Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:Treibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Schwedisch lernen:Unterwegs & nebenbei: Lerne beim Sport, Kochen oder im Auto.
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Di, 16 Jul, 2024 4:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 10 Aug, 2019 23:16 
Offline
der erste Beitrag
der erste Beitrag

Registriert: 28.12.2018
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

zuerst einmal freue ich mich das ich in diesem Forum schon soviel hilfreiche Dinge lesen konnte.

Kurz zu meinem Background:

Ich bin 48 Jahre alt und seit einigen Jahren Besitzer eines Hauses im schönen Smaland. Mein sehr zeitaufwändiger Job ließ mir nicht die ausreichende Zeit welche ich gern in Schweden verbringen würde. Aber je öfters ich Zeit in meinem Haus verbringe, desto häufiger merke ich, dass ich gerne genau dort Leben möchte. Das hatte ich sowieso geplant wenn ich denn das Rentenalter erreicht habe. Allerdings und das meine ich auch so, fehlt mir die Bereitschaft noch so lange zu warten. Ich arbeite als Kaufmann im Import Bereich und meinen Job könnte ich selbstverständlich nicht mitnehmen nach Schweden. Ich habe einen guten Job und arbeite erfolgreich, aber ich stelle fest das mir dies nicht genügt um Zufrieden zu sein. Nun genieße ich aber eine gewisse finanzielle Freiheit die ich mir durch Vermietungen in Deutschland erarbeitet habe. Ich müsste zwar auf gewissen Sonder Luxus verzichten, aber ich müsste nicht als armer Mann in Schweden leben und hätte alle mal genug um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten und ich könnte Schuldenfrei ein Leben in Schweden starten. Auch bin ich nicht der Typ, der die Hände in den Schoß legen würde und ich würde mir mit Sicherheit eine gewünschte Beschäftigung suchen. Ideen dazu habe ich. Vielleicht auch sowas Standardmäßiges wie noch einige Ferienhäuser zu erwerben und zu vermieten. Nach soviel Büroarbeit geniesse ich es an Häusern zu werkeln und könnte mir derlei Zubrot gut vorstellen.

Ok, das war eine lange Ausführung über meine Beweggründe. Jetzt bin ich auch kein blinder Abenteurer. Da ich mit 48 Jahren der Sturm- und Drangzeit entwachsen bin, ergeben sich eine Menge Fragen und es herrscht ein großer Bedarf an Vorschlägen und Ideen. Sicherlich kann man sich einiges, wenn nicht alles hier aus alten Fragen zusammensuchen.

Ich suche aber Hilfe von Personen, die vielleicht unter gleichen Bedingungen nach Schweden gegangen sind und eventuell aktuelle Informationen teilen können. Also wie schon gesagt, Wohnsituation, Verdienst wären Themen die ich im Griff hätte bzw. gesichert habe.

Nun komme ich zu einigen konkreten Fragen:

1. Was wären nun die wichtigsten Schritte für mich? Gemeldet bin ich in Deutschland, dies müsste ich dann ja ändern. Wie und wo müsste ich das tun? Wo melde ich mich an.

2. Die Versteuerung meiner Immobilien Einnahmen erfolgt in Deutschland, würde dies auch bei einem Wechsel nach Schweden so bleiben?

3. Die Krankenversicherung ..... was würdet Ihr mir empfehlen, was wäre der beste Weg um auch in Schweden krankenversichert zu sein, nachdem ich erstmal durch niederlegen meiner Arbeit meine Krankenversicherung in Deutschland wohl verlieren würde?

4. Gibt es Organisationen oder Personen die auch professionell Starthilfe geben? Weiß jemand etwas darüber?

Vielen Dank fürs Lesen. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und ich nerve nicht mit meinem schon "oft" hier gelesenen Anliegen. Ich würde mich natürlich auch über private Nachrichten freuen. Jede Hilfe, Anregung und Information ist herzlich willkommen.

Danke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 11 Aug, 2019 21:58 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 17.04.2015
Beiträge: 1973
Plz/Ort: hela världen
https://www.schwedentipps.se/auswandern/
https://skandinavien.eu/auswandern/auswandern-schweden/planung-der-auswanderung-nach-schweden.html

https://www.kobo.com/gr/en/ebook/auswandern-nach-schweden-ein-erfahrungsbericht

es gibt auch ein paar professionelle Helfer, muß ich mal raussuchen.

_________________
Nordic by Nature


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 12 Aug, 2019 18:25 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4161
Plz/Ort: Örebro/Linköping
Herbert hat geschrieben:
Nun komme ich zu einigen konkreten Fragen:

1. Was wären nun die wichtigsten Schritte für mich? Gemeldet bin ich in Deutschland, dies müsste ich dann ja ändern. Wie und wo müsste ich das tun? Wo melde ich mich an.

Das macht man hier beim Finanzamt (skatteverket), Abteilung Volkbuchführung (Folkbokföring).
Du kommst als EU-Bürger (nehme ich an?) mit "hinreichenden Mitteln" und beantragst dann (oder registrierst, aber das låuft auf dasselbe hinaus) das Aufenthaltsrecht in Schweden.

Herbert hat geschrieben:
2. Die Versteuerung meiner Immobilien Einnahmen erfolgt in Deutschland, würde dies auch bei einem Wechsel nach Schweden so bleiben?

Dazu kann ich nichts ssagen, aber das wissen die Finanzämter in D und hier. Ich vermute, das hängt davon ab, wo du dich überwiegend aufhältst... aber das ist nur eine Vermutung.

Herbert hat geschrieben:
3. Die Krankenversicherung ..... was würdet Ihr mir empfehlen, was wäre der beste Weg um auch in Schweden krankenversichert zu sein, nachdem ich erstmal durch niederlegen meiner Arbeit meine Krankenversicherung in Deutschland wohl verlieren würde?

Um das Aufenthaltsrecht als Person mit hinreichenden Mitteln zu bekommen, musst du eine KV mitbringen. Du solltest also mit deiner KV reden, dass du die genau nicht verlierst. Das ist etwas anderes, wenn du als Arbeitnehmer oder als Unternehmer kommst... genaueres aber über deinen Status weiss das skatteverket. Red mit denen.

Viel Erfolg mit deinen Plänen!

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 18 Sep, 2019 20:04 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2019
Beiträge: 6
Plz/Ort: 25541 Brunsbüttel
Hej,

zur Klarstellung:

In Schweden istd as Finanzamt Dein Freund. Anders als das Feindbild in Deutschland.

_________________
livet läker


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO