Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Sa, 13 Aug, 2022 5:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 18 Dez, 2014 13:32 
Hej ihr Lieben,

ich möchte gerne nach Schweden auswandern, aber weiß nicht genau wie ich mich am besten unter meinen Bedingungen vorbereiten soll.
Ich bin 19 und möchte gerne zu meinem Freund (26) ziehen der Schwede ist und in Stockholm wohnt. Nach meinem Abi bin ich für ein Jahr nach Shanghai gegangen und habe ihn dort kennengelernt. Und aus Anfangs sehr guten Freunden wurde nach einem halben Jahr dann mehr.

Mittlerweile bin ich wieder in Deutschland und er in Stockholm, während er seinen Master angefangen hat habe ich angefangen zu studieren. Schon am ersten Tag habe ich gemerkt, dass das Studium gar nichts für mich ist. Ich bin zwar immer noch immatrikuliert und bekomme (noch) Bafög.
Ich habe mir sofort ein (unbezahltes) Praktikum in der kreativen Branche gesucht und auch gleich damit angefangen, daher bin ich leider auch auf das Bafög angewiesen weil ich von Mo-Do jeden Tag (unbezahlt) von 11-19 Uhr arbeiten muss. Mein Ziel ist es eigentlich Kunst mit digitalen Medien zu studieren und wollte eigentlich an die KHM (Kunsthochschule für Medien in Köln) bewerben, wofür absolvierte Praktikum notwendig sind.

Aber natürlich zieht es mich immer mehr zu meinem Freund, habe ihn einmal besucht (er mich schon öfters) und fahre zu Weihnachten mit meiner Familie seine Familie besuchen. Außerdem liebe ich schwedisch und Schweden sowieso. Jag kan pratar en liten swenska, aber auch nicht sehr viel und beim schreiben haperts dann auch noch. Denke aber schon das ich die Sprache relativ schnell lernen werde.

Deutsch ist meine Muttersprache, dazu kann ich relativ fließend Englisch (sprechen) und immer noch ein wenig fließend chinesisch (sprechen).

Ich könnte also immer zu meinem Freund ziehen (Müsste auch erstmal keine Miete bezahlen). Problem ist nur, wie kann ich mich finanzieren? Kann ich weiter Bafög bekommen oder eine anders gefördert werden? Bzw. wie sieht es mit Nebenjobs aus? Wie lerne ich am besten schwedisch, ich möchte gerne an die Konstfack aber dafür muss man schon auf einem gewissen Level sein. Sfi?

Und wie lerne ich die ganzen Kreativen kennen? Würde gerne weiter Theater spielen, filmen, fotografieren, malen und mich mit anderen kreativen Menschen anfreunden..

Da ich momentan nicht weiß wo ich anfangen soll und eigentlich nur meine Koffer packen und direkt los möchte bitte ich euch um Hilfe.

Ich denke mir eigentlich die Sprache lernt man eh besser im anderen Land, aber vielleicht gibt es dann doch einige Sachen die ich beachten sollte, wenn ich nicht plötzlich mittellos darstehen möchten..

Vielen Lieben Dank! Ich würde mich sehr über Tipps und Anregungen freuen!

Lia


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 18 Dez, 2014 18:24 
Als Vater einer Tochter würde ich sagen, schlag dir die Flausen aus dem Kopf und lern erstmal einen anständigen Beruf


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 19 Dez, 2014 0:02 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.09.2012
Beiträge: 837
Plz/Ort: Skruv / Schweden
Janngerd hat geschrieben:
Als Vater einer Tochter würde ich sagen, schlag dir die Flausen aus dem Kopf und lern erstmal einen anständigen Beruf


Naja, da könnte man kontern.....das kannste auch in Schweden lernen ;-)

Ganz ehrlich? Ich glaub Dein Freund kann Dir da fast besser weiterhelfen....Deine Frage nach der Finanzierung und einen Jobb? Den bekommst du am besten über Beziehungen, dienen Freund und Familie...
SFI kannst Du belegen, sobald Du eine Personnummer bekommst...
oder du gehst den Weg eines Studiums? Du bist 19, was hast Du zu verlieren?

_________________
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: http://figeholm.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 10 Jan, 2015 13:16 
Janngerd hat geschrieben:
Als Vater einer Tochter würde ich sagen, schlag dir die Flausen aus dem Kopf und lern erstmal einen anständigen Beruf


Und das ist sicher einer der Gründe, warum viel zu viele Menschen keinen passionierten Beruf haben, sondern nur einer Arbeit nachgehen und einen Großteil ihrer Lebenszeit nicht mit ihren Interessen verbringen, sondern "nur" mit Geldverdienen. Das ist auch wichtig, sollte aber wirklich nicht der erste Grund sein.
Wenn ein "anständiger Beruf" etwas ist, wohin es einen zwingend zieht, dann sollte man allerdings unbedingt einen anständigen Beruf lernen.

(ich musste das unbedingt kommentieren, weil ich viele (beruflich) glückliche Menschen kenne, die auch mit 80 nicht ans Aufhören denken; gleichzeitig kenne ich viele, die vorrangig sich auf's Wochenende oder die Rente freuen und beruflich ein Leben lang nicht sehr glücklich waren).


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 10 Jan, 2015 14:21 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Und wie ging es mit der Familienzusammenfuehrung ueber Weihnachten? .....gibt es den Wunsch hierherzuziehen immer noch?

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 10 Jan, 2015 18:46 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4030
Lis hat geschrieben:
Und wie ging es mit der Familienzusammenfuehrung ueber Weihnachten? .....gibt es den Wunsch hierherzuziehen immer noch?

Würde mich auch interessieren.
Zu deinen Fragen: und wenn du erst mal das Praktikum abschließt, ev offiziell mit BAFöG dafür (so dass du hinterher nicht mit Rückzahlungsforderungen konfrontiert wirst - oder gibt es das nicht?), und dann mit Hilfe deines Freundes versuchst, in Stockholm in so ein Programm zu kommen?
Einfach herziehen... vielleicht ist es einen Versuch wert, aber wenn, dann gibt es ein Risiko: wenn du nämlich hier nichts machst und findest, dann kann sich schnell eine Frustration aufbauen, die für eure Beziehung zu einer schweren Hypothek werden kann. In einem der Schwedenforen hatten wir doch so ein Mädel, dass dann letztlich zurückgekehrt ist, weil sie eben kein Aufenthaltsrecht bekam, ihr das Geld ausging, und irgendwas ging auch mit dem Freund schief... nicht sicher, was den letzten Punkt betrifft, auf jeden Fall eine recht triste Geschichte, die auch mit einer romantischen Verliebtheit angefangen hatte, aber wo das Mädel eben keinen eigenen Stand hier gefunden hatte, und sich eben auch nicht zu den EU-Regeln zum Aufenthaltsrecht informiert hatte.

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO