Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Jetzt bei eBay

SCHWEDEN: 2x *SVENSK DAMTIDNING* von 2015 VICTORIA CARL PHILIP SILVIA MADELEINE

Aktuelle Zeit: So, 19 Nov, 2017 9:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 9:23 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Die Preise hier sind nicht unbedingt so, weil wir hier mehr verdienen (das wird übrigens viel von unseren Gewerkschaften gesteuert :smile: ), unsere Mehrwertsteuer ist auch höher.
Ich hatte grade Besuch von deutschen Bekannten, die fanden ausnahmslos :shock: , dass wir hier auf "teurem Pflaster" leben, zumindest was Lebensmittel angeht - Alkohol ist dabei mal ausgeschlossen, denn in einem systemet waren sie nicht drin - sie dachten, da kommt man nur mit schwedischer id-karte rein :mrgreen: . Ich muss dazu sagen, dass es deren allererster Besuch in Schweden ist/war und in Deutschland gehen sie bei Edeka umme Ecke einkaufen.
Für mich, als hier ständig Lebende, sieht die Sache etwas anders aus. Ich kaufe normale schwedische Produkte des täglichen Bedarfs, die Deutsche Urlauber eher nicht kaufen, weil sie sie nicht kennen und nicht anzuwenden wissen bzw. ihnen der Geschmack nicht zusagt. Ich bekomme auch viele Rabatte auf meine z.B. ICA-Kundenkarte, die ich auch viel ausnutze, weil sie meinem "Produktprofil" entsprechen :mrgreen: , deswegen habe ich mich aus dieser Diskussion hier weitgehend rausgehalten.
Aber Alkohol ist trotzdem kein Lebensmittel :YYAE: , obwohl es im systemet auch 1l Wein für 59kr gibt, der sogar gut schmeckt.
Und unser Besuch meinte auch, dass sie dagegen Kleidung etc. als billiger im Preis empfinden als in Deutschland.

Da ich grad für mein neuestes Enkel ein Kinderbett kaufe, habe ich mal Preise bei IKEA Deutshcland und Schweden verglichen. Merkwürdigerweise liegt das kinderfreundliche Schweden da doch höher als Deutschland. Das billigste Kinderbett kostet 29€, verglichen mit Schweden, wo es 399kr kostet, was umgerechnet heute 43,80€ sind.
http://www.ikea.com/se/sv/catalog/categ ... kea/18755/
http://www.ikea.com/de/de/catalog/categ ... kea/18755/
Ausserdem sind die Wege hier bei uns weiter (kostet also auch mehr), die Post teurer......

Nichtsdestotrotz würde auch ein Urlaub woauchimmer für mich teurer werden, als das Leben zuhause, denn hier kenne ich mich aus. Andererseits will man wohl kaum, wenn man 1 oder 2 Wochen Urlaub hat, ständig rumlaufen und suchen, welches Essen einem passt, und rausbuchstabieren, was wozu angewendet werden kann.

Vielleicht solltet ihr wirklich für die ersten 3 oder 4 Tage aus Deutschland mitnehmen, was ihr braucht. Alkohol dann sowieso. Dann habt ihr genug Zeit zum Umschauen hier und sondieren.
Unser 3,5%iges Bier, das man im ICA kaufen kann, fand unser Besuch als sehr angenehm zu trinken, zumal es warm war und es nicht so "fuselte" :D Grillfleisch einlegen geht damit prima :D

Wie auch immer. Schönen Urlaub :perfekt:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 9:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5308
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Lis hat geschrieben:
Merkwürdigerweise liegt das kinderfreundliche Schweden da doch höher als Deutschland.


Das gilt mMn für alle Kinderartikel. Deshalb hatte ich ja schon vorher im Thread den Hinweis dazu gegeben.
Windeln sind z.B. locker 20-30% teurer als in Deutschland. Es gibt zumindest bei ICA und CooP in der Mitte / im Norden (k.a. wie es in den Maxi ICAs im Süden aussieht) keine No-Name Windeln. Feuchttücher sind deutlich teurer. Babygläschen sind auch locker 20% teurer. Die anderen Produkte wie Schnuller, Fläschchen etc. sind auch ausnahmslos teurer.

Könnte evtl. auch daran liegen, das Windeln halt voluminös sind und auch wenn es in Schweden mehr Kinder pro Einwohner gibt, hat Schweden halt doch deutlich weniger Einwohner als Deutschland und somit liegt die absolute Anzahl an Kindern eben auch um nen Faktor 10 niedriger. Ergo der Aufwand für die Geschäfte ist hier verhältnismäßig größer, was sich idR im Preis niederschlägt.

_________________
Carpe noctem!

Hey there, would you like to ride on the best event since suicide?



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 9:41 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15330
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Timo hat geschrieben:
UND!!! Nicht zu vergessen: Z.B überlebt der scandinavian-park handewitt ja auch nicht grundlos. Da wird ja auch reichlich in Richtung Norden geschleppt. Und das sind meisst keine Deutschen......
Gutes Gegenargument! Gefällt mir! :YYAX:

Timo hat geschrieben:
Was ist so verwerflich daran, sich darüber zu informieren, seinen Urlaub nicht teurer werden zu lassen als nötig. ( natürlich die Verhältnismäßigkeiten betrachtet)
[...]
Aber - wir sind eine kleine vierköpfige Familie, von Beruf nicht Sohn oder Tochter, mit "normalen" Einkommen.
Ich kann deine Sorgen nachvollziehen. Als unsere Kinder kleiner waren, sind wir sogar als fünfköpfige Familie nach Schweden gefahren. Ich weiß also, was es kostet, alle satt zu kriegen.

Wir waren schon in Schweden, als diese noch nicht der EU angehörten. Da wurde einem an der Supermarktkasse wirklich schwindelig, als die Endsumme genannt wurde.
Heute lohnt es sich aber wirklich nicht mehr, sein Auto bis unters Dach mit LM vollzustopfen. Mir fällt wirklich nichts ein, was in Schweden extrem teurer ist, als in Deutschland.
Nehmen wir z.B. mal die von Helge angesprochene Milch. Die ist tatsächlich rund 40 Cent teurer als in D. Wenn du dir also ein Umkarton (12 ltr) ins Auto packst, hast du schon mal gute 5,- Euro gespart.
Salatöl ist in S einiges teurer. Also nimm drei Liter mit uns spare weitere 2,80 Euro.
Erfrischungsgetränke sind in S extrem teurer. Fanta/Coca Cola bekommt man sehr selten unter 1,- Euro/ltr. In D bekommt man den ltr. manchmal für unter 60 Cent. Wie viel Liter willst du mitnehmen? 20? Ersparnis = 8,- Euro.

Gemüse, Obst, Kartoffeln? Lass es zuhause!

Konserven? Haben wir früher auch mit nach Schweden genommen - und meistens wieder mit nach Hause gebracht oder vor Ort verschenkt.

Fleisch, Wurst? Da nehmen wir nur noch Brat-, Bock- und Fleischwurst mit. Nicht, weil es in Schweden zu teuer ist, sondern weil es die in der von uns gewünschten Qualität nicht gibt.

Käse? Tu es dir nicht an! Es gibt in Schweden sooooooooo viele leckere Käsesorten, in deren Genuss du nicht kommst, wenn du dir heimischen Käse mitbringst.

Brot? Kann man ja nur für die ersten Tage mitnehmen. In Schweden gibt es mittlerweile auch "gutes" Brot. Z.B. Råg Surdeg oder Ljus Fullkorn von Wasa.
Brot und Brötchen sind in S wirklich sehr teurer. Ich wage zu behaupten, dass es fast 100% sind. Zur Not muss man halt - Zeit, Lust, Möglichkeit und Können vorausgesetzt - selber backen.

Süßwaren? Sind in Schweden teurer (Haribo in D = 40-50 Cent/100 gr | Lösgodis in S = ab 80 Cent/100 gr manchmal aber immer seltener ab 60 Cent/100 gr)
Aber willst du deinen Kindern die Freude nehmen, sich am Lösgodisregal -> http://tetrisrockstar.com/wp-content/up ... E9AD9.jpeg zu bedienen?

Hmmm....
Andere Warengruppen fallen mir jetzt nicht ein. Bei Bedarf kannst du ja noch mal nachfragen.

Lis hat geschrieben:
Vielleicht solltet ihr wirklich für die ersten 3 oder 4 Tage aus Deutschland mitnehmen, was ihr braucht.
Wenn die ganze Familie fährt, nimmt man ja sowieso die Vorräte mit - zumindest die verderblichen Produkte - die man noch zuhause hat.

Herr Jeh hat geschrieben:
Windeln sind z.B. locker 20-30% teurer als in Deutschland.
Der Jungvater kennt sich aus. :perfekt: Gott sei Dank muss ich mir darüber keine Gedanken mehr machen. Und die Enkelchen kommen erst mit, wenn sie stubenrein sind. :mrgreen:

:YY: Värmi

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 9:47 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 16.08.2005
Beiträge: 383
Plz/Ort: Berlin und Groeryd
@Herr Jeh

ich glaube, das ist ohnehin der springende Punkt. Egal, um welches Produkt es sich handelt, es wird aufgrund der geringeren Bevölkerungszahl weniger produziert, d.h. auch Rohstoffe werden in kleineren Mengen und deshalb wahrscheinlich teurer als von deutschen Betrieben eingekauft. Höhere Produktionskosten wegen der höheren Lohnstückkosten, Transportkosten und weil man natürlich das Meiste einführen muß, kommen hinzu.

Letztendlich ist jede Aufregung darüber müßig, man muß es akzeptieren, wenn man unbedingt nach Schweden will. Gilt für jedes andere Land auch. Allen Preissteigerungen zum Trotz leben wir in Deutschland sehr günstig.

@Timo
nimm einfach mit, wonach dir ist, vielleicht für die ersten 1-2 Tage und laß dir Zeit beim Einkaufen. Hauptsache es wird ein schöner Urlaub.

Gruß,
Helge


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 9:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5308
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Värmi hat geschrieben:
Herr Jeh hat geschrieben:
Windeln sind z.B. locker 20-30% teurer als in Deutschland.
Der Jungvater kennt sich aus. :perfekt: Gott sei Dank muss ich mir darüber keine Gedanken mehr machen. Und die Enkelchen kommen erst mit, wenn sie stubenrein sind. :mrgreen:


...ich hab das lediglich gelesen :triller: :YYAY:

...dazu aber mal ne Frage aus dem OFF:
Wie machen es die schwedischen Eltern eigtl. mit den öh...benutzten Windeln?
Egal wen wir kennen in Schweden oder egal wo wir bisher gewohnt haben...es gab/gibt immer nur ne pfutzelige Restmülltonne, die so schon immer recht voll ist, weil ein Großteil seine Küchenabfälle darüber entsorgt oder was auch immer. Mit ein paar Windelsch... im Haushalt wirds da schnell eng...oder sind Einmalwindeln in Schweden eher die Ausnahme?

...ich habe nur immer komische Blicke bei meinen Nachfragen zum Verbleib der benutzten Windeln geerntet..evtl. ist mein Schwedisch aber auch etwas hölzrig und die Leute haben was weiss ich was gedacht :wwgr: :#!ke:

_________________
Carpe noctem!

Hey there, would you like to ride on the best event since suicide?



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 10:14 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Herr Jeh hat geschrieben:
[Wie machen es die schwedischen Eltern eigtl. mit den öh...benutzten Windeln?

Die kommen in die Restmülltonne, ja, weil brännbart avfall. Leider gehört ja Kompostavfall nicht da rein, aber das haben noch immer nicht alle kapiert. Leider gibt es auch nicht überall in Schweden Komposttonnen :? , also wo soll man dann mit dem kompostavfall hin :YYAK: ausser in die Restmülltonne. Hier beisst sich also der Hund in den Schwanz.
Und auf Antrag bekommt man von seiner kommun 1kr/kg pro Kind Rabatt für die Windeln auf die Entsorgungsrechnung (aktuell Örnsköldsviks kommun) :YYBP:, dafür muss das Kind natürlich eine personnummer haben und das muss man auch jedes Jahr neu beantragen.

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 13:40 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 19.05.2013
Beiträge: 14
Värmi hat geschrieben:
Timo hat geschrieben:
UND!!! Nicht zu vergessen: Z.B überlebt der scandinavian-park handewitt ja auch nicht grundlos. Da wird ja auch reichlich in Richtung Norden geschleppt. Und das sind meisst keine Deutschen......
Gutes Gegenargument! Gefällt mir! :YYAX:

Timo hat geschrieben:
Was ist so verwerflich daran, sich darüber zu informieren, seinen Urlaub nicht teurer werden zu lassen als nötig. ( natürlich die Verhältnismäßigkeiten betrachtet)
[...]
Aber - wir sind eine kleine vierköpfige Familie, von Beruf nicht Sohn oder Tochter, mit "normalen" Einkommen.
Ich kann deine Sorgen nachvollziehen. Als unsere Kinder kleiner waren, sind wir sogar als fünfköpfige Familie nach Schweden gefahren. Ich weiß also, was es kostet, alle satt zu kriegen.

Wir waren schon in Schweden, als diese noch nicht der EU angehörten. Da wurde einem an der Supermarktkasse wirklich schwindelig, als die Endsumme genannt wurde.
Heute lohnt es sich aber wirklich nicht mehr, sein Auto bis unters Dach mit LM vollzustopfen. Mir fällt wirklich nichts ein, was in Schweden extrem teurer ist, als in Deutschland.
Nehmen wir z.B. mal die von Helge angesprochene Milch. Die ist tatsächlich rund 40 Cent teurer als in D. Wenn du dir also ein Umkarton (12 ltr) ins Auto packst, hast du schon mal gute 5,- Euro gespart.
Salatöl ist in S einiges teurer. Also nimm drei Liter mit uns spare weitere 2,80 Euro.
Erfrischungsgetränke sind in S extrem teurer. Fanta/Coca Cola bekommt man sehr selten unter 1,- Euro/ltr. In D bekommt man den ltr. manchmal für unter 60 Cent. Wie viel Liter willst du mitnehmen? 20? Ersparnis = 8,- Euro.



Gemüse, Obst, Kartoffeln? Lass es zuhause!

Konserven? Haben wir früher auch mit nach Schweden genommen - und meistens wieder mit nach Hause gebracht oder vor Ort verschenkt.

Fleisch, Wurst? Da nehmen wir nur noch Brat-, Bock- und Fleischwurst mit. Nicht, weil es in Schweden zu teuer ist, sondern weil es die in der von uns gewünschten Qualität nicht gibt.

Käse? Tu es dir nicht an! Es gibt in Schweden sooooooooo viele leckere Käsesorten, in deren Genuss du nicht kommst, wenn du dir heimischen Käse mitbringst.

Brot? Kann man ja nur für die ersten Tage mitnehmen. In Schweden gibt es mittlerweile auch "gutes" Brot. Z.B. Råg Surdeg oder Ljus Fullkorn von Wasa.
Brot und Brötchen sind in S wirklich sehr teurer. Ich wage zu behaupten, dass es fast 100% sind. Zur Not muss man halt - Zeit, Lust, Möglichkeit und Können vorausgesetzt - selber backen.

Süßwaren? Sind in Schweden teurer (Haribo in D = 40-50 Cent/100 gr | Lösgodis in S = ab 80 Cent/100 gr manchmal aber immer seltener ab 60 Cent/100 gr)
Aber willst du deinen Kindern die Freude nehmen, sich am Lösgodisregal -> http://tetrisrockstar.com/wp-content/up ... E9AD9.jpeg zu bedienen?

Hmmm....
Andere Warengruppen fallen mir jetzt nicht ein. Bei Bedarf kannst du ja noch mal nachfragen.

Lis hat geschrieben:
Vielleicht solltet ihr wirklich für die ersten 3 oder 4 Tage aus Deutschland mitnehmen, was ihr braucht.
Wenn die ganze Familie fährt, nimmt man ja sowieso die Vorräte mit - zumindest die verderblichen Produkte - die man noch zuhause hat.

Herr Jeh hat geschrieben:
Windeln sind z.B. locker 20-30% teurer als in Deutschland.
Der Jungvater kennt sich aus. :perfekt: Gott sei Dank muss ich mir darüber keine Gedanken mehr machen. Und die Enkelchen kommen erst mit, wenn sie stubenrein sind. :mrgreen:

:YY: Värmi



Vielen lieben Dank. Nen schönen Urlaub werden wir haben........


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 17:34 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 1906
Lis hat geschrieben:
Leider gibt es auch nicht überall in Schweden Komposttonnen :? , also wo soll man dann mit dem kompostavfall hin :YYAK: ausser in die Restmülltonne. Hier beisst sich also der Hund in den Schwanz.


In die eigene Komposttonne im Garten?
Zwei parallel, eine für jetzt und eine zum "reifen"... gibt gute Erde und einen erheblichen Preisnachlass von der Kommun.
Und wenn man dann noch sortiert und mitnimmt, wenn man eh einkaufen oder aus sonst einem Grund in die Stadt fährt, dann ist ruck-zuck die Mülltonne leer... es ist erstaunlich, wie wenig anderer Müll anfällt. :YYBP:

Lis hat geschrieben:
Und auf Antrag bekommt man von seiner kommun 1kr/kg pro Kind Rabatt für die Windeln auf die Entsorgungsrechnung (aktuell Örnsköldsviks kommun) :YYBP:, dafür muss das Kind natürlich eine personnummer haben und das muss man auch jedes Jahr neu beantragen.

Das gibt es nur bei euch da oben bei den Eisbären. :YYBP:
Hier in der gemäßigten Zone Schwedens gibt es das wohl nicht (oder es ist mir entgangen!) :motz:

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Jul, 2013 17:37 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
vibackup hat geschrieben:
Lis hat geschrieben:
Leider gibt es auch nicht überall in Schweden Komposttonnen :? , also wo soll man dann mit dem kompostavfall hin :YYAK: ausser in die Restmülltonne. Hier beisst sich also der Hund in den Schwanz.


In die eigene Komposttonne im Garten?
Zwei parallel, eine für jetzt und eine zum "reifen"... gibt gute Erde und einen erheblichen Preisnachlass von der Kommun.
Und wenn man dann noch sortiert und mitnimmt, wenn man eh einkaufen oder aus sonst einem Grund in die Stadt fährt, dann ist ruck-zuck die Mülltonne leer... es ist erstaunlich, wie wenig anderer Müll anfällt. :YYBP:

ja, klar, wenn du das hier hast. Hab ich Auch :D
Aber die wenigstens Urlauber haben so eine Möglichkeit, wenn sie eine stuga gemietet haben, glaub ich jedenfalls. Davon bin ich ausgegangen, denn Herr Jeh kenn ich bisher nur als Urlauber hier :YYAY:

Lis hat geschrieben:
Und auf Antrag bekommt man von seiner kommun 1kr/kg pro Kind Rabatt für die Windeln auf die Entsorgungsrechnung (aktuell Örnsköldsviks kommun) :YYBP:, dafür muss das Kind natürlich eine personnummer haben und das muss man auch jedes Jahr neu beantragen.

Das gibt es nur bei euch da oben bei den Eisbären. :YYBP:
Hier in der gemäßigten Zone Schwedens gibt es das wohl nicht (oder es ist mir entgangen!) :motz:

//M[/quote]
aha, siehste, miljökommun :lol:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 08 Jul, 2013 19:53 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 20.05.2005
Beiträge: 57
Plz/Ort: Munster
Hallo Timo,

wir trinken viel Mineralwasser. Dabei ist uns aufgefallen, dass Mineralwasser mit Sprudel dort einiges teurer ist als in Deutschland bei den Discountern.

Ich hoffe das hilft dir weiter

Schönen Urlaub und Gruß aus der Lüneburger Heide
Torsten


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO