Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Di, 24 Nov, 2020 19:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 21 Jul, 2011 16:41 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2005
Beiträge: 88
Plz/Ort: Pfalz
Hallo,
ich besitze einen Tohatsu Viertaktmotor. Diesen möchte ich transportieren, finde jedoch in der Gebrauchsanweisung keinerlei Hinweise zu dem Thema.

Kann mir jemand sagen, ob man diesen liegend transportieren kann? :grübel2:

Gruß Bootsmann


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 21 Jul, 2011 18:27 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3574
Plz/Ort: LDS
Speziell diesen, kann ick nicht sagen, aber normal transportier ick Motore immer liegen.
Bei den kleinen, mit Tank drauf/dran, diesen ganz leer machen (wenn man nicht genau weiss, ob der wirklich dicht ist, beim starten natuerlich die Entlueftung wieder oeffnen ;) )...
Um ganz sicher zu gehen, koennte man das Oel auch noch ablassen, hab ick persoenlich aber noch nie gemacht (sicherheitshalber ne grosse Plane drunter legen)...
Normal ist die Abdeckung ja kleiner, als das Gehaeuse, wo der Motor drauf ist, da liegt der Motor eigentlich recht sicher.

Groessere schnall ick liegend auf eine Euro Palette, die kommt dann komplett in den Kofferraum und wird in diesem dann nochmal verzurrt...
Bis jetzt noch nie Probleme mit gehabt...

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 22 Jul, 2011 11:54 
Hallo Bootsmann,

der geht gut liegend zu transportieren,nur nicht auf dem Kopf. Dann läuft das Öl in die Zylinder und es gibt Startschwierigkeiten und Qualm vom verbrennenden Öl, wie beim Rasenmäher.
Vor Inbetriebname sicherheitshalber noch eine Weile in Betriebsstellung rasten lassen.
Frage- bist Du ein Suesswasserbootsmann oder ein Salzwasserbootsmann?

Gruesse Annie


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 22 Jul, 2011 15:31 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2005
Beiträge: 88
Plz/Ort: Pfalz
:YY:

Vielen Dank für eure Beiträge, die haben mir echt weitergeholfen. Ich war unsicher, weil mir jemand gesagt hat, dass man den Motor nur aufrecht transportieren dürfte und da der Motor neu ist, wollte ich keinen Fehler machen.

@Annie
Du, ich bin ein "Süßwasserbootsmann" :lol:

Gruß Bootsmann


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 23 Jul, 2011 10:56 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007
Beiträge: 640
Plz/Ort: Sauerland
Hej Bootsmann :YY: ,

als Faustregel solltest du beachten, dass der Kraftkopf (das eigentliche Motorteil) immer etwas höher gelagert/transportiert werden sollte, als der Schaft :YYBP:
Eine gute Begründung wurde dir schon mit der Erklärung des Hineinlaufens von Motoröl in die Verbrennungskammer geliefert... :YYAV:
Viel schwerwiegender ist allerdings zu beachten, dass das Unterwasserteil des Motors unmittelbar
nach Gebrauch niemals höher gelagert/transportiert wird, als der Kraftkopf :YYAU:
Hierbei kann es passieren, dass Restwasser aus dem Schaft (bei Zweitaktern noch eher als bei Viertaktern) durch den Überstromkanal und den Auslasskanal (bei Zweitaktern) - oder die Auslassventile (bei Viertaktern) in den Verbrennungsraum gelangt. Dann ist bei Inbetriebnahme der sog. Wasserschlag vorprogrammiert (= kapitaler Motorschaden, weil sich Wasser ja nicht verdichten lässt).
Also - mach dir mal keinen all zu großen Kopf, wenn du deinen Motor liegend so transportierst, dass das Motorteil immer etwas höher liegt, als der Schaft - dann geht es auch schräg im Liegen :perfekt:

LG
Pajas (u.a. auch Bootsmotorenschrauber :triller: )

_________________
Dein klares Denken, dein Wille, geben deinem Treiben Leben,
deinem Bestreben die Richtung,
deinem Wort die entscheidende Wirkung.
Du hältst die Hand voller Trümpfe, -
nun lerne spielen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 23 Jul, 2011 13:42 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 03.09.2007
Beiträge: 50
Plz/Ort: Stadtoldendorf
Hej;

Der Motor muss auf jeden Fall auf die Pinnenseite gelegt werden,
dann kann man ihn auch flach liegend transportieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 23 Jul, 2011 16:54 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2005
Beiträge: 88
Plz/Ort: Pfalz
Hej @pajas ...
wow, das nenne ich mal eine detaillierte Erklärung von einem :lupe: Bootsmotorenschrauber-Fachmann ....
Vielen vielen herzlichen Dank, Du hast mir sehr weitergeholfen - jetzt kann praktisch nichts mehr schief gehen. :dhoch:


Danke auch Dir @Südschwedenfan für Deinen Tipp :-P


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO