Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mo, 27 Jun, 2022 19:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 09 Sep, 2013 9:06 
Habe folgendes Szenario:

Zwei verheiratete, Rente/Pension beziehende, in Schweden lebende deutsche Staatsbürger.
-Einer stirbt.
-Beide haben schwedische personnummer

Fragen:
-Muss/sollte das irgendwem gemeldet werden, Botschaft, etc?
-Gibt es irgendwelche Tricks, die man bedenken muss, wenn man Witwenrente beantragt? Oder kann man das einfach selber ohne Anwalt, etc. machen?


Suchwörter: Todesfall, Tod


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09 Sep, 2013 11:02 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Witwenrente schaust du mal hier:
http://www.deutsche-rentenversicherung. ... rente.html
hab aber nicht selber gelesen.

Ich würde den Tod des Ehepartners umgehend selbst der Deutschen Rentenversicherung mitteilen. Sonst wird man vielleicht eine Rückzahlung schuldig. Inwiefern das automatisch geht :YYAK:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09 Sep, 2013 12:17 
Stimmt, Rentenversicherung ist nen guter Tipp. Wenns um Geld geht verstehen die alle ja keinen Spass.
Dieser Kollege bekommt aber Rente, also habe ich bei der zuständigen Wehrbereichsverwaltung angerufen. Wow konnte es ne Stunde tuten lassen. Schon Klasse wofür man in Deutschland Steuern zahlt:-)

Hab noch was gefunden "Das schwedische Personenstandswesen" Broschüre von der deutschen Botschaft, da steht auch welche Todesurkunden es gibt:

http://www.stockholm.diplo.de/contentbl ... hweden.pdf

Habe also erstmal beim Skatteverket angerufen und nen dödsfallsintyg bestellt, das machen die auch mit Stempel und Unterschrift (Deutsche Behörden stehen ja auf so einen Krams).

Die deutsche Botschaft hat wohl keine Telefonnummern mehr, also sag ich denen auch nicht das ein Deutscher Tod ist, bzw habe denen nur eine Email geschickt. das Mädel vom Einwohnermeldeamt meinte auch zu mir es gäbe wohl nicht sowas wie eine Meldepflicht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09 Sep, 2013 12:42 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009
Beiträge: 2637
Plz/Ort: 64753 Brombachtal / 27745 S:t Olof
findus hat geschrieben:
Die deutsche Botschaft hat wohl keine Telefonnummern mehr....


Wieso nicht?
http://www.stockholm.diplo.de/Vertretung/stockholm/de/01/seite__deutsche__institutionen.html

_________________
Wenn irgendwer auf meiner Beerdigung ein langes Gesicht zieht, rede ich nie wieder mit ihm.
Stan Laurel
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09 Sep, 2013 21:22 
attusa hat geschrieben:
http://www.stockholm.diplo.de/Vertretung/stockholm/de/01/seite__deutsche__institutionen.html

Tatsache, recht hast du.


Hab folgende Antwort von der Botschaft bekommen:

Zitat:
Sehr geehrte Findus,

bei Sterbefallen (ausschließlich) deutscher Staatsangehöriger in Schweden wird die Botschaft automatisch von Skatteverket unterrichtet, und leitet die Unterrichtung an das Geburtsstandesamt weiter. Welche Behörden darüberhinaus unterrichtet werden müssen, hängt z.B. davon ab, ob Rente gezahlt wurde (Deutsche Rentenversicherung), oder ob erbrechtliche Fragen geklärt werden müssen. Im Zweifelsfall steht Ihnen die Botschaft natürlich für Rückfragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
i.A.

xxx


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 10 Sep, 2013 17:05 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.09.2012
Beiträge: 835
Plz/Ort: Skruv / Schweden
Vielen Dank für die Info, wer weiss wann man das mal selber braucht....

Dabei kommen mir wieder die Gedanken: typisch deutsch, wenn die Botschaft schon das Standesamt unterrichtet, könnte sie dann die Info nicht gleich an alle relevanten Stellen wie zB Rentenkasse usw. weitergeben?

_________________
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: http://figeholm.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO