Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Mo, 24 Feb, 2020 14:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Saffransbröd
BeitragVerfasst: Do, 21 Dez, 2006 19:40 

Saffransbröd


Dieses leckere goldgelbe Gebäck, auch lussekatter genannt, das zu Lucia (13. Dezember) und zu Weihnachten gebacken wird, kann zu verschiedenen Figuren geformt werden. Früher einmal hatte jede schwedische Provinz ihre eigenen, für sie typischen Formen des Safrangebäcks.

Wird ein Ei unter den Teig geknetet, lässt dieser sich leichter verarbeiten. Die Rosinen können dem Teig beigemischt oder zum Verzieren des Gebäcks verwendet werden.


Saffransbröd
Für 30 Stück:
175 g Margarine oder Butter
0,5 Liter Milch
50 g Hefe
½ Teelöffel Salz
100-140 g Zucker
1 g fein gestoßener Safran
(1 Ei)
60-90 g Rosinen
ca. 900 g Weizenmehl

Zum Bestreichen:
Ei


Die Margarine oder Butter zerlassen, die Milch zugießen und auf etwa 37°C (handwarm) erwärmen. Die Hefe in eine Schüssel geben, etwas von der Flüssigkeit zugeben und die Hefe darin auflösen. Die restliche Flüssigkeit zugießen, Salz, Zucker, Safran, eventuell ein Ei und die Rosinen zufügen. Mit dem Rührgerät oder der Hand soviel Mehl unterkneten, bis der Teig sich leicht von der Schüssel löst und einfach zu verarbeiten ist. Den Teig mit etwas Mehl bestreuen, mit einem Tuch abdecken und an einem geschützten Platz etwa 30 min. gehen lassen.

Den Teig in der Schüssel noch einmal gut durchkneten und anschließend auf eine gemehlte Arbeitfläche geben. Den Teig gut durcharbeiten und glatt kneten.

Anschließend lussekatter (verschiedene Figuren) daraus formen und nach Wunsch mit Rosinen verzieren. Die Gebäckstücke auf Backpapier oder gefettete Backbleche legen und mit einem Tuch bedeckt noch einmal etwa 30 min. gehen lassen, bis sie die doppelte Größe erreicht haben. Das Gebäck mit geschlagenem Ei bepinseln.

Den Backofen auf 225-250°C vorheizen und die Lussekatter auf der mittleren Schiene 5-10 min. backen. Unter einem Tuch abkühlen lassen.


Es ist ganz einfach, also ran an den Teig!


Liebe Grüße
Karsten


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 22 Dez, 2006 8:46 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2004
Beiträge: 2264
Plz/Ort: Mecklenburg
Hej

Also lussekatter habe ich im letzten Jahr gebacken , dieses Jahr habe ich mich , nach Absprache mit dem Familierat natürlich, für bullar entschieden.

Hier meine aus dem letzten Jahr
Bild

_________________
LG Inken
Man vergißt, was man nicht vergessen will,
und denkt an das, was man lieber vergessen hätte
.


Zuletzt geändert von Inken am Fr, 22 Dez, 2006 8:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO