Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Do, 17 Jun, 2021 1:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 14:09 
Hallo Leute...

Wir wollen im Juni mindestens 3 Wochen nach Schweden und ich bin halt noch nicht ganz sicher, ob ich mit dem Gasvorrat auskomme. Deshalb kaufe ich in den nächsten Tagen ein Adapterset, mit dem deutsche Flaschen in Schweden gefüllt werden können.

Nun würde mich interessieren, wonach ich Ausschau halten muß, um einen Laden zu finden, in dem Flaschen gefüllt werden. Konkret heißt das...was heißt "Gasfüllstation" auf Schwedisch??

Oder werden gar keine Flaschen gefüllt?

Danke euch für ein paar Infos..


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 14:22 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2005
Beiträge: 2701
Plz/Ort: Pfäffikon/Schweiz
Hej LuckyMan

Eine Frage auf die ich schon seit Jahren auf eine Antwort warte.
Manche sagen es geht mit dem Füllset, andere sagen es geht nicht.
Dann hört man sagen es ginge nur in Nowegen aber nicht in Schweden und dann kommt jeweils noch der Vorschlag eine Flasche in Schweden zu mieten und diese beim Verlassen des Landes wieder abzugeben.
Mir ging es auch darum, für den Notfall zu wissen was zu machen sei. Bisher haben die zwei Flaschen, auch für fünf Wochen, immer gereicht.

Bin gespannt welche Antworten diesmal kommen...

frauchi

_________________
Noch Tage bis zu meinem nächsten Schwedenurlaub.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 14:24 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Hej hej!

Soweit ich weiss, werden hier die Flaschen (egal ob die schweren Aluflaschen oder die leichten Kunstoff-Flaschen) nicht aufgefüllt sondern nur ausgetauscht. Meine irgendwann mal was gelesen zu haben, dass es nicht zulässig ist, deutsche Gasflaschen hier aufzufüllen, weil der Druck irgendwie abweichend ist.

Aber es gibt hier ja bestimmt noch mehrere Womo- oder Wowafahrer, die Dir da sicher weiterhelfen können.

Ansonsten kannst Du ja auch mal in den Womoforen schauen.
Da meine ich sowas auch schonmal gelesen zu haben.

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 14:54 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
Annika hat geschrieben:
Hej hej!

Soweit ich weiss, werden hier die Flaschen (egal ob die schweren Aluflaschen oder die leichten Kunstoff-Flaschen) nicht aufgefüllt sondern nur ausgetauscht. Meine irgendwann mal was gelesen zu haben, dass es nicht zulässig ist, deutsche Gasflaschen hier aufzufüllen, weil der Druck irgendwie abweichend ist.

Aber es gibt hier ja bestimmt noch mehrere Womo- oder Wowafahrer, die Dir da sicher weiterhelfen können.

Ansonsten kannst Du ja auch mal in den Womoforen schauen.
Da meine ich sowas auch schonmal gelesen zu haben.


in D sind die Anlagen auf 50 mbar und in S auf 30 mbar ausgelegt
und aufgefüllt wird nicht ,nur gewechselt

Probleme also wenn man ein deutsches Womo schwedisch registrieren will

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 15:12 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5515
Plz/Ort: 49525 Lengerich
So viel ich weiss befindet sich in deutschen Gasflaschen Propangas. In schwedischen aber Butangas. Das erklärt auch die unterschiedlichen Drücke.
Vom Prinzip her funktionieren die Verbrauchsgeräte mit beiden Arten von Gas problemlos. Es wird allerdings ein entsprechender Adapter für den Anschluß benötigt. Es ist sicherlich verboten in eine Flasche für Propangas Butan einzufüllen und umgekehrt.
Zwei 15 kg Flaschen dürften aber für einen Urlaub von ca. 4 Wochen locker ausreichen wenn die Gasheizung nicht zu oft betrieben wird. Haben jedenfalls für 14 Tage Winterurlaub mit Heizungsbetrieb bei uns immer ausgereicht.
Ohne Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

PS. Natürlich 11 kg nicht 15 kg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 15:13 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Hej hjärtat!

Aha, dann hatte ich das also richtig in Erinnerung, dass da irgendwas mit dem Druck war.

Tack!!!

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 15:18 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2006
Beiträge: 155
Plz/Ort: 63825 Blankenbach
Hej,
wenn Du Alu-Gasflaschen benutzt, dann schau mal hier: http://www.alugas.de/index.php?idcat=19&lang=1

Aber im Sommer, nur zum Kochen, habe ich nie mehr als ein Flasche benötigt. Mit zwei Flaschen, auch wenn die eine angefangen ist, bist Du doch auf der sicheren Seite.
Gruss
Gallier

_________________
Wenn er nicht gerade mit seinem Gespann (französich / finnisch mit einem Schuss schwedisch)durch die Welt rumkurvt, sitzt er zu Hause in Deutschland in seinem schwedischen Haus und überlegt, wo und wann es wieder losgeht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 15:25 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Rudi hat geschrieben:
So viel ich weiss befindet sich in deutschen Gasflaschen Propangas. In schwedischen aber Butangas. Das erklärt auch die unterschiedlichen Drücke.
Vom Prinzip her funktionieren die Verbrauchsgeräte mit beiden Arten von Gas problemlos. Es wird allerdings ein entsprechender Adapter für den Anschluß benötigt. Es ist sicherlich verboten in eine Flasche für Propangas Butan einzufüllen und umgekehrt.
Zwei 15 kg Flaschen dürften aber für einen Urlaub von ca. 4 Wochen locker ausreichen wenn die Gasheizung nicht zu oft betrieben wird. Haben jedenfalls für 14 Tage Winterurlaub mit Heizungsbetrieb bei uns immer ausgereicht.
Ohne Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.


Echt? Verschiedene Gase? Hätte ich nicht gedacht. Man lernt nie aus.

Ansonsten sehe ich es genauso. Mit 2 Flaschen kommt man schon sehr lange hin.

Bild

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 15:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 3922
Plz/Ort: Berlin
wer umweltbewusst denkt , braucht keine Gasflaschen :YYAU:

Zur Essenszubereitung (Kaffekochen dauert natürlich länger), gibt es Feuerholz (trockenes abgestorbenes Geäst) oder zur Not auch Holzkohle

Und wem es kalt wird des Nachts , da gibt’s tolle Schlafsäcke ,
sind in der Anschaffung zwar teuer , aber qualitativ halten die bei mittlerem und etwas strengerem Frost ein paar Semester durch

:YYAO: und wem dann immer noch kalt ist , dem empfehle ich einen Besuch in der BASTU :YYBP: es sei denn , es ist eine in der Nähe :YYAY:


also wozu Gasflaschen mitnehmen :grübel:

mvh Campingfan Holli
Bild

_________________
Bild.
Bild.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 15:51 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2005
Beiträge: 1459
Plz/Ort: Niedersachsen
Hej,
mit dem Womo haben zwei 11 kg Flaschen locker für drei Urlaubswochen gereicht (Woher Rudi 15kg Flaschen :YYAK: , wenn die keiner auffüllt, verstehe ich das)
Mit dem Caravan nehme ich eine 11kg Flasche für den Wagen und eine 5kg Flasche für mobile Gasverbraucher wie den Grill mit und ich habe noch nie in drei Wochen eine der beiden Flaschen auch nur halb geleert.

Mit den Gasanlagen hat sich in den letzten Jahren auch in Deutschland etwas getan, neuere Fahrzeuge haben auch Druckminderer auf 30mbar nur ältere Anlagen haben noch 50mbar.

Also für einen normalen Sommerurlaub in Schweden reicht der Vorrat eines Campingfahrzeuges locker aus.

_________________
Hej då, Rüdiger und die anderen
:YY: Elchsocken :YY:

__________________________


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO