Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Do, 28 Okt, 2021 4:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Fr, 23 Mai, 2008 21:32 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hej ihr zwei,

also keine Bange, ich hatte auch Kinder in deutschen Schulen. Das ist aber schon sooo lange her..... ;-)

Das mit dem veckobrev ist je nach dem so, wie die Kinder das mit ihren Lehrern in Zusammenarbeit mit den Eltern absprechen. Mitunter wird auch der Wochentag gewechselt, weil es nicht gut lief oder so. Wer will schon gerne am Montag seine Hausaufgaben für die Woche aufbekommen und dann jeden Abend, nachdem man dann um 18 Uhr endlich Abendbrot gegessen hat, noch mit den Kindern sitzen und Hausaufgaben machen, weil sie am Freitag fertig sein müssen oder so. Unsere bekommen momentan Dienstag und Mittwoch jeweils ihre Wochenbriefe. Die Hausaufgaben sind aber mitunter auch an unterschiedlichen Tagen abzuliefern, nicht immer hat man eine Woche Zeit, sie zu machen ;-)

Ja, das mit den ÅK kommt vom Alter her wohl so hin, denke ich, unsere Kinder sind da etwas aus der Reihe getanzt, einer hat eine Klasse zweimal gemacht, dafür hat der andere eine übersprungen :YYAK:

Wir haben hier nur eine kleine Schule im Dorf, 70 Schüler insgesamt, dazu kommen 20 förskolebarn, die sind im Alter zwischen 1 Jahr und 5 Jahren, mit 5 gehen sie allerdings in die MiniEtta, also eine Art "richtige" Vorschule. Morgens und am Nachmittag werden aber alle Kinder in dergleichen förskola betreut, sie befindet sich bei uns im gleichen Gebäude.

Ja, noch ein Tipp: Vergesst nicht, die Sachen eurer Kinder, also alles, was sie mit in die Schule nehmen, inlusive Ski, Schlittschuhe usw. mit Namen zu versehen. Es ist üblich, dass sonst einiges versumpft.
Achja, sie brauchen natürlich auch inneskor, also Hausschuhe/Sandalen, pantoffeln oder so.

Neee, natürlich ist nie alles Gold, was glänzt. So auch nicht an schwedischen Schulen. Aber dazu haben wir hier im Forum schon viel geschrieben...... und im Endeffekt ist es ja doch für jeden ein ganz subjektives Empfinden und sicher auch von der Schule, dem Team und deren Motivation abhängig.

Ach ja, noch eins: Als Eltern werdet ihr natürlich auch gerne beansprucht für Ausflüge usw.

lieben Gruss
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Fr, 23 Mai, 2008 22:24 
Hej hej,

unser Sohn ging in D zur Waldorfschule und hier nun auch. Wenn ich die Beschreibung von Lis nun lese stelle ich fest, dass die Unterschiede zwischen Waldorf und staatlicher Schule in S nicht so gravierend sind wie in D.

Auch an unserer Schule hier gibt es den Veckobrev -allerdings als Information des Lehrers an die Eltern über das Programm der nächsten Woche. Elternmitarbeit bin ich aus der Waldorfschule in D gewohnt und ich finde es sowieso nett als Eltern an der Schule beteiligt zu sein. So hat man darüber Kontakte und bekommt von seinem Kind vieles mit.
Wir sind noch zu neu um alle Feinheiten mitbekommen zu haben - aber die Tochter unserer Freundin, die dort auch zur Schule geht (12. Klasse) erzählte, dass doch viel mehr Eigeninitiative der Schüler gefordert ist als in D.

Soweit aus Ljungbyholm
:YY:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Fr, 23 Mai, 2008 22:52 
Hej :-)

schön von dir zu hören Eva :YYBP: - toll, das du gleich wieder im Forum aktiv bist... :wink:

"Ja, noch ein Tipp: Vergesst nicht, die Sachen eurer Kinder, also alles, was sie mit in die Schule nehmen, inlusive Ski, Schlittschuhe usw. mit Namen zu versehen. Es ist üblich, dass sonst einiges versumpft.
Achja, sie brauchen natürlich auch inneskor, also Hausschuhe/Sandalen, pantoffeln oder so."

Cool, wenn ich das so mit den Ski lese :cool: auf die Idee wäre ich wohl nicht gekommen - auch die Sache mit den Trockenschränken (davon hatte meine Bekannte schon berichtet) - da muss es ja riesen "Vorräume" für all diese Sachen geben... :roll:

:yygeweih: Sabine


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Fr, 23 Mai, 2008 23:28 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hej,

da hat Eva recht, im veckobrev steht jedesmal auch drin, was anliegt in der nächsten Woche. Das ist bei uns auch so :YYBP:
Ausserdem gibt es für die "Kleineren", bis ÅK 4 ungefähr, noch das kontaktbok, in dem man individuelle Infos austauschen kann, t ex dass man sein Kind mal früher abholt, oder man erfährt , wann in etwa das nächste utvecklingssamtal ist und dergleichen. Zu meinen Zeiten in Deutschland nannte man das "Elternheft" oder "Muttiheft" oder so.

Und nein, leider ist es so, dass die Vorräume nicht unbedingt so gross sind, dass alles reinpasst, was rein sollte :YYAK: , und auch Trockenschränke gibt es eigentlich nie genug.....deswegen auch die Kleidung zum Wechseln ;-)

Gute Nacht allen, schlaft gut und träumt was Schönes :traum:
Lis :YYBJ:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Fr, 23 Mai, 2008 23:58 
Danke Eva und Lis,


Eva, wie er es mit deinen Kiddys und der Sprache?



Lis..........schön das Du ein paar Schwedisch Wörter mit rein bringst (inneskor usw)

find ich :yycc:

Ich wünsch euch auch allen eine :nacht:


bis morgen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Sa, 24 Mai, 2008 10:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.09.2004
Beiträge: 1737
Plz/Ort: Urshult
[quote="caro1969"]Danke Eva und Lis,


Eva, wie er es mit deinen Kiddys und der Sprache?



Lis..........schön das Du ein paar Schwedisch Wörter mit rein bringst (inneskor usw)

find ich :yycc:

Ich wünsch euch auch allen eine :nacht:


bis morgen[/quote]


Also um die Sprache braucht Ihr Euch keine allzu grossen Sorgen machen. Das geht bei Kindern blitzschnell. Ich bin ja nun schon über 5 Jahre hier und meine Kinder waren 5 und 6 Jahre alt, als wir nach Schweden gezogen sind. Ich glaube innerhalb von ein paar Wochen konnten sie sich gut verständigen.
Aktuell hab ich es gerade bei einem deutschen Mädchen erlebt. Sie ist im November hergezogen, ist gerade 10 Jahre alt geworden und in Annas Klasse. Trotz des "Nachteiles" viel mit Anna zusammenzusein
und so auch noch viel deutsch zu sprechen, so klappt es immer besser und besser mit der Sprache.

Ansonsten kann ich die Erfahrungen der Schule bestätigen. Es wird sicher ein wenig unterschiedlich gehandhabt, von Schule zu Schule, von Lehrer zu Lehrer aber im Grossen und Ganzen ähnlich.

Zur Info: Anna ist 10 und geht in die 4. Klasse ÅK 4, und Hannes ist 11 und geht in die 5. Klasse ÅK 5.
Die Schule geht hier von 8.15 bis 14.20 - Freitags bis 13.15 - und in die Fritids (Betreuung vor/nach der Schule) gehen beide seit ungefähr 1,5 Jahren nicht mehr, sind also dann ab ca. 15.00 Uhr allein zu Haus.

Liebe Grüsse aus Urshult
Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Sa, 24 Mai, 2008 11:22 
Hej igen,

also mein Kurzer hat 4 deutschsprachige Kinder in seiner Klasse. Das hat natürlich den Vorteil und gleichzeitig Nachteil, dass er noch viel Deutsch spricht. Allerdings spricht sein Lehrer nur schwedisch mit ihm und das ist sehr gut so. Ich habe jetzt schon beobachtet, dass der Lehrer ihn auf schwedisch etwas fragt und mein Sohn auf Deutsch antwortet.

Allerdings sind wir ja auch erst seit 4 Wochen hier. :mrgreen:

:YY:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Sa, 24 Mai, 2008 11:54 
Hallo Eva und danke für Deine Schilderung.

Hat Dein Sohn gute Schwedisch Kenntnisse vorher gehabt als ihr noch in D wart?

Ansonsten finde ich es super das er so schnell spricht und vor allem versteht,

und wenn er jetzt Deutsch und Schwedisch vermischt ist das auch normal.Schließlich ist er Deutsch ja jahrelang gewohnt gewesen.

Ich freu mich für Dich das Ihr alles überstanden habt ,hab alles heimlich verfolgt :cool:

und ein :yycc: von mir.

LG Caro


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Sa, 24 Mai, 2008 11:59 
DieSabine hat geschrieben:
Also um die Sprache braucht Ihr Euch keine allzu grossen Sorgen machen. Das geht bei Kindern blitzschnell. Ich bin ja nun schon über 5 Jahre hier und meine Kinder waren 5 und 6 Jahre alt, als wir nach Schweden gezogen sind. Ich glaube innerhalb von ein paar Wochen konnten sie sich gut verständigen.
Aktuell hab ich es gerade bei einem deutschen Mädchen erlebt. Sie ist im November hergezogen, ist gerade 10 Jahre alt geworden und in Annas Klasse. Trotz des "Nachteiles" viel mit Anna zusammenzusein
und so auch noch viel deutsch zu sprechen, so klappt es immer besser und besser mit der Sprache.


Danke Sabine,
Eure Aussagen erleichtern mich das die Kinder eher schnell Schwedisch lernen.
Schon komisch das sich Kinder soviel leichter tun als wir Erwachsenen.
Da möchte ich auch gerne wieder Kind sein :lol:

mal abgesehen das ich noch nicht Schwedisch spreche, die Direktorin meinte wir sollten auf jeden Fall weiter Deutsch sprechen zuhause.
Wurde das Euch auch empfohlen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schulerfahrungen in Schweden
BeitragVerfasst: Sa, 24 Mai, 2008 12:04 
caro1969 hat geschrieben:

Hat Dein Sohn gute Schwedisch Kenntnisse vorher gehabt als ihr noch in D wart?



Mein Sohn konnte auf schwedisch bis 10 zählen - mehr aber auch nicht. :YYAY:

:YY:


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO