Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mi, 07 Dez, 2022 15:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haben rießen Problem mit EON
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 11:28 
Ich weiß, über Stromanbieter wurde hier schon des öfteren diskutiert...
Haben ein Ferienhaus in Småland, das wir in dieser Zeit nur insgesamt 3 Wochen vermietet haben und 2 Wochen selbst in Beschlag hatten, nun flatterte uns eine super heftige Rechnung von EON ins Haus, da unser Stromverbrauch erheblich in die Höhe geschnellt sei...
Da das unserer Meinung nicht sein kann (es wurden während dieser Zeit auch keine viel-stromverbrauchenden Geräte eingeschaltet), haben wir bei Eon nachgeforscht.
Zurück kam folgendes Schreiben:
    Vielen Dank für ihre Epost.
    Der Strohm der auf der Rechnung 101001792014 fakturiert ist wurde zwischen der Periode 4.8.05 bis 19.4.06. Der Jahresverbrauch hat sich von 5000 auf 14500 kWh erhöhert. Da der Zähler im Haus ist gehe ich davon aus das kein Strohmdiebstahl vorkommen kann. Diese sind für uns Fakten , aber sollten sie es unnormal sehen dann können sie eine Zählerprobe bestellen. Dafür habe ich heute per Post eine Beantragung einer Zählerprobe an sie geschickt. Leider ist die Information nur auf deutsch. Die Zählerprobe müssen sie selber bezahlen.
    Ich schlage vor sie diskutieren dieses erstmal mit unseren Energiratgebern (Energirådgivning) unter der Telefonnummer 0046-40-255000. Das Verfallsdatum habe ich zum 17.8. verschoben damit sie erstmal einiges klären können.

Habt ihr auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie würdet ihr reagieren? Hat denn so eine Zählerprobe einen Sinn?

Verzweifelte Grüße
Nualata. :sauer:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 12:25 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2942
Plz/Ort: Hermannsburg
Hallo Nualata,

solche Probleme wird es immer geben, solange Strom per Arbeitszähler gezählt wird.

Mein Tip:

1. sofort mit einem Leistungs- oder Strommessgerät die einzelnen Verbraucher überprüfen.
2. Da wir einen sehr strengen und langen Winter hatten, rechnerisch prüfen, ob die Heizgeräte nicht diesen Strom verbraucht haben.
3. Den örtlichen Elektromeister prüfen lassen, ob nicht ein "versteckter" Verbraucher (Fehlstelle im Stromnetz) anliegt.
4. Wenn alle diese Prüfungen nicht zum Ergebnis geführt haben, dann den Zähler von einem Prüfamt(!), nicht von der EON(!) prüfen lassen.
Jedoch sind Zählerfehler sehr, sehr selten und man muß im Falle eines positiven Bescheides (also Zähler o.k.) recht heftige Gebühren entrichten.

Meine Erfahrung zeigt, dass in 99% der Fälle die Thermostate an den Heizungen Ursache des erhöhten Stromverbrauches waren.

Ich hoffe jedoch für Euch, dass es ein defekter Zähler ist- Ist ja nicht ganz wenig nachzuzahlen :YYAK:

Viele Grüße vom
Emaster aus der Heide
:hey:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 12:32 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.09.2004
Beiträge: 1737
Plz/Ort: Urshult
........vielleicht haben ja auch die Mieter des Hauses Heizungen nicht abgestellt?? .........
Das ist bei Bekannten von mir so gewesen, dass im Januar, also in der richtig kalten Zeit die Heizungen drei Wochen durchliefen, und in dieser Zeit wurde mehr Strom verbraucht als sonst im ganzen Jahr!!!
:roll:

Gruss
Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 12:55 
...das ist uns auch so ergangen.
Gleich im 1. Jahr. Wollten doch nicht ins kalte Haus kommen, und Wasser abstellen?? Nee, extra in den Schuppen laufen usw.usw.
Heizung gaaaanz klein gestellt - Rechnung gaaaannz groß bekommen!
Jetzt wird alles ausgemacht und abgedreht!!

clavis


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 13:02 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2942
Plz/Ort: Hermannsburg
clavis hat geschrieben:
...das ist uns auch so ergangen.
Gleich im 1. Jahr. Wollten doch nicht ins kalte Haus kommen, und Wasser abstellen?? Nee, extra in den Schuppen laufen usw.usw.
Heizung gaaaanz klein gestellt - Rechnung gaaaannz groß bekommen!
Jetzt wird alles ausgemacht und abgedreht!!

clavis


Es gibt übrigens schon Fernsteuerschalter, die über Telefon geschaltet werden können :YYBP:

Grüße
Emaster :hey:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 13:54 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.09.2004
Beiträge: 1737
Plz/Ort: Urshult
......oder man hat in der Nähe so eine manchmal zu nette diesabine wohnen, die fährt hin und stellt die Heizung an ein paar Stunden bevor die Bekannten eintreffen! ;-);-);-).


Gruss
Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 15:39 
Jaaa - unsere "nette diesabine" heisst Göte und bestellt "Haus und Hof", wenn wir nicht da sind. Und bevor wir kommen ist der Rasen gemäht, frische Blumen am Torpfosten, die Heizung an, der Weg gefegt, der Schnee geräumt ..... ! Schön!!
....und wenn er Zeit hat, schiebt er auch die Wolken weg, damit der Sonnenschein auch ankommt.

clavis


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 16:07 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
nur mal zur Aufklärung:

habe Telge als Lieferant und bekam auch eine Nachzahlung von 3.800 SEK nachdem ich im Vorjahr 1.170 SEK zurückbekam
Hatte keine Mieter im Winter aber die Heizungen auf frostsicher
Nachdem extremen Winter mit minus Graden bis Anfang Mai ist es ganz normal das dieser Verbrauch real ist
Natürlich ärgert man sich aber der Verbrauch ist Faktum!

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 18:07 
Hej,

weiß jemand, was so ein Ultraschall-Mausabwehrteil an Strom verbraucht. Stand zwar auf der Packung, aber die ist natürlich schon entsorgt.

Danke
Susanne


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06 Jul, 2006 19:31 
Uns ist es genauso ergangen wie Ingo. Heizung auf frostsicher und der lange strenge Winter haben auch unseren Stromverbrauch in die Höhe schnellen lassen (haben auch EON). Genauere Zahlen habe ich aber gerade nicht zur Hand :?

Aber prüft das mal wie Emaster gesagt hat, er ist ja Fachmann und kennt sich aus.

Berichtet doch mal was draus geworden ist!

:YY: Ilvi


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO