Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mo, 27 Jun, 2022 19:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 16 Aug, 2013 19:52 
Angeregt durch sehr sehr negative Erfahrungen mit deutschen Kunden und folgenden Thread: deutschland-aus-der-sicht-eines-auslanders-t27659.html frage ich mich:
Wie wird denn "der Deutsche" hier in Schweden wahrgenommen?

Ich mache ja normalerweise nur B2B Geschäfte, aber irgendwie hatte sich es ergeben, dass ich neulich vier deutsche Privatkunden zu tun hatte, was mir sonst eigentlich nie passiert. Kurz gefasst die Sache ist schiefgelaufen und ich werde jetzt mal rausfinden müssen, wie man den Kronofogden auf jemanden ansetzt.
So habe ich etwas nachgedacht, mcih mit meinen Nachbarn kurzgeschlossen und es hat sich eine Fragensammlung ergeben, die ich den Nachbarn so auch nciht beantworten konnte:

Ist es normal, dass Deutsche:
- immer alles schwarz gemacht haben wollen?
- Rechnungen immer erst nach Mahnungen bzw. Inkassoankündigungen bezahlen?
- Rechnungen immer nachverhandeln wollen?
- Davon ausgehen, dass wenn sie dir ein zwei Bier und ne Flasche Rotwein in die Hand drücken du 5 Stunden umsonst für sie arbeitest?
- immer gleich Verschwörungstheorien wittern, wenn mal etwas nicht so läuft wie sie es wollen?
- "ganz genau" Bescheid wissen wie alles in Schweden läuft? Besser als die Schweden selber, versteht sich.
- ihre Wohnmobile, bzw Anhänger schon morgends am See parken um sich den Grillplatz zu reservieren?
- sobald es etwas umsonst gibt, sich die Taschen rappelvoll damit stopfen?
- ihren Müll überall am See liegen lassen?

Und vor allem:
- was gibt es alles positives über Deutsche zu sagen in Schweden?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 16 Aug, 2013 22:23 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.09.2012
Beiträge: 835
Plz/Ort: Skruv / Schweden
Leider scheint das mit "Rechnungen nachverhandeln" inzwischen auch in Schweden, zumindest in Småland populär geworden zu sein, kannst ja mal aktuell meine Handwerker befragen...

Schwarz machen ist klar, die Deutschen kriegen keinen ROT-avdrag...

_________________
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: http://figeholm.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 17 Aug, 2013 8:17 
das mit den Verschwörungstheorien kann ich auch bestätigen, sobald mal was nicht so läuft wie sie es denken ist man gleich der Idiot, aber das darf man den deutschen nicht uebel nehmen, denn so zu denken lernt man in D. Auch wir mussten das erstmal ablegen als wir hierher gezogen sind.

Auch haben wir hier viel weniger Probleme mit unbezahlten rechnungen als in D, auch das war fuer uns am Anfang schwierig, hatten wir uns doch angewöhnt, ueberhaupt gar nix mehr auf Rechnung zu verkaufen, aber hier in S scheint das noch zu funktionieren, können bisher keinen Zahlungsausfall beklagen (wobei wir trotzdem das meiste ueber Vorkasse oder Klarna verschicken).

Meiner Meinung nach gibt es auch positives zu sagen, bzw. positive Beispiele, wie uns zum Beispiel. Die Leute schätzen uns hier, weil wir wieder schwung ins Dorf bringen, weil wir die Gegend bekannter machen weil wir Touristen hierher bringen, die Geld in der Region lassen, weil wir hier steuern zahlen und weil wir uns in die Gemeinschaft einbringen, den Nachbarn helfen......

allerdings mussten wir dazu viele unserer Deutschen Eigenschaften ueberdenken/ablegen. Das war nicht in jedem Fall leicht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 17 Aug, 2013 8:49 
Hej aus meiner Sicht:
auch die Schweden zahlen nicht immer puenktlich. Gerade bei grösseren Firmen läuft man oft seinem Geld hinterher.Und sie handeln auch gerne den Preis herunter. Jeder muss sparen.
Viele Deutsche lassen leider gerne ihren Muell am See zurueck oder baden sich mit shampoo in einem Forellensee.
Ich denke man kann aber nicht alle verallgemeinern. Es gibt solche und solche egal in welchem Land.
Man sollte sich einfach ueberall benehmen und den anderen ruecksichtsvoll behandeln....dann hat man auch keine Probleme.LG Conny


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 17 Aug, 2013 8:50 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2006
Beiträge: 1400
Plz/Ort: Småland
Mein Junior ist seit 6 Jahren in Schweden, 5 Jahre davon als selbstständiger Zimmerermeister. Nach seiner Aussage wollen ie Deutschen: Beste Arbeit, sofort, und zu billigstem Preis. Kronofogden hat er eingesetzt - nur gegen Deutsche. Er nimmt nur noch in seltenen Fälle deutsche Auftraggeber an.

_________________
Ferien in Småland: http://www.ferienhausmiete.de/ferienhau ... j_nr=34130
www.wikingerabenteuer.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 17 Aug, 2013 10:18 
Habe leider auch schon Erfahrungen mit zahlungsunwilligen Deutschen machen müssen. Das Thema Schwarzarbeit ist eigentlich nur noch für Deutsche interessant, da Schweden und und in Schweden lebende nicht auf ihren Rot/Rut-avdrag (50%) verzichten wollen und hierfür eine Rechnung benötigen. Ausserdem ist die Ersparnis für den Kunden hier grösser als bei einem schwarz angebotenen Gewerk oder einer Dienstleistung, bei der nur die 25%-ige Mwst. gespart wird.
Zu den "typisch deutschen" Eigenarten: Es fällt auf, dass Deutsche sehr laut sind. Ob im Restaurant, Geschäft oder Stadt. Deutsche reden sehr laut und fallen somit immer auf.
Und dann gibt es noch den oft gehörten typisch deutschen Spruch: "Das entspricht nicht deutschem Standard". Sind ja auch in Schweden :lol:
@findus: Kronofogden kann dich nur weiterbringen, wenn die Schuldner in Schweden (pfändbares) Vermögen haben und im besten Fall auch ihren festen Wohnsitz hier haben.
Andernfalls musst du dich an das Amtsgericht in Wedding wenden und einen Mahnbescheid beantragen, der dann dem Schuldner in D zugestellt wird. Das Mahnverfahren läuft dann regulär an.
Für die Eintreibung von Gläubigerforderungen ist immer das Land zuständig, in dem der Schuldner dauerhaft lebt und gemeldet ist.
Viel Glück !


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 17 Aug, 2013 10:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009
Beiträge: 2637
Plz/Ort: 64753 Brombachtal / 27745 S:t Olof
findus hat geschrieben:
- ihren Müll überall am See liegen lassen?

Das können die Schweden genauso gut. In der Landwirtschaft scheint es wohl üblich zu sein ausrangierte Maschinen an der Grundstücksgrenze zu entsorgen. Die Natur wird es dann schon richten. Als ich unser Grundstück gekauft hatte, mußte ich erst einen Müllplatz bestehend aus Autoreifen, Kinderwagen, Plastikmüll, Glas usw. entsorgen. Dieser Müllplatz wurde von Schweden angelegt und nicht von Deutschen.

Solche Schweden sind insofern kein Jota besser als solche Deutsche.

Bzgl. Schwarzarbeit habe ich auch ein gutes Beispiel: In der Angebotsphase fragte ich, ob das mündliche Angebot incl. Moms ist. Das wurde mir bestätigt. Es gab einen Handschlag als Vertragsabschluss. Nachdem ich bezahlt hatte, fragte ich nach der Rechnung, er gab mir ca. 20 % zurück und schrieb auf den Zettel in deutsch "schwarz". Um keinen Ärger zu bekommen beließ ich es dabei.
:YY: Attusa

_________________
Wenn irgendwer auf meiner Beerdigung ein langes Gesicht zieht, rede ich nie wieder mit ihm.
Stan Laurel
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 17 Aug, 2013 10:50 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009
Beiträge: 2637
Plz/Ort: 64753 Brombachtal / 27745 S:t Olof
Hallo Findus, ich werde mal aus meiner Sicht deine Fragen beantworten.
findus hat geschrieben:
Ist es normal, dass Deutsche:
- immer alles schwarz gemacht haben wollen? Nein
- Rechnungen immer erst nach Mahnungen bzw. Inkassoankündigungen bezahlen? Nein
- Rechnungen immer nachverhandeln wollen? Nein
- immer gleich Verschwörungstheorien wittern, wenn mal etwas nicht so läuft wie sie es wollen? Nein
- "ganz genau" Bescheid wissen wie alles in Schweden läuft? Besser als die Schweden selber, versteht sich. Nein
- ihre Wohnmobile, bzw Anhänger schon morgends am See parken um sich den Grillplatz zu reservieren? kann ich nicht beantworten
- sobald es etwas umsonst gibt, sich die Taschen rappelvoll damit stopfen? Nein
- ihren Müll überall am See liegen lassen? Nein
Offenbar bin ich kein typisch Deutscher und habe auch noch keine typisch Deutschen kennengelernt :wwgr:
Ansonsten gibt es hier wie dort Menschen, die sich so verhalten, typisch ist das weder für Schweden noch für Deutsche.
:YY: Attusa

_________________
Wenn irgendwer auf meiner Beerdigung ein langes Gesicht zieht, rede ich nie wieder mit ihm.
Stan Laurel
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 17 Aug, 2013 11:04 
Wie schon gesagt wurde es gibt solche und solche. Wir haben schon aus beiden Kategorien welche kennen gelernt. Das mit dem Schwarz machen liegt ja nun Auch oft an andere Deutschen die solche Dienste anbieten und dann Auch mal Schnell sagen: " Das machen wir unter der Hand!" Zum Leidwesen der schwedischen Firmen, die somit ja Auch Kunden verlieren oder erst gar nicht bekommen.

Wenn es was umsonst gibt, dann sind die Schweden genau so zur Stelle wie andere Auch. Gut die Schweden lassen dann immer noch was uebrig fuer andere.

Das mit dem reservieren von Plätzen am Badesee kann ich bestätigen und das mit dem Muell auch. Aber die Schweden sind mit dem Muell auch nicht alle so genau. Da wird auch oft mal was aus dem Fenster geworfen oder auch am See liegen gelassen. Wird schon jemanden geben der das weg räumt obwohl der Muelleimer nur ein paar Meter entfernt steht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 17 Aug, 2013 11:14 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 16764
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
kale hat geschrieben:
Es fällt auf, dass Deutsche sehr laut sind.
Hast du schon mal auf der Fähre neben einer Gruppe Schweden einen Tisch im Restaurant gehabt? Oder in einem Weinlokal an der Mosel?
Ist dir im Römisch-Germanischen Museum in Köln schon einmal eine Touristen-Gruppe aus Schweden begegnet?

Ich kann drei mal mit JA antworten. Und wenn ich nicht selbst schon so oft in Schweden gewesen wäre würde ich behaupten: Alle Schweden sind sehr laut!

Das was ihr hier alles aufgezählt habt, nennt sich selektive Wahrnehmung!
Klar gibt es irgendwo einen lauten oder Schwarzarbeit fordernden oder Rechnung nicht zahlenden oder nachverhandeln wollenden oder Umwelt verschmutzenden oder besserwissenden Deutschen.
Ebenso gibt es aber hunderte, die diese Eigenschaften nicht haben. Aber an diese wollt oder könnt ihr euch nicht erinnern.

:sauer: Värmi

_________________
:achso: Wusstest du schon?
Einer von uns beiden ist klüger als DU! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO