Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.


Aktuelle Zeit: Do, 30 Jun, 2022 15:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb, 2009 20:47 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
er meint wohl die Torte Värmi :YYAY:

aber ich glaube ich weiss jetzt was gemeint ist.
Natürlich kann ich als Unterlieferant und Unterbezahlter Arbeiten von sogenannten
"einwanderfreundlichen Arbeitsvermittlern" annehmen .Muss mich um nichts kümmern
bekomme meinen Lohn jeden Freitag,oder auch nicht und verlasse mich dann bei Krank-
heiten und Unfällen auf meinen "Kollegen"der hoffentlich mehr schwedisch kann.

Und was interessiert die Rente,die kann sowieso Keiner mehr auszahlen

:mrgreen:

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb, 2009 20:54 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
el-camino hat geschrieben:
was aber den meisten fehlt ist der Ur-trieb, was erreichen zu wollen, ohne wenn und aber.
alles muss gebügelt und geglättet sein heutzutage.




da könnte man ja eine Reinigung aufmachen,was sich in den Grosstädten eventuell rentieren könnte,auf dem
Lande aber eher zum scheitern verurteilt wäre.

Schade dass unsere Banken und Autohersteller nichts von diesem Urtrieb haben,die könnten dann ja

GROSSREINIGUNGEN eröffnen ,in China zB.

:achso:

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb, 2009 21:00 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 6184
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Ach Leute....

Das mit dem Trieb ist definitiv ein Punkt...den braucht man aber überall im Leben. Leute die ihre Ziele nicht mit ganzer Energie vefolgen, haben entweder keine wichtigen Ziele oder sie kommen halt nie an.

Es ist doch auch sicherlich (auch bei den Um-Auswanderern) nicht strittig, dass es kein Nachteil ist, die Landessprache zu können, oder?
Und klar kann man mit Händen und Füßen (s)ein Ziel erreichen (vor allem dann, wenn man kein Auto hat :mrgreen: ) ...aber warum nicht den Aspekt durch Sprach(vor)kenntnis erleichtern?
Selbst wenn man nur "nur" am Fliesband steht, will man sicherlich auch mal soziale Kontakte abseits der Einwanderer-Community pflegen oder?
Dürfte unbestreitbar mit der Landessprache einfacher sein.
In meinem Job, wird in vielen Instituten (außer natürlich in Deutschland... :wink: ) @default Englisch gesprochen. Dennoch ist es auch in dem Umfeld sinnvoll die Landessprache zu können, was auch deutlich honnoriert wird.

Es gibt aber eben auch Jobs in denen es unerlässlich ist, die Landessprache zu können.
Mit Händen und Füßen?
Ok, wenn man DER Spezialist in seiner Profession ist, oder wenn es um "normale" Dinge geht ... aber sobald man eben dauerhaft mit Menschen zu tun hat (so wie im sozialen Bereich) und evtl. nicht der einzige Bewerber ist, dann dürfte es ein nicht zu unterschätzender Vorteil sein, die Sprache zumindest in guten Ansätzen zu können, oder?

_________________
Carpe noctem!

I elva renna, i havet venda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb, 2009 21:29 
ist schön bei Euch :triller:
soviel wortklauberei, da wird einem schwül ums herz :YYBP:
es hat doch keiner behauptet, das man die sprache nicht nach und nach lernt.

ingo
dein humor ist seltsam, kann man den auch erlernen, oder ist der von haus aus da ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb, 2009 22:08 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17598
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Rodebert hat geschrieben:
Das ganze Gerede um die Sprache halte ich doch für sehr überzogen und unglaubwürdig. Welcher Auswanderer lernt denn schon in Deutschland schwedisch? Ganz sicher nur die wenigsten!


Du hättest das ja auch nicht lesen brauchen was die Sprache anging, denn das war ja nicht deine Frage. Deinetwegen hatte ich hier extra Links mit Arbeitsangeboten gepostet, dass du deutschsprachige Firmen suchst, davon stand nichts in deinem posting.

Rodebert hat geschrieben:
Zwischenzeitlich bin ich auch von zwei schwedischen Landsleuten AUF DEUTSCH angeschrieben worden die mir eigentlich das Gegenteil von dem geschrieben haben was hier propagiert wird.

naja, dann hast du ja die besten Quellen. :YYBP:

Rodebert hat geschrieben:
Nicht das ich das seltsam finde, bin ja schon zweimal ausgewandert und kenne die Angst der Deutschen um ihr Stückchen Kuchen :wink:

Was stimmt denn nun??? Du schriebst nämlich gerade erst das hier:
Rodebert hat geschrieben:
Mir kommt das hier auch so vor als wolle man davon abraten anstatt - wie bei anderen Landsleuten üblich wirklich helfen zu wollen.


Stellt sich mir die Frage, warum du hier überhaupt postest - bei deinen Erfahrungen!!! :perfekt: - du weißt eh schon alles und vor allem alles besser...und da du ja nun schon so gute Kontakte geknüpft hast, warten wir jetzt ganz geduldig auf deine Erfolgs- und Erfahrungsberichte :perfekt:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb, 2009 22:56 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11317
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
el-camino hat geschrieben:

ingo
dein humor ist seltsam, kann man den auch erlernen, oder ist der von haus aus da ?



der lag schon in der Wiege,
wohnten damals allerdings in einer Wohnung,also von Wohnung aus da
danach ein paar Jahre Umgang mit netten Leuten,
Lebenserfahrung und schon iss er da dieser seltsame Humor,der nach Bedarf auch
krank,sakastisch,satirisch und falls erwünscht auch bizarr sein kann,

aber nur im Ausnahmefall

bei manchen Mitgliedern kann man dann aus dem Vollen schöpfen

:mrgreen:

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb, 2009 23:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 874
Ingo hat geschrieben:
... und schon iss er da dieser seltsame Humor,der nach Bedarf auch
krank,sakastisch,satirisch und falls erwünscht auch bizarr sein kann,
Einen haste noch vergessen, und zwar den sarkastischen...

/A

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
*Konrad Adenauer*

*Det löser sig, sa han som sket i Valhalla-Badet*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Di, 24 Feb, 2009 0:53 
Hab ich gerade bei uns in der Zeitung gefunden:

Vil du være så snill å snakke litt langsommere? Das ist einer der ersten und wichtigsten norwegischen Sätze, die Marit Holt-Schnaller ihren Schülern beibringt.

(...)

Zu deutsch: Bitte sprechen Sie etwas langsamer. Seit genau 30 Jahren lebt die Norwegerin in Deutschland, genauso lange baut sie schon Brücken zwischen den Ländern, auch sprachlich: „Norwegisch lernt man nicht ohne Motivation“, sagt Marit Holt-Schnaller. Diejenigen, die sich zu ihren Norwegisch-Kursen in der VHS Wolfratshausen einschreiben, haben entweder Freunde in Norwegen oder planen, dort Urlaub zu machen.

Da sie neben ihrer Tätigkeit an der VHS am norwegischen Honorar-Konsulat in München arbeitet, kennt Marit Holt-Schnaller aber auch eine andere Spezies: „Da kriege ich jeden Tag wahnsinnig viele Anrufe von Deutschen, die nach Norwegen auswandern wollen.“ Gerade ihnen legt sie ans Herz, erst einmal die Sprache zu lernen, ins Land zu reisen und sich genau zu informieren. „Wenn jemand sagt, er will nach Norwegen auswandern, war aber noch nie da, kennt kein Wort der Sprache und meint, das wird schon gehen, dann vergeht mir direkt die Lust.


Aber manche wissen es halt besser und halten jemand der meint, die Sprache wäre wichtig, für trieblos, kuchenneidig, ängstlich oder sonst was. Vielleicht kommt jetzt als Argument, ja da gehts ja um Norwegen und da ist es bestimmt anders.....

Ich klink mich aus dieser Diskussion aus..... :hey:

Natti
Tom :YY:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Di, 24 Feb, 2009 8:18 
ingo
von allem ein biserl was und richtig eingesetzt, kann nie schaden :YYBP:

tomtom112
jetzt ned verzwicken, das wär fad :belei:
ich will nicht abtun was Du da schreibst, keinesfalls.
ich kann eben nur von meiner denkweise ausgehen, und die mag ja für manchen nicht so ganz verständlich sein.

ich möcht sicher verstehen und mitbekommen, ob mich mein nachbar nun auslacht oder freundlich anlacht, und was er dabei säuselt.
mit händen und füssen mein ich auch nicht wie in der steinzeit, sondern eben live vor ort und am objekt lernen.

französisch war ein buch mit sieben siegel für mich, mit der speisekarte fings an ging weiter mit autoteilen.
ich muss sehen und spüren was ich lernen soll.

ich werd auch keinem raten: lern nix, das brauchts nicht, nö.
ich werd genauso da oben in die schule gehen und SFI pauken, nur davon alleine werd ich nicht satt.
mittendrin machts am meisten spass.

und ich denk mal mit leuten, die sich über växellåda, Kamaxlar und Förgasare unterhalten, da machts am meisten spass. :YYBN:
learning by doing, sonst wirds zu trocken


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Arbeitsuche als Handwerker
BeitragVerfasst: Di, 24 Feb, 2009 8:42 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 370
Ich kann nur nicht verstehen warum so viele Fragen haben hier wenn sie doch eh alles besser wissen.

Wenn man dann ehrlich antwortet wie es ist hier dann werden viele "ungemütlich". Es ist nun mal nicht mehr so dass für jeden einwanderer schon der rote Teppich ausliegt.

Auch kommt man mit der Mentalität, die hier oft zu Tage gelegt wird, nicht bei den Einwohnern hier an.

Wäre interessant zu wissen warum man plötzlich nach Schweden will wo man doch in den anderen Ländern nie Probleme hatte?????????

Tom lernst du norwegisch? Wie kommt ein Geretsrieder dazu norwegisch zu lernen?


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO