Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans

Solidarität | Cолідарність
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatWebcamsGalerie
Tipp:ab 37,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Schweden.



Aktuelle Zeit: Fr, 02 Dez, 2022 1:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 05 Jan, 2022 7:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 21.08.2020
Beiträge: 494
Plz/Ort: 36330 Rottne
ui, das ist aber viel Text zum lesen, gibts das auch als Podcast :weifa:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 16 Jan, 2022 23:12 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2012
Beiträge: 8527
Plz/Ort: Münster
vibackup hat geschrieben:
...
Und nein, Unwissen gilt nicht als Entschuldigung, die Information ist da und kann gefunden werden.

Was allerdings offenbar ein Problem ist, ist ein Mangel an sogenannter "Medienkompetenz", also der Fähigkeit, einkommende Informationen kritisch zu lesen und zu prüfen und ggf. zur Quelle der Information zurückzugehen, um herauszufinden, was da wirklich gemacht, gesagt oder untersucht wurde.
.
.
.
Keiner ist also fähig, die Welt, in der wir leben, ganz zu erfassen. Ironisch genug versetzt uns das in die selbe Lage wie unsere Vorväter und -mütter in der afrikanischen Steppe, aller Forschung und technischen und sonstigen Entwicklung zum Trotz(....)
Ich glaube, dass das der Boden ist, auf dem Querdenkertum und Strategien wie FUD (Fear, Uncertainty and Desinformation/Doubts) ihren Nährboden finden.
Meine (ein bisschen mehr als, Entschuldigung dafür) fünf Öre, //M


Da habe ich einen der bemerkenswertesten Beiträge der letzten Zeit glatt übersehen :oops:
Eigentlich bei seiner Länge ein Ding der Unmöglichkeit :YYAY: , wohl aber der Grund für das geringe Echo oder die fehlende Diskussion?

Ich beginne mal:
"Unwissen gilt nicht als Entschuldigung, die Information ist da und kann gefunden werden."
Ja, natürlich! Da stimme ich dir zu 100% zu. Man hat aber neben der beruflichen und partnerschaftlichen/familiären Situation ja unter Umständen einen breit gestreuten Bereich verschiedenster Interessensgebiete.
Ich komme zum Beispiel gar nicht nach, all das an Informationen aus dem Netz zu ziehen, was mich interessiert. Daneben noch ein Buch zu lesen ist schon Luxus pur. Natürlich kommt dann auch mal nicht nur bei unbedeutenderen Sachverhalten, sondern auch bei Fragestellungen die sicherlich eine Vertiefung verdient hätten, eine Art von eigener Begrenzung des Informationsflusses.
Das ist der Punkt, wo ich einfach bestimmten Informationsquellen ungeprüft vertraue, wo Vermutung, Hörensagen, Annahme und Bauchgefühl ins Spiel kommen.
Kein Problem finde ich, solange ich mich dann zu diesen Sachverhalten bedeckt halte und nicht öffentlich äußere.

Michael

_________________
Kennt ihr unsere Galerie?
Meine Rätselfotos ab 2012 seht ihr
nach und nach in meinem Album.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 17 Jan, 2022 4:38 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4108
Plz/Ort: Örebro/Linköping
lamborn hat geschrieben:
Das ist der Punkt, wo ich einfach bestimmten Informationsquellen ungeprüft vertraue, wo Vermutung, Hörensagen, Annahme und Bauchgefühl ins Spiel kommen.
Kein Problem finde ich, solange ich mich dann zu diesen Sachverhalten bedeckt halte und nicht öffentlich äußere.

Das ist ein Aspekt, und in dem stimme ich dir zu.
Und natürlich auch in dem, dass wir nicht alles erforschen können, weil unsere Welt so komplex ist. Und ist man sich dessen bewusst, ist das ein hantiertes Problem.
Wo es aus meiner Sicht problematisch wird ist hier:
vibackup hat geschrieben:
Wenn man sich dessen nicht bewusst ist, führt das unkritische Hinnehmen nicht nur zu einer positiven Ent-Täuschung sondern eben auch zu einer gefühlten Enttäuschung darüber, scheinbar "belogen" worden zu sein. Und auch das haben wir hier ja gehabt, obwohl die Informationen, die man glaubte, nicht zu haben, nicht nur prinzipiell verfügbar, sondern sogar hier im Forum mit den dazugehörigen Quellen vorher standen.

wenn man also dieses Nicht-Untersuchen als Belogenwerden erlebt.
Das liefert, glaube ich, den Grund für ein Abgleiten in Schwurbler-, Konspirationsteoretiker-, Querdenker-, Rechtspopulistentum und ähnliche obskure und radikale Richtungen.
Das Problem ist: man macht ja weiter mit demselben, Querdenker sind ja nicht kritisch und hinterfragen, sondern begeben sich lediglich in Echokammern.
Deshalb glaube ich, das diese kritische Auseinandersetzung mit der Umwelt und den eigenen Auffassungen zentral ist; nicht in jedem Detail, aber als Grundhaltung.

Und ja, leider ist mein obiger Beitrag viel zu lang.
:doof:

//M

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 17 Jan, 2022 20:57 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 16.04.2015
Beiträge: 1576
Plz/Ort: hela världen
und auch heute morgen wurde jeder der von der Stena Scandinavica fuhr genauestens geprüft.....

Die üblichen Fragen nach Haustieren und/oder Flüchtlingen im Transporter habe ich wie immer verneint.

Ausweis und negativer Test wurde von der Polizistin abgeglichen und gute Fahrt gewünscht.

Insgesamt hatten 3 Polizistinnen und 2 Zollmitarbeiter Dienst.

Masken an Bord und auf dem Gelände von Stena waren Pflicht.

Gut zwei Stunden später in einem nicht ganz kleinen COOP kannte man allerdings keine Masken, weder Kunden noch Personal
mochten sich die Teile aufsetzen.

So meine Erfahrung von heute.

_________________
Nordic by Nature


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 18 Jan, 2022 0:06 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 02.01.2010
Beiträge: 91
Bin heute von Schweden über Vogelfluglinie zurück gekommen. Nur einmal in Dänmark Ausweiskontrolle, sonst nichts. ICA alle keinen Mundschutz. Von Impfpass bis Coronatest wurde nichts überprüft. Was soll die ganze Aufregung ????


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 18 Jan, 2022 21:19 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 26.11.2015
Beiträge: 15
01.2022 17:39:38 Drucken
STOCKHOLM (dpa-AFX) - Geimpfte und genesene EU-Bürger müssen auf dem Weg nach Schweden künftig keinen Corona-Test mehr vorweisen. Die seit dem 28. Dezember geltende Anforderung eines negativen, maximal 48 Stunden alten Tests für Einreisende fällt ab Freitag weg, wie die schwedische Regierung am Dienstag mitteilte. Reisende würden nicht mehr als besonderes Risiko bei der Ausbreitung der Omikron-Variante in dem skandinavischen Land betrachtet. Damit reicht es ab Freitag, wenn man einen gültigen Corona-Pass bei sich hat und damit Impfung, Genesung oder einen maximal 72 Stunden alten Test vorzeigen kann. Das gilt für ausländische Erwachsene, es gibt Ausnahmen.

Schweden, das in der Corona-Krise einen vielbeachteten Sonderweg mit relativ milden Beschränkungen gewählt hatte, hatte in der zweiten Jahreshälfte 2021 lange Zeit vergleichsweise niedrige Corona-Zahlen verzeichnet. Seit dem Jahreswechsel ist die Zahl der Neuinfektionen jedoch in die Höhe geschossen./trs/DP/stk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 19 Jan, 2022 21:22 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 4108
Plz/Ort: Örebro/Linköping
- entfernt -

_________________
--
„Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort und die verpaßte Gelegenheit.“
ʿAlī ibn Abī Tālib


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 20 Jan, 2022 9:30 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 286
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
Naja, dass nun kein Test mehr erforderlich ist, war auch vorher schon irgendwie sinnfrei! Ausländer mussten einen Test haben, Schweden nicht...weil die Schweden Corona nicht ins Land bringen können, oder was? Und ohne Maskenpflicht bringt das eh alles nichts, denn ohne einen simplen und grundlegend effektiven Schutz zu nutzen, wundert es doch nicht, dass die Zahlen aktuell durch die Decke schiessen...

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 20 Jan, 2022 9:55 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.04.2015
Beiträge: 364
die schiessen weltweit gerade durch die Decke, egal ob mit oder ohne Test bzw Maskenpflicht (siehe Österreich mit Maskenpflicht sogar im Freien wenn ein Mindestabstand von 2 m nicht eingehalten werden kann)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 22 Jan, 2022 20:16 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 30.09.2021
Beiträge: 36
Norrland hat recht,
auch die Norweger dürfen wieder kommen zum Einkaufen im Grenzland, Freitag war bei uns alles voll,besonders Systembolage.
mvh Werner


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO