Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.



Aktuelle Zeit: Mo, 05 Dez, 2022 19:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 06 Apr, 2022 2:47 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4110
Plz/Ort: Örebro/Linköping
...wie man hier sieht:
https://www.regeringen.se/artiklar/2022 ... pensation/
Die einzige vernünftige Alternative, die ich sehe, ist, diese Summe direkt an Extinktion Rebellion oder Fridays for future weiterzuleiten (was ich tun werde). An alle, die hier wohnen: wäre das eine Idee?
Es fehlt hier wirklich eine DUH, die in Deutschland immer wieder erfolgreich gegen so einen M**t klagt.

//M *något upprörd*

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 06 Apr, 2022 7:49 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6270
Plz/Ort: Rand der Scheibe
...naja dafür schert sich die deutsche Bundesregierung einen Kehricht um den Artenschutz. Auch nicht besser...

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 17 Mai, 2022 18:06 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2013
Beiträge: 274
Plz/Ort: 34194 Ljungby
Typisch Städter, kein Verständnis fuer die Landbevölkerung.

Windkraftwerke in die Landschaft knallen, damit sie ,angeblich, umweltfreundlich ihren Tesla fahren.

Hast Du mal ueberlegt, wie Handwerker, Bauern auf dem Land ihre Rechnungen bezahlen sollen? Alles den Kunden draufschlagen?
Die Vårdcentral, der Supermarkt kommt ja nicht näher. Ich fahre in der Woche ca. 500 km im Schnitt. Mit skåpbil und Anhänger. Um meine Aufträge zu erledigen, Unterricht zu geben. Meine Kosten fuer die Fahrerei sind extrem in die Höhe geschossen.
Desweiteren das Baumaterial und die Lieferung desselben. Alles nur wegen der extrem hohen Energiekosten.
Aber wir haben ja Busse und U-Bahn in der Stadt, was wollen die auf dem Land, wir Städter wissen doch, wie wir die Umwelt retten.
Die meisten Städter kennen das Landleben doch nur aus der Landlust.

Und dann diese Beimischung von Biodiesel. Ueber 30% in Schweden. In Europa sind es 14% und das wird kritisch gesehen.
Biodiesel wird aus Raps und Mais hergestellt. Ein geringer Teil aus Bioabfällen.
Da haben die Chinesen riesige Plantagen in Afrika, die Menschen dort können nix mehr anbauen.
Und dann das tolle Palmöl. Urwälder werden gerodet, damit wir "nachhaltig" tanken.
Was fuer ein Irrsinn.
In der heutigen Gesellschaft muessen wir beweglich sein. Das ist eine Voraussetzung bei der Jobsuche.
Wenn aber kein Bus fährt, die hochgelobte Bahn unzuverlässig und zu teuer ist, was dann?
Diese undurchdachte Spontanpolitik, Alibipolitik. Das stört mich sehr. Nichts wird zu Ende gedacht. Keine Alternativen gesucht und gefunden bevor man Energiequellen abschafft. Keine Weitsicht, keine Planung, nur Symbolpolitik.

Oder weiss einer, wie beim Tesla die Batterie gewechselt wird, wenn sie nicht mehr kann??


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 18 Mai, 2022 7:07 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.04.2015
Beiträge: 364
https://www.handelsblatt.com/mobilitaet ... 32168.html

Das war 2019. Soweit ich weiß steht der Unfalltesla immer noch im Wassertank, die Entsorgung ist immer noch unklar nachdem die zugesagte Entsorgung nach Deutschland aufgrund der Gesetzeslage nicht durchgeführt werden konnte, das Unternehmen muss für die Lagerkosten aufkommen.... Wer kommt für die Unkosten auf? zur Zeit bleibt das Unternehmen auf den Lager- und Wartungskosten für den Wassertank nämlich sitzen.Ganz abgesehen davon ist der Bereich um den Tank großzügig abgesperrt und das Unternehmen verliert dadurch viel Lagerfläche.

Und das ist nicht der einzige Tesla bei dem man nicht weiß wohin damit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 19 Mai, 2022 19:41 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4110
Plz/Ort: Örebro/Linköping
Ich glaube, ich lasse mal ein paar Leute antworten, die sich damit besser auskennen:
https://www.tagesschau.de/inland/forsch ... d-101.html
Aber du hast recht und zeigst ein paar wichtige Punkte auf:
  • Das unterschiedslose Geben von Geld mit der Gießkanne für alle, auch die Städter, macht natürlich wenig Sinn, sondern man müßte sich auf die begrenzen, die auf dem Land wohnen und das auch müssen. Die Städter oder die, die frei gewählt haben, auf dem Land leben (solche wie ich) ohne faktisch Lebensmittel zu produzieren, sollten nicht erwarten können, gefördert zu werden.
  • Und auch mit dem Verbrauch von Flächen für unsere Luxustransporte muß Schluß sein, gerade wenn andere Menschen deswegen verhungern.
  • Und ja, Maßnahmen müssen durchdacht und Zielkonflikte aufgelöst werden; gleichzeitig werden wir unsere Strukturen verändern müssen, entweder freiwillig jetzt oder gezwungenermaßen später. Aber bei später kommt dann die von einem Mitfori erträumte Höhle mit dem Kräutertee über dem Lagerfeuer ins Spiel. Wenn es gut geht, heißt das...

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 20 Mai, 2022 11:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6270
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Jetzt muss ich doch mal den :motz: geben.

Es ist ja nicht nur eine Klimakrise die wir haben, wir befinden uns zudem neben vielen anderen Dingen in einer Biodiversitätskrise unbekannten Ausmaßes. Wir verlieren Arten und ganze Ökosystem dauerhaft und irreversibel.

Ich möchte deshalb mal die planetaren Belastungsgrenzen nach den Publikationen von 2015 und der Aktualisierung 2022 verweisen:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... n_2022.png

Bei der Biodiv sind wir in einem so roten Bereich, dass wir bald auf das Sonnensystem skalieren müssen...

Und deshalb der :motz:
Ich möchte an alle, die sich jetzt über die Osterpakete und das kommende Sommerpaket freuen (z.B. massiver Zubau von WEA auch in sensiblen Bereichen) einfach nur auf den Weg mitgeben: Klimaschutz geht nur zusammen mit Artenschutz.
Es ist frustrierend, wie eine profitgetriebene Lobby es schafft FFF et al. vor den Karren zu spannen und alle Erkenntnisse und Techniken, die wir bereits haben (!) und die effektiv Artenschutz und Klimaschutz kombinieren (!!) über Bord zu werfen. So wird jetzt schon der Arm nach der Naturschutzgesetzgebung selbst auf EU Ebene ausgestreckt um diese industrietauglicher zu machen.

Also bitte keine Schutzgüter gegeneinander ausspielen, sondern endlich das bestehende Wissen nutzen und umsetzen.

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 20 Mai, 2022 11:32 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6270
Plz/Ort: Rand der Scheibe
kuntanen hat geschrieben:
Typisch Städter, kein Verständnis fuer die Landbevölkerung.


Ich kann deinen Frust nachvollziehen, finde das aber dennoch keinen guten Einstieg, weil sehr konfrontativ.
Vielleicht fühle ich mich als Landei, das lange in Städten leben musste getriggert ;)

kuntanen hat geschrieben:
Oder weiss einer, wie beim Tesla die Batterie gewechselt wird, wenn sie nicht mehr kann??


Wie man sie wechselt, wissen sicher etliche Leute. Das man sie wechseln muss eher weniger und was damit an Umweltschäden verbunden ist ignoriert man halt eben,

E-Mobilität ist ja per se nicht doof. Bescheuert ist doch eher, dass man mit dem tollen eAuto dann umso ungenierter in der Gegend herumfahren kann, weil es ja Öko ist. Das ist genauso dämlich wie jeden tag Bio-Fleisch zu fressen.

Mobilität kostet Energie. Konsum verbraucht Rohstoffe. Es ist dabei egal ob ich die Energie Öko verbrate oder schmutzig (naja ok, die Nachwehen fossilen sind noch vielfältiger). Wir jammern über leere Kornkammern, jagen aber einen großen teil der Welternte durch Tiermägen um dann in purer Völlerei Fleischprodukte, die zumeist nur noch wenig mit dem Tier zu tun haben, zu fressen (den Begriff wähle ich bewusst).

Also wie immer: ohne Sinn und Verstand.

Insofern braucht es keine Stadt-Land-Diskussion (wir erleben in Deutschland eine massive Gentrifizierung von Kiezen, viele Gering aber auch Mittelverdiener können ja nicht mal in der Stadt wohnen, wo sie arbeiten), sondern endlich eine bewusste und dauerhafte Bewusstseinsänderung.
Remote-Arbeit, wo es möglich ist um Pendeleffekte zu reduzieren. Endlich ein Stärkung des ländlichen Raumes, schon aus Gründen der lokalen Versorgung, die im Mosaik effektiver läuft als im Ballungszentrum. Und das abstreifen von Konsumgewohnheiten, wie wir sie alle haben. Mehr oder weniger ausgeprägt, aber vorhanden.

Das traurigste ist, dass wir all das seit langem wissen, aber zu bequem sind es um zu setzen. Und nicht nur "die" setzen das nicht um, sondern "ich" und "wir".

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 20 Mai, 2022 16:51 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4110
Plz/Ort: Örebro/Linköping
Herr Jeh hat geschrieben:
Jetzt muss ich doch mal den :motz: geben.

Es ist ja nicht nur eine Klimakrise die wir haben, wir befinden uns zudem neben vielen anderen Dingen in einer Biodiversitätskrise unbekannten Ausmaßes. Wir verlieren Arten und ganze Ökosystem dauerhaft und irreversibel...

:perfekt:
Du formulierst es besser als ich es kann. Aber ich glaube dass es genau das ist, worüber der Sprecher in dem verlinkten Video redet, oder?
Für mich sind das zwei untrennbare Seiten derselben Medaille...

//M
Edit: ein paar Reaktionen der Ökonomen auf das entsprechende deutsche Modell:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ve ... n-101.html
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ko ... e-101.html
DS

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO