Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Di, 28 Jun, 2022 11:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Chemielaborant in Schweden??
BeitragVerfasst: Fr, 08 Aug, 2008 17:58 
Hallo Ihr Lieben,

da ich es ja kaum erwarten kann meine Ausbildung zur Chemielaborantin zu beenden und mein Aupair-Jahr in Schweden zu beginnen, um dann in Schweden zu bleiben, wollte ich mich jetzt schonmal ein wenig auf dem schwedischen Arbeitsmarkt umschauen.
Zuerst stellt sich mir die Frage wie und ob ich meine Ausbildung anerkennen lassen kann, dazu gabs hier glaube ich aber schon genug Themen, so dass ich damit hoffentlich doch keine Probleme bekommen werde.
Die zweite Frage war dann: Brauchen die sowas überhaupt? Weiß vielleicht jemand wie Chemielaborantin in Schweden genannt werden? Übersetzungen habe ich dafür nämlich keine gefunden.
3. Wie gut ist der Arbeitsmarkt hinsichtlich Chemielaboranten oder technischen Assistenten? Ich bin keine CTA (chemisch techn. Assistent) aber ich glaub vom Inhalt der Ausbildung nimmt sich das nicht viel. Zumal ich als Laborantin noch Praxis vermittelt bekomme und CTA's nicht.

Vielleicht kann mir ja irgendwer helfen, sonst scheitert es bei mir bald schon an der Arbeitsplatzsuche :alg12: Wobei ich natürlich noch genug Zeit habe und mich vor allem auch vor Ort in Schweden nochmal erkundigen könnte.

Danke euch im Vorraus,
:YYAP:
Franzi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chemielaborant in Schweden??
BeitragVerfasst: Fr, 08 Aug, 2008 18:16 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6181
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Ganz unkonventionell, schnell und vor allem aus erster Hand / gesichert zu (solchen) Infos kommt man über's Hintertürchen einer Initiativbewerbung.

Such dir einen großen schwedischen Chemiekonzern (oder ne Tochter eines deutschen).
Dort reichst du eine Initiativbewerbung ein.
Darin stellst du heraus warum du denn nach Sverige und gerade in diesen Konzern willst.
Dann bennenst du deine dt. Abschlüsse und eben, dass dir dazu die schwed. Bezeichnungen noch nicht geläufig sind.

Verpackt man so eine Anfrage passend und freundlich bekommt man idR Antwort und auch die gwünschten Infos und im besten Fall sogar nen Job :perfekt:

Also Mut zum Angriff!
Potentielle Arbeitgeber beissen in der Regel nicht und stehen Bewerbungen und vor allem (auch oder sogar gerade) Initiativbewerbungen meist sehr positiv gegenüber (*), da sich diese (IBs) eben deutlich engagierter darstellen und zu 99% über den Einheitsbrei abheben.

Wenn du dann eh schon in Sverige bist, kannst du die Zeit vor Ort sicher auch mal für ne Laborbesichtigung oder sogar ein Vorstellungsgespräch nutzen.
Und als Au-Pair dürfte dein Schwedisch sich ja auch positiv entwickeln.

Also nur Mut!
Bestimmte / freundliche Dreistigkeit ist kein Makel auf dem Arbeitsmarkt!

(*) ich bin immer wieder froh, wenn Initiativbewerbungen eintrudeln.
Denn diese Bewerber zeigen Engagement und wissen auch schon bei der Bewerbung was der pot. Arbeitgeber so treibt und um was es geht. Im Verlauf zeigen sich diese Leute auch eigtl. immer zielstrebiger und offener.
Wenn jemand schon auf ne Ausschreibung antwortet wie ein Schluck altes Wasser dann zeigt das meistens schon deutlich den Tenor der Einstellung des Aspiranten.

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chemielaborant in Schweden??
BeitragVerfasst: Fr, 08 Aug, 2008 18:41 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 874
franziii hat geschrieben:
Weiß vielleicht jemand wie Chemielaborantin in Schweden genannt werden?
laboratris bzw laboratorieassistent

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
*Konrad Adenauer*

*Det löser sig, sa han som sket i Valhalla-Badet*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chemielaborant in Schweden??
BeitragVerfasst: Sa, 09 Aug, 2008 12:19 
hej hej :)

danke für eure schnellen und ausführlichen Antworten. :rosen:
Eine Initiativbewerbung ist wahrscheinlich wirklich nicht die schlechteste Idee =)
Werd mich mal umschauen welche Konzerne in Schweden so vertreten sind und was die Arbeitsgebiete dieser Firmen sind..

:YY: Franzi


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO