


natürlich wurden auch die Gäste/Partner mit musikalischen Einlagen unterhalten
DSCI0939.JPG
DSCI0939.JPG [ 2 MiB | 968-mal betrachtet ]


Als Höhepunkt des Abends wurde der Jagdkönig gekrönt und es wurde die Königskette an unseren Bläserkameraden Mark überreicht.
DSCI0942.JPG
DSCI0942.JPG [ 1.99 MiB | 968-mal betrachtet ]


Auf mich fiel dann wieder die ehrenwerte Aufgabe, unseren Freunden und Gastgebern für die schöne Zeit im Kreise unserer Freunde zu danken und ein Gastgeschenk an den Chorleiter der Nässjö Jakthorn, Jan Gunninge zu überreichen.
DSCI0946.JPG
DSCI0946.JPG [ 1.99 MiB | 967-mal betrachtet ]


Dann gabs nochmal Kaffee und Kuchen :yyca:
DSCI0940.JPG
DSCI0940.JPG [ 2 MiB | 968-mal betrachtet ]


Gegen 23.30 Uhr verabschiedeten wir uns von unseren Freunden, nicht ohne vorher die Einladung zum Treffen nach Hermannsburg für November 2012 ausgesprochen zu haben.
Im Paradis angekommen, ließen wir die herrliche Zeit mit unseren Freunden Revue passieren und nach einigen "Tees" und div. Schnäpschen fielen wir totmüde ins Bett.

Morgens erwartete uns unsere Herbergsmutter wieder mit einem ordentlichen Frühstück, es wurde abgerechnet und danach die Autos beladen.
Unsere Freunde kamen wieder (wie immer) noch einmal, um uns musikalisch auf den Heimweg zu schicken. Mit einem "Jagd vorbei- Halali" und dem Signal "Auf Wiedersehen" ging es auf die Piste.

201120111394.jpg
201120111394.jpg [ 1.17 MiB | 965-mal betrachtet ]


Bleibt mir abschließend noch zu sagen:
unsere Reisegruppe (incl. Gäste) passte hervorragend zusammen, wir hatten wieder viel Gastfreundschaft und jagdliche Erlebnisse erfahren dürfen und stellen immer wieder fest, dass diese Freundschaft der beiden Bläsergruppen, die bereits seit 34 Jahren besteht, ein großes Geschenk ist und wir hoffen, dass diese Verbindung noch viele Jahre (hoffentlich auch noch in der nächsten Generation) bestehen bleibt.

In Memoriam: Mein/unser lieber Freund Jan Bergmann (der dritte Bläser von links, der aussah wie der Weihnachtsmann) ist leider im April verstorben. Ihm besonders widme ich diesen Bericht :cry:

Ich freue mich auf das Wiedersehen im November in Hermannsburg

Emaster (wer Fehler findet, darf sie behalten :YYAY: ) :hey: :dflagge: :sflagge:

_________________
Alte Böcke, alte Bäume- Gute Jagd und junge Träume- Mädchen schlank mit runder Brust-
Alles Edle Waidmannslust!!!


Es sind noch Tage bis zum 42. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 26 Jun, 2012 18:14 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
:perfekt: DANKE :D
Da habt ihr ja ganz schön ins Horn geblasen :mrgreen:
Schade, dass dir der Bock nicht so hold war. :YYAY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO