Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Sa, 24 Okt, 2020 19:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 90 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Entspannte Fahrweise in Schweden?
BeitragVerfasst: So, 02 Sep, 2007 13:08 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2006
Beiträge: 155
Plz/Ort: 63825 Blankenbach
Hej, Hej,
ich weiss nicht ob es Euch so geht wie mir, aber ich empfinde das Fahren in Schweden viel entspannter als in Deutschland.
Im allgemeinen wird die Geschwindigkeitsbegrenzung eingehalten. Auf der Autobahn gibt es nicht diese irrsinnigen Geschwindigkeitsunterschiede, wie hier, ganz zu schweigen von der Drängelei. Wenn Du auf ein sehr langsames Fahrzeug aufschliesst, dann weicht er auf die Standspur aus ( wenn vorhanden) und Du brauchst nicht kilometerlang hinter ihm zu zuckeln. Als Gespannfahrer hast Du ein Chance langsame Fahrzeuge auf der Autobahn zu überholen denn, sobald Du den Blinker setzt, läßt man Dir eine Lücke, so dass Du ausscheren kannst. Das sind nur einige Beispiele von vielen.
Rede ich darüber mit deutschen Touristen, dann teilen sie meine Meinung.
Aber, kaum in Deutschland angekommen, dann geht die Raserei und die Drängelei wieder los.
Ich habe es dieses Jahr wieder erlebt. Noch nicht richtig von der Fahrerrampe runter, da war schon einer da, der sich nicht nach dem Reisverchlussverfahren einordnen wollte. Anschließend hat er glatt die ganze Wagenkolonne überholt um schneller am Tor zum Hafengelände zu sein. Zeitersparnis? Vielleicht eine Minute!
An was liegt das wohl? Wieso machen sich die Leute hier so einen unnötigen Stress?

Wie seht Ihr das?
hejdå
Gallier

_________________
Wenn er nicht gerade mit seinem Gespann (französich / finnisch mit einem Schuss schwedisch)durch die Welt rumkurvt, sitzt er zu Hause in Deutschland in seinem schwedischen Haus und überlegt, wo und wann es wieder losgeht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 02 Sep, 2007 13:23 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2004
Beiträge: 2265
Plz/Ort: Mecklenburg
Hej

genau - hier ist es als Gespannfahrer manchmal sehr abenteuerlich - obwohl wir schon eine 100 km Zulassung haben ( oder darf man jetzt hier generell 100 km/h fahren ? ) - egal - werden wir selbst auf Bundesstrassen überholt und dann auch noch angehupt.
Das Schärfste was uns passiert ist - wir fahren von der Fähre in Sassnitz runter noch vor der Zollkontrolle , auf dem Hafengelände wurden wir von mind. 5 Autos überholt . Ich habe dann bloß zu meinem Mann gesagt - Willkommen in Deutschland. Da kann man echt nur den :YYAU: .

In Schweden ist alles entspannter - viel besseres fahren :YYBP: .

LG Inken

_________________
LG Inken
Man vergißt, was man nicht vergessen will,
und denkt an das, was man lieber vergessen hätte
.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 02 Sep, 2007 13:32 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2005
Beiträge: 1459
Plz/Ort: Niedersachsen
Die Strafen für Rasen und Drängeln sind hier in D bei weitem zu günstig.
Im übrigen fahren hier alle, die im eigenen Land halbwegs sittsam unterwegs sind ( Niederländer, Dänen, Schweden, Norweger, Östereicher) oft wie die Wildsäue. Hier ist rasen eben erlaubt und wenn man mal über die Stränge schlägt, es wird einem nicht gleich das Auto beschlagnahmt, wenn man nicht genügend Cash dabeihat (z.B. Frankreich).
Ausserdem sind unsere Strassen ungleich voller als jede, die ich bislang in Schweden befahren habe, kürzlich auf der A7 konnte man überhaupt nicht auf die rechte Fahrspur, weil ungelogen über eine Strecke von 5-6 km ein Laster am anderen klebte und dazwischen kaum Platz war um sich mit dem Pkw hineinzuquetschen. Das macht natürlich diejenigen aggressiv, die gern 190 fahren wollen (obwohl 120 nur erlaubt sind) und dann wird eben gehupt, geblinkt und gedrängelt das einem Angst und Bange wird. Wenn man dann so einen Spezi vorlässt und sich in die Lücke von 10 m zwischen zwei Lastern drängelt, dann glaube bitte niemand, das man da wieder rauskommt, Blinker setzen heisst für die Linksfahrer : schnell die Lücke zumachen!

_________________
Hej då, Rüdiger und die anderen
:YY: Elchsocken :YY:

__________________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 02 Sep, 2007 14:11 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2006
Beiträge: 2997
Plz/Ort: Schweden
Das Thema hatten wir vor paar Tagen schon mal.

http://www.das-grosse-schwedenforum.de/viewtopic.php?t=13383

Ich fand die Raserei auf deutschen Autobahnen auch pervers.

Höchste Zeit für ein Tempolimit, auch aus Klimaschutzgründen.

_________________
mvh
Peter .

Erst suchen, dann fragen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 02 Sep, 2007 20:17 
Für uns war das Fahren in Schweden schon für sich allein echter Urlaub. Die fahren ja wirklich nicht schneller als erlaubt. Man muss sich erst daran gewöhnen, den Tacho immer im Auge zu behalten. (30 - 50 - 70 -90 ). Ich habe vom Beifahrersitz ständig zum Tacho geschielt, wenn wir nur 30 fahren durften. Die Schweden habens scheinbar schon im Gefühl. Das klappts auf den Strich genau.
Und ich glaube, das macht denen auch gar nichts aus. Vielleicht sind sie deshalb auch sonst alles andere als hektisch. Fällt einem in den Innenstädten auf. Auch da keinerlei Hektik.

Als wir von Sölvesborg nach Ystad gefahren sind und nach Växjö, war die Fahrt dorthin schon richtig erholsam und schön.
Besonders auf der Strecke nach Växjö, wo es ja unglaublich viele Seen etc. zu bewundern gibt, waren wir zeitweise dann sogar mutterseelenallein auf der Straße, wenn die Autos hinter uns in ihre Orte oder zu ihren Häusern abgebogen sind.
Mich hat das gewundert, weil ja schließlich wieder welche auf die Straße rauf kamen. "Wo kommen sie denn" ? :grübel:
Kam aber keiner.
Aber da wir 90 fuhren und die Schweden gar keine Anstalten machen, schneller zu fahren, hat uns natürlich auf keiner EIN- geschweige denn -ÜBERholt.
Und Wohnwagengespanne haben wir auf der Strecke dann auch einige vor uns gehabt. Die fuhren manchmal etwas langsamer. Überholen ? Wozu denn ? Abstand halten und schön die Landschaft genießen, genau wie die vor uns. Das war Urlaub pur.

Und wenn dann doch mal einer von hinten etwas schneller und dichter ankam, dann hat er uns dann meist doch nicht überholt, sondern hat wieder einen Abstand gelassen und ist hinter uns hergetuckert. OBWOHL wir rechts rangefahren waren.
Irgendwie habe ich immer wieder gesagt: "Das glaub ich jetzt nicht".
Man konnte eigentlich auf Anhieb sagen, wie lange man brauchen würde, wenn man eine Fahrt vor sich hatte. Staus gabs keine , und schneller gings auch nicht. Und das war prima so. Man kommt überall hin. Und man kommt vor allem total entspannt an.

Kaum in Deutschland von der Fähre runter, da hat uns ein Idiot (anders kann ich den nicht nennen) schon VOR der Bundestraße noch beim Einordnen von der Fähre fast gerammt, so eilig hatte der es.
"WILLKOMMEN in Deutschland , der Horror hat uns wieder." Mehr fiel mir dazu nicht mehr ein.
Und dann ging das Überholen auf der total vollen Bundestraße los, dass einem die Haare zu Berge standen. Und das hat denen vermutlich keine 5 Minuten gebracht. Und dieses dichte Auffahren, das nervt einen ja nach 14 Tagen Schweden dann ohne Ende.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 02 Sep, 2007 20:35 
Kann es vielleicht auch sein, dass es hier ein paar mehr Autos gibt, die die Strassen ein wenig voller machen, so dass der Stressfaktor ein wenig höher ist als in Schweden? Übrigens gibt's in Dänemark auch jede Menge Chaoten.

Ich bin nur in Gedanken manchmal ein Drängler weil ich immer genug Zeit im Gepäck habe. Allerdings gehen mir Fahrer, die die Geschwindigkeiten anderer nicht in der Lage sind einzuschätzen und andere selbsternannte Verkehrserzieher ganz tierisch auf den Senkel. Da, wo es keine Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt, hat man gefälligst nach Möglichkeit das Rechtsfahrgebot zu beachten - das wird m.E. in Deutschland viel zu selten durch die Ordnungskräfte bestraft!

Just my two cents...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 02 Sep, 2007 23:03 
Ja, das ist wahr. Schon die Fahrt auf den Straßen in Schweden ist meistens schon Urlaub, aber es gibt auch mal Situationen wie in D.
Auf einem Autobahn ähnlichen Teilstück bei Trollhättan überholte ( schnitt ) uns ein Pkw älterer Bauart sehr schnell und fuhr recht flott vor uns auf die Ausfahrt. Erst in dem Moment konnte er den in der Ausfahrt stehenden Pkw sehen. Er stieg voll in die Eisen und rutschte schleudernd mit qualmenden Reifen auf den in der Ausfahrt stehenden PKW. Zum Glück entstand bei beiden nur Blechschaden.
Ich konnte gar nicht so schnell reagieren und ging nur vom Gas. Es war starker Feierabendverkehr und rollte weiter, mit klopfendem Herz und einer sprachlosen Frau.

Moin Moin sagt Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 03 Sep, 2007 8:19 
:-P
Eine Sache empfinde ich immer wieder,in Deutschland hat man nicht die Ruhe etwas gemässigt zu fahren :yyrübe1: und jeder muss schnell und noch schneller zum Ziehl kommen :peitsch: und natuerlich sind die uebervollen Autobahnen ja auch kein Zeitvertreib :x .Ihr wohnt nun mal im Ballungszentrum Europas :perfekt: .
Was man in Schweden dagegen erlebt, freien Raum,seht nur auf die Autobahnen :YYAX: , manchmal sucht man im Rueckspiegel das nächste Auto : :wink: :und vielleicht etwas mehr Ruecksicht fuer die Anderen.. :idea: .Zur Seite fahren damit der Andere ueberholen kann ist doch sehr ausgebreitet, :YYBP:
Dann habe ich auch das Empfinden,dass der Stress hier nicht so ausgebreitet ist :yyrübe3: vielleicht bedingt durch die Natur aber auch durch den Charaktere der Menschen,wer sagt nicht oft...
..die dummen Schweden..ist aber nicht so,sind bloss ein bisschen anders als Du und ich :grübel: und das merkt man beim fahren :yydc:
Habt einen schönen ruhigen Tag und denkt drann,hauptsache man kommt zum Ziehl,3 Minuten länger und man bleibt am leben.
Schöne gruesse :koffer: esch


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 03 Sep, 2007 8:31 
Hej und Moin,

ich bin bei uns immer die,die fährt.
Unser Erlebnis:Rückfahrt nach Hause,Helsingborg fährt mir schon einer so dicht drauf,das ich kurz davor war mein Kofferraum aufzumachen. :lol:
Ich sollte Bahn 3 nehmen,da überholt der mich DA und steht in der Reihe vor mir.Ich habe ihn nur an gegähnt.
In Dänemark von der Fähre runter,schön sutje durch die Kreiverkehre,kommt eine klitzekleine Ampel.Sah nur noch Warnblinker!Wer stand da mit Totalschaden?....Jo...genau der,der noch zuvor in meinen Kofferraum wollte.

Kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln wie sich manche Verhalten!
Es hat ihn 0 gebracht.Erholungswert vom Urlaub auch gleich 0.

liebe Grüße Yvonne :yydd:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 03 Sep, 2007 11:32 
Hallo,

auch wir empfinden das Autofahren in Schweden auch als sehr viel angenehmer als in Deutschland. Wenn man hier in D mal jemanden vorläßt, da hupt dann oft gleich der Hintermann, da es ihm zu lange dauert. Entseztlich! Mein Mann wollte schon manchmal aussteigen und fragen, ob was mit unserem Wagen sei oder warum gehupt wurde :roll:
Wir wohnen ja im Norden, wenn wir mal in den Süden Deutschlands fahren, dann bekomme ich schon fast die Krise. Eine Baustelle nach der anderen, rechte Seite kommt man kam noch rein, wenn man mal eine Kollone überholt hat. Dann Drängler ohne Ende und am schlimmsten finde ich, dass noch einige überholen, wenn sie doch gleich darauf die nächste Abfahrt nehmen wollen. Dann schneiden sie einen richtig; wie oft sagten wir schon, warum mußten die nun noch überholen?
In Schweden kann man noch richtig entspannt fahren, mein Mann fährt oft mit Tempomat, ich glaube, das geht in Deutschland gar nicht, da man keine Geschwindigkeit halten kann.
Für uns ist das auch mit ein Grund, dass wir gar keine Lust mehr haben, weiter südlich als Hamburg in Urlaub zu fahren, da dann durch die stressige Autofahrt die Erholung gleich Null ist.
Grüße Christa :YYBP:


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 90 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO