Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Sa, 24 Okt, 2020 23:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tipps Hamburg - Jämtland Dezember
BeitragVerfasst: Mo, 22 Okt, 2007 16:29 
Hallo Ihr alle,

ich werde Anfang Dezmber mit dem Auto nach Jämtland fahren, dort einen guten Freund besuchen und mir 2 Orte anschauen, in denen ich vielleicht in ein bis zwei Jahren eine Ausbildung machen kann. Für das alles habe ich drei Wochen Zeit und da dachte ich mir, dass ich mir ja Schweden auf dem Weg nach oben etwas genauer anschauen kann (und nicht nur an den Seen und Wäldern vorbei bretter).

Habt Ihr da Tipps? Ich dachte so zwischen 400km und 600km pro Tag, wenns was schönes ist, nehme ich auch gerne einen "kleinen" (schwedisch gesehen) Umweg in kauf.
Ich möchte jeden Tag Sport treiben (und sei es 'ne Runde Laufen), ansonsten laufe ich gerne Langlauf (ob da allerdings schon Schnee liegt...), gegen Schwimmen hätte ich nichts, Eislaufen, Wandern. Klettern, ..., so ziehmlich alles, ich möchte nur eben nicht alles auf Verdacht mitnehmen.

Kulturell interessiere ich mich für Freilichtmuseen (allgemein Volkskunde), Schmiedekunst, etwas ausgefallene Kunst.

Und ansonsten hätte ich nichts gegen Wasser und zum kraxeln einladende Pfade. Zum entspannenden Luft schnuppern.

Und da ich ja auch irgendwo pennen muss: Kennt Ihr besonders nette Jugendherbergen auf dem Weg? Es gibt da ja schon ziehmlich viel Auswahl und so richtig schlecht sind die ja in der Regel nicht - wobei: in Norwegen hatte ich schon mal einen tropfenden Wasserhahn im Zimmer und das hat genervt.

Viele Grüße aus Hamburg

rumpelwicht


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 23 Okt, 2007 19:09 
Ich komme gerade aus dem Jämtland und wir hatten dort Winter! Dieser Winter hatte uns das Wandern ziemlich erschwert, da wir keine Schneeschuhe oder Langlaufskier mithatten. Laufen war uns aus Ermangelung an geeignetem Untergrund ebenfalls nicht möglich. Wie sehr hätten wir uns das eine oder andere Mal Spikes an den Reifen unseres Autos gewünscht. Einzig und allein unsere Winterpolarausrüstung half uns gegen den eisigen Wind. Achso, Tipps wolltest du: Wenn in der Nähe, fahr ruhig mal mit der Gondel auf den Åreskutan rauf. In der Nähe von Åre findest du den Tännforsen - eingschneit- und geeist hat dieser Bilderbuchwasserfall einen ganz besonderen Reiz. Solltest du Rentiere sehen wollen; auf der anderen Seite des Sees in den der Tännforsen fällt liegt Njarka, ein Samenlager mit einer sehr netten, deutschsprechenden Samin. In Åre gibt es m.E. auch ein sehr modernes Schwimmbad, die Schokoladenfabrik (etwas übertriebene Bezeichnung für ein ca. 30 Meter langes Holzhaus) mit Ladenverkauf liegt direkt an der E14 östlich von Åre.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 24 Okt, 2007 14:20 
Das mit der Schokofabrik klingt interessant. Da ich eher im jämtländischen Flachland bin kann das mit dem Schnee so und so aussehen. Die Ski kommen bestimmt mit und Wanderschuhe sowieso. Was Jämtland betrifft weiß ich schon recht gut, was ich machen möchte, auch habe ich da ja einen Ansprechpartner vor Ort.

Wo ich aber riesige Lücken habe, ist die Gegend um Malmö, beim Vänern (ja, ich war schon auf Martins Seite und das klingt auch gar nicht mal schlecht) bzw. weiter östlich.
Vorher schauen und suchen bringt schon auch Spaß, nur: die Strecke ist schön lang und es gibt eine ganze Menge Flecken, wo es nett sein könnte.

Ihr wollt mir doch nicht erzählen, dass Ihr Euch im Urlaub die Gegend nicht anschaut?!

Viele Grüße

Miriam


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 24 Okt, 2007 14:49 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5817
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Hej Miriam,

eine Frage: was ich noch nicht ganz kapiert habe?
Willst du auf der Fahrt hoch nach Jämtland am Tag 400-600km schaffen, oder willst du auch oebn, dann wenn du "was unternehmen" willst täglich 4-6 mil fahren?

Mal abgesehen davon sind 600km natürlich machbar. Aber 6mil sind schon im Sommer, wenn es länger hell ist und man was anschauen will parallel sehr übel (eigtl. unschaffbar) bzw. zumindest für uns nicht das Prädikat "erholsam" führend.

Im Dezember kommt es daraud an, wie die Strassen sind. Wir hatten schon vereiste Strassen, da sind selbst 4mil ein Wort.

Ansonsten: sehr empfehlenswert (je nach Anreise) ist das Vandrarhem ~15km westlich von Torsby (an der Straße nach Kongsvinger). Das wird von einem sehr freundlichen holländischen Paar geführt.
Oder eben auch www.munkeberg.com in Filipsatd. Die Forumsherberge :mrgreen:

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 24 Okt, 2007 18:07 
Hallo Herr Jeh,

Danke für den Tipp, ich werde mir das mal anschauen.

Damit Du meine Pläne etwas besser verstehen kannst:

Am 1. Dezember muss ich bis 18:00 Uhr arbeiten (ein Samstag). Freitag muss ich nur bis 12:00 Uhr arbeiten, also könnte ich da in Ruhe packen, Samstag ausschlafen, von 13:00 bis 18:00 arbeiten und Sonntag in aller herrgottsfrühe losfahren (in der Woche stehe ich um halb sechs auf, länger als sieben hällt mich eh nichts im Bett).

Dann kann ich entweder mit einer der Fähren fahren oder aber über die Brücke. Das mit der Fähre ist im Prinzip sinnvoll, nur werde ich (manchmal) nicht see-, sondern landkrank. Das werde ich von daher spontan entscheiden.

Am Samstag darauf möchte ich in Jämtland sein, weil ich da Geburtstag habe. Und da werde ich das Auto hübsch stehen lassen. Ich wollte mir Åre und Strömsund wegen den Ausbildungsmöglichkeiten vorher anschauen, damit ich danach tun und lassen kann, was ich möchte. Wenn das aufgrund der Straßenverhälltnisse nichts wird, ist das aber nicht schlimm. Im Grunde sind es also 5-7 Tage, in denen ich die Strecke schaffen "muss".

Die 600km würde ich fahren, wenn es vorher a) nichts schönes gibt, b) Sauwetter ist und man aber noch gut fahren kann c) ich am nächsten Halt einen ganzen Tag bleiben möchte.

Ganz wichtig: ich möchte mich nicht stressen. Ist ja schließlich Urlaub. :YYBP:

Und vor Ort werde ich alles dafür tun, möglichst wenig in meinem Vehikel sitzen zu müssen. Klar, einkaufen muss man mal und Loipen sind auch nicht direkt vor der Haustür, dafür aber ein Naturpfad und ich werde auf mein Fully wohl Spikesreifen draufziehen, dann kann ich damit mal üben. (Mich nicht zu verletzen) :wink:

Gruß Miriam


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO