Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Wetterprognose Halmstad 16:00 Uhr | Wind: 17 km/h aus West | Niederschlag 16:00-18:00 Uhr: 0 mm | ► mehr
Aktuelle Zeit: Do, 19 Jan, 2017 15:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Raupen-Invasion
BeitragVerfasst: Do, 11 Jan, 2007 16:51 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2005
Beiträge: 2700
Plz/Ort: Pfäffikon/Schweiz
Hej ihr Zoologen

Letzten Sommer, genauer am 2. und 3. Juli waren wir auf dem Campingplatz Lenungshammar im Naturreservat Glaskogen (Värmland).
Schon oft haben wir dort ein paar Tage verbracht und waren immer begeistert von der Umgebung und auch dem Campingplatz mitten im Wald.
Letzten Sommer war aber der ganze Platz voll Raupen. So ca. 15 mm lange Tiere die, so schien uns, von den Bäumen fielen und überall rumkrochen.
Stellte man einen Campingstuhl auf, waren nach einer Viertelstunden sicher 30 bis 40 Raupen darauf unterwegs.
Uns behagte das nicht so, so dass wir am nächsten Morgen wieder weiterzogen.

War das ein Phänomen dass allgemein bekannt ist?
Hält das nur 2-3 Tage an oder länger?
Sind die Tiere in einem Jahr hier und im nächsten ganz woanders am rumkrabbeln?

frauchi

_________________
Wotsch diis Hüüsli renoviere, Schtall u Tänn rationalisiere?
Söll glii e grossi Schüür entstah, muesch fürs Gwärb en Nöibou haa?
Wohnig boue, Stöckli mache, Fassade saniere oder anderi Sache:
Söttsch fürs Plane öpper ha, dä lüüt am Frauchi Peter aa!


Noch Tage bis zu meinem nächsten Schwedenurlaub.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 11 Jan, 2007 17:25 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2004
Beiträge: 2838
Plz/Ort: Filipstad , Värmland , Schweden
Hej Frauchi
Schau doch mal hier ob du den Uebeltäter identifizieren kannst:

http://www.nrm.se/utstallningarcosmonov ... 03017.html

Ansonsten mein Rat: Nur auf Campingplätze fahren , wo es so was nicht gibt , ich kenne da einen !!! :triller:

Martin

_________________
Bild
Die Freizeitanlage im Herzen Ostvärmlands!
www.munkeberg.com


Zuletzt geändert von Martin am Do, 11 Jan, 2007 17:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 11 Jan, 2007 17:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2006
Beiträge: 2981
Plz/Ort: Schweden
Phänomen ist bekannt und war vorigen Sommer weit verbreitet.
Auch in meinem Garten war ein Baum befallen.

Die kleinen Biester sind clever und spinnen sich unter den Blättern ein. So sind sie für Vögel nicht erreichbar.

Da kein Zoologe, muss ich bei den Fragen nach exakter Lebensdauer und Flug- oder Krabbelplänen für die nächste Saison passen.

Hoffe jedoch, dass sie Fernweh haben.. :mrgreen:

_________________
mvh
Peter .

Erst suchen, dann fragen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 11 Jan, 2007 18:18 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2005
Beiträge: 2700
Plz/Ort: Pfäffikon/Schweiz
Martin hat geschrieben:
Hej Frauchi
Schau doch mal hier ob du den Uebeltäter identifizieren kannst:

http://www.nrm.se/utstallningarcosmonov ... 03017.html


Ich habe mir einige Bilder von Raupen angeschaut. Schwierig zu sagen welche es war. Ist ja auch schon ein gutes halbes Jahr her.
Jedenfalls waren sie ziemlich "gewöhnlich". Sie waren nicht sehr farbig, unbehaart und konnten nicht aufrecht gehen.
Vielleicht käme man mit einer Gegenüberstellung, so wie in den Krimis, etwas weiter.

Martin hat geschrieben:
Ansonsten mein Rat: Nur auf Campingplätze fahren , wo es so was nicht gibt , ich kenne da einen !!! :triller:


Dort wo die Gäste mit Maschinengewehren in Koffern rumlaufen?

frauchi

_________________
Wotsch diis Hüüsli renoviere, Schtall u Tänn rationalisiere?
Söll glii e grossi Schüür entstah, muesch fürs Gwärb en Nöibou haa?
Wohnig boue, Stöckli mache, Fassade saniere oder anderi Sache:
Söttsch fürs Plane öpper ha, dä lüüt am Frauchi Peter aa!


Noch Tage bis zu meinem nächsten Schwedenurlaub.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 11 Jan, 2007 20:11 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
frauchi hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:
Hej Frauchi
Schau doch mal hier ob du den Uebeltäter identifizieren kannst:

http://www.nrm.se/utstallningarcosmonov ... 03017.html


Ich habe mir einige Bilder von Raupen angeschaut. Schwierig zu sagen welche es war. Ist ja auch schon ein gutes halbes Jahr her.
Jedenfalls waren sie ziemlich "gewöhnlich". Sie waren nicht sehr farbig, unbehaart und konnten nicht aufrecht gehen.
Vielleicht käme man mit einer Gegenüberstellung, so wie in den Krimis, etwas weiter.

Martin hat geschrieben:
Ansonsten mein Rat: Nur auf Campingplätze fahren , wo es so was nicht gibt , ich kenne da einen !!! :triller:


Dort wo die Gäste mit Maschinengewehren in Koffern rumlaufen?

frauchi


und gegen geschlossene Schranken fahren!!! :YYBP: :YYAT:

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 12 Jan, 2007 11:39 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2006
Beiträge: 155
Plz/Ort: 63825 Blankenbach
Hej Frauchi,
wegen den paar Tierchen hätte ich Glaskogen nicht verlassen. Der Platz gehört für mich zu den schönsten in Schweden.
Der Überlebenskünstler Neubert hätte sie bestimmt verspeist. :YYAI:
Hejdå
Gallier, der fast alles ißt

_________________
Wenn er nicht gerade mit seinem Gespann (französich / finnisch mit einem Schuss schwedisch)durch die Welt rumkurvt, sitzt er zu Hause in Deutschland in seinem schwedischen Haus und überlegt, wo und wann es wieder losgeht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 12 Jan, 2007 18:50 
Eingrenzen kannst du die Suche schon ,wenn du weißt, von welchem Baum sie fressen . Dann, wenn sie nicht nur vorne und hinten Bewegungsgliedmaßen haben,wie du schreibst ,müssten sie zu den "Spinnern" ","Schwärmern" oder""Bären" gehören .Diese spinnen sich ein.

Es ist auch kein Phänomän ,sondern die normale Entwicklung.Sollte sich in ein paar Jahren mal so viel Nachwuchs eingestellt haben, dann fressen sie sich beim "Reifefraß" gegenseitig die Nahrung weg und können sich nicht weiter entwickeln.
Oder es kommt unser Förster mit dem Hubschrauber.(weiß bloß nicht wie der Wald überlebte als es noch keine Förster gab)
Alleine daran siehst du, wie wichtig ein Mischwald ist.

Natürlich sind Raupen für die meisten unangenehm , gar wenn sie dann noch in Massen auftreten.
Aber nimm eine Lupe und zeige sie deinen Kindern ,( das ist wichtig!) Du wirst staunen, was für schöne Welt du darunter erblickst.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 12 Jan, 2007 19:38 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2005
Beiträge: 498
Plz/Ort: Obernkirchen
Oh ja, schöner "Raupen-Link".
Viele von denen haben wir auch schon gesehen und bestaunt und etliche wohl wegen guter Tarnung übersehen.
In manchen Naturführern ist auch mit abgebildet was für ein wunderschöner Schmetterling daraus wird und die nerven dann sicherlich niemanden.

Gruß Elchi

_________________
http://www.krebsgegner.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 12 Jan, 2007 20:19 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2005
Beiträge: 1459
Plz/Ort: Niedersachsen
Hej Martin,
bei Dir auf´m Platz habe ich die bisher fetteste Raupe meines Lebens gefunden- und jetzt weiss ich dank Deines Links auch, welche es war: Träfjarilar, rotbraun und gute 10 cm lang, ca. 1 cm Durchmesser.

Bild

http://de.wikipedia.org/wiki/Cossus_cossus


War gottseidank ein Einzelstück :mrgreen:

_________________
Hej då, Rüdiger und die anderen
:YY: Elchsocken :YY:

__________________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 12 Jan, 2007 23:39 
[i]cossus cossus[u] ,der Weidenbohrer. Tritt besonders an Weiden und Pappelkulturen massenhaft auf. Er überwintert zwei bis drei mal(soviel zur Fehrnsehente mit dem warmen Winter und der Massenvermehrung)
und nascht hauptsächlich an Laubbäumen, selten Nadelbäume.


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO