Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:Treibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Schwedisch lernen:Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto.
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.



Aktuelle Zeit: So, 19 Mai, 2024 1:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hausverkauf und die Steuer
BeitragVerfasst: Di, 21 Apr, 2009 20:40 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2008
Beiträge: 367
Plz/Ort: Vimmerby und Gronau
Hej, Hej,

Dieses hatte Ingo im Thema "Steuer für 2008" geschrieben:

"aber gerade weil sie in Deutschland wohnen und oft auch Häuser verkaufen hier wo man mit fachlicher Hilfe viel Steuergelder sparen kann ,ist es wohl eine lohnende Idee."


Hier nun die passende Geschichte dazu:

Nachdem wir uns im Jahre 1990 ein Haus in Schweden gekauft hatten, kam etwa ein bis zwei Jahre später ein Berufskollege zu mir. Er führe doch gerne mit einem Motorboot, hätte auch ein schönes, da die Möglichkeiten in Deutschland dafür jedoch sehr schlecht seien, möchte er sich doch auch wohl ein Haus in Schweden kaufen. Für sein Boot wolle er jedoch ein Haus möglichst nah an einem großen See oder sogar an der Ostsee. Ich sagte ihm, dass die Preise dafür wohl etwas höher seien und, dass in bevorzugten Urlaubsgebieten keine Häuser an Ausländer verkauft würden. H. ( nennen wir ihn mal so )
sagte dann noch, der Preis spiele keine so große Rolle. Ich hatte vorher schon gehört, dass er wohl gut geerbt hatte. Einige Mietshäuser im Ruhrpott.
Ich sah mich danach auch wohl etwas in Schweden um. Konnte jedoch nichts Passendes für H. finden. Irgendwann, es war 1994/95, kam ein Bekannter in Schweden zu mir, ob ich nicht jemanden in Deutschland wisse, der ein Haus an der Ostsee kaufen wolle. Der Bekannte hatte eine Firma für Hausrenovierung. Er hatte bei dem Besitzer dieses Ferienhauses in dessen Wohnhaus umfangreich renoviert. Daraus hatte nun noch ca. 200 000 SEK zu bekommen. Dieses konnte er zunächst nicht bekommen. Der Eigentümer brauchte selbst Geld. Dazu sollte das Ferienhaus verkauft werden. Ich bekam Bilder des Hauses. Das Haus war sehr gut. Es lag in einem großen Ferienhausgebiet bei Valdemarsvik ca. 200 m von der Ostsee.
H. sprang sofort an. Kurze Zeit später fuhr ich mit ihm an einem verlängerten Wochende nach Waldemarsvik. H. kaufte das Haus .
Mit etwas Problemen und drei schwedischen Bürgen ( bevorzugtes Gebiet ) erteilte das Kalmar Län dann die Kaufgenehmigung. ( und der Bekannte von uns erhielt sein Geld ) H. fuhr dann auch sehr oft nach Valdemarsvik und mit seinem Motorboot durch die Schären. Nebenbei renovierte er sehr viel, oder ließ renovieren, obwohl es noch ein ziemlich neues Haus war. Das ging dann einige Jahre gut. Seine Frau war auch ganz begeistert. Die Begeisterung der Beiden ließ dann aber immer mehr nach. Schwedisch wollte sie nicht lernen. Ich sagte ihm einmal, dass im Nachbarort ein Schwedischkurs für Anfänger begänne. Mit seiner Frau nahm er vielleicht an vier bis fünf Abenden teil. Danach war das Interesse daran erloschen. Seine Meinung dazu: "Wo ich bin ist Deutschland und dort spricht man deutsch!" Ich schämte mich schon manchmal, dass ich ihn nach Schweden gebracht hatte. Das Ferienhausgebiet lag jedoch weit genug von uns entfernt und dort kannte mich auch niemand. :triller:
Es kam dann, wie es wohl zu erwarten war. H. wollte wieder verkaufen. Das war ca. 2002/2003. Ich hatte keinen großen Kontakt mehr zu ihm, da wir beide zwischenzeitlich Ruheständler waren. Er zog dann auch in einen früheren Wohnort. Von seiner Frau hatte er sich getrennt. Er rief noch einige Male an, ob ich nicht einen Käufer für sein Haus wisse. Er bot es zu einem außergewöhnlich günstigen Preis an. Ich wusste was es gekostet hatte und auch ungefähr wieviel er danach investiert hatte. Irgendwann rief er dann an, dass er sein Haus jetzt über einen Makler in Linköping verkaufen wolle. Danach hörte ich dann vielleicht ein Jahr lang nichts mehr von H. Er rief aber dann an, ob er nicht einmal mit Papieren zu mir kommen könne, aus denen er nichts lesen könne, da sie ja schwedisch geschrieben seien. H. kam dann. Zunächst zeigte er mir die Forderung der schwed. Steuerbehörde, dass er nach dem Hausverkauf nachweisen solle wie hoch sein finanzieller Aufwand für das Haus nun wirklich gewesen sei. Dieses bereits mit einer Fristsetzung. Die Frist war natürlich lange verstrichen. Dann kam noch ein zweites, dringenderes Schreiben mit einer neuen Fristsetzung und der Androhung, dass bei dem Verstreichen auch dieser Frist die Steuerbehörde selbst nach dem Verkaufspreis des Hauses entscheiden würde. Auch diese zweite Frist hatte H. natürlich verstreichen lassen. Jetzt kam dann der endgültige Steuerbescheid mit der Forderung von 41 000 SEK. Die Einspruchsfrist für diesen Bescheid war natürlich auch lange überschritten. Weshalb er diese Schreiben nicht an seinen schwedischen Makler gesandt habe konnte er mir so konkret nicht beantworten. Nur, dass die ganze Sache für ihn doch erledigt gewesen sei.
Ich sagte H. dann, dass er wohl die 41 000 SEK bezahlen müsse. Da ich aber wusste, dass er und seine Frau zu gleichen Teilen Eigentümer des Hauses waren, musste ich ihm dann auch noch sagen, dass seine Frau vermutlich den gleichen, nicht mehr anfechtbaren, Steuerbescheid bekommen habe.
Seitdem habe ich nichts mehr von H. gehört.

Die Moral von der Geschichte:

" Immer schön schwedisch lernen!" :YYBP:

_________________

" När man kastar skit i fläkten gäller det att ducka! "


Hej då, Vimmerbybo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hausverkauf und die Steuer
BeitragVerfasst: Di, 21 Apr, 2009 21:35 
Selbst schuld! Bei so viel Ignoranz kann man ihn nicht bemitleiden. :YYBZ:
Wenn man die Behördensprache nicht versteht, dann sollte man sich Hilfe bei einem Übersetzer holen.

Gruß, Aborre


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hausverkauf und die Steuer
BeitragVerfasst: Di, 21 Apr, 2009 23:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2008
Beiträge: 965
Hej,

würde gerne wissen wollen wie das genau ist.

Wenn ich ein Haus in Schweden zu dem gleichen Preis verkaufe, wie ich es gekauft habe,

muß ich dann Steuern für den Verkauf bezahlen? :grübel: :grübel2:

Wenn ich ein Haus 80 000 Kronnen höher verkaufe als ich selber beim Kauf bezahlt habe

muß ich dann die Mehreinnahme versteuern?

Wenn ja wie hoch? :grübel: :grübel2:

Wenn ich aber einen Ofen eingebaut habe z.B. Wie ist das dann? :grübel: :grübel2:

Keine Sorge! Wir wollen nicht verkaufen, aber das Thema interessiert mich einfach.

Vielen herzlichen Dank im voraus für Eure Antworten. :kusshand:

Micky :YY: :YY:

_________________
www.stuga-am-fluss.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hausverkauf und die Steuer
BeitragVerfasst: Mi, 22 Apr, 2009 0:16 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 19.08.2007
Beiträge: 1015
Hej Micky,

ich werde versuchen, Deine Frage zu beantworten: wenn Du das Haus teurer verkaufst, dann zahlst Du für diesen Mehrerlös, abzüglich nachweisbarer Aufwendungen Steuern in Höhe von, ich glaube, 30 %.
Sicher wird Ingo sich auch noch melden und er möge mir verzeihen, wenn sich in meine Ausführungen ein Fehler eingeschlichen hat.

Hexenhäuschen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hausverkauf und die Steuer
BeitragVerfasst: Mi, 22 Apr, 2009 6:01 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2006
Beiträge: 729
Plz/Ort: 67580 Hamm
Ist nicht anders wie in Deutschland innerhalb der Spekulationsfrist (Differenz zwischen An u. Verkauf abzüglich Investitionen). Steuersatz :YYAK: kommt auf dein persönliche an.

_________________
Gruß svenskmaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hausverkauf und die Steuer
BeitragVerfasst: Mi, 22 Apr, 2009 7:41 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
der richtige Steuersatz ist 22% minus der Kosten von An und Umbauten sowie Unterhaltskosten der letzten 5 Jahre,wobei nicht Wasser und Strom und Müllabfuhr zu diesen Kosten zählt.
Die Maklerarvode ist auch von der Steuer absetbar.
Solltet ihr ein neues Hauf kaufen dass teurer ist kann die Gewinnsteuer wieder investiert werden dies gilt auch bei Kauf innerhalb
der EU

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hausverkauf und die Steuer
BeitragVerfasst: Mi, 22 Apr, 2009 7:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 370
Aber den aufgeschobenen Gewinn muss man doch jetzt verzinsen was ich persönlich auch richtig finde


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hausverkauf und die Steuer
BeitragVerfasst: Mi, 22 Apr, 2009 9:58 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
framsidan hat geschrieben:
Aber den aufgeschobenen Gewinn muss man doch jetzt verzinsen was ich persönlich auch richtig finde



was man diskutieren könnte :lol:

warum soll ich zum ersten einen Gewinn den ich mit versteuerten Geldern gemacht habe überhaupt versteuern, ich rede jetzt vom Hauskauf für Privatpersonen,wohnen müssen wir ja Alle ,und dann nochmal bestraft werden wenn ich mein Geld zurückbekomme?

I just wonder

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO