Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mi, 20 Okt, 2021 11:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Mo, 04 Aug, 2014 19:21 
Danke euch!!

Värmi.. ich muss es zugeben aber ich glaube du hast recht!

Ich bin normalerweise ein halbwegs denkender mensch aber hier hat mich tatsächlich dieses bullerbü syndrom erwischt..

ich stehe total auf skaninavien.. weil ich viele naturfilme und dokus gesehen habe.. und auf wikinger stehe ich auch total.

Und ich liebe die dunkelroten schwedenhäuser.. vielleicht an einem wald mit see..

ihr merkt schon meine naive ansicht..

aber es gibt bei uns immer weniger wald und wenn dann nadelholz.. das hat doch mit einem wald nix mehr zu tun..

ist es mor da zu verdenken dass ich mir ein umfeld wünsche wie mein bullerbü syndrom (geiles wort)?

Sorry wenn ich mit meiner ahnungslosigkeit die zeit gestohlen habe..

aber ich werde definitiv in den nächsten 2 jahren dort mal urlaub machen..

aber ihr könntet mir beim urlaubsziel suchen helfen..

schweden is schon mal pflicht.. aber ist es in der oberen hälfte eher dass zu finden was ich suche?

Und alternativland? Norwegen.. dänemark?

Lg


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Mo, 04 Aug, 2014 19:57 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6027
Plz/Ort: Rand der Scheibe
winterknilch hat geschrieben:
aber es gibt bei uns immer weniger wald und wenn dann nadelholz.. das hat doch mit einem wald nix mehr zu tun..


Äh?
Also ich kann schon verstehen, was du damit ggf. für Deutschland etc. meinst.
Aber in Skandinavien findest du vornehmlich borealen Nadelwald...und wie der Name vermuten lässt, ist das eher kein Laubwald :YYAY:

Im Naturreservat Surö gibt es zwar einen Buchenwald, der wurde aber vor ca. 300 Jahren gepflanzt. Dieser gilt auch als der nördlichste Buchenwald.
Steileichen gibt es zwaz noch weiter hoch, v.a. an norweg. Küsten (bis ca. Trondheim) aber die kommen da eher als Einzelgehölze und nicht als Waldgesellschaft vor.

Also wenn du natürliche Laubwälder suchst würde ich dir aus eigener Erfahrung die Gegend rund ums schwarze Meer von Bulgarien bis in den Kaukasus oder das bedeutenste Reliktgebiet arktotertiärer Laubwälder beginnend am kaspischen Meer über den Nordiran mit seinen wahnsinnigen tollen Buchenurwäldern bis fast an die turkemische Grenze. Diese west-eurasischen Urwälder wurden wohl nie durch eine Eiszeit gehemmt und gelten damit als die ursprünglichsten noch vorhandenen.

Zudem hat es dort meiner Erfahrung nach quasi keine Tattoo-Studios :mrgreen:

..also forlåt für diesen Exkurs :oops: :doof: ... aber mit Nadelwäldern solltest du in Skandinavien rechnen :YYBP:

€dit: ...und noch zum Thema "natürlicher Wald". Auch da sieht es in Skandinavien eher mau aus. Der allergrößte Teil ist vollbewirtschaftet und das mit deutlichen flächigeren Methoden als "bei uns". Urwälder nach IFL Standard (Intact Forest Landscape) gibt es in Skandinavien eigtl. nur noch an/um den/die Skanden.

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Mo, 04 Aug, 2014 20:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 3729
Hej Winterknilch!

Wenn deine Frau als Krankenschwester arbeitet, dann
  • braucht sie eine schwedische Legitimation, und da ist diese Seite interessant für sie:SoS
  • sollte die Wahl eures Wohnortes so fallen, das mindestens eine vårdcentral in der Nähe ist (besser mehrere oder sogar ein Krankenhaus) wo sie arbeiten kann
  • braucht sie natürlich einen Arbeitsplatz

Dann etwas zum "Dorf": Bauerndörfer im deutschen Sinne gibt es in Schweden nicht. Das hat seinen Grund in einer Gebietsreform, die zum Ende des 18. und Beginn des 19. Jahrhunderts durchgeführt wurde.

Wenn du tätowieren willst, brauchst du Kunden.
Nicht alle Menschen lassen sich tätowieren, sondern wohl nur eine Minderheit, und davon die meisten nur einmal.
Um zu überleben mit so einem Gewerbe brauchst du also viele Menschen im näheren Einzugsgebiet. Und eine Kultur, die es als OK ansieht, sich tätowieren zu lassen.
Wenn ich mir so meine Nachbarn vorstelle... hier würdest du nicht auf großes Interesse stoßen.
Wenn du jagen kannst, dann bist du ein Mann, oder wenn du dein Haus selber umbaust (Terrasse ist Pflicht, farstukvist, vedförråd oä ist dann Kür).
Und mach dir nichts vor: die Schweden können hart sein, wenn man einmal von der Liste der erwünschten Personen geflogen ist.
Das haben wir hier im "Dorf" (eine Ansammlung von Häusern, ausgestreut über mehrere qkm) gehabt: ein Mann, zu mir nicht unfreundlich, aber eben etwas Müsli und Waldorf, hat sich offensichtlich so mit den anderen zerstritten (?), dass alle außer ihm zum gemeinsamen Valborgfeuer eingeladen wurden.
Was da genau passiert ist, haben wir nie erfahren, aber Hilfe erhält der keine.
Und da geht nichts.
So unter der weichen Hülle sind das hier ganz normale Menschen.
Daher mein Vorschlag: wenn du nicht umsatteln willst, dann ziehe in oder zumindest in die Nähe einer der großen Städte, also Stockholm, Göteborg, Malmö/Lund.

//M
PS: Apropos Bullerbysyndrom: natürlich sind alle hier davon befallen; wir haben nur schon gemerkt, dass das nicht die schwedische Wirklichkeit ist und uns dabei mental die Finger verbrannt. Das wollen wir dir ersparen...
DS

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Mo, 04 Aug, 2014 21:23 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 3729
winterknilch hat geschrieben:
Und ich liebe die dunkelroten schwedenhäuser.. vielleicht an einem wald mit see.. aber es gibt bei uns immer weniger wald und wenn dann nadelholz.. das hat doch mit einem wald nix mehr zu tun..

Naja, hier gibt es schon viel Nadelholz; wächst halt am schnellsten und vor allem Kiefern geben gutes Bauholz.
Und die Laubbäume mögen den Norden nicht alle (hast du ja schon zu lesen bekommen).
Ausnahmen gibt es: Ahorn, Birke, Espe, Weide bspw. gedeihen hier (etwa auf Höhe Stockholm) prächtig, aber je weiter du nach Norden gehst, desto mehr wird der Nadelwald überwiegen.
In Norwegen wirst du nicht das liebliche, weiche, freundliche, sondern das karge Skandinavien kennenlernen.
Dort hast du mehr Gebirge, der Fels reicht oft bis nah an die Oberfläche und ist nur von einer dünnen Schicht Erde bedeckt, auf der an vielen Stellen keine Bäume gedeihen. Und es regnet mehr, wegen der Lage und eben des Gebirges.
Ein bisschen findest du diese Phänomene auch an Teilen der nördlichen Westküste Schwedens.
Schön auf seine Weise, aber eben rau, nicht so lieblich wie große Teile Schwedens.
Island hat seinen ganz eigenen Charakter, auch rau und unwirtlich, aber viel mehr vom Vulkanismus geprägt.
Es gibt dort einen Witz den die Isländer gerne erzählen (die isländischen Ärzte lassen sich oft in Schweden zum Facharzt ausbilden und gehen dann zurück):

Was macht man, wenn man sich auf Island im Wald verläuft?


Man steht auf.

Der Hintergrund ist, dass auf Island Pflanzen, die hier Bäume werden, oft nur kniehoch werden.
Angeblich soll Island jedoch mal ganz von Wald bedeckt gewesen sein, was die Wikinger für ihren Bootsbau abgebaut haben, und da dort oben Wald eben nur sehr langsam nachwächst, war er irgendwann alle.
Dänemark ist der europäische Teil Skandinaviens.
Es teilt sich mit meinem Heimatland die jütische Halbinsel und viele kulturelle Eigenheiten sowie eine Reihe Ideen zum Essen und darüber, wie man Häuser baut, jedenfalls teilweise. Im anderen Teil gleichen die Häuser denen in Skåne. Ein Problem ist das Dänische: leider wird immer die Hälfte verschluckt...

Jedes der Länder hat seine Reize, aber alles sind es moderne Länder, die Zeit vor dem zweiten Weltkrieg ist in ihnen allen vorbei.

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Di, 05 Aug, 2014 13:08 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.12.2008
Beiträge: 1918
Plz/Ort: Söderala/Hälsingland
Warum nicht träumen .....

Ich war genau zweimal in Schweden, einmal im Winter (grauselig da ich die Dunkelheit, die soooo schnell da war uns soooo frueh begann, so nicht kannte) und einmal im Sommer (alle schwedischen Muecken waren bei mir) und wir sind trotzdem hier her gezogen und haben auch nicht lange ueberlegt. OK - andere monetäre Situation (Pensionär und Arbeitslos mit 55) sparsam mussten wir und muessen wir immer noch sein. Und wir haben es bis heute nicht bereut (5 Jahre).

Soweit ich den Annoncen hier in der Tageszeitung glauben kann, werden Krankenschwestern gesucht - OK man muss die schwedischen Voraussetzungen erfuellen aber es scheint nicht an Angeboten zu mangeln - und das nicht nur in der Komune Söderhamn.

Tattowierer werden zwar keine gesucht :YYAY: aber die Nachfrage ist gross. Ich habe mich auch nicht nur einmal tattowieren lassen und die meisten tattowierten Menschen haben mehr als ein Tattoo. In unserem Städtchen haben wir z.B. ein Tattoostudio, der ist bis im kommenden Jahr ausgebucht so dass ich nach Hudiksvall ausweichen musste.

Hier in Schweden ist m.E. die Akzeptanz was tättowierte Menschen angeht, wesentlich grösser als in D.

Und dies sind meine ganz persönlichen Erfahrungen - also nix von Höhrensagen etc.

Ich wuensche Dir viel Glueck und gebe Deine Träume nicht auf - egal wohin sie Dich bringen!!!

_________________
Bild Lisa

Erde zum Mond: "Ich habe den homo sapiens."
Mond zur Erde: "Das geht vorüber."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Di, 05 Aug, 2014 15:32 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 22.02.2014
Beiträge: 160
Will nun auch nochmal meinen Senf dazugeben, die ich beide Länder gut kenne, vor allem aber Norwegen. Krankenschwester ist ein Studium., ich glaube auch in S. auf jeden Fall in N unterscheidet man zwischen Hilfspflegern (2-jährige Ausbildung, und Krankenschwestern, 4 Jahre, d.h. die Legitimation ist essentiell aber wohl kaum unmöglich, da in beiden Ländern Krankenschwestern sehr gesucht sind. Ich persönlich kenne einen Krankenpfleger mit zusätzlicher Dialyseausbildung, der trotz recht mangelhafter Norwegisch-Kenntnisse (ich schrieb mehr oder weniger seine Bewerbung, er hatte hier nen VHS-Kurs gemacht) in N mit Kusshand genommen wurde.

Ich finde auch, träumen kann man ja. Irgendwo muss man anfangen. Das mit dem Wald war für mich tatsächlich selbst ein Aha-Erlebnis. Die Grenze der Laubbäume wie Buche und Eiche geht ca 100 km nördlich von Oslo, auch auf der schwed. Seite. In Sunne am Frykensee hast du dagegen schon wieder Eichen. Ebenso in Südnorwegen. Die erwähnte KArgheit an der Küste gilt nicht für das LAndesinnere gleich dahinter. Zum Beispiel hat die Insel Orust einen wunderbaren alten Laubbaumbestand. Leider gleich auch viele Zecken.
Man muss wissen, dass der Wald in Skandinavien vor allem Nutzwald ist, mehr als in D. Aus dem Grund wurden selbst Birke, obwohl Brennholz, Espe, Schwarzulme und dergl., was durchaus auch noch nördlicher wächst, radikal dezimiert und Monokultur betrieben.
Der Süden ist dichter besiedelt in beiden Ländern, von daher ist es wohl leichter, sowohl Stellen wie Tatoo-Kunden zu finden. Die Kommentare dazu waren ja schon deutlich.
Norwegen ist strenger, was die Auflagen der Immigration angeht, weil nur assoziiertes EU-Mitglied.
Lykke till!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Di, 05 Aug, 2014 20:37 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 3729
ronja hat geschrieben:
Will nun auch nochmal meinen Senf dazugeben, die ich beide Länder gut kenne, vor allem aber Norwegen. Krankenschwester ist ein Studium., ich glaube auch in S. auf jeden Fall in N unterscheidet man zwischen Hilfspflegern (2-jährige Ausbildung, und Krankenschwestern, 4 Jahre, d.h. die Legitimation ist essentiell aber wohl kaum unmöglich, da in beiden Ländern Krankenschwestern sehr gesucht sind.

Für Schweden gehört die Krankenschwesternausbildung zu den Ausbildungen, die gegenseitig in der EU anerkannt werden.
Dazu ist Schweden verpflichtet, und das SoS (socialstyrelsen, die Behörde, die hier die Zulassungen erteilt) hat sich in allen mir bekannten Fällen daran gehalten.
In Norwegen mag das anders sein, ist ja nicht EU.
Was das "Studium" betrifft: ja, natürlich, bei uns werden die zukünftigen Krankenschwestern an der Uni ausgebildet.
Leider, muss man wohl sagen. Denn natürlich ist die praktische Ausbildung in Deutschland viel besser geeignet, Voraussetzungen für die späteren Herausforderungen zu liefern.

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Fr, 08 Aug, 2014 15:38 
Hier mal einige konkrete Fakten zum schwedischen Wald.

Die größten Waldflächen lagen in Schweden (31 Mio. ha oder 75% der
Landfläche), Spanien (28 Mio. oder 57%), Finnland (23 Mio. oder 77%), Frankreich (17 Mio. oder 31%),
Deutschland (11 Mio. oder 32%) und Italien (11 Mio. oder 37%).

http://www.google.se/url?sa=t&rct=j&q=& ... GQ&cad=rja


Fakten zum deutschen Wald oder Wald in Deutschland:
http://www.sdw.de/waldwissen/wald-in-de ... aldanteil/

Bezüglich des Holzvorrates je Fläche liegt Deutschland mit 319,9 m³/ha im europäischen Vergleich an dritter Stelle. Mit 3,38 Mrd. m³ weist Deutschland den größten absoluten Holzvorrat in Europa auf (Schweden 2,93 Mrd. m³; Frankreich 2,98 Mrd. m³; Finnland 1,94 Mrd. m³).
http://www.hasenbuehl.ch/wintersportlag ... chland.php


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Fr, 08 Aug, 2014 18:50 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 3729
vibackup hat geschrieben:
Naja, hier gibt es schon viel Nadelholz; wächst halt am schnellsten und vor allem Kiefern geben gutes Bauholz.
Und die Laubbäume mögen den Norden nicht alle (hast du ja schon zu lesen bekommen).
Ausnahmen gibt es: Ahorn, Birke, Espe, Weide bspw. gedeihen hier (etwa auf Höhe Stockholm) prächtig

Habe beim Radeln auf Arbeit mal genauer hingeschaut: auch Eichen, Ebereschen und gelegentlich Linden habe ich hier gesehen.

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neues leben anfangen..
BeitragVerfasst: Fr, 08 Aug, 2014 21:17 
Bitte fixiert euch jetzt nicht so sehr auf den wald ;)

@vibackup, also wenn ich das richtig verstehe wäre meine.frau nicht unterkrankenschwester oder pflegerin sondern normale diplomierte krankenschwester?


Ich habe mich schon gewundert, meine frau hat in österreich 3 jahre ausbildung mit diplom und muss dann in einem Eu land nostrifizieren??


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO