Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Wetterprognose Malmö 13:00 Uhr 19° | Wind: 17 km/h aus Ost-Südost | Niederschlag 13:00-18:00 Uhr: 0 mm | ► mehr
Aktuelle Zeit: Di, 26 Sep, 2017 13:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Fr, 27 Nov, 2015 8:43 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 03.01.2015
Beiträge: 550
Plz/Ort: Klagenfurt
Rudi hat geschrieben:
@lamborn

Verstehe ich dich richtig, dir ist es scheiß egal wer dich in die Luft sprengt?
Recht hast du. Es gibt ja sehr viel deutsche Selbstmordattentäter. Aber haben die nicht alle einen Migrationshintergrund? Egal, Pass ist Pass.



Das trägt jetzt aber sehr viel zu einer sachlichen Auseinandersetzung über das Flüchtlingsthema bei.....
Schon mal davon gehört, dass die Menschen vor der Gewalt in ihren Ländern fliehen? Ja, jetzt kommt das Argument, dass die Terroristen die Flüchtlingsbewegung nutzen, um......jaja, die finden sonst ja keinen Weg....
Ich würde lieber eine Entgegnung auf meine Vermutung, dass du noch nie mit Flüchtlingen engeren Kontakt hattest, lesen! Und den Hinweis an mich, beide Seiten einer Medaille zu sehen, auch mal auf dich anwendest.

Tatsache ist, dass man derzeit in Deutschland und Österreich wohl mehr Angst vor rechtsradikalen Anschlägen (wenn auch zum Glück noch ohne Sprengstoff) haben muss, als vor Selbstmordattentätern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Fr, 27 Nov, 2015 11:55 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2012
Beiträge: 4135
Plz/Ort: Münster
Rudi hat geschrieben:
@lamborn

Verstehe ich dich richtig, dir ist es scheiß egal wer dich in die Luft sprengt?


Mal abgesehen, von der Tatsache das auch ich nicht so gerne in die luft gesprengt werde, läuft es aber darauf hinaus.

Entscheidend ist der menschenverachtende, kriminelle Aspekt der Tat und nicht ob der oder die Täter männlich, weiblich, links, rechts, christlich, muslimisch, deutsch französisch oder syrisch ist.

Wenn von z.B.100 000 syrischen Asylsuchenden 100 Straftaten, gleich welcher Art, begangen werden, hat das keinerlei Ausagegewert bezogen auf Religionszugehörigkeit, ehtnische Herkunft oder das Staatsgebiet aus dem sie stammen.

Die allgemeine Verunglimpfung ist irrational und muss aufhören.

M :YY:

_________________
Es gibt Orte die sich nie verändern
weil kein Mensch sie sah
sind sie keine Orte.

lamborn@muenster.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Fr, 27 Nov, 2015 13:23 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 7424
Plz/Ort: Falsche Klimazone
frei hat geschrieben:
Meine Kontakte ergeben sich durch Mitarbeit in einem Transitquartier (Dullnighalle in Klagenfurt) - es werden ca. 1000 Personen auf der Durchreise versorgt, wobei jetzt seit Wochen ca. 300 Asylwerber, die bei uns bleiben wollen, in der Halle dauerhaft "wohnen", da keine andere Unterbringungsmöglichkeit vorhanden ist.
Ich bin Mitglied beim Roten Kreuz und ca. 3-4x pro Woche einige Stunden vor Ort, wenn die Menschen ankommen, warten, abreisen. Ich helfe, wo es gebraucht wird, meistens bei der Versorgung der Babies und Kleinkinder - und die Asylwerber sind dabei eine große Unterstützung! ...
...
Darüber hinaus bin ich Mitglied einer Gruppe, die unter anderem Asylwerber in Fixunterkünften unterstützt - ...


Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Für so viele Aktivitäten würde mir leider die Zeit fehlen, aber ich finde es super, wenn jemand die Möglichkeit dazu hat und es dann eben auch tut. Ohne die vielen Ehrenamtlichen in dieser Situation wäre unser Land deutlich ärmer.


frei hat geschrieben:
Ich bin auch nicht der Meinung, dass die Menschen eine Bringschuld haben - warum? Wir sind zufällig in einem sicheren Land geboren - sie nicht -


Das mit der Bringschuld hab ich auch überhaupt nicht verstanden. Worauf soll die sich basieren?
Ich denke, ein großes Problem bei vielen Flüchtlingsaufnahme-Gegnern ist diese abstruse Unterscheidung zwischen "uns" und "denen". Und diese befremdliche Wir-waren-als-Erste-hier-Haltung. Als ginge es hier um die gewaltsame Eroberung eines Ureinwohner-Territoriums durch böse Räuber (die uns unserer Lebensgrundlage berauben wollen), statt um hilfesuchende Mitmenschen.

frei hat geschrieben:
und ich diskutiere jetzt sicher nicht darüber, was WIR dazu beigetragen haben!


Nee, denn dann kommt unter'm Strich gleich eine ganz enorme Bringschuld auf unserer Seite (also als Staat) dabei raus. :wink:


lamborn hat geschrieben:
Wer die Lebensgeschichte und die Zukunftsplanung eines anderen Menschen kennt, wird auch leicht nachvollziehen können, dass es eben um mehr als "Überleben" geht.


Eben. Und ich verstehe nicht, warum diesen Menschen dieses für uns völlig selbstverständliche Bedürfnis teilweise abgesprochen wird.

lamborn hat geschrieben:
Ist "Zukunft" nicht auch so etwas wie ein Menschenrecht?


Zukunft direkt vielleicht nicht, denn man weiß ja meist sowieso nie, wieviele Jahre, Tage, Stunden, Sekunden usw. das Leben noch weitergehen wird. Vielleicht würde Perspektive besser passen.


frei hat geschrieben:
Tatsache ist, dass man derzeit in Deutschland und Österreich wohl mehr Angst vor rechtsradikalen Anschlägen (wenn auch zum Glück noch ohne Sprengstoff) haben muss, als vor Selbstmordattentätern.


So sieht es aus.

lamborn hat geschrieben:

Die allgemeine Verunglimpfung ist irrational und muss aufhören.


Das war jetzt mal ein Wort! :dhoch: Und es ist natürlich zu 100% richtig. Nur wird es sich in der Realität nie ganz durchsetzen lassen, leider.
Aber wenn man diese Art von menschenverachtenden Vorurteilen wenigstens hier und da mal ein bisschen abbauen kann, ist es auch schon viel wert.

_________________
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Fr, 27 Nov, 2015 23:40 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5134
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Bei den Ansichten zu diesem Thema trennen meine Vorredner und mich nicht nur Welten sondern Galaxien.
Mein Urteil beruht auf recherchierten Tatsachen und nicht auf sozialromantischen Träumen.
Soll ich mich dafür schämen in einem relativ noch reichen Land zu Leben?
Mein Lebensweg begann auch nicht gerade auf Rosen gebettet im Kriegsjahr 1944 im heutigen Polen.
Und mein bescheidener Wohlstand wurde mir nun wahrlich nicht geschenkt sondern hart erarbeitet.
Aber warum erzähle ich euch das, ihr werdet es dank eurem Tunnelblicks doch nicht verstehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Nov, 2015 11:22 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15296
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Rudi hat geschrieben:
..., ihr werdet es dank eurem Tunnelblicks doch nicht verstehen.
Du verlangst von "uns", dass wir deine Meinung akzeptieren, attestierst "uns" aber einen Tunnelblick! :shock:
Ich halte mich mal zurück und werde nicht sagen, dass du ..........

:sauer: Värmi

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Nov, 2015 11:37 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 1862
Rudi hat geschrieben:
Mein Lebensweg begann auch nicht gerade auf Rosen gebettet im Kriegsjahr 1944 im heutigen Polen.

Hmmm... solltest du da nicht mit gleichem Maß messen?
Auch damals kamen viele Flüchtlinge in die spätere Bundesrepublik, auch damals gab es ähnliche Diskussionen; nach deiner Logik hätte man dich wieder nach Polen abschieben müssen... denn nachweislich waren zwischen den Flüchtlingen damals ehemalige und auch weiterhin überzeugte Nazis... man denke nur an die Penzberger Mordnacht... und an Menschen wie Prützmann, Schiller, Tschierschky...
Wenn damals Menschen die deiner jetzigen Logik folgen, im Westen gewohnt hätten, und die sich durchgesetzt hätten, dann hätte man dich und deine Familie pauschal als Nazi-verdächtig (oder als mutmaßliche Werwölfe) und vermutlich nur kommend, um Anschläge zu verüben, angesehen, und dich konsequenterweise wieder nach Polen zurückgeschickt...
Deinen "bescheidenen Wohlstand" und vielleicht dein Leben verdankst du also den "Sozialromantikern", über die du so herabsetzend redest... denk mal darüber nach.

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Nov, 2015 12:53 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5134
Plz/Ort: 49525 Lengerich
.
Zitat:
denk mal darüber nach.


Habe nochmal nachgedacht und kann mich bei besten Willen nicht daran erinnern das ich mit einem halben Jahr schon glühender Anhänger der Nazis war.
Und so viel ich weiß hatten meine Eltern auch kein Parteibuch. Sie wären aber im Falle eines Falles auch selber für ihre Taten verantwortlich gewesen und nicht ich.
Aus den Erzählungen weiß ich auch das wir nicht mit Blumen am Bahnhof empfangen wurden.
Im Gegenteil. Die Unterkünfte waren sehr bescheiden und sie mussten vom ersten Tag an selber für ihren Lebensunterhalt sorgen.
Kein Wunder, die einheimische Bevölkerung hatte selber kaum etwas zum Leben.
Und nicht vergessen: Es kamen Deutsche nach Deutschland.

Also bitte nicht Äpfel mit Birnen verwechseln.

Ja, es gab auch bescheidene Hilfen aus dem Ausland. Zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Nov, 2015 13:41 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 7424
Plz/Ort: Falsche Klimazone
Ach, Rudi, tust Du nur so, oder...?


vibackup hat geschrieben:
Wenn damals Menschen die deiner jetzigen Logik folgen, im Westen gewohnt hätten, und die sich durchgesetzt hätten, dann hätte man dich und deine Familie pauschal als Nazi-verdächtig (oder als mutmaßliche Werwölfe) und vermutlich nur kommend, um Anschläge zu verüben, angesehen, und dich konsequenterweise wieder nach Polen zurückgeschickt...



Rudi hat geschrieben:
kann mich bei besten Willen nicht daran erinnern das ich mit einem halben Jahr schon glühender Anhänger der Nazis war.
Und so viel ich weiß hatten meine Eltern auch kein Parteibuch. Sie wären aber im Falle eines Falles auch selber für ihre Taten verantwortlich gewesen und nicht ich.


Wie war das gerade mit Äpfeln und Birnen?

_________________
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Nov, 2015 15:51 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 03.01.2015
Beiträge: 550
Plz/Ort: Klagenfurt
Ja, uns trennen Welten, denn meine Ansichten beruhen nicht auf recherchierten ,sondern wirklich erlebten Tatsachen.........aber dazu wirst du dich wohl nicht herablassen. Und sei versichert, die
Asylwerber würden sehr gerne vom ersten Tag an arbeiten, wenn sie dürften - mit Ausnahme der Säuglinge, die wohl auch anders sind als die Säuglinge zu deiner Zeit. Ihre Bringschuld musst du mir auch noch erklären......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieso wohl?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Nov, 2015 18:02 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5134
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Bringeschuld = sich einbringen = alles dafür zu tun sich zu integrieren und sich den Sitten und Gebräuchen des Gastlandes an zu passen usw. usw.
Hassprediger und Burkaträgerinnen sind so überflüssig wie ein Beinbruch.
Gilt besonders für Flüchtlinge welche ein längeres Bleiberecht erhalten.


Dieses ist natürlich besonders von den Säuglingen zu fordern. :YYAO:


Frage zur Genüge beantwortet?


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO