Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Jetzt bzw. bald im TV

Kommissar Beck | Das tote Mädchen

Aktuelle Zeit: Di, 21 Nov, 2017 22:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 112 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 11:56 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Ingo hat geschrieben:
finde es eigentlich bewundernswert wie hier Ratschläge gegeben werden.
Aber ich lese irgendwie herraus das hier Antworten gesucht werden die man sich schon selbst gegeben hat!


Möchte nur eins dazu sagen:
Wenn nur der geringste Zweifel eines Familienmitglieds besteht wird es bestimmt zum scheitern verurteilt sein,egal wieviele Vor und absolut auch Nachteile Schweden bietet!
Man darf sich nämlich nur auf seine Familie und Arbeit konzentrieren und das Land als Nebensache nehmen,erst dann sind die Vorrausetzungen für eine erfolgreiche Auswanderung geschaffen.

Bloss nicht das Land schönmalen und den Rest als Bagatelle abtuen

mfG.
Ingo


:yycc:

:kusshand:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 12:01 
Hej Chris,

sehr gute Stellungnahme -

Folgende Gründe sind ihm wirklich wichtig:

-die Sorge um seinen "neuen" Arbeitsplatz

-und der Umzug / Renovierung unseres Hauses

nur deshalb möchte er keine Veränderung -

Ansonsten findet er Schweden auch super - aber wenn ich ihm zuviel Zeit lasse - werden daraus Jahre /

Ich finde es auch schon toll, das er sich z.B. mit Themen wie Rente u.s.w. auseinandersetzt und mit seinem schwedischen ex Kollegen Kontakt hat.

Übers Knie brechen will ich es ja nicht - o.k. muss mich halt diplomatischer Weise etwas in Geduld üben!

Gruß Sabine :yygeweih:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 12:07 
Lis hat geschrieben:
Ingo hat geschrieben:
finde es eigentlich bewundernswert wie hier Ratschläge gegeben werden.
Aber ich lese irgendwie herraus das hier Antworten gesucht werden die man sich schon selbst gegeben hat!


Möchte nur eins dazu sagen:
Wenn nur der geringste Zweifel eines Familienmitglieds besteht wird es bestimmt zum scheitern verurteilt sein,egal wieviele Vor und absolut auch Nachteile Schweden bietet!
Man darf sich nämlich nur auf seine Familie und Arbeit konzentrieren und das Land als Nebensache nehmen,erst dann sind die Vorrausetzungen für eine erfolgreiche Auswanderung geschaffen.

Bloss nicht das Land schönmalen und den Rest als Bagatelle abtuen

mfG.
Ingo


:yycc:

:kusshand:


Gute, wichtige und ehrliche Aussage!!!

deshalb bin ich ja so hin und hergerissen.

Gruß Sabine :YYBN:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 12:18 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2005
Beiträge: 1312
Hej Sabine,
ich bin nicht nach Schweden ausgewandert und habe auch nicht die Absicht es zu tun, aber:
entweder ihr packt es gemeinsam an, oder ihr laßt es lieber. Es wird euch niemand an die Hand nehmen und euch sagen, "Da geht`s lang"
Wenn ihr diesen Schritt wagt wird es ganz sicher Rückschläge geben und dazu werdet ihr eine "Stehaufmännchen-Mentalität" und eine positive Grundeinstellung brauchen.
"Wir wollen und wir werden......" und nicht
Ich möchte und man könnte.....
Es ist einfach nicht möglich, im Vorfeld alle Risiken und Nachenschläge durchzuspielen und die ständige Frage "Was passiert, wenn...." hilft euch auch nicht weiter.
Ich denke, dass Resignatiion ein ganz ganz schlechter Grund ist Deutschland zu verlassen und wenn ihr nicht gemeinsam für euren Traum kämpft, wird es nicht funktionieren.

Wandert nicht nach Schweden (und auch nicht in ein anderes Land) aus, wenn dein Mann es mit einer Einstellung wie:
" OK, dir zu liebe, man kann es ja mal versuchen etc."
tut.


Sorry,.....aber das ist meine Meinung


Willi

_________________
Nein, ich führe keine Selbstgespräche
Ich muss ein Problem lösen und brauche eine Expertenmeinung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 12:24 
Chris hat geschrieben:
sabine w hat geschrieben:
.....werde ich ihn wohl oder übel zu seinem Glück sanft zwingen.

Genau das meine ich mit dem, was ich einen Beitrag vorher geschrieben habe :?


ja, das ist und war mir klar - vieles über einen Menschen will und kann man ja nicht aufschreiben und nicht immer finde ich die richtigen Worte, auszudrücken was ich meine -
Gerade Aufschreiben finde ich schwierig - weil vieles "ungesagt" bleibt.

-hätten wir nicht alle das Gefühl, es könnte eine Zukunft in Schweden geben, hätten wir uns auch nicht ALLE so damit auseinandergesetzt-

Charaktere sind nun mal verschieden, ich bin oft zu spontan mein Mann zu abwartend - aber in den 20 Jahren haben wir festgestellt unsere Wünsche - auch für die Zukunft und unsere Kinder - sind gleich!

Gruß Sabine :yygeweih:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 12:59 
Hej,

ich finde es so super!!!! - genau diese Art von Diskussion habe ich gebraucht -

Ich will eben nicht das ganze durch eine rosarote Brille sehen!
Und so will und kann ich mich auch anders damit auseinandersetzen und auf mich wirken lassen.

Schweden-Willi hat geschrieben:
Hej Sabine,
ich bin nicht nach Schweden ausgewandert und habe auch nicht die Absicht es zu tun, aber:
entweder ihr packt es gemeinsam an, oder ihr laßt es lieber. Es wird euch niemand an die Hand nehmen und euch sagen, "Da geht`s lang"
Wenn ihr diesen Schritt wagt wird es ganz sicher Rückschläge geben und dazu werdet ihr eine "Stehaufmännchen-Mentalität" und eine positive Grundeinstellung brauchen.
"Wir wollen und wir werden......" und nicht
Ich möchte und man könnte.....
Es ist einfach nicht möglich, im Vorfeld alle Risiken und Nachenschläge durchzuspielen und die ständige Frage "Was passiert, wenn...." hilft euch auch nicht weiter.
Ich denke, dass Resignatiion ein ganz ganz schlechter Grund ist Deutschland zu verlassen und wenn ihr nicht gemeinsam für euren Traum kämpft, wird es nicht funktionieren.

Wandert nicht nach Schweden (und auch nicht in ein anderes Land) aus, wenn dein Mann es mit einer Einstellung wie:
" OK, dir zu liebe, man kann es ja mal versuchen etc."
tut.


Sorry,.....aber das ist meine Meinung


Willi


Auch wenn es jetzt paradox klingt, ich sehe es ja genauso und würde genau diesen Tipp so weitergeben!!!

Gruß Sabine :yygeweih:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 13:51 
Hej Sabine,

sicher müssen es auch beide wollen. Sonst denke ich, hat das ganze keinen Sinn. Beide müssen überzeugt sein, dass dies der richtige Schritt ist. Vielleicht gefällt es deinem Mann ja im Urlaub so gut und er ändert seine Meinung. Was sagen denn die Kinder? wissen sie davon womit du lieb äugelst oder eher nicht?

Gruß Viking


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 15:24 
viking hat geschrieben:
Hej Sabine,

sicher müssen es auch beide wollen. Sonst denke ich, hat das ganze keinen Sinn. Beide müssen überzeugt sein, dass dies der richtige Schritt ist. Vielleicht gefällt es deinem Mann ja im Urlaub so gut und er ändert seine Meinung. Was sagen denn die Kinder? wissen sie davon womit du lieb äugelst oder eher nicht?

Gruß Viking


Mein Mann ist überzeugt, das es eine gute Idee ist, aber nur unter der Bedingung, er findet das Arbeitsgebiet in der se Fa. das er auch sucht - sonst hätten wir ja die gleiche "Soße" nur unter se Flagge!-

prima-das mir das nun auch endlich klar geworden ist :oops:

Klar haben wir mit den Kids gesprochen -

Meine Tochter 15 1/2 - findet es gut - sieht es positiv für ihre (Berufliche) Zukunft und kann es sich gut vorstellen.

Mein 13 J. Sohn steckt zur Zeit voll in der Krise, alles ist sch...,alles läuft sch... und überhaupt sind gerade Eltern und Lehrer sch...

Die Schule Gym. hat ihn auch gerade zur Real versetzt - allerdings kam es für uns dann doch recht plötzlich, da es erst 2 Tage vor Ferien klar war - davor wurde gesagt er kommt weiter -

Ihm vielleicht in einem Jahr wieder einen Wechsel anzutun behagt mir gar nicht.

Auf der anderen Seite hab ich echt die Nase voll was wir hier in der kurzen Zeit schulmäßig schlucken mussten - aber das geht jetzt zu weit -
Ich bin fest der Meinung, es ist für die Kids schulmäßig von Vorteil -

Vor der alles ist sch... Phase, war er begeistert von se - hatte ja auch von sich aus se AG gewählt und trägt blau gelbe Kappe mit Klingeln - hat er von seinem Freund aus dem se Urlaub bekommen -

Gruß Sabine :yygeweih:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17 Aug, 2007 16:20 
Hej Sabine,

ja das Schulsystem lässt einiges zu wünschen übrig. Dein Sohn muss ja total demotiviert sein und dann noch in dieser schwierigen Pupertätsphase. Diese haben wir zum Glück hinter uns. Unsere Großen möchten erst ihr Abitur schaffen, erkennen aber auch schon,dass es sehr schwer ist und wenig Perspektive vorhanden ist.
Meine Tochter will Tierärztin werden, sie kann aber nur studieren, wenn sie einen Durchschnitt von 1,7 nach Abitur aufweist. Dies ist schon ganz schön heftig. Manchmal denke ich, es wäre besser gewesen, sie wären gleich auf die Realschule.
Das ist eben das Problem, dass hier die Kinder schon nach der vierten Klasse vor Entscheidung gestellt werden, Gymnasium oder Realschule. Mitunter sind sie für so eine Entscheidung meist zu jung und können dies noch gar nicht richtig einschätzen.

In Schweden lernen alle bis zur 9.Klasse und dann können sie weiter machen bis zur 12. Klasse. Ist aber nicht so ein Leistungsdruck dabei.
Schön, dass deine Tochter sich dies gut vorstellen kann. Ich denke mal, wenn meine Kinder nach zwei Jahren feststellen, sie haben doch wenig Perspektive, werden sie vielleicht ihre Meinung ändern und nachkommen.Dies hoffen wir zumindest.

Gruß Viking


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18 Aug, 2007 15:34 
Hej Viking,

ich denke, wir lassen es jetzt erstmal auf uns zu kommen und mal schaun was uns die Woche in Schweden bringt.

Liebe Grüße Sabine :yygeweih:


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 112 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO