Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mo, 25 Okt, 2021 2:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Di, 03 Apr, 2012 17:26 
Yvi hat geschrieben:
Ich schätze mal das es auch an dem Geld gelegen hat warum sie keine Nummer bekommen haben.

Laut dem Artikel haben die beiden keinen Job und keine Krankenversicherung, eines von beiden brauchen sie auf jeden Fall.

Yvi hat geschrieben:
Die Eltern beide Rentner haben sie aber ihre Tochter nicht

-Wie alt ist die Tochter?
-Hat die Tochter geregeltes Einkommen?
-Ist die Tochter Krankenversichert?
-Mit welcher Begründung hat die Tochter ihren Wohnsitz anmelden wollen? (R1-R7)


Eigentlcih ist das alles ganz einfach weil das Migrationsverket und auch das Skatteverket bei Ablehnung einen Zettel zuschicken auf dem der Grund der Ablehnung aufgeführt ist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Di, 03 Apr, 2012 17:58 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Also prinzipiell ist es so, dass Anträge, welcher Art auch immer, nach ihrem Inhalt bearbeitet werden. Nimmt man ein falsches Forumular, geht es schief. Nimmt man ein anderes Forumular, bekommt man auch eine neue "Dossiernummer", unter der das Ganze bearbeitet wird. Füllt man dort wieder falsch aus bzw. hat man wieder das falsche Formular, geht´s wieder schief. Das ist in Schweden nicht anders als anderswo.
Versteht man nicht, was in den Antwortschreiben der Behörde(n) steht, schützt das nicht davor, eine negative Antwort zu bekommen, weil man woanders nicht genug nachgehakt hat oder eben das, was fehlt, nicht nachgereicht hat zu einem gewissen Termin.

Andersrum denke ich wie findus, es haperte wohl an deren Krankenversicherung. Keine solche, kein uppehållsrätt (was ich schon vorher schrieb, dass es daran liegen kann), keine Personnummer.

Für andere Antragsteller klappt das, wenn alle Voraussetzungen vorhanden sind, die richtigen Formulare ausgefüllt etc. Das Problem liegt also oftmals beim Antragsteller. (Das sind meine eigenen Erfahrungen mit Leuten, die Probleme hatten), wobei keine Behörde fehlerfrei ist.

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Di, 03 Apr, 2012 18:36 
Jaha - Danke Dir für die Erklärung, findus :dhoch: - da sind dann wohl mehrere ungünstige Faktoren zusammen gekommen ... incl. fehlerhaftes bearbeiten durch die Behörden.

Naja - mir kam das auf jeden Fall spanisch ... äh ... schwedisch vor.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Di, 03 Apr, 2012 20:19 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 657
Plz/Ort: SUNNE
Entweder eigene Mittel oder einen Arbeitsvertrag. Das war bei uns vor fuenf Jahren auch nicht anders. Welche Summe bei eigenen
Mitteln als ausreichend angesehen wird steht meines Wissens aber nirgends, was ich wiederum etwas merkwuerdig finde.
Bei Ehepaaren reichte vor fuenf Jahren auch nur ein Arbeitsvertrag und der war da auch nur befristet.
Man war wohl zu gutmuetig und hat damit (erwartungsgemäss) die falschen angelockt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Di, 03 Apr, 2012 20:26 
@ Findus: Die Tochter ist 28 Jahre und hat kein Einkommen, denn ohne die PN bekommt sie keinen Job. Sie hat schon etliche Bewerbungen geschrieben aber die haben immer nach der PN gefragt weil sie ja schon so lange hier ist.
Wir haben ihnen auch schon angeboten mal mit zum Skatteverket zu fahren und mal genau nach den Gründen zu fragen, aber bis jetzt haben wir von der Tochter keine Resonanz bekommen.
Si wollte ihren Wohnsitz anmelden, weil sie hier in Schweden eine Arbeit sucht. Mit dem ganzen vom Skatteverket haben wir uns auch schon auseinander gesetzt. aber wir können halt nicht so viel machen wenn sie unsere Hilfe nicht annimmt. Man kann ja keinen dazu zwingen Hilfe anzunehmen. Versichert ist sie wohl auch nicht, wenn ich das so richtig mitbekommen habe.
Wir haben bis jetzt immer nur mit den eltern gesprochen und nur 1x kurz mit ihr. Die Eltern haben ihr schon desöfteren gesagt das sie unsere Hilfe annehmen soll.
Naja ich dränge mich da auch nicht auf. Wer nicht will der hat schon.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Di, 10 Apr, 2012 15:20 
Lis hat geschrieben:
Hast du mal versucht, bei migrationsverket nachzulesen???.....ich hab grad nicht soviel Zeit, aber bei skatteverket hab ich nix dazu gefunden.... :YYAK:

also, was ich denke, ist, dass das mit dem Migratiosnverket und dem uppehållsrätt zu tun haben muss, das man wohl neuerdings braucht, um eine Personnummer zu bekommen.
Ich habe damals mein uppehållsrätt (da hiess es ja auch noch uppehållstillstånd) erst viel später beantragt als die Personnummer.


also Lis das kann so nicht stimmen.
Wir haben unser Upphållsrätt noch nicht, Migrationsverket braucht wohl seine Zeit, aber die Personennummern haben wir ja schon seit Dezember/Januar.

Ich frag mich natürlich rein theortisch nur, was passiert wenn wir das upphållsrätt aus irgendeinem Grunde nun nicht bekommen, müssen wir dann trotz Firma und PN hier wieder weg?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Di, 10 Apr, 2012 17:43 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Ich schrieb ja, dass ich damals auch kein uppehållsrätt brauchte, aber hier im wurde schon geschrieben, dass man das "neuerdings" braucht.
siehe hier:
personnummer-t17455.html
Vielleicht hast du Glück gehabt und das ist bis Norrbotten noch nicht durchgedrungen bzw. ist man in den nördlichen Gefilden noch milder im Umgang :YYAK: :mrgreen: Von Südschweden und einer Bekannten weiss ich, dass es so war letzten Herbst.
Ausserdem hatte sie auch noch das falsche Formular ausgefüllt und da ging gleich gar nix = keine Personnummer. Mit dem richtigen Formular und schwedischer Hilfe vor Ort hat sie dann ihre Personnummer bekommen, obwohl das uppehållsrätt nur beantragt , aber noch nicht bewilligt war.

Aber eigentlich ist es ja auch wurscht, denn bei dem von Eva gemeinten Fall kann man eh nur spekulieren.

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Di, 10 Apr, 2012 19:28 
hm, aber das wäre ja ein ganz schönes Ding wenn man das Upphållsrätt wirklich brauchen würde, weil wie gesagt wir haben dieses vor nunmehr 5 Monaten beantragt und bis heute keinen Bescheid. Dadurch würde sich ja dann die Beantragung der PN deutlich in die Länge ziehen.

Wenn ich überlege wofür wir die Nummer schon alles benötigt haben....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Sa, 14 Apr, 2012 17:56 
Hej,

ich bin neu hier :YYAC: und habe sehr interssiert die beiträge gelesen.
filainu, du hast geschrieben, daß du deine nummer schon hast und das upphållsrätt vor 5 monaten beantragt hast. wie ging das?
ich komme bei uns hier nicht mehr ganz mit. wir sind am 26.12.11 hier eingereist und sind recht schnell (weiß nimmer, ob dez ode jan) zum migrationsverket und dem skatteverket gegangen. da ich selber noch das arbeitslosengeld mitgenommen hatte, aber wir über ausreichende geldmittel verfügen, war das soweit kein problem. allerdings muß ich sagen, das mit der krankenversicherung war mir nicht klar, aber dieses problem haben wir auch gelöst gehabt.
wir hatten eigentlich beim migrationsverket schon dieses formular ausgefüllt gehabt, aber irgendwie wohl keine benachrichtigung bisher bekommen, daß wir das recht haben.
ich habe der dame vom skatteverket angerufen, die uns die mitteilung geschickt hatte, daß wir keine pn bekommen. sie war echt sehr nett und hilfsbereit und hat mir das bürokratenschwedisch erklärt (das war die sache mit der krankenversicherung mind 1 jahr). gut, gemacht und gepaßt. durch mein arbeitslosengeld (nur bis märz) wollte sie dann allerdings noch irgendein formular (auswahlmöglichkeit von glaub 5 verschiedenen). das ist aber inzwischen nicht mehr nötig, da keines für uns paßt. also wieder angerufen und gefragt, warum, trotz krankenversicherung(gilt 5 jahre) keine pn. dann hat sie mir erklärt, das würde auch mit dem upphållsrätt gehen oder einem arbeitsvertrag, es würde verschiedene möglichkeiten geben. also wieder migrationsverket. dort bekamen wir dann die mailadresse der für uns zuständigen in Boden. gemailt, keine antwort, gute 2 wochen später nochmal, autosvar: semester till 8 augusti!!! wieder zum migrationsverket, da sollten wir dann nochmal das formular ausfüllen (waren andere da) und wir haben nur gesagt, das haben wir schon, wir brauchen einen neuen ansprechpartner in Boden, weil eben semester bis august. neue mailadresse und telenr bekommen. gemailt (schwedisch ist noch nicht so gut, tu mir am tel schwerer, wie direkt), keine antwort. versucht anzurufen(gestern) keiner da :YYAK:
wenn ich jetzt aber hier lese, daß die pn selbst nur mit antrag auf upphållsrätt geht, dann frag ich mich, was kann ich tun oder wie kann ich sie trotzdem bekommen?

vielen dank für eure tips und hilfe :YY:
grüße aus dem herrlichen västerbotten :sflagge:
icerl


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verweigerung der Personnummer
BeitragVerfasst: Sa, 14 Apr, 2012 18:56 
Hej icerl und willkommen im Forum :YY:

... ich muss ehrlich gestehen, dass ich etwas Mühe hatte, Deinen Beitrag zu verstehen. Das was ich verstanden habe ist, dass Ihr keine PN bekommen habt - mir ist nur nicht so recht klar geworden, warum?

Wollt Ihr in Schweden arbeiten oder habt Ihr vieleicht einen Job in Aussicht? Wollt Ihr Euch selbständig machen? Wie lange wollt Ihr in Schweden bleiben?
Grundsätzlich will das skatteverk von Euch wissen, wie Ihr Euch versorgen werdet. Und bei uns war es auch so, dass wir zuerst die PN bekamen und dann den Bescheid vom migrationsverket. Der kam aber recht zügig und hat kein halbes Jahr gebraucht wie bei filainu...

Viel Glück wünsche ich Euch :YYBP:


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO