Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie

#bleibtzuhause | #fahrenichtnachschweden


Aktuelle Zeit: Mo, 08 Mär, 2021 10:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06 Mai, 2008 10:46 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Värmi hat geschrieben:
Lis hat geschrieben:
... wobei ich allerdings auch nicht Astrd Lindgrens Texte verwende.

Was wäre verkehrt daran?
Die meisten, die Schwedisch lernen, kennen die deutschen Texte
von Lindgren. Das macht das Übersetzen doch einfacher.
Oder meinst du, aufgrund das man die D Texte kennt, interpretiert
man zuviel (falsches?) hinein, ohne sich die Mühe einer wirklichen
Übersetzung zu machen?

:YY: Värmi


Hej Värmi,

daran ist gar nichts verkehrt. Wer will, kann das ja machen. Aber mein Stil ist das nicht.
Ich habe lieber Texte, die wirklich neugierig machen auf die schwedische Sprache und auf Schweden.
Wie du schon richtig festgestellt hast, kennen die meisten Astrid Lindgren auf deutsch, für ein AHA-Erleben sind ihre Texte ja auch viel wert. Aber um wirklich dranzubleiben und sein schwedisch zu erweitern, dafür braucht man andere Texte, solche, die dich anziehen. Und von Autoren, die nicht nur das Bullerbü Schwedens veranschaulichen. Versteht mich nicht falsch, auch ich liebe und schätze Astrid Lindgren und es gibt auch viele andere Texte von ihr ausser Pippi und Kumpanen ;-), aber es gibt auch andere Autoren, die durchaus lesbar sind, auch wenn das eigene schwedisch noch nicht so superweit fortgeschritten ist.
Hab ja hier schon einige Autoren empfohlen.
Ich finde immer, dass es wichtig ist, jemanden zu motivieren, die Sprache lernen zu wollen - t ex über ein Buch oder Hörbuch, was durchaus ein Krimibuch sein kann oder was Historisches. Aber zuallererst sollte es auf rikssvenska sein, ruhig mit Einlagen in einem Dialekt. Gleichzeitig kann man das Miljö um das Buch herum gern diskutieren, natürlich auf schwedisch, weil man die Worte, die man dafür braucht, eh grad gelesen hat......Rikssvenska zu lernen, ist die Grundlage, finde ich, danach eine Dialekt zu lernen, ist nicht so schwer, umgekehrt wird´s viel schwerer....
Und ich finde immer verstehendes Lesen/Hören viel wichtiger als jede Übersetzung und ´ne wörtliche Übersetzung braucht´s noch seltener....

lieben Gruss
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO