Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Di, 12 Nov, 2019 5:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 12:28 
Zitat:
Backa hat folgendes geschrieben:

Problematisch wird's vielleicht, wenn man wg. einer chronischen Krankheit auf den Arzt angewiesen ist. Aber auch das läßt sich regeln, Schweden ist ja nicht aus der Welt, meiner Meinung alles eine Frage der "Dosierung".
Susanne


Krankenversicherung - bei uns auch geregelt.


Das würde mich einmal interessieren, denn die Krankenversicherungen, die ich so in Deutschland kenne, sind alle an das Wohnsitzprinzip gekoppelt. Sobald man den Wohnsitz dauerhaft ins Ausland verlegt, wird die deutsche Krankenversicherung (steht auch bei privaten Versicherungen im Kleingedruckten) ungültig.

Gruss Tom


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 12:53 
pilgrim2 hat geschrieben:
Backa hat geschrieben:
"....und Steuern wie jeder Schwede auch und gut is..."

Da hätte ich aber gern mal gewusst, wie Backa da die anfallenden Steuern abführt? Pauschal 25 % von den monatlichen Einkünfte, die das "erwerbfreie Dasein und Leben" im Königreich Schweden erst ermöglichen? Oder....? Und an wen? Mit welcher Steuerbezeichnung und mit welcher Zuordnung OHNE Personen-Nummer?
Die Antwort würde mich schon sehr interessieren.
Pilgrim


Hej Pilgrim,

wer keine Einkünfte hat, der zahlt ja keine Steuern, nich' ? Wir hatten uns ja "geeinigt", daß wir vom "Leben in Schweden ohne Erwerbstätigkeit" reden. Steuern zahlst Du dann auf Dein Haus, z.B. Da kriegst Du Deinen Steuerbescheid auch ohne Personennummer, keine Sorge.

Gruss,
Susanne


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 12:59 
tom22 hat geschrieben:
Zitat:
Backa hat folgendes geschrieben:

Problematisch wird's vielleicht, wenn man wg. einer chronischen Krankheit auf den Arzt angewiesen ist. Aber auch das läßt sich regeln, Schweden ist ja nicht aus der Welt, meiner Meinung alles eine Frage der "Dosierung".
Susanne


Krankenversicherung - bei uns auch geregelt.


Das würde mich einmal interessieren, denn die Krankenversicherungen, die ich so in Deutschland kenne, sind alle an das Wohnsitzprinzip gekoppelt. Sobald man den Wohnsitz dauerhaft ins Ausland verlegt, wird die deutsche Krankenversicherung (steht auch bei privaten Versicherungen im Kleingedruckten) ungültig.

Gruss Tom


Hej Hej,

will ja nicht schon wieder eine Diskussion vom Zaun brechen, aber manchmal würde es nicht schaden, einfach mal richtig zu lesen, bevor man irgendwas schreibt. :twisted:

Das Thema in diesem Thread ist: "Auswandern als Rentner", ohne Einkommen vor Ort, Wohnsitz in D beibehalten. Da waren wir uns in den vorherigen Beiträgen ja einig geworden. Daher bleibt man einfach bei der Krankenversicherung, die man hat.

Man muß nicht immer alles so kompliziert sehen :YYAU:

Gruss,
Susanne


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 16:01 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2005
Beiträge: 174
Plz/Ort: Sysslebäck / nördl. Värmland
Hej Susanne,
früher hat man mal gesagt: "Wess' Brot ich esse, dess' Lied ich singe!" - damit will ich sagen und ausdrücken: Wenn ich irgendwo bin und die Annehmlichkeiten nutze, die mir von der dortigen Bevölkerung finanziert werden (die gesamte Infrastruktur z.B.) und nicht von Luft und LIebe allein lebe - dann ist es eine moralische Verpflichtung auch das gerechte Mass an den Lasten der Allgemeinheit zu schultern.
Das ist nicht allein mit der Steuer für den Grundbesitz und den Müllgebühren getan und auch nicht nur mit der Mehrwertsteuer auf Einkäufe.
Was nun das "gerechte Mass" ist - dass musst du selber herausfinden. Auch Renten, Zinsgewinne und Mieteinnahmen etc. - von wo auch sie kommen immer - sind Einkommen und damit steuerpflichtig.

Richtig lesen kann ich schon!
PILGRIM

_________________
Die Zusammenhänge sind deutlich, wenn ich auch nicht weiss, welche Zusammenhänge. (Günter Eich 1968)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 17:21 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005
Beiträge: 117
Plz/Ort: 71291 Hällefors
hallo zusammen,

wollte mich noch mal melden.

Habe die letzten Diskussionspunkte verfolgt.

Es geht doch letztendlich darum, ob ich offiziell oder inoffiziell einwandere.

Pilgrim ist für die offizielle Variante mit Aufenthaltserlaubnis, Personennummer usw., was ich langfristig für richtig halte.

Backa ist für die inoffizielle Variante wonach alles im Herkunftland bleibt und der Aufenthalt in Schweden quasi als Dauerurlaub betrachtet wird, was ich für die erste Zeit bis man sich sicher ist bevorzugen würde.

Da es nicht kontrolliert werden kann, sind also beide Varianten möglich.

Ich hoffe, daß ich mich heier richtig ausgedrückt habe.


Gruß

Namsen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 17:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2005
Beiträge: 1216
Na du kannst ja deine Steuern in Deutschland zahlen, auf deine Zinsgewinne, letztlich bleibt ja alles in der EU. :roll:

Und weil deine Renten in Deutschland angerechnet werden, brauchts du in Schweden keine Steuern auf dieses Einkommen zahlen.



Krankenversichert<--------------klick


Rentner, die eine deutsche Rente beziehen und im Ausland leben, sind in aller Regel nicht versicherungspflichtig in der deutschen Kranken- und Pflegeversicherung.
Ausnahmen können im Verhältnis zu den ausländischen Staaten bestehen, mit denen Deutschland durch internationale Regelungen verbunden ist. Zu den internationalen Regelungen gehören das Europäische Gemeinschaftsrecht und das Abkommensrecht.
Für die Krankenversicherung der Rentner gelten innerhalb der Mitgliedstaaten folgende Grundsätze:

-.............
-Ist der Rentner nicht in der Krankenversicherung des Wohnstaates versichert, kann er bei Bezug einer deutschen Rente in der deutschen Krankenversicherung und Pflegeversicherung pflichtversichert sein. In diesen Fällen erhält der Rentner Leistungen der Krankenversicherung des Wohnstaates, die von seiner deutschen Krankenkasse bezahlt werden.

_________________
Gruß
Simone
--------------------------------------------------------
Livet är alltid livsfarligt.
Erich Kästner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 18:10 
Hallo,
warum wird ein eventueller Umzug so kurzfristig angegangen? Wir lassen uns die nächsten 6 Jahre Zeit im Urlaub, jedes mal zu einer anderen Jahreszeit vielleicht, das Leben in Schweden auszuprobieren. Den Rest warten wir einfach ab. Wie unproblematisch Schweden ist haben wir gemerkt. Beim Hauskauf wollte keiner einen Ausweis sehen und eine Steuernummer kam auch schon in D an. Was solls vielleicht sind wir bis dahin schon tot.(hoffentlich nicht) Also nicht so deutsch an die Sache rangehen.Etwas "lagom" wäre wohl für alle angebracht.

Einen schönen Abend noch
evaundtom


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 18:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2004
Beiträge: 2838
Plz/Ort: Filipstad , Värmland , Schweden
Im Grunde ist es ja so , dass der schwedische Staat froh ist , wenn Ausländer ihre Rente aus dem Ausland in Schweden ausgeben ( inclusive 25% Moms )

Ich möchte diesen Threat aber dazu nutzen eine kleine Geschichte zu erzählen , ueber die wir inzwischen lachen können.
Soll auch dazu dienen , andere vor dem gleichen Fehler zu warnen.
Meine Eltern , die 1998 als Rentner nach Schweden auswanderten, wollten,damit alles rechtens ist natuerlich so schnell wie möglich die Personennummer haben . Dazu musste natuerlich auch das Formular der Skattemyndigheten peinlichst genau ausgefuellt werden.
In völliger Unkenntniss der Schwedischen Sprache und mit dem Willen alles selber zu schaffen wurde sich ueber das Blankett hergemacht.
Einige Wochen später erhielten meine Eltern ihre Personennummern und alles nahm seinen Lauf.
Ein Jahr später erhielten sie wieder Post vom Finanzamt.
Der Inhalt jedoch brachte sie an den Rand eines Nervenzusammenbruchs und zu der Erkenntniss , dieses Land so schnell wie möglich zu verlassen.
In dem Schreiben befand sich eine horrende Steuerforderung !
Immer und immer wieder gingen meine Eltern das Formular durch und waren sich absolut sicher , dem Finanzamt die richtigen Angaben gemacht zu haben.
Bis ich irgendwann mit Hilfe eines Wörterbuchs ( war ja noch lange bevor ich selbst auswanderte ) den Fehler fand :
Unter der Rubrik Einkuenfte aus Zinsen ( Ränta ) hatte mein Vater die Höhe seiner Rente ( hört sich ja gleich an ! ) angegeben.
Nach diesen Angaben hatte er also schon einige Jahre seine Zinseinkuenfte nicht mehr versteuert . Ein gefundenes Fressen also fuer schwedische Finanzbeamte !
Es hat dann noch einige Zeit gedauert , bis der Fehler behoben war !

Martin

_________________
Bild
Die Freizeitanlage im Herzen Ostvärmlands!
www.munkeberg.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 19:06 
@Simone,
@evaundtom,

Ihr schreibt mir aus der Seele-

Simone, endlich mal jemand mit einer klaren Ansage (link) zu dem Thema. Danke.

-Horazio- :YYAC:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Feb, 2006 19:26 
Hallo nochmal
ganz wichtig war für uns festzustellen was in S am meisten fehlen würde. BROT!! Deshalb hab ich Brotbacken gelernt, denn das würde uns doch am meisten fehlen (Sauerteigbrot). Ansonsten leben wir alle in Europa. Große Probleme dürfte es eigentlich nicht geben.

Tschüss
evaundtom


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO