Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Mo, 27 Jun, 2022 20:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 26 Jan, 2010 12:33 
Ich hatte hier ja einen kleinen Disput und habe mich zurückgezogen aus dem Forum, aber ich brauche eure Hilfe, ich bin irgendwie total verzweifelt .... vielleicht könnt ihr mir helfen und das bitte ohne zu werten ob ihr das nun gut oder schlecht findet ob ich ohne Job und ohne ausreichend Sprachkenntnisse auswandere ... ich könnte hilfe dringend gebrauchen:

Bis jetzt gings ums organisatorische und finanzielle - wie machen wir es, wann machen wir es am besten, wie finanzieren wir es. Jetzt gehts ums eingemachte. Personnummer, Migartionsverket .... was macht man zuerst .... wie mach ich es.

Also ich muss auswandern als Partnerin eines schwedischen Staatsbürgers. Da gelten bestimmte Richtlinien. Kennt sich jemand von euch aus? Ich weiß das ganze bla das ich 3 Monate bleiben darf weiß ich schon, ich kriege 3 Monate im Ausland arbeitslosengeld das weiß ich schon, wenn ich hier meinen Job kündige und somit bin ich auch sozialversichert, ich will aber nicht diese 3 Monate warten mich registrieren zu lassen, ich möchte mich gleich melden und registrieren. Nun zu meinen Fragen:

- Krieg ich die Personnummer auch bevor ich beim Migrationsverket für andauerndes Aufenthaltsrecht einreichen muss? Soviel ich mitbekommen habe ist das Skatteverket ja auch die Meldestelle und um vorm Migrationsverket vorzulegen das ich mit meinem Lebenspartner wohne muss ich mich ja quasi vorm einreichen melden? Oder muss ich es umgekehrt machen?
- Ich fliege im März nach Schweden das letzte Mal auf Urlaub, Ende April ziehe ich dann fix um, kann ich ev. schon im März die Personnummer beantragen. Ich weiß man muss beabsichtigen länger als ein Jahr in Schweden zu bleiben, aber ich kann ja quasi sagen ab 1. Mai 2010 beabsichtige ich fix hierzubleiben, oder schlechte Idee?
- Wenn man als Partnerin eines Schwedens einwandern will muss man gemeinsam in einem Grundbuch stehen oder in einem Mietvertrag, wir werden im Haus seines (meines Partners) Vaters leben und keinen Mietvertrag haben - ins Grundbuch kann ich auch nicht, wird mir das Probleme machen?
- Weiß jemand, wie viel mein Freund verdienen muss, damit quasi gewährleistet ist das er mich ernähren kann und uns das Migrationsverket keine Probleme macht, ich nehme nicht an das ich so schnell einen Job finde, wegen der Sprache ...
- Das ist laut meinem Heimatland mich abmelden müsste wenn ich auswandere ist klar, aber PRÜFT das Migrationsverket ob ich mich in Österreich abgemeldet habe? Am Formular steht wo mein letzter Wohnsitz in Österreich war. Ich würde gerne gemeldet bleiben aber ich will in Schweden keine Probleme kriegen und dann eventuell eine Ablehnung kriegen - das kann ich nicht riskieren.
- Wie siehts mit der Versicherung aus, die ersten 3 Monate muss ich ja gewährleisten das ich meine Heimatsozialversicherung habe - wenn ich eine schwedische Versicherung will, muss ich mich dann von meiner Sozialversicherung abmelden? Wann macht man das am besten?

Danke ... eure verzweifelte Rädisa

Ich bitte dringend um eure Hilfe.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 26 Jan, 2010 23:21 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Meine Güte - wie schwer kann es sich ein Mensch machen?!?!?

Dein Freund kann das doch alles vor Ort in Erfahrung bringen, er ist doch schliesslich Schwede!

Mein Rat an Dich: Ohne jegliche Unterstützung Deines Freundes (bist Du sicher, dass er möchte, dass Du zu ihm nach Schweden ziehst? Wenn man zwischen den Zeilen Deiner Beiträge liest, habe ich das Gefühl, dass er es gar nicht möchte, aber - typisch schwedisch - zu feige ist, es Dir zu sagen), ohne Sprachkenntnisse und ohne Job - vergiss Schweden und bleib in Österreich.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27 Jan, 2010 9:34 
Hej,

bist Du sicher, daß Du nach Schweden möchtest????

Du schreibst, Du "mußt auswandern". Niemand muß doch? Und wenn doch, dann ist es wohl die denkbar schlechteste Voraussetzung.

Mir gehts ähnlich wie Annika wenn ich Deine Zeilen lese. Das klingt alles so traurig und völlig uneuphorisch. Also wenn mich eine supersüße, sonnenblonde, strahlendlächelnde Schwedin einladen würde, bei Ihr zu leben, dann würde mein Text anders klingen (ok, meine Frau wäre wohl nicht einverstanden, aber... :oops: ).

Ich denke auch, Dein Freund kann das alles viel leichter in seiner Muttersprache vor Ort erfragen, als Du hier im Forum mit Mühe herausfinden kannst. Denn schließlich wird er es sein, der die Auskünfte hier dann in S für dich in die Praxis umsetzen muß, wenn Du kein Schwedisch kannst. Er muß ja dann sowieso mit Dir zu allen Behörden hinlatschen. Dann kann er doch schon vorher kurz telefonisch mit dem Bearbeiter alles abklären, sich den Namen gut merken und dann wenn es soweit ist, gleich direkt zum Bearbeiter gehen. Dann dürfte es keine Probleme geben.

Hälsar
Tom


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27 Jan, 2010 12:23 
Hej,

ich möchte hier nicht in Zynismus flüchten, daher nüchterne Antworten:

Du kannst als EU Bürger/in bis zu 3 Monate problemlos in Schweden verweilen, das jedoch ist dir bekannt und du möchtest länger bleiben.

Hier eine interessante Seite zu deinen Fragen (scrolle nach unten und lese bzgl. Arbeitnehmer, dort steht etwas über Dauer der Aufenthaltserlaubnis:
http://www.career-contact.de/laenderinf ... rahmen.php

Nun, du möchtest somit nach Schweden ziehen um mit deinem Freund zusammen zu leben. In Schweden gelten dort selbige Bestimmung wie in Deutschland: Dein Freund muss letztlich erklären für deinen Unterhalt aufzukommen. Hierfür ist natürlich ein entsprechendes Einkommen notwendig. Grundbucheintragungen sind hierbei unerheblich.
Sollte dein Freund erklären mit dir zusammen zu ziehen, so wird dir - vorausgesetzt die Bonität stimmt - eine beschränkte Aufenthaltsgenehmigung gewährt. Kümmer dich dann schnellsten um einen SFI Kurs.

Hier hast du für Rückfragen eine Kontaktnummer:
http://www.migrationsverket.se/info/kontakt_en.html

Diesen Schritt solltest du spätestens bei deinem nächsten Urlaub angehen.

Nun musst du dir Gedanken bzgl. Sozialversicherungen, primär der Krankenversicherung machen. Du hast die Möglichkeit dich bei deiner jetzigen Versicherung freiwillig zu versichern, kläe das bitte ab. Ebenso solltest du klären ob du dich in Schweden freiwillig versichern kannst. Du musst jedoch dringend entscheiden ob du auswandern möchtest oder lediglich ein wenig in Schweden die Liebe genießen möchtest. Möchtest du auswandern, dann dringend mit dem Migrationsverket Kontakt aufnehmen und ein persönliches Gespräch suchen.

Viel Erfolg

Peter


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27 Jan, 2010 17:51 
ihr seid alle gut im Worte interpretieren *an die stirn patsch*
zu dem satz des anstoßes "Also ich muss auswandern als Partnerin eines schwedischen Staatsbürgers"

heißt es nicht das ich auswandern MUSS ... sondern das man verschiedene Möglichkeiten hat bzgl. Antragsformularen wenn man auswandert. Als Angestellter in Schweden, als Familienmietglied eines EU Bürgers, als Nicht-Eu Bürger und Familienmitglied und da die Schweden im schwedischen Recht nicht als EU Bürger zählen, sondern als Inländer (als Frau von einem deutschen mit Job in Schweden dürfte ich nämlich sowieso mitziehen) gelten Sonderregelungen und jetzt kommen wir wieder zum Satz des Anstoßes ... deswegen MUSS ich als "Partnerin eines schwedischen Staatsbürgers" auswandern. Weil ich sachliche Infos wollte, hab ich das so geschrieben ... dies ist das Formular das ich ausfüllen muss, die Regeln und Auflagen die dann auf mich zutreffen.

Das jetzt einige von euch was anderes interpretieren, daran sollte ich mich wohl bei diesem Forum gewöhnen. Wenn ich jetzt was interpretieren müsste, müsste ich auch anfangen in Frage zu stellen wieso hier ein ganzes Volk als feig bezeichnet wird "typisch Schwede" usw.

Ich möchte mit Herz und Seele auswandern zu meinem Partner und mit ihm leben und wenn dieses e-mail ernst klingt und nicht lustig, leichtfertig und verliebt, dann weil es eine ernste bürokratische Sache ist auszuwandern und keine lustige, leichtfertige und fröhliche. Es gibt eben soviele Dinge zu beachten und ich war überfordert und habe hier Rat gesucht. An dieser Stelle danke @Schwedenpeter für deine sachliche Antwort. Eine Frage habe ich noch bzgl. Versicherung. Wenn ich nach Schweden gehe, dann unter anderem auch als Arbeitssuchende. Man darf das als EU Bürger in einem anderen EU Mitgliedsstaat ja und bekommt noch 3 Monate Arbeitslosengeld - in dieser Zeit bin ich auch über das Arbeitsamt noch versichert. Was aber wenn diese Zeit vorbei ist. Eine freiwillige Versicherung in Österreich kann ich quasi vergessen, das geht nur wenn der Lebensmittelpunkt noch in Österreich liegt. Kann ich mich nicht mitversichern lassen bei meinem Partner oder geht das nur wenn man verheiratet ist?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27 Jan, 2010 18:12 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Rädisa hat geschrieben:
Kann ich mich nicht mitversichern lassen bei meinem Partner oder geht das nur wenn man verheiratet ist?


Auch in diesem Fall denke ich, dass Dein Freund das am leichtesten vor Ort in Erfahrung bringen kann.

:YYBZ: :YYBZ: :YYBZ:

Seit einem Jahr stellst Du in verschiedenen Foren immer wieder dieselben Fragen und bekommst auch jede Menge Antworten. Meinst Du nicht, dass es bald gut ist? Manchmal muss man auch selber einiges erledigen und wie gesagt, Dein Freund kann doch alles in Erfahrung bringen. Wo ist das Problem? Er beherrscht die Sprache, weiss, an wen er sich wenden muss, etc.

Du scheinst die Schweden wirklich nicht so gut zu kennen. Denn es ist tatsächlich so, dass sie ein wenig feige sind, wenn es um sagen wir mal "unangenehme" Dinge geht. Ich denke, ich kann das beurteilen. Bin seit bald 30 Jahren in Schweden und seit über 20 Jahren mit einem Schweden verheiratet.

Du kannst ja bei Gelegenheit auch mal nach jantelagen googeln. ;-)

So, nun werde ich mich nicht mehr weiter zu diesem Thema äussern, denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir uns nur im Kreis drehen. Mir ist schon ganz schwindelig. :YYBB:

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27 Jan, 2010 18:42 
es ist nicht wahr das ich seit über einem jahr in verschiedenen foren die gleichen fragen stelle. das stimmt einfach nicht. vor einem jahr wusste ich noch nichtmal von schwedenforen. ich habe vor ein paar monaten fragen zu sprachkurs und umzug gestellt und seit ein paar wochen jetzt bzgl. migrationsauflagen. ich weiß echt nicht genau was hier abgeht ... oder was ich böses verbrochen habe. was sich mein freund erkundigt oder nicht, ist ein schwedischforum nicht dazu da fragen zu stellen als der deutsche part? oder muss ich nur meine hände in den schoß legen und warten was mein freund rausfindet?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27 Jan, 2010 18:44 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10757
Plz/Ort: Schweden
Nun ist dies aber wirklich mein letzter Beitrag zu diesem Thema... :YYBP:

Ich hatte nicht geschrieben seit über einem Jahr, sondern seit einem Jahr. Ok - am 19. März 2010 ist es ein Jahr - sorry, hatte mich um 51 Tage vertan.

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27 Jan, 2010 18:59 
ich möchte mich auf kein hickhack einlassen - scheinbar nerve ich hier, ich werds lassen.
aber auch wenn du meinen ersten beitrag irgendwo gefunden hättest im märz vorigen jahr ging es um ganz andere themen als jetzt udn da bin ich mir sicher. auszuwandern ist für mich ein großes ding, ich habe viele fragen und ich habe sie auch gestellt. themen wie schwedischkurs, sprachsoftware, personalnummer, versicherung sind und bleiben themen für mich. erledigt wird das erst sein wenn ich in schweden bin und alles erledigt ist und fragen tu ich nicht aus reiner tyrannei um die daueruser die schon lang in schweden sind zu nerven, sondern weil ich wirklich rat suche. wenn sich was für mich ausreichend beantwortet hätte, hätte ich nicht gefragt, so wie jetzt z.b. die mitversicherung. ich wüsste nicht wo ich dieses thema schon tausendmal besprochen hätte. aber gut ich habs kapiert, ich geh euch auf den geist ... ich hatte keine böse motivation hier einzudringen und was aufzuwirbeln, ich wollte eigentlich nur antworten und fakten und ich weiß auch nicht was das drama ist seine persönliche meinung über meine beziehung für sich zu behalten. ich mein über jemand fremden zu sagen dass der partner einen wohl nicht wirklich in schweden haben will aber zu feig ist das zu sagen, denn man kenne ja schweden die sind ja feig ... das ist ziemlich pietätlos finde ich.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27 Jan, 2010 19:10 
hej på er nu är det så här att rädisa frågade om hjälp och råd hur ni andra gjort när ni flyttade till sverige.men eftersom ni är ett gäng tangentbords riddare så blir det en massa skitsnack om relation och kärlek istället och sen säga att svenskar är fega jodu tjena om det inte passar så flytta tillbaka dit ni kom ifrån, ni får tolka mitt inlägg hur ni vill se om jag bryr mig .......


mvh karl


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO