Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Fr, 18 Sep, 2020 16:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Mi, 17 Nov, 2010 20:51 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009
Beiträge: 606
Plz/Ort: 03159 Döbern
....wir nehmen schon jahrelang Schüsslersalze...ist schon gut. :hey:

_________________
19guesch

''Die Welt ist ein Buch.Wer nie reist,sieht nur eine Seite davon.''
-Aurelius Augustinus-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Mi, 17 Nov, 2010 23:17 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5412
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Zitat:
..meine Hunde bekamen sie gegen Liegeschwielen an den Ellenbogen. ..


Vielleicht solltest du deine Hunde artgerecht und nicht rein vegetarisch ernähren dann kann es auch nicht zu Mangelerscheinungen kommen und ist zu dem auch noch preiswerter.

Zitat:
..wir nehmen schon jahrelang Schüsslersalze...ist schon gut.


Aber selbstverständlich..................für den Verkäufer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Do, 18 Nov, 2010 0:43 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2009
Beiträge: 93
Plz/Ort: 28844/Weyhe
19guesch hat geschrieben:
Hallo,
meine Frau nimmt schon jahrelang diese Salze.Dabei wie ich es bemerke sehr zu frieden damit.Nur der Hausartzt verzieht hier u.da mal sein Gesicht.Warum....fagten wir ihn..keine klare Antwort darüber :perfekt:

...Wir haben die Salze von unserer Hausärzin empfolen bekommen. Es gibt also auch Studierte die darauf schwören. :perfekt:
Sie nimmt sie selber und sagt sie kommt so ohne Erkältung durch den Winter.
Ich finde es muß jeder selber sehen was er zu sich nimmt.
Schönen Abend noch.

Schwedenpanzer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Do, 18 Nov, 2010 0:58 
Schüsslersalze sind also Mineralien in homöopathischen Spuren und sollen bei Störungen des Mineralhaushaltes helfen. Da staune ich allerdings! Denn wenn mir ein Mineral fehlt, so dass dies zu einer Störung führt, dann fehlt es niemals nur in winzigen Spuren, das würde der Organismus gar nicht merken. Es ist völlig normal, dass man mal mehr, mal weniger von bestimmten Mineralien und Spurenelementen zu sich nimmt.
So baut sich z.B. Magnesium bei Stress oder auch starker körperlicher Belastung schneller ab als gewöhnlich, so dass es ratsam sein kann, vermehrt Mg+ zu sich zu nehmen. Die Nervenzellen benötigen es. Z.B. führt Magnesiummangel rasch zu Muskelkrämpfen. Da hilft mir aber keine hömöopathische Gabe, es muss schon deutlich mehr sein.
Mit Natrium und dem Gegenspieler Kalium ist es genauso. Kleinere Fehlmengen merkt man gar nicht, und wenn mal das Essen versalzen ist, dann wird man auch nicht gleich krank, weil man einen zu hohen Natriumspiegel hat. Nur auf Dauer ist dieser gefährlich, weil er zu Bluthochdruck führt. Starkes Schwitzen sollte umgekehrt mit Flüssigkeitszufuhr ausgeglichen werden. Theoretisch müsste dies eine physiologische Kochsalzlösung sein, wie man sie ja auch im Krankenhaus als Tropf bekommt. Aber wenn ich nach dem Sport nur Wasser trinke, dann geht das auch mal. Was soll ich da mit einem Schüsslersalz?
Wenn ich an dessen Wirkung glaube, dann mag es mir subjektiv eine Weile besser gehen, aber objektiv ändert eine solche Zufuhr in Spuren nichts, aber auch gar nichts am physiologischen Status meines Körpers. Es mögen positive Nebenwirkungen entstehen, aber ein Mineralmangel als Ursache der Störung, wenn es sich denn um eine körperliche handelt, KANN damit NICHT beseitigt werden, das ist unmöglich. Ich kann ja auch nicht ohne Benzin Autofahren, nur weil ich glaube, es geht. Genauso wenig kann man aus einem Fisch 1000 Fische machen, nur weil man daran glaubt. Es heißt: Der Glaube versetzt Berge. Na ja, vormachen! An solchen Geschichten ist oft eine kleine Prise Wahrheit oder es hat im Grunde nur symbolische Bedeutung. Aber die Naturgesetze lassen sich nicht auf Wunsch verändern.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Do, 18 Nov, 2010 11:06 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5790
Plz/Ort: Rand der Scheibe
...ich muss doch noch mal Chips kaufen gehen :mrgreen:

Torsten1 hat geschrieben:
An solchen Geschichten ist oft eine kleine Prise Wahrheit oder es hat im Grunde nur symbolische Bedeutung.


...eine homöopathische Prise dann also :grübel:

Kleine Prise ...schöner Pleonasmus :triller:

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Do, 18 Nov, 2010 19:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2005
Beiträge: 1018
Plz/Ort: Filipstads Kommun
Rudi hat geschrieben:

Vielleicht solltest du deine Hunde artgerecht und nicht rein vegetarisch ernähren dann kann es auch nicht zu Mangelerscheinungen kommen und ist zu dem auch noch preiswerter.



Woher weisst du, wie meine Hunde ernährt werden ???!! :YYAZ:
Hellseher ??!! :sauer:

Nur zur Info : Sie werden gebarft ! :YYAB:

_________________
Gruß


Bild

Skype :schwedenbrot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Do, 18 Nov, 2010 19:31 
Lillabjoernin hat geschrieben:
Rudi hat geschrieben:

Vielleicht solltest du deine Hunde artgerecht und nicht rein vegetarisch ernähren dann kann es auch nicht zu Mangelerscheinungen kommen und ist zu dem auch noch preiswerter.



Woher weisst du, wie meine Hunde ernährt werden ???!! :YYAZ:
Hellseher ??!! :sauer:

Nur zur Info : Sie werden gebarft ! :YYAB:



Hallo.

Ich habe mal mitgelesen.

Darf ich mal fragen, WIE du barfst?
Wenn ein Hund Pansen und Innereien bekommt, braucht er sicher keine Schüssler-Salze.

Unsere Hunde werden auch gebarft, es fehlen ihnen keine Mineralien.

Und Liegegeschwüre bekommen Hunde nur während der Rekonvaleszenz nach schwerer Krankheit (Mangels Bewegung) oder bei generell mangelnder Bewegung, zu wenig Platz, usw.

Liebe Grüße


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Do, 18 Nov, 2010 23:37 
Zitat:
Unsere Hunde werden auch gebarft, es fehlen ihnen keine Mineralien.


Da schlage ich doch mal vor, bei Wikipedia unter "barf" nachzulesen:

Zitat:
Unter Tierärzten ist diese Methode umstritten. Kritiker und Ernährungswissenschaftler sehen vermehrt Mangelerscheinungen, Magen/Darm-Probleme einschließlich Verstopfungen und Durchfälle, Zahnfrakturen und Fremdkörpererkrankungen durch Knochen sowie die Möglichkeit der Übertragung verschiedener Krankheiten (beispielsweise Pseudowut, Neosporose und Toxoplasmose). Zoonosen wie etwa Salmonellose, Escherichia coli-Infektion, Bakterienruhr oder Campylobacter-Enteritis stellen eher eine Gefährdung für die mit den Tieren umgehenden Personen dar, da Hunde nur selten an diesen Infektionen erkranken, aber Ausscheider sein können.[1][2]

Es ist es schwierig, eine bedarfsgerechte Ration zusammenzustellen. So nehmen Wölfe beispielsweise Rohfaser selten in Form von Pflanzen auf, sondern fressen vorverdaute pflanzliche Stoffe aus dem Verdauungstrakt ihrer Beutetiere sowie Beeren und Kräuter. Dennoch kann es auch bei Wölfen zu Mangelerscheinungen kommen. Besonders kritisch ist bei der Erstellung von Barf-Rationen die Versorgung mit Calcium, Kupfer, Zink, Iod, Vitamin A und D. Vor allem Junghunde sind empfindlich gegenüber Nährstoffmangel, aber auch -überversorgung.


Uner Hund (Airedale Terrier) wurde übrigens fast ausschließlich mit einer Sorte Trockenfutter ernährt, die er gut vertrug und auch mochte. Damit ist er immer gesund gewesen und 14 Jahre alt geworden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Fr, 19 Nov, 2010 13:48 
Torsten1 hat geschrieben:
Zitat:
Unsere Hunde werden auch gebarft, es fehlen ihnen keine Mineralien.


Da schlage ich doch mal vor, bei Wikipedia unter "barf" nachzulesen:

Zitat:
Unter Tierärzten ist diese Methode umstritten. Kritiker und Ernährungswissenschaftler sehen vermehrt Mangelerscheinungen, Magen/Darm-Probleme einschließlich Verstopfungen und Durchfälle, Zahnfrakturen und Fremdkörpererkrankungen durch Knochen sowie die Möglichkeit der Übertragung verschiedener Krankheiten (beispielsweise Pseudowut, Neosporose und Toxoplasmose). Zoonosen wie etwa Salmonellose, Escherichia coli-Infektion, Bakterienruhr oder Campylobacter-Enteritis stellen eher eine Gefährdung für die mit den Tieren umgehenden Personen dar, da Hunde nur selten an diesen Infektionen erkranken, aber Ausscheider sein können.[1][2]

Es ist es schwierig, eine bedarfsgerechte Ration zusammenzustellen. So nehmen Wölfe beispielsweise Rohfaser selten in Form von Pflanzen auf, sondern fressen vorverdaute pflanzliche Stoffe aus dem Verdauungstrakt ihrer Beutetiere sowie Beeren und Kräuter. Dennoch kann es auch bei Wölfen zu Mangelerscheinungen kommen. Besonders kritisch ist bei der Erstellung von Barf-Rationen die Versorgung mit Calcium, Kupfer, Zink, Iod, Vitamin A und D. Vor allem Junghunde sind empfindlich gegenüber Nährstoffmangel, aber auch -überversorgung.


Uner Hund (Airedale Terrier) wurde übrigens fast ausschließlich mit einer Sorte Trockenfutter ernährt, die er gut vertrug und auch mochte. Damit ist er immer gesund gewesen und 14 Jahre alt geworden.


Glaubst du immer alles was "IRGENDJEMAND" bei Wikipedia einstellt?
Sorry, aber bei sowas reagiere ich leicht allergisch, da jeder bei Wikipedia seinen subjektiven Senf bei sowas einstellen kann.

Es ist schlicht falsch. Denn würde es stimmen würden die meisten Hunderassen bis heute "verreckt" sein. Die Sami ernähren ihre Hunde bis heute so. Ebenso die Tschuktschen usw.
Wenn es so schlimm wäre frage ich mich, warum gerade Musher Barfen? Warum gerade diese Hunde gesund sind und kein Barf Hund Probleme mit Mangelerscheinungen hat? Bei richtiger Handhabung....
Warum unsere Hunde gesund sind und von vielen TroFu Sorten Durchfall bekommen, warum viele andere Hunde Allergien gegen das Weizen im TroFu bekommen usw.
Wusste auch nicht, dass Wölfe Weizen fressen....!


Code:
Pseudowut

Diese Kompetenz ist erschreckend. Es gibt nur eine PseudoTOLLwut, die nennt sich Aujetzkische Krankheit und bei Haushunden NICHT vorgekommen. Letzter Fall in Deutschland vor vielen Jahren bei einem Wildschwein. Zumal diese Krankheit NUR durch ROHES Schweinefleisch übertragen wird. Aber BARF ist Fleisch allg. Elch, Reh, Hirsch, Rind usw.
Die wenigsten Barfer füttern rohes Schwein....

Salmonellen nur bei mangelnder Hygiene oder bei verdorbenem Fleisch.
Würmer nur, wenn das Fleisch ab Hof damit verseucht war. .....!
Zumal man daher regelm. entwurmt. Unsere hatten noch nie Würmer.....

Echt? Hm, in unserer Arbeit noch NIE einen Wolf mit Mangel erlebt....
Und klar, dass Wölfe diese Rohfaser selten in Form von reinen Pflanzen zu sich nehmen, sie Können diese gar NICHT verwerten. Genauso wenig wie ein Hund. Daher MUSS es vorverdaut sein, nur dann können sie es auch verwerten....!

Im Pansen sind die wichtigsten Nährstoffe, wie auch im Blut und Leber, Herz usw.

Daher: Selber schlau machen anstatt bei Onkel Wiki aklles glauben....

Am besten in Barf Foren... Da steht auch wie es richtig geht...

Allemal gesünder als TroFu mit Weizen an erster Stelle und 4% Fleisch (Hunde BRAUCHEN mind,. 70% PRO Mahlzeit an Fleisch....)



Liebe Grüße


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Schüssler Salze?????
BeitragVerfasst: Fr, 19 Nov, 2010 14:11 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5790
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Rivendell-Schweden hat geschrieben:
Echt? Hm, in unserer Arbeit noch NIE einen Wolf mit Mangel erlebt....


Erzähl bitte mal mehr.
Macht ihr bei eurer Arbeit dann v.a. Kotanalysen von Wölfen, oder habt ihr ne Fangerlaubnis und entnehm Blut?
Oder arbeitet ihr histologisch mit toten Exemplaren?
Gibt es Veröffentlichungen eurerseits zu dem Thema, denn in den einschlägigen Quellen habe ich jetzt auf die Schnelle nichts gefunden.

Würde mich echt mal interessieren :YYBP:

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda



Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO