Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Sa, 13 Aug, 2022 4:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 172 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 18  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Do, 20 Feb, 2014 16:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012
Beiträge: 864
Plz/Ort: 50°N->61°->62°->63°->..?
filainu hat geschrieben:
Ich bin ueberzeugt das es auch in D nicht einfacher ist ne Festanstellung zu finden.
Ja, aber was in D wirklich einfacher zu sein scheint, ist mal auf die Schnelle einen Minijob zu finden, auch außerhalb der Hauptferienzeiten (daß die Bedingungen unter aller Kanone sind, steht auf einem anderen Blatt). Die sind wenigsten haufenweise ausgeschrieben, während man hier praktisch gar nichts von diesem Bereich sieht und hört. Wenn es ihn gibt (muß ja wohl) läuft das komplett unter der Hand.

Lis hat geschrieben:
ich denke du hattest so lange nicht gerade den besten Zeitpunkt gewählt, um zu suchen. Wie filainu schon schrieb, sind jetzt die sommarvikariate ausgeschrieben - schauen und zuschlagen und auch branchenfremd versuchen....
Als ich angefangen habe zu suchen, gab es eigentlich eine ganze Reihe interessanter Angebote, aber Schein ist wohl nicht gleich Sein. Enttäuscht bin ich vor allem von den Recruitern, die sich erst so interessiert zeigen und dann nix mehr von sich hören lassen. Ich weiß ja nicht mal ob's dafür einen Grund gibt. Wenn's irgendwelche roten Tücher oder Unstetigkeiten im Lebenslauf gäbe, wären die doch eigentlich dafür da daran zu feilen, bevor es der Auftraggeber sieht. Eine Agentur, die ich danach gefragt habe, hat mir zu verstehen gegeben daß ich dafür nicht dunkelhäutig genug bin, um sich damit zu befassen. Vielleicht stehe ich ja schon im åsiktsregister? :YYAK:

Natürlich weiß ich, daß man nicht erwarten kann, den absoluten Traumjob ausgerechnet dann und dort auf dem Silbertablett serviert zu bekommen, wie wenn man ein Menü im Restaurant bestellt. Bin ja wirklich nicht wählerisch, außer vielleicht paar extremen Sachen wie auf Windturbinen raufklettern, hätt ich schon mal haben können aber das ist dann doch nix für mich. Hab ja schon auf nem Bauernhof geschafft für Kost und Logis und werde auch das wieder versuchen, wenn sonst gar nichts geht. Vikariat wär ja optimal, da muß man keinem vorlügen der Firma die Treue halten zu wollen um dann bei erster Gelegenheit doch abzuspringen. Hatte grad sowas angeschrieben, das war vikariat vid pappaledighet, aber auch hier keine schnelle Antwort.

So, jetzt ist der Frust aber auch schon wieder raus und ich hab schon wieder Ideen... vielleicht nicht alle davon ganz koscher (hust)... :pir:

_________________
Auf meinem Grabstein soll stehen: „Guck nicht so blöd, ich würde jetzt auch lieber am Strand liegen!“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Do, 20 Feb, 2014 19:19 
Onkel Klaus hat geschrieben:
Vielleicht stehe ich ja schon im åsiktsregister?


Na das glaub ich nicht. Vielleicht halten sich andere mehr zurück bei der Äusserung ihrer Ansichten, aber solange der Staatsschutz nicht gegen dich ermittelt, bist du doch maximal nen politischer Spinner.

Wenn du in deinem Job gut bist, ist dein Problem vermutlcih nur, das richtig zu kommunizieren. Jetzt liegt es ja in der Natur eines solchen Forumes hier, dass wenn du eine Bewerbung heir posten würdest, damit die anderen dir Feedback gäben, auch unweigerlcih ausgelacht werden würdest, aber evtl. wäre das etwas was die weiterhilft? Oder vielelciht, das der ein oder andere dir seine Meinung per PN mitteilen könnte. Die Art sich zu bewerben ist ja doch unterschiedlich.
Ich könnte mein sambo fragen, wie deine Bewerbung wirkt, wenn ein paar andere ihre schwed. sambos fragen könnten, hättest du vielelciht noch ein bischen persönlcihes Feedback.
Du scheinst ja auf jeden Fall schonmal enorm motiviert zu sein, das ist ja auch nicht so leicht zu finden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Do, 20 Feb, 2014 19:37 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Ja, findus, da is was dran mit dem Probelesen der Bewerbung. Viele schreiben viel zu ausführlich, habe das schon oft gesehen. Aber um das einschätzen zu können, besonders in Onkel Klaus` Fall, glaube ich, müsste man von Fach sein. Da ich kein Computerdingensschlau bin, wage ich mich da nicht ran. :YYAU:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Do, 20 Feb, 2014 19:45 
Onkel Klaus hat geschrieben:
Enttäuscht bin ich vor allem von den Recruitern, die sich erst so interessiert zeigen und dann nix mehr von sich hören lassen.


willkommen in Schweden

das ist hier Gang und gebe.

Wir haben eine Firma hier, die mit Ersatzteilen handelt. Derzeit beziehen wir unsere Ware aus dem Ausland, sind aber durchaus interessiert Auch schwedische Lieferanten ins Programm aufzunehmen. Also rufen wir die Vertreter dieser Firmen an, grosse Firmen, die Vertretungen in allen möglichen Ländern haben, mit denen wir sogar in D schon zusammengearbeitet haben.

Du glaubst doch nicht das wir bisher auch nur eine Kundennummer bekommen haben (also Nummer mit der wir bei denen bestellen können).

Standartaussage: wir melden uns.

Also nichtmal Firmen, die Zeug verkaufen sind daran interessiert Kunden zu gewinnen. Das ist schwer zu glauben und noch schwerer zu verstehen wenn man aus dem verwöhnten Deutschland kommt, wo einem tagtäglich die Vertreter die Tuer einrennen.

Ganz ehrlich: was du weiter oben geschrieben hast von wegen er schaut ueber die Resursen und dein Lebenslauf sei interessant...... das ist meiner Meinung nach ne Absage und du wirst nichts mehr von dieser Person hören. Die Schweden tun sich nur verdammt schwer mit einer negativen Wahrheit, in diesem Fall, das sie dich nicht anstellen können/wollen.

Ich will dir nicht den Mut nehmen oder so aber die ganzen Voraussetzungen so um Deine Bewerbungen drumrum.... keine Personennummer, keine feste Wohnanschrift.... das macht es nicht leichter.

Auch ein Sommervikariat bekommst Du nicht von heute auf morgen, musst es aber trotzdem heute schon ansuchen, das ist einfach so. Als ich letztes Jahr fuer sommervikariat angesucht habe, war es Anfang Mai. Ende Juni, die Urlaubszeit hatte längst angefangen und ich die Bewerbung in den Wind geschrieben, kam der Anruf und zwei Tage später ging es los.

Lifeofmyone und ich sind aber durchaus Beispiele das es möglich ist hier Fuss zu fassen, aber ein fester Wohnort mit guten Kontakten zu den Nachbarn und im Dorf machen es leichter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Do, 20 Feb, 2014 20:00 
Aber du könntest doch zumindest sagen, Lis, ob Onkel Klaus irgendwie komisch rüberkommt?
Selbstwahrnehmung, gerade wenn man sich in anderen Kulturkreisen bewegt, kann ja schon mal trügerisch sein.
Hier macht Klaus ja eigentlich nen netten Eindruck. Kommt manchmal nen bsichen frutstriert über die politische Situation rüber, aber nicht verbittert.
Hatten wir hier eigentlich schonmal nen Thread ala "Wie Bewerbe ich mich richtig in Schweden"? Ich habe immer das Gefühl dass vielen die Unterschiede zu subtil sind.

Was ist eigentlich dein Lieblingscharaktär von Moomin, Onkel Klaus?

filainu hat geschrieben:
Deutschland kommt, wo einem tagtäglich die Vertreter die Tuer einrennen.

Hehe guter Punkt, im Gegenzug dazu habe ich hier die Einstellung kennen und schätzen gelernt mit bestimmten Leuten einfach keine Geschäfte machen zu wollen.
Habe es erst nie verstanden, aber seit ich es auch so handhabe, dass ich Menschen die ich nciht mag nichts mehr verkaufe, geht es mir viel besser. Ich weiss jetzt auch nicht wie schlecht der Ruf von Deutschen in Geschäftsbeziehungen ist, aber ich kann zumindest in meinem Bereich sagen, dass Im Vergleich USA,UK,Frankreich, Deutschland, Holland meine Deutschen Kunden mit ABSTAND (Typ 5x mehr) am meisten Zeit beanspruchen und am meisten Stress verursachen. Wenn ein Kunde rumstresst, ist es bei mir immer nur ein deutscher Kunde gewesen bisher. Durch Sprachwahl englisch könnte ich das aber schon gut eindämmen).
Lieber weniger Geld verdienen als Stress haben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Do, 20 Feb, 2014 20:17 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
findus hat geschrieben:
Aber du könntest doch zumindest sagen, Lis, ob Onkel Klaus irgendwie komisch rüberkommt?

schon, aber wieviel nützt ihm das wirklich, da ich weder ihn noch sein Wissen kenne und wie gesagt von der Branche keine Ahnung habe.
Aber, wenn du willst, Onkel Klaus, leg mir deine Bewerbung gerne in eine PN, dann schau ich mal drüber, aber nur, wenn es auf schwedisch ist. Mein geschäftsenglisch ist so gut wie nicht vorhanden.

filainu hat geschrieben:
Deutschland kommt, wo einem tagtäglich die Vertreter die Tuer einrennen.

Hehe guter Punkt, im Gegenzug dazu habe ich hier die Einstellung kennen und schätzen gelernt mit bestimmten Leuten einfach keine Geschäfte machen zu wollen.
[/quote]
Hier kommen ja nicht mal unangemeldete Vertreter :mrgreen:
@findus: du wirst mir immer sympathischer :D

Ansonsten finde ich filainus Ansatz passend: keine feste Adresse, keine Personnummer = zu kompliziert, um angestellt zu werden, wenn du nicht eine gesuchte Koryphäe bist. Ich weiss, dass sich da die Katze in den Schwanz beisst, aber so ist das nun mal. Als "Normalo" fehlen dir die schwedischen Referenzen. Aber sommarjobb ist DIE Alternative, das weiss ich auch aus eigener Erfahrung. Da kann man nämlich zeigen, was man kann und nicht nur reden.....und man baut "Beziehungen" auf, Vitamin B ist bei der Arbeitssuche auch wichtig.

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Fr, 21 Feb, 2014 20:15 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012
Beiträge: 864
Plz/Ort: 50°N->61°->62°->63°->..?
Brick walls

_________________
Auf meinem Grabstein soll stehen: „Guck nicht so blöd, ich würde jetzt auch lieber am Strand liegen!“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Fr, 21 Feb, 2014 20:33 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 20.10.2013
Beiträge: 13
Hej alihoppa,
toller Tread, ich hoffe, du schreibst noch ein Weilchen weiter! Denn ich glaube, dass du bald Erfolg hast und fündig wirst. Ich war selbst so verrückt und bin im Juli '13 nach Se. gezogen, ohne Job, ohne Bekannte/ Kontakte, mit ein bisschen VHS-Schwedisch im Gepäck...und seit 3 Wochen habe ich einen Praktikumsplatz (im Gesundheitssystem, da sind evtl die Bedingungen noch ein wenig anders), ab 1.3. einen Festvertrag. Wenn man also an die richtigen Leute gerät, die einem eine Chance geben, ist es durchaus möglich, einen Fuss ins System zu bekommen. Dazu gehört natürlich auch die besagte Portion Glück, aber auch jede Menge Geduld und ein langer Atem. Bei mir hats übrigens mit einer Initiativbewerbung geklappt...also weiter versuchen und hoffen! Ich drück in jedem Fall die Daumen!

Lycka till!
Saja

P.S.: der Hund ein paar Seiten vorher ist wirklich ein Zuckerstück!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Fr, 21 Feb, 2014 21:29 
:perfekt:

fyf.jpg
fyf.jpg [ 83.3 KiB | 598-mal betrachtet ]


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herr Rossi sucht das Glück
BeitragVerfasst: Di, 25 Feb, 2014 18:29 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012
Beiträge: 864
Plz/Ort: 50°N->61°->62°->63°->..?
Wie nett, mal wieder ein Rätsel in einer Annonce:
SHVyIG3lbmdhIGF2IHZhcmplIGRqdXJhcnQgdG9nIE1vc2VzIG1lZCBzaWcgcOUgQXJrZW4gPw==
Und es gibt sogar was zu gewinnen... Trostpreis ist ein Wochenende bei sich zuhause :#!ke:

Ansonsten das übliche, ein paar Absagen, ein paar die Interesse bekunden aber nicht sofort eilig was brauchen, und eine Mehrheit die überhaupt nicht reagiert.

Zwischenzeitlich gab es ein Problemchen mit dem Auto, die Kiste sprang nur noch nach ewiger Orgelei an, trotz wirklich moderater Temperaturen. Das wäre der Super-GAU, wenn mir der Blechhaufen ausgerechnet jetzt den Dienst versagt. Nun, dafür gibt es ein anderes Forum voller hilfreicher Tips, und ein paar Dinge konnten unter großzügiger Behandlung mit WD40 gecheckt werden. Das brachte zunächst nichts und so führte kein Weg an einer ordentlichen Diagnose einer Werkstatt vorbei, Also gestern zum nächstgelegenen FSH getigert, Kostenvoranschlag von 560 Kronen nur fürs Dranhängen an den Computer geschluckt, und den Patienten über Nacht dagelassen. Heute wieder hin, geistig schon mal auf eine drastische Verkürzung der Ressourcen eingestellt. Das Ergebnis: Nichts. Kein Fehler, alles bestens, in der Werkstatt sei er zuvor ohne einen Mucks angesprungen. Also gut, skeptische Erleichterung, denn wer weiß ob das Problem nochmal wiederkommt. Habe die Glühkerzen im Verdacht, und es wäre kein Drama die bei nächster Gelegenheit mal zu tauschen. Aber bei dieser Generation kann auch jederzeit irgendeine sündhaft teure Blackbox den Dienst quittieren. Vielleicht hat das Spray über Nacht gewirkt, oder schon die Drohung mit dem Werkzeugkasten.

Das beste war dann, die wollten gar kein Geld von mir. Wer weiß, vielleicht hat der Anblick des Hagelschadens Mitleid erregt, jedenfalls war das der erste schwedische Automensch, der sich jeder neugierigen Bemerkung dazu enthalten hat. Oder man ist halt einfach nur so anständig. Mal wieder eine kleine positive Erfahrung, über die ich mich natürlich freue. :alg7: :sflagge:

_________________
Auf meinem Grabstein soll stehen: „Guck nicht so blöd, ich würde jetzt auch lieber am Strand liegen!“


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 172 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO