Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Di, 19 Okt, 2021 0:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 06 Nov, 2019 19:07 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 06.11.2019
Beiträge: 3
Guten Abend,

meine Familie und ich planen nach Schweden auszuwandern. Am liebsten schon nächstes Jahr.

Wir haben in Deutschland bisher kein Wohneigentum.
Wir haben schon Eigenkapital angespart, es wird allerdings nicht für einen Barkauf reichen.
Wir sind verheiratet und beide voll berufstätig mit überdurchschnittlichen Gehältern.
Wir haben bereits herausgefunden, dass deutsche Banken sich mit einer Finanzierung im Ausland eher schwer zu tun scheinen.

Habt ihr oder jemand den ihr kennt Erfahrungen mit der Finanzierung über eine schwedische Bank?

Könnt ihr Banken empfehlen oder habt ihr vielleicht sogar einen Kontakt für uns?

Wisst ihr, was die Voraussetzungen sind?


Vielen Dank schon einmal! :sflagge:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 07 Nov, 2019 7:31 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 17.04.2015
Beiträge: 1230
Plz/Ort: hela världen
Wenn ihr dann auch in Schweden feste / unbefristete Jobs habt und dazu noch Eigenkapital
wird es auch bei einer schwedischen Bank klappen.

Ansonsten halt bereits jetzt in Schweden ein Konto eröffnen und fleissig einzahlen,
mit euren gutbezahlten Jobs in Deutschland und den Zahlen dann halt die schwedischen Banken fragen.

Die sind aber ohne festes Einkommen in Schweden eher abgeneigt.

Viel Erfolg !

_________________
Nordic by Nature


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 07 Nov, 2019 9:54 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2010
Beiträge: 638
Plz/Ort: M-V
Ohne Job / Personnummer wird das nichts.
Gruß Michael.

_________________
Der späte Wurm überlebt den frühen Vogel.
Also lieber nochmal umdrehen. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 07 Nov, 2019 10:22 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 06.11.2019
Beiträge: 3
Danke schon einmal für die Antworten.

Unbefristete Jobs werden nicht das Problem sein, wir haben aber noch keine Verträge.

Kann man auch ohne (Verträge|Personennummer) schon ein Konto eröffnen? Welche Abhängigkeiten gibt es da?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 07 Nov, 2019 11:05 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009
Beiträge: 2596
Plz/Ort: 64753 Brombachtal / 27745 S:t Olof
Holzpferd hat geschrieben:
Kann man auch ohne (Verträge|Personennummer) schon ein Konto eröffnen? Welche Abhängigkeiten gibt es da?


Bei uns ist es schon viele Jahre her. Wir konnten bei der SEB auch ohne Personnummer ein Konto eröffnen und haben auch ein Kredit bekommen.
Auch heute geht eine Kontoeröffnung. Es ist jedoch sehr von der jeweiligen Bank, mitunter sogar von der jeweiligen Filiale abhängig.

Eine Hypothekenkredit solltest du in Abhängigkeit vom Wert des Hauses vermutlich auch bekommen. Da hilft nur fragen. :YY:

_________________
Wenn irgendwer auf meiner Beerdigung ein langes Gesicht zieht, rede ich nie wieder mit ihm.
Stan Laurel
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 07 Nov, 2019 12:06 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 06.11.2019
Beiträge: 3
Danke für den Tipp.

Ist es egal, bei welcher Bank man das Konto eröffnet? Mir wäre ja eine kostenlose Direktbank am liebsten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 07 Nov, 2019 13:20 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 16.07.2013
Beiträge: 173
Plz/Ort: Im Badischen
Hej,
mit Direktbanken wird das eher nix.
Irgendwie müsst Ihr Euch identifizieren und zwar persönlich. Das geht besser vor Ort.

Wenn Ihr schon ein Haus hättet, wäre es noch besser. Welchen Grund sollte es sonst für Eu h geben, dass Ihr hier ein Konto braucht?

So viele Banken gibt es hier nicht, dann sollte es eine sein, die auch noch ein Büro hat. Auf dem Land gar nicht so einfach. Am besten fu.ktioniert das Ganze, wenn Ihr einen Makler an der Hand habt. Ist alles sehr fallabhängig.

Wenn Ihr die Investition einer entsprechenden Gebühr bei Lantmäteriet nicht scheut, kann es auch nix schaden, einen Pfandbrief eintragen zu lassen, den Ihr dann bei einer Finanzierung als Sicherheit hättet.

Bei den relativ überschaubaren Kaufpreisen kommt Ihr evt. auch mit nem Konsumentenkredit bei einer deutschen Bank hin. Als Tip mal die Diba.

Viel Erfolg, Suse


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 07 Nov, 2019 21:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 29.12.2011
Beiträge: 655
Holzpferd hat geschrieben:

Könnt ihr Banken empfehlen oder habt ihr vielleicht sogar einen Kontakt für uns?

Wisst ihr, was die Voraussetzungen sind?


:sflagge:


Hej,
meinerseits kann ich die SEB empfehlen. Ich habe damals dort ein Konto eröffnet um das finanzielle für einen Hauskauf vorzubereiten, allerdings habe ich keinen Kredit benötigt.

Durch einen Freund dessen Sohn bei einer schwedischen Bank arbeitet, habe ich den Tip bekommen eine Art Referenzschreiben von meiner deutschen Bank vorzulegen, das wurde auch wohlwollend angenommen. Dann brauchte ich noch meine Deutsche Steuernummer und Papiere. Das ging dann alles auch ohne Personennummer.

Wie schon bereits von anderen geschrieben wird es mit einer "Direktbank" wohl nichts. Aber ausser der Kontoeröffnung selbst, kann man doch das meiste auch bei jeder Bank ONLINE erledigen. Mit ein paar Kronen Kontoführungsgebühr sollte man sich schon abfinden können.
Wer weiss wie lange man noch in Deutschland mit den kostenlosen Direktbanken verwöhnt wird :smile:

Wenn man erst einmal Eigentum in S hat, bzw. einer einen Job, wäre natürlich alles viel einfacher meine ich. Aber oft ist das ja eine Henne-Ei Situation :smile:

LG vom Odin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 13 Dez, 2019 16:14 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 21.11.2018
Beiträge: 21
Hallo!
Müsst ihr denn gleich ein Haus kaufen? Das Wichtigste scheint mir erst mal ein Job zu sein. Da kann man für den Anfang auch eine Wohnung oder ein Haus mieten. Und wenn man erst mal vor Ort ist, ist die Haussuche und die ganze Abwicklung auch leichter und man bekommt von den Banken einfacher einen Kredit.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 14 Apr, 2020 20:56 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 27.03.2016
Beiträge: 11
Hallochen
Da, das Tema bei uns auch vor nicht allzu langer Zeit aufkam, geb ich hier auch mal meinen Senf dazu.

Also erstmal Bankkonto: Das konnte ich Ende 2017 nur mit ID-kort eröffnen. Dazu braucht man eine Personnummer. Das war etwas nervig, weil ich meinen Lohn erstmal als Wertchecks bekommen hab, die ich gar nicht einlösen konnte. :lol:

Grundvoraussetzung festes Einkommen wurde ja schon erwähnt. Die Bank rechnet sich dann anhand eures Einkommens und eurer monatlichen Ausgaben und Faktoren wie Kinderanzahl aus, ob ihr die gewünschte Summe finanziert bekommt oder nich.

Zum Tema Immobilienkredit: in Schweden ist es so, dass man 15% der Kaufsumme direkt bezahlen muss, also haben muss. Von der restlichen Kaufsumme muss man jährlich mindestens 2% abbezahlen + Zinsen. Die größeren Banken, wie Länsförsäkringsbanken, Nordea, etc. wollten von uns aber 25% bei Kauf, da wir noch nicht 5 Jahre in Schweden leben und arbeiten. Wir haben die Finanzierung dann über eine kleine ortsansässige Bank mit den Minimum 15% bekommen. Die Bank hatte uns ein Bekannter empfohlen. Das war vor ziemlich genau 1 Jahr.

Zum Tema mieten: Also bei uns in der Region ist mieten extrem selten oder sehr teuer. Wir hatten Glück bei nem Privaten günstig ein Haus zu mieten aber das genießt hier Seltenheitsstatus. Außerdem bezahlt man Geld und am Ende gehörts einem nicht. Wir sind sehr froh, dass wir unser Häuschen letztes Jahr kaufen konnten. Vorher waren sämtliche Maßnahmen, die wir gemacht haben ne Wertsteigerung für den Vermieter. :YYAY:

Libe Grüße! Dani


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO