Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Sa, 08 Mai, 2021 3:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: So, 22 Jun, 2008 11:29 
Hallo liebes Forum!

Nachdem wir jetzt gerade nach 4 Wochen aus Schweden heim gekommen sind ( Wetter war S U P E R ), möchten wir das ganze im Herbst nochmal machen, diesmal aber ab in den Norden.
Wir möchten mit der Fähre von Deutschland aus möglichst weit rauf, Göteborg oder Stockholm, oder hat da jemand eine Idee ob man noch weiter rauf kommt. Dann soll es mit dem Wohnwagen rauf bis mindestens UMEA gehen.

Meine Frage ist nun wer hat eine Ahnung was die Fähre für ein 11m Gespann in etwa kosten kann/ wo gibt es die günstigsten Konditionen.
Wie weit kann man hinauf fahren mit der Fähre - in einem durch? Wollen von Deutschland aus losfahren mit der Fähre, durch Dänemark war einfach zu anstrengend zum fahren...

Ist es im September noch empfehlenswert soweit hinauf zu fahren oder ist es da dann schon kalt, bzw kühler?? Wir haben unsere 2,5 Jahre alte Tochter mit und unseren Hund und möchten wenn geht natürlich raus in die Natur.

Danke für die Tips und Infos

lg

walter

PS: Schweden war ein Traum 3 Wochen nur schönes Wetter und zum baden war es auch, wir waren oben bis Stockholm.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 11:39 
Was wollt ihr denn in Umeå im September - baden? :shock: Der September ist m.E. DER Wandermonat zwischen Mora und dem Polarkreis. Nördlich davon könnte das mit einer 2,5-jährigen schon gewisse Probleme machen (ich wird's auf keinen Fall dann machen). Ob dann die Campingplätze noch überall geöffnet sind, möchte ich stark bezweifeln. Habt ihr eine vernünftige Heizung an Bord, könnte nachts schon ziemlich kalt dann werden.

Schon mal nachgedacht, sich im Jämtland eine Hütte zu nehmen? Die sind zu dieser Zeit teilweise sehr günstig und man muss sich dann auch keine Gedanken über das Wetter und die Temperatur machen.

Ich mag den September übrigens sehr gerne - keine Mücken und ganz starke herbstliche Farben!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 11:53 
Hej!

Vielleicht wäre der Weg über Rügen für Dich eine Option. Es gibt auch eine Direktverbindung von Kiel aus, wenn ich mich recht entsinne. Ich denke aber, beide Wege sind wegen der größeren Distanz erheblich teurer als der über Dänemark. Was die Preise angeht, würde ich mal im Internet herumsuchen.

Unter normalen Bedingungen und mit einem so kleinen Kind würde ich auch nicht im September nach Nordschweden fahren - wenn ich so an die zu erwartenden Nachttemperaturen denke.

Wir selbst werden im August mit dem Wohnmobil losfahren (über Dänemark) und Ende September zurückkommen, wobei wir den September in der Nähe von Gällivare verbringen wollen, allerdings mit einem ganz bestimmten Ziel: Polarlicht sehen. (Irgendwelche Tipps auch hierzu?) Wir haben uns bereits darauf eingestellt, dann auch eine feste Unterkunft mieten zu müssen.


Hej då!

Evelyn Sylvia


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 12:20 
Evelyn Sylvia hat geschrieben:

...

Wir selbst werden im August mit dem Wohnmobil losfahren (über Dänemark) und Ende September zurückkommen, wobei wir den September in der Nähe von Gällivare verbringen wollen, allerdings mit einem ganz bestimmten Ziel: Polarlicht sehen. (Irgendwelche Tipps auch hierzu?) Wir haben uns bereits darauf eingestellt, dann auch eine feste Unterkunft mieten zu müssen.


Hej då!

Evelyn Sylvia


Suche mal Kontakt zu dieser Dame aus Porjus (ist eine ausgewanderte Engländerin, Fotografin):
http://www.arctic-color.com/
Sie betreibt auch ein kleines Vandrarhem direkt am Inlandsvägen und gibt Bescheid wenn Lichter zu sehen sind. Die Grillkota ist WELTKLASSE. :YYBP: Passend hierzu ist auch diese Seite:
http://www.weatherservice.de/html/schweden_2003.html

Gällivare, Polarlichter? Schon mal was vom Dundret gehört? :shock: :cool:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 12:24 
Hallo,

ich habe mal von Mitte September bis Mitte November in Skellevteå gewohnt. Erste Polarlichter habe ich erst am Ende Oktober gesehen. Mitte September war das Freibad in Skellevteå noch geöffnet, so dass man zumindest dort noch schwimmen konnte.

Gruss Tom


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 12:42 
Hallo

Da mir hier ja abgeraten wird von Nordschweden, was könntet ihr empfehlen?
Wir möchte unbedingt wieder rauf nach Schweden fahren und etwas nördlicher als Stockholm darf es ruhig sein. Wen es nicht zum baden ist kein Problem. Ich gehe auch gerne mal angeln und wir sind gerne in der Natur unterwegs. Bin für Tips dankbar

lg

walter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 15:31 
Ich bin im letzten Herbst in Ottsjoe im Vålådalen gewesen und kann diese Gegend sehr empfehlen. Wandern, Angeln, Schwimmengehen in Åre wäre im dortigen Bad auch möglich. Ruhiges Paddeln ist dort auf ruhigen Flüssen nicht möglich (da nicht vorhanden, es sein denn auf dem riesigen Indalsälven bspw., eher langweilig), Rafting dann schon eher. Allerdings ist es in Schweden fast überall sehr schön und insofern wirst du auch wahrscheinlich viele Tipps dieser Art bekommen. Ein Forenmitglied bspw., Miriam, betreibt mit ihrem Mann ein kleines Feriendorf, fast dort in der Nähe, aber ganz ab vom Schuss, http://www.gala-fjallgard.com (ist auch Jämtland). Dort "tauchen" hin und wieder auch einige Foris unter und sind ganz begeistert. Du müsstest schon ein wenig genauer werden, was ihr so mögt und macht und was eher nicht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 15:39 
mazdaspeed hat geschrieben:
Hallo

Da mir hier ja abgeraten wird von Nordschweden, was könntet ihr empfehlen?
Wir möchte unbedingt wieder rauf nach Schweden fahren und etwas nördlicher als Stockholm darf es ruhig sein. Wen es nicht zum baden ist kein Problem. Ich gehe auch gerne mal angeln und wir sind gerne in der Natur unterwegs. Bin für Tips dankbar

lg

walter



wer rät dir denn ab, ich denke wenn ihr schon mit dem auto hoch kommen wollt und so viel packen könnt wie geht, wuerde ich mir um alles andere keinen kopf machen, es gibt kein schlechtes wetter, sondern nur schlechte kleidung. und deine tochter geniesst alles auch dick angezogen wenns das problem sein sollte.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 16:19 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hej hej,

also pauschal ´ne Aussage zu machen, ob sich das Herkommen im September lohnt oder nicht, geht einfach nicht.
Letztes Jahr im September hatten wir hier noch bis zu 25 grad und das beinahe täglich. Polarlichter konnte man vor 2 Jahren, glaub ich, schon zur stugsista sehen und die ist bekanntlich im August am letzten Ferien-WE.

Die Antwort darauf, ob es etwas für eure 2,5-jährige Tochter wäre, könnt ihr euch nur selbst geben, denn wir kennen sie nicht. Hier oben gibt es jedenfalls haufenweise 2- 3-jährige, und sogar jüngere Kinder ;-), die sich hier pudelwohlfühlen, sonst wären wir hier oben wohl eh schon ausgestorben ;-)

Wie schon jemand schrieb: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Da will ich mal noch ergänzen: Es gibt keine Kinder, die irgendwas nicht tolerieren - es sind immer nur die Eltern, die ihnen das vorleben.

Ausflüge kann man zu jeder Jahreszeit machen, Wanderwege gibt´s genug und natürliche Sehenswürdigkeiten auch, sogar baden in einem See oder der Ostsee kann noch möglich sein, da das Wasser dann bekanntlich wärmer ist als zu midsommar.

http://www.visitumea.se/
Die Seite gibt´s auch auf deutsch.

lieben Gruss und viel Spass im Urlaub wünscht euch
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittel-Nordschweden im September
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun, 2008 17:05 
Liebe Lis, lieber moritz,

meine Bedenken wegen dem kleinen Mädchen bezogen sich auf das Nächtigen in einem Wohnwagen. Wenn ihr hier die Verantwortung dafür übernehmen wollt, dass jemand im September ein Blaues Wunder mit einem ihm ungewohnten, plötzlichen Wetterumschwung erlebt, dann mal zu. Der gute Mann kommt aus Deutschland (?) und kann sich bspw. wahrscheinlich auch nicht vorstellen, mitten im Juli im Sarek auf gerade mal 1000 Metern eingeschneit zu werden!


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO