Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.



Aktuelle Zeit: Mo, 05 Dez, 2022 19:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Beatmung von alten Menschen
BeitragVerfasst: Fr, 17 Apr, 2020 11:54 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 08.05.2009
Beiträge: 1373
vibackup hat geschrieben:
Wenn man also entscheidet, palliative Medizin zu betreiben, geht es nicht mehr darum, das Sterben (bspw durch Ersticken) zu verhindern


Schon klar, Michael.

Ich muss zugeben, ich habe Heikes Link nicht genau genug gelesen und mit dem Interview verwechselt in dem ein Palliativmediziner erklärt
"Sie wollten die Intensivstationen entlasten und bei ihnen müsse keiner ersticken..."

Darauf bezogen sich meine Fragen. :oops:

Und genau das ist ja nicht möglich.
Entweder erhöhen sie die Morphiumgabe so weit, dass der Betroffene stirbt bevor er erstickt
oder er erstickt eben ohne unnötig zu leiden (?).

Ersteres rückt Palliativmedizin an den Rand der Euthansie.
Ich weiß aber um die hervorragende Arbeit von Palliativmedizin/-pflege, da haben solch dummerhafte Aussagen mehr als ein Geschmäckle.

Und überhaupt nervt das hier in D.
Täglich drängt sich eine andere medizinische Fachrichtung in die Öffentlichkeit.
Ich warte auf die Statements von Urologen, Gynäkologen und Hautärzten in Bezug auf Corona.

Jeder versucht sich für sein Fachgebiet eine Scheibe Aufmerksamkeit abzuschneiden und noch einmal zu betonen, wie wichtig seine Meinung ist.

Dabei wäre jetzt interdiziplinäres Handeln angesagt.
Es widersprechen sich aber selbst Virologen, je nach dem ob sie sich um das Virus selbst kümmern oder um dessen Auswirkung auf den menschlichen Köper,
sie kommunizieren offensichtlich nicht miteinander, nur über die Presse :YYBA:

Gruß

Rüdiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beatmung von alten Menschen
BeitragVerfasst: Fr, 17 Apr, 2020 12:31 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.09.2012
Beiträge: 838
Plz/Ort: Skruv / Schweden
https://www.expressen.se/nyheter/corona ... kt-corona/


https://sveanews.wordpress.com/2020/04/ ... et-sattet/

_________________
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: http://figeholm.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beatmung von alten Menschen
BeitragVerfasst: Fr, 17 Apr, 2020 19:03 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4110
Plz/Ort: Örebro/Linköping
Heike, bei allem Verständnis für eine kritische Haltung (die ich prinzipiell teile):
ich empfehle Quellkritik.
Expressen und aftonbladet sind die schwedischen Pendants zur deutschen Bildzeitung; die lügen sicher nicht, aber sie winkeln eben und sprechen entsprechende Bevölkerungsschichten an.
Ernster wird es bei der zweiten zitierten Seite: lies dir mal die anderen Artikel durch, dann wird recht schnell klar, wes Geistes Kinder die Gestalter dieser Seite sind.
Dann habe ich mal geschaut, ob die gezeigte japanische Studie publiziert und einer wissenschaftlichen "granskning" unterworfen worden ist:
PubMed.png
PubMed.png [ 48.2 KiB | 1230-mal betrachtet ]

Erklärung: zunächst einmal teste ich verschieden Schreibweisen und verwerfe die ("microdropplet") ohne Treffer; dann setz ich synonyme Schreibweisen zu einem OR ("irgendeinen der Begriffe") zusammen; man sieht, dass der jeweilige OR-Block mehr Treffer generiert als jeder Begriff für sich.
Dann setze ich die OR-Blöcke mit einem AND (irgendein Begriff aus jedem der Blöcke muss vorhanden sein) zusammen; und du siehst, es bleibt nichts übrig (rot markiert).
Auch bei Google finde ich nur Artikel aus Tageszeitungen etc. und keine wissenschaftlichen Artikel; vielleicht habe ich ja Tomaten auf den Augen, und du findest etwas; es klingt ja erstmal plausibel, aber eines lernt man, wenn man sich in der Medizin bewegt: nicht alles, was plausibel klingt, ist deshalb auch wahr.
So: nichts gegen eine kritische Haltung, aber Vorsicht bei der Wahl der Quellen, es sind im Moment viele Leute mit Agenden unterwegs, die die Situation ausnutzen.

//M
PS: habe gerade noch mal covid* hinzugefügt:
Search ((((covid) OR Sars-CoV-2) OR covid*)) AND ((microdroplets) OR microdroplet)
mit dem selben Ergebnis.
DS

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beatmung von alten Menschen
BeitragVerfasst: Sa, 18 Apr, 2020 2:46 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.09.2012
Beiträge: 838
Plz/Ort: Skruv / Schweden
Danke, für die aufklärung!

Wie ist es aber mit dem Rest aus dem 2.Artikel? Die Forschung der Universität Aalto habe ich auf deren Homepage gefunden, wurde auch in Deutschland darüber berichtet.

Mundschutz wird ja nun auch in Deutschland empfohlen....auch vom RKI, Charite usw...was ist daran falsch?

Das mit dem Sauerstoff, das der knapp ist kam auch imsvt vor ein paar Tagen (auch wenn ich svt nicht immer besonders seriös finde)....

_________________
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: http://figeholm.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beatmung von alten Menschen
BeitragVerfasst: Sa, 18 Apr, 2020 5:51 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4110
Plz/Ort: Örebro/Linköping
vinbergssnäcka hat geschrieben:
Danke, für die aufklärung!

Wie ist es aber mit dem Rest aus dem 2.Artikel? Die Forschung der Universität Aalto habe ich auf deren Homepage gefunden, wurde auch in Deutschland darüber berichtet.

Mundschutz wird ja nun auch in Deutschland empfohlen....auch vom RKI, Charite usw...was ist daran falsch?

Das mit dem Sauerstoff, das der knapp ist kam auch imsvt vor ein paar Tagen (auch wenn ich svt nicht immer besonders seriös finde)....

Quellkritik bedeutet, dass man Inhalt (natürlich), Glaubwürdigkeit und die Intentionen einer Quelle würdigt und in die Gesamtbewertung einfliessen lässt und danach die Quellen wählt, nicht, dass man behauptet, alles, was eine Quelle sagt, sei falsch.
Und OBS: auch das von mir gesuchte Experiment kann durchaus existieren und korrekte Ergebnisse haben, ich finde halt nur keine zuverlässige Quelle.
Was den Mundschutz betrifft: das ist eine interessante Frage. Mundschutz ist gut, wenn man
- sich klar ist, dass ein Mundschutz in erster Linie die anderen vor meinen Keimen schützt, nicht mich vor den Keimen der anderen (dafür braucht man andere Masken)
- sich bewusst ist, dass dieser Schutz partiell (bremst die Partikel nach dem Niesen ab) und zeitabhängig ist
- weiss, wie man solche Masken auf- und absetzt
- die Benutzung nicht dazu führt, dass bspw. im Krankenhaus ein Mangel entsteht, der die Behandlung von Patienten erschwert
Was Sauerstof betrifft: ja, der ist hier im Moment schwer zu beschaffen, und damit ein Teil des notwendigen Materials, bei dem die Kollegen draussen prioritieren müssen. Und das bedeutet immer auch: wenn ich einem gebe, muss ich einem anderen verweigern.
Schweden hat ein weniger effektives Gesundheitssystem, weil hier seit langem Politiker und andere Amateure steuern, was aber auch zur Folge hat, dass man hier diese Diskussion gewohnt ist, weshalb es hier keinen Aufschrei gibt.
In D hat man ein deutlich überlegenes, effektiveres System (noch), daher sind wir, dir in D aufgewachsen sind, mit diesen Diskussionen nicht aufgewachsen.
In einer Krise, wie man sie jetzt hat, geht das nicht zu ändern.
Jetzt muss die Krise bewältigt werden, und hinterher kann man dann diskutieren, wie man sein System haben will.
Leider gehen die Diskussionen hier, wie immer, in die falsche Richtung, weil Anders Tegnell, der mit dieser Situation umgehen muss, angegriffen wird, statt über die basalen Probleme des Systems zu diskutieren.

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beatmung von alten Menschen
BeitragVerfasst: So, 19 Apr, 2020 14:43 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 22.02.2014
Beiträge: 161
Danke für Eure informativen Beiträge, besonders auch Dir, Rüdiger zur Problematik mit Respiratoren. Es ist wirklich schwer gute Infos im Internet zu finden. ARD und ZDF haben eine denkbar schlechte Berichterstattung.
Und svt ist auch nicht gerade sehr erhellend.
Ich guck ganz gerne mal nrk.no, die bislang Schweden sehr kritisierten, aber jetzt nicht mehr. Sie machen ja auch die Kindergärten wieder auf. Das reichere Norwegen hatte anscheinend nicht ganz so skandalöse Zustände in den Altenheimen mit zu wenig, schlecht bezahltem und schlecht geschütztem Personal, obgleich da auch privatisert wird. Und das ist/war ja die Achillesferse in Schweden. Mit mehr shut down, wären da auch nicht weniger gestorben.
Gruß Ronja


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO