Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Sa, 13 Aug, 2022 6:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Mi, 20 Mai, 2009 0:07 
Soweit ich das sehe, hängt das davon ab, ob das Fahrzeug eine gültige Zulassung hat - soll heißen, wenn das Überführungskennzeichen entsprechend lange gilt, kann man damit auch noch herumfahren. Wenn keine gültige Zulassung besteht, kann man eine temporäre Zulassung zusammen mit dem Antrag auf Ummeldung stellen. Diese gilt für drei Monate - allerdings entstehen dabei einige Mehrkosten durch die kurzzeitige Versicherungen (habe etwas von 1200 kr gehört) und die Zulassung selbst. Daher ist es natürlich praktisch, wenn noch eine gültige Zulassung besteht.
Bei mir war der Übergang nahtlos, d.h. die deutsche Zulassungsstelle meldete das Auto rückwirkend zum Anmeldungstag in Schweden ab.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Mi, 20 Mai, 2009 9:45 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Muss mal nachfragen:
Wie lange sind denn solche Überführungskennzeichen gültig???......hab da was in Erinnerung von max 14 Tagen :YYAK: - ich glaub, 14 Tage reichen kaum, um hier alles bearbeitet zu bekommen, dann fährst du vielleicht hier bald mit einem abgestellten, unversicherten Auto rum - nicht, dass die Schweden das wissen, aber im Falle eines Falles..... :grübel2:

Wie hansbaer schon schrieb, ging es auch für mich damals reibungslos, das Auto via vägverket (damals noch) in Deutschland abmelden zu lassen. Das einzige, was meine Zulassungsstelle in Deutschland damals haben wollte, war ein Fax auf dem bilprovningen bestätigte, dass mein Auto nun in Schweden zugelassen war - das hatte ich vorher schon fertig geschrieben mit allen Angaben (Text in deutsch und schwedisch), so dass der Nette von bilprovningen nur noch unterschrieben (und, extra für Deutschland ;-), auch unterstempelt) hat. Alle zuviel gezahlten Versicherungsbeiträge und Steuern hatte ich damals ganz fix zurück auf meinem deutschen Konto. :perfekt:
Mein Auto war übrigens vom Tag der registreringsbesiktning in Schweden registriert. Ich hatte gefragt, da ich ja jeden Tag zur Arbeit musste, ob ich trotzdem noch mit deutschen Kennzeichen fahren dürfte, und der gute Mann sagte mir, dass das kein Problem sei, denn die Abmeldung in Deutschland wäre nicht von heute auf morgen geschafft, würde ungefähr 14 Tage dauern vom registreringsbesiktning an. So war es glaube ich auch.
wie gesagt, alles ging reibungslos, aber eben nicht innerhalb von 14 Tagen.

Ich erinnere mich, dass man mir, als ich die registreringsbesiktning bestellte, sagte, dass ich meine deutsche Zulassungsstelle fragen sollte, wie sie es gerne hätten, weil es Unterschiede gibt in Deutschland - das war ein guter Tipp, die wollten nämlich so ein Fax. Also nachfragen hilft und Namen aufschreiben und an DIESE Person faxen - falls es einem von euch genauso gehen sollte.

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Mi, 20 Mai, 2009 10:28 
Hallo,
ein deutsches Exportkennzeichen kann bis zu 6 Monate Gültigkeit haben, je nachdem wie lange man es wünscht, bei mehr als 3 Monaten muss man dann Steuern zahlen, nach der gewünschten Gültigkeitsdauer erlischt das Kennzeichen inklusive Steuer und Versicherung .

Mfg. Elke und Hans


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Mi, 20 Mai, 2009 10:30 
Laut Wikipedia sind Überführungskennzeichen (offiziell heißen sie wohl Ausfuhrkennzeichen) generell 12 Monate gültig - allerdings läuft der Versicherungsschutz zu dem auf dem roten Rand befindlichen Datum ab, und das Auto darf dann jedenfalls nicht mehr in Deutschland gefahren werden. Also muss man eine entsprechende Versicherung abschließen, die lange genug gilt.
Hier z.B. geht es bis 3 Monate hoch: http://www.nondos.com/onlinebestellung.html
Das ist nicht ganz billig, aber recht praktisch, denke ich - und 3 Monate reichen locker für die Ummeldung, wenn das Transportstyrelsen bei mir nicht irgendwie gerade gedopt war.

Zu meine Ausführungen unter dem oben angegebenen Link sollte ich noch anmerken, dass mir vom KBA in Flensburg auf Anfrage mitgeteilt wurde, dass die aus dem Ausland erhaltenen Ummeldungen an die entsprechenden Zulassungsstellen weitergeleitet werden und dies typischerweise drei Wochen dauert. Das war bei mir dann auch so, und auf Anfrage bei der Zulassungsstelle teilte man mir mit, dass die Ummeldung angekommen ist, das Auto rückwirkend zum schwedischen Anmeldedatum abgemeldet wurde und die Versicherung eine Mitteilung erhält. Prinzipiell lief die ganze Aktion also vollkommen ohne mein Zutun ab.

Allerdings weiß ich aus meinem persönlichen Umfeld, dass dies nicht immer so ist. Ein Freund von mir aus Berlin, der sein Auto mit der regulären Zulassung nach Schweden ausgeführt und gleich umgeldet hatte, wurde in Berlin angeschnauzt, was ihm denn einfallen würde, das einfach so zu machen. Funktioniert hat es freilich trotzdem.

Wie das dann am Ende abläuft, muss man wohl mit der jeweiligen Zulassungsstelle ausknobeln.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Mi, 03 Jun, 2009 20:29 
Vergessen darf man aber nicht, das Auto anzumelden (påställning) - geht ganz einfach über das Internet. :?: :?: :?:
Nun, das Erkläre mir mal richtig ? Wenn das Fahrzeug die Urspungskontrolle und die anschließende Bilprovning bstanden hat, ist das Auto angemeldet und zugelassen. Richtig ist, es bei der Versicherung zu melden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Mi, 03 Jun, 2009 21:41 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
dabolix hat geschrieben:
Vergessen darf man aber nicht, das Auto anzumelden (påställning) - geht ganz einfach über das Internet. :?: :?: :?:
Nun, das Erkläre mir mal richtig ? Wenn das Fahrzeug die Urspungskontrolle und die anschließende Bilprovning bstanden hat, ist das Auto angemeldet und zugelassen. Richtig ist, es bei der Versicherung zu melden.


schaust du einfach mal hier:
http://www.transportstyrelsen.se/sv/Vag ... stallning/

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Do, 04 Jun, 2009 8:54 
Vielen Dank für dein Hinweis.
Ich stelle leider fest, das die Leute bei der Urspungskontroll sowie anschließender Bilprovning ( trotzdem es ein neues Auto ist ) bisher immer noch im Dunkel tappen. Jeder legt die EU-Bestimmungen anders aus.
Bei meiner jetzigen Urspungskontroll in Kalmar, sieht man ständig im Computer um zu sehen das sie richtig handeln und trotzdem legt es jeder anders aus. Alles in allem, sie wissen nichts !! :wwgr:
Aber alles soll lt. EU , einfacher sein.--- Armes Europa.---Wichtig ist natürlich die korrekte Krümmung der Banane. :YYAC:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Do, 04 Jun, 2009 9:19 
dabolix hat geschrieben:
Bei meiner jetzigen Urspungskontroll in Kalmar, sieht man ständig im Computer um zu sehen das sie richtig handeln und trotzdem legt es jeder anders aus. Alles in allem, sie wissen nichts !! :wwgr:


Sorry, aber das musst du erklären - ich kann diesen Satz nicht nachvollziehen.

Die Ursprungskontrolle dient in erster Linie dazu, festzustellen, ob derjenige, der ein Auto ummelden möchte, der rechtmäßige Eigentümer ist. Dazu wird überprüft, ob das Auto gestohlen gemeldet worden ist. Ggf. wird noch ein Nachweis verlangt, dass das EU-Normen erfüllt.

Die Registreringsbesiktning dient dazu, festzustellen, ob das Auto auch das ist, was zur Ummeldung gebracht werden soll - damit ihnen kein anderes untergejubelt wird. Außerdem wird festgestellt, ob das Auto konform den europäischen und schweden Normen ist. Dafür muss man natürlich persönlich vorstellig werden.

Die Kontrollbesiktning ist natürlich auch nötig, denn auch ein neues Auto kann Produktionsfehler oder Transportschäden aufweisen.

Übrigens hat die EG/EU in der Tat einiges einfachergemacht. Ohne diese Regelungen müsstest du heute bei der Einfuhr das Auto verzollen und dann bis ins letzte Detail überprüfen lassen, dass es auch schwedischen Normen entspricht. Zudem würde die Ummeldung nicht automatisch über die entsprechenden Stellen laufen.

Bei mir hat es vom Antrag bis zum ersten Tag mit den neuen Schildern rund drei Wochen gedauert - das wäre ohne entsprechende EU-Regelungen bestimmt nicht möglich gewesen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Do, 04 Jun, 2009 14:16 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
dabolix hat geschrieben:
Ich stelle leider fest, das die Leute bei der Urspungskontroll sowie anschließender Bilprovning ( trotzdem es ein neues Auto ist ) bisher immer noch im Dunkel tappen. Jeder legt die EU-Bestimmungen anders aus.
Bei meiner jetzigen Urspungskontroll in Kalmar, sieht man ständig im Computer um zu sehen das sie richtig handeln und trotzdem legt es jeder anders aus. Alles in allem, sie wissen nichts !! :wwgr:
Aber alles soll lt. EU , einfacher sein.--- Armes Europa.---Wichtig ist natürlich die korrekte Krümmung der Banane. :YYAC:


Ich verstehe leider auch gar nicht, was du sagen willst. :YYAK:
Hansbaers Infos kann ich nur beipflichten. Hatte schon mal irgendwo geschrieben, dass ich auch anstandlos die deutschen zuviel gezahlten Steuern und Versicherungsbeiträge nach der Umschreibung zurückbekommen habe auf mein Konto in Deutschland. Und ich glaub, mich zu erinnern, dass es bei mir auch nicht länger als 4 Wochen, inklusive Rückzahlung, gedauert hat.
Meine Registreringsbesiktning hat wohl damals (da lief das ganze noch ohne Ursprungskontrolle, wenn ich mich recht erinnere) ganze 10min gedauert vom Aufschreiben der Nummer im Motorraum und vergleichen derselben mit den Originalpapieren bis zur Herausgabe meiner neuen registreringsnummer. :D

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autokauf...
BeitragVerfasst: Do, 04 Jun, 2009 19:20 
Ohne diese Regelungen müsstest du heute bei der Einfuhr das Auto verzollen und dann bis ins letzte Detail überprüfen lassen, dass es auch schwedischen Normen entspricht.

Das ist nicht richtig, ich habe vor 13 Jahren einen 6 Jahre alten Frontera in Schweden Registrieren lassen, das ging in Nybro total reibungslos. Schon nach einer Woche hatte ich die schwedische Zulassung. Nur die deutsche Zulassungsstelle in Berlin tat sich etwas schwerer, ich mußte damals noch die alten Schilder nach Deutschland schicken.
So und nun möchte ich die Fragen beantworten, warum man sich bei meiner Usprungskontroll so seltsam anstellt. Ich habe in Deutschland einen neuen Wagen im Mai vorigen jahres gekauft, weil er um etliches billiger war , als in Stockholm. Um kein Mehrwertsskatt zahlen zu müssen, habe ich 12 Monate gewartet ( das ist die vorgegebene Zeit ) Nun bei der Urspungskontroll stellt man folgende Dinge fest, 1.) die Anhängerlast wird von 2200 kg auf 1500 kg ohne Begründung gekürzt, 2.) der Wildschutz ( ist trotz EU/EEG ) in Schweden nicht zulässig. ( Wurde selbst bei der strengen Deutschen TÜV zugelassen ) Es sind nur die beiden Sachen, ich aber Frage mich, wenn wir alle in der EU sind, wieso hat Schweden plötzlich eigene Bestimmungen. Natürlich sind das keine großen Probleme, aber warum soll ich zu allem schweigen. Das und nur das , klage ich an.


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO