Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mo, 30 Jan, 2023 2:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep, 2006 9:15 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2005
Beiträge: 504
Plz/Ort: Schleswig Holstein
Am Mittwoch den 23.08. ging es um 04:30 Uhr in Bergisch Gladbach (Nähe Köln) mit 8 Pers. in 3 PKW´s los über die A1 nach Norden. (ich (der Troll), Thorsten, Helmut, Heinrich, Willi, Andre, Monika und Manfred)
Alles lief prima und wir machten unsere erste Pause nach ca. 2,5 Std. in Vechta auf dem Autohof.
Um 11:00 Uhr waren wir in Kiel am Kai, die Color Fantasy lag in der Sonne vor uns und bis jetzt war alles ein Traum. Kein Stau, kein Problem an einem der 3 PKW´s und alle Mitreisenden waren guten Mutes.
Die Einschiffung klappte auch prima und unsere Autos standen auch alle zusammen.
Kabinen wurden schnell gefunden und direkt bezogen. Man traf sich bei dem schönen Wetter dann oben auf dem Sonnendeck um die Ausfahrt aus der Förde zubeobachten. Dabei wurden einige Bierchen von der oben eröffneten kleinen Bar (oder Kiosk) genommen. Stolzer Preis (0,5ltr - 5,30€). Später wurde aus Dosen vom Shop unten getrunken, ist erheblich billiger.
18:00 Uhr dann Buffet und um 21:00 Uhr die Show. Echt klasse was die da geboten haben.
Die Nacht war ruhig und um 8:00 Uhr fanden wir uns alle zum Frühstücksbuffet wieder zusammen. Alle waren ausgeschlafen und zufrieden. Das Wetter in Oslo war bedeckt mit etwas Sonne, also perfekt für die Weiterfahrt gen Norden.

Kurze Zwischenerklärung, "Wir fuhren schon Mittwoch ab Kiel, da Helmut, unser Senior im Team, endlich mal mit der Fantasy eine Tour machen wollte. Da aber unsere reguläre Fahrt beide Male mit dem Harald gewesen wäre mussten wir so einen Tag früher fahren und eine Übernachtung unterwegs machen.
Das taten wir in Kvikne in 2 schönen Timberhus auf einem guten Campingplatz. (Helmut beglich die Rechnung als Danke schön)."
Da wir Zeit hatten konnten wir die 380km bis dort schön locker als Sightseeing-Tour machen. Das Wetter blieb trocken und wir sahen einige nette schöne Plätze unterwegs. Auch tolle Fischgewässer. Pilze standen ab Elverum plötzlich überall rum und so sammelten wir in 30 min. einen riesen Berg madenfreier schöner Rotkappen und Steinpilze. Die machte uns Heinrich abends auf dem Campingplatz in der Hütte vorzüglich zum Abendmahl. 23:00 Uhr ging es in die Betten. Nächsten Morgen ging es ausgeruht weiter nach Brekak. Dort wurde gut gefrühstückt und dann weiter zum Ziel, Haus Fjellheim auf Fjellvaeröya.
Dort kamen wir nach langsamer Fahrt um 13:30 Uhr an. Vorher noch ein Stop bei Hitra-Tourist hinter dem Tunnel. Geschaut, nach dem Wetter gefragt und weiter.
Das Haus war wieder toll, genau wie vor 3 Jahren. Innen waren neu dazu gekommen 2 sehr bequeme Fernsehsessel aus leder, die abends gerne benutzt wurden. Man schlief sehr schnell in ihnen ein. Unsere 3 Boote (17" 40PS ) lagen unten am Steg und waren vollgetankt (inkl. Reservekanister), Im Haus lagen die versprochenen GPS-Handgeräte inkl. deutscher Beschreibung. Alles bestens.

So nun genug von der Anreise usw. gequatscht, ihr wollt doch sicher etwas über die Angelei lesen.

Nun gut, die erste Woche hatten wir geiles Sonnenwetter mit wenig Wind.
Wir fingen um Skatran rum sehr gut Köhler (bis 101cm, 8,5kg), Rotbarsch (bis 53cm, 2,6kg) und einige Schellfische. Dorsch leider garnicht.
Auch in Anbetracht der neuen 15kg Regel fuhren wir hier nicht täglich und nie für lange hin, es ging immer so verflucht flott zu, das die Köhler in die Makk-Vorfächer stiegen, das im Nu die Kisten voll waren. Wir wollten ja unseren Spaß haben und nicht die letzte Woche nur Zugucken oder Pilze sammeln.
Also fischten wir auch mal ganz andere neue Ecken mit verschiedenen Methoden ab. Grundfischen brachte einige kleine Lengs und Lumbs, das war vor 3 Jahren aber erheblich mehr und größere. Wir fuhren nach Svissflua rüber und fischten dort, aber auch nur mit (zum Glück) mäßigen Erfolgen. Auch nach Storfosna fuhren wir auf die Dorschwiese und den Heilbuttgründen. Die Dorschwiese hat uns sehr gut gefallen, beim ersten besuch mit 2 Booten kamen wir in einen Makrelenschwarm und fingen zu 5 Mann in keinen 30 min. 250 Makrelen. Es war ein wahrer Rausch. dann war der Spuk wie weggeblasen.
Unter der Brücke zeigte das Echolot wieder Fisch an, also Ruten runter und was kam aus 23m, Dorsche. Wir fischten mit unseren Spinnruten (30-60g) mit 65-100gr Pilker und Makrelenvorfach (weiße Federn). Ein höllen Spaß, Dorsch bis 65cm, teilweise 3 auf einen Streich. hatte ich noch nie erlebt. Plötzlich kamen einige sehr gute Heringe dazu und dann war es auch dort vorbei. Aber Dorsche haben wir dort später immer wieder gefangen, sie sind wirklich dort, nur leider nicht die Klopper, wenigstens nicht als wir da waren. Aber egal, hat auch so Spaß gemacht.

An verschiedenen Orten versuchten wir es mit allen Sachen, fingen auch einige Knurrhähne und Seehechte, einen sogar 70cm, 3kg. Ihn fing Monika, die das erste Mal auf See war und die Angel in der Hand hatte. Tolles Erlebnis für sie.
Dann hatten wir 2,5 Tage Regen und zuviel Wind. Selbst im Knarrlagsund war ausser kleinen Dorschen, Köhlern und einigen verstreuten Makrelen nichts los. Also fuhren wir einen Tag mal nee Runde über Hitra. Immer noch besser als in der Bude sitzen. In Fillan eingekauft und dann ab nach Kvenvaer zu Enrico, mal hören wie es ihm geht und was er über das Wetter sagt. Leider sagte er über das Wetter nicht viel Gutes, ein guter Tag, der aber dann auch sehr gut, sollte wohl noch kommen. Und so war es auch.
Und das war der absolute KNALLERTAG, ganz ehrlich.

Es zeigte sich am Vorabend schon ab, der Wind lies nach, man sah wieder die Sterne und es war merklich kühler geworden.
Der Morgen empfang uns mit Bilderbuchwetter, angenehme Temperatur, sonnig mit leichten Wolken und kaum bis gar kein Wind.
Wir also überlegt was tun, einige wollten unbedingt noch einen Versuch auf Lumb und Leng machen, Enrico hatte mir 2 vielversprechende Stellen auf der Karte gezeigt.

Also 1 Boot Naturköderfischen und 2 Boote zum Köhler-Klatschen.
Wir mit den 2 Booten fuhren vom Haus Fjellheim geradeaus an der Lachsfarm vorbei, Knarrlagsund links liegengelassen aus den Schären. Dort sind dann 3 Berge unter Wasser (144m, 162m und 146m) hintereinander. Die Drift ging in Richtung Skatran, alles Perfekt. Und so war es auch. Dort stand ein riesiger Schwarm Fisch, in sah auf dem Echolot nur Fisch, immer in der Höhe um 120m, mal auch tiefer mal auch höher, aber immer konstant um die 120m.
Und es ging auch direkt los. Richtige Schwerstarbeit wurde das. Nach kurzer zeit riefen wir die Naturfischer an wie es liefe, Antwort nichts, nur Haie. Kommt rüber, hier brennt die See.
Um es abzukürzen, wir fingen Köhler wie wir wollten. Andre hatte an seinem Makksystem mit 10 roten Makks Größe5, 8 Köhler gleichzeitig (2,0 - 5,0kg/Stk), Heinrich und Manfred sogar 10stk gleichzeitig. Rotbarsche kamen wenn man unter 160m ging, teilweise auch 3 und mehr an den gleichen Systemen. Es war nur geil, wir fingen Köhler von 73m bis 202m. Der größte war 97cm und hatte 7,9kg. Rotbarsche alle zwischen 45cm und 50cm, gute 2,0kg/Stk.
Wir fingen an, die kleineren Köhler und die oben eingestiegen sind, alle wieder zurückzusetzen. Es machte keinen Sinn, wir hätten viel zu viel Fisch gefangen und vorallem nicht mitnehmen können.
Um 14:00 Uhr hörten wir auf und fuhren zurück. Ich hatte mit einer 5-30gr. Spinnrute und nur einem 125gr Solkrokken die letzte Std. gespielt. mensch, da ging aber die Post ab, manches mal dachte ich das es um die Rute geschehen wäre. Aber die gute Shimano mit Rolle hielt und bereitete mir einen tollen Abschied.

Fazit: Ein super geiler Urlaub in einer märchenhaften Umgebung mit Unmengen von Fisch.

Beigeschmack: An der Tanke im Knarrlagsund wurden wir mit dem "gestrecktem Arm Gruß" begrüßt und in bestem Englisch gesagt, "Go home and come never back to Norway, we don´t need you here"
(Wir haben keinen provoziert, noch war unser Gegenüber betrunken. Nee, er kam sogar extra angerant um uns das zu sagen.
Kein schönes Erlebnis, vorallem das erste Mal in nun 10 Jahren regelmäßigem Angelurlaub in Norway.
__________________
Es grüßt der Troll

_________________
Es grüßt der Troll

** DER MENSCH BRAUCHT DIE NATUR -
ABER DIE NATUR NICHT DEN MENSCHEN**


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep, 2006 9:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2005
Beiträge: 504
Plz/Ort: Schleswig Holstein
Hier noch ein paar Bildchen zum Bericht.

Bild
Heinrich im Knarrlagsund


Bild
Rotbarsche und Seelachs (Köhler)


Bild
Tagesstrecke, im Hintergrund Thorsten


Bild
Rotbarsch, 51cm und 2,6kg


Bild
Willi mit Seelachs, 101cm und 8,46kg


Bild
Heinrich mit Schellfisch und Rotbarsch


Bild
ohne Worte


Bild
Thorsten mit schönem Schelli

_________________
Es grüßt der Troll

** DER MENSCH BRAUCHT DIE NATUR -
ABER DIE NATUR NICHT DEN MENSCHEN**


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep, 2006 9:24 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2005
Beiträge: 504
Plz/Ort: Schleswig Holstein
noch ein paar Bildchen aus Norwegen

Bild
Thorsten mit Lumb und Köhler

Bild
der Blick vom Haus zu den Booten

Bild
der Himmel brennt :)))

Bild
Fisch auf dem Echolot

Bild
Köhler

_________________
Es grüßt der Troll

** DER MENSCH BRAUCHT DIE NATUR -
ABER DIE NATUR NICHT DEN MENSCHEN**


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep, 2006 13:46 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3574
Plz/Ort: LDS
Wow!
Sehr geile Fische!
Da macht angeln doch richtig Spass, oder?
Cool!
Sehr coole Bilder!!


Zu der Geschichte mit der Tanke:
Ist wohl dem Verhalten einiger deutscher 'Sportfischer' geschuldet, die sich teilweise benehmen, wie eine offene Hose.
Auf Grund dieser Hohlkoepfe wurde uebrigends ein Fanglimit eingefuehrt und sogar noch verschaerft. Trotzdem wurden solche 'Sportfischer' mindestens zweimal mit jeweils ner knappen halben Tonne Filet erwischt.
Der Wikinger hat nun (was nur allzu menschlich zu sein scheint) alle ueber einen Kamm geschert. Macht man zwar auch nicht, aber hier leist man ja auch oefter, dass 'die Auslaender an allem Schuld sind'...
Kleingeist liegt nunmal in unserer Natur... :YYAE:

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep, 2006 17:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 3922
Plz/Ort: Berlin
Hej Martin

tolle Fische , grattis Bild

dachte es wäre kühler in 264 m und mit Paternosta wie ich sehe ?

weiterhin Petri Heil :perfekt: :angel:-):

_________________
Bild.
Bild.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep, 2006 19:51 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 16983
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Hallo Nachbar!

Na das war ja wieder mal ein toller Angelerfolg.
Habt ihr die auch alle gegessen?

Zu dem Typen an der Tanke: Manche Norweger sollten ihre Nase
mal nicht so hoch tragen. Die haben auch keine astreine
Vergangenheit (und Gegenwart?)

:YY: aus Paffrath
Värmi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep, 2006 20:50 
Hallo Troll,
das war mal eine tolle Angel-Geschichte. Schöne Bilder! Gratulation! Den stänkernden Norweger vergiss am Besten schnell, das ist uns schon vor 25 Jahren - aber nur sehr vereinzelt - so passiert. Spinner gibt es überall!
Weiter "Petri Heil".
pilgrim


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 18 Sep, 2006 7:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2004
Beiträge: 2220
Plz/Ort: Wolfsburg
Sehr beeindruckende Fänge habt ihr da getätigt. Ich glaube, ich werde auch nochmal zum Angler, hatte allerdings bisher immer zu viel Respekt vor dem erlegen und und ausnehmen.

Aber essen kann ich Fisch täglich :YYAY:

Vielleicht sollte ich erstmal mit :yyda: fahren anfangen :YYBB:

_________________
Dein Herz sagt dir alles, was du wissen musst! - Deine Gedanken, Worte und Taten erschaffen die Realität!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 18 Sep, 2006 17:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3574
Plz/Ort: LDS
der troll hat geschrieben:
Bild


Immer noch ganz weg von den Bildern, drum hab ick was vergessen beim ersten mal.
Eventuell ein kleiner Tipp:
Tiefenangabe (wenn moeglich) auf Feet stellen, die Anzeigen werden (warum auch immer) detalierter. Die Fish ID raus und beim Ankern bzw. langsamer Drift auf langsam scrollen stellen, und dann nur nach Fischsicheln suchen.
OK, ick war in Norwegen noch nie angeln, schon garnicht mit Echolot, aber auf normalen Seen wird mit Fish ID alles (wirklich alles, selbst Luftblasen vom Aussenboarder, Kraut und selbst Sprungschichten) als Fisch angezeigt...
Aber bei dem was ihr so gefangen habt, wars wohl echt OK eingestellt... :perfekt: :YYAA:

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 18 Sep, 2006 17:40 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 16983
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Hmmmm....

Und wie haben es unsere Vorfahren, die Wikinger ( :-) ) geschafft,
Fische zu fangen?

:YY: Värmi


bundyson hat geschrieben:
der troll hat geschrieben:
Bild


Immer noch ganz weg von den Bildern, drum hab ick was vergessen beim ersten mal.
Eventuell ein kleiner Tipp:
Tiefenangabe (wenn moeglich) auf Feet stellen, die Anzeigen werden (warum auch immer) detalierter. Die Fish ID raus und beim Ankern bzw. langsamer Drift auf langsam scrollen stellen, und dann nur nach Fischsicheln suchen.
OK, ick war in Norwegen noch nie angeln, schon garnicht mit Echolot, aber auf normalen Seen wird mit Fish ID alles (wirklich alles, selbst Luftblasen vom Aussenboarder, Kraut und selbst Sprungschichten) als Fisch angezeigt...
Aber bei dem was ihr so gefangen habt, wars wohl echt OK eingestellt... :perfekt: :YYAA:


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO