Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: So, 26 Jun, 2022 2:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was hat man für Lohnnebenkosten ?
BeitragVerfasst: So, 14 Sep, 2008 21:19 
Hallo zusammen,

auch wir wollen nach Schweden auswandern. Nun habe ich mal eine Frage bezüglich der Lohnnebenkosten. Was geht von der Lohntüte an andere?
Vielen Dank für Eure Hilfe.

Liebe Grüße

Anja


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 14 Sep, 2008 22:20 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hej anja,

von meinem Lohn geht die Steuer enl Steuertabelle ab. Die Steuertabellen sind in den kommunen festgelegt und welche deine ist, kannst du hier nachsehen:
http://www.skatteverket.se/skatter/skat ... 00078.html und wie du dort siehst, gibt es auch noch församlingsavgift und trossamfundsavgift, da ich nicht kirchlich oder sonstwie organsiert bin, hab ich sowas nicht.
Die Tabellen kannst du hier einsehen: http://www.skatteverket.se/skatter/skat ... #lontagare
Alle WE- und Abendzuschläge usw. sind steuerpflichtig.
Nach dem Nettolohn und bevor dir das Netto überwiesen wird, wird noch a-kassa, Gewerkschaft und ev. Versicherung abgezogen. Das kann man aber selbst beeinflussen, kommt drauf an, was man haben will. A-kassa würde ich aber IMMER empfehlen.

lieben Gruss
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 14 Sep, 2008 22:33 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
würde dann nur noch empfehlen eine private Rentenversicherung abzuschliessen weil von der
staatlichen Rente kein allzu grosszügiger Lebensabend zu erwarten ist.

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 15 Sep, 2008 9:50 
Einige Details der Abrechnung hängen auch vom Arbeitgeber ab.
In Schweden kriegt man beispielsweise 12% Lohnaufschlag als Urlaubsgeld. Je nach Anstellungsform und Arbeitgeber wird das Geld kontinuierlich ausgezahlt (und der Urlaub ist dann eben unbezahlt), man kriegt es einmal im Jahr bzw. bei Kündigung oder man erhält es eben wie in Deutschland an den freien Tagen.
Die A-Kassa kommt auch auf den Arbeitgeber an. Bei manchen wird es mit abgezogen, bei anderen getrennt als Rechnung geschickt.
Eine Mitgliedschaft in der Gewerkschaft ist übrigens auch von Vorteil, weil man beispielsweise oft eine Haftpflicht- und Hausratversicherung mit der Mitgliedschaft erhält.

Die Steuer selbst setzt sich zusammen aus:
- einem Grundbetrag (30%)
- einem Aufschlag der Kommune (je nach Kommune)
- ggf. einem Aufschlag durch die Kirche. Wenn man allgemein Mitglied der schwedischen Kirche ist, hängt es vom Wohnort ab, in welcher Gemeinde man ist, und wieviel die verlangt von ihren Mitgliedern. Darüber hinaus gibt es sogenannte "nicht-territoriale" Gemeinden. Das sind Auslandsgemeinden wie die deutsche Gemeinde in Stockholm, in denen man Mitglied werden kann, egal wo man lebt.

Meist summiert sich grob auf ein Drittel der Steuern. Wenn man sehr viel verdient, wird ab einer gewissen Schwelle aber noch ein zusätzlicher Grundbetrag auf alle Einkünfte erhoben, die über diese Schwelle hinausgehen. Es gibt zwei dieser Schwellen, so dass sich bei Topverdiener der Zusatzverdienst etwas einbremst. Bis zur ersten Schwelle ist die Steuer aber linear.

Man kann nur wenige Sachen absetzen, aber bei der Steuererklärung werden anscheinend noch irgendwelche Freibeträge abgezogen, so dass man nachträglich etwas zurückbekommt. Das Drittel Steuern wird also nachträglich noch etwas nach unten korrigiert.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 20 Sep, 2008 21:20 
Vielen Dank für Eure Antworten. Jetzt wissen wir zumindest was bei den Verdiensten so ungefähr übrig bleibt. Das ist schon mal viel wert.
Liebe Grüße
Anja


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO