Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


DGSF präsentiert

Mietwagen in Schweden

Aktuelle Zeit: Mi, 29 Mär, 2017 7:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wech aus deutschland!!!!!!
BeitragVerfasst: So, 25 Jun, 2006 14:21 
Hallo! Wir sind eine junge Familie 22,20 & 0,9 jahre und haben uns entschieden nach schweden auszuwandern dort zu leben zuarbeiten. Leider haben wir noch so keine richtige vorstellung wie das leben dort so ist und suchen einfach ein paar erfahrungen von menschen die es schon geschafft haben. ferner habe ich schon zum thema auswandern bei der agentur für arbeit info material angefordert und gelesen und habe so das gefühl die verschönigen alles so ein wenig.
Ich bin gelernter Energieelektroniker FR Betriebstechnik und möchte dort auch wieder arbeiten wie sieht es denn in dieser sparte so aus hätte man dort chancen? desweiteren habe ich gelesen schwedisch sollte auf alle fälle vorhanden sein oder genügt auch ein wenig schwedisch und viel englisch?? Gibt es grosse unterschiede zwischen verdienen und leben in schweden im gegensatz zu deutschland!! Ich hoffe das ich einige antworten bekomme bzw jemand seine erfahrung berichten kann!!!!

Dankoe Thomas


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25 Jun, 2006 14:40 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.09.2004
Beiträge: 494
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Hallo Thomas,

zuerst ein Willkommen bei uns im Forum.

Als erstes die Sprache ist nicht nur eine Nebensache sondern das wichtigste.
Ohne sie werdet ihr bei Behörden und auch auf Jobsuche ziemliche Probleme haben.
Ein Mindestmass sollte schon vorhanden sein, auf das in Schulungen aufgebaut werden kann.

Liebe Grüße
Agnes

_________________
Nicht nur das schlechte sehen, sondern sich über kleine Dinge freuen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25 Jun, 2006 20:47 
Hej Thomas!

Zu diesem Thema ist hier schon viel geschrieben worden, benutze doch einfach mal die Suchfunktion, da wirst Du sicherlich schnell fündig!

:YY: Ilvi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26 Jun, 2006 9:53 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hej,

also meine Empfehlung:

Erstmal Sprache lernen so gut es geht, dann ganz viel "Bildungsurlaub" in Schweden machen - hier kannst du nämlich reingehen in die Firmen und mit denen reden und ihnen ganz zwanglos ueber die Schulter schauen auch ueber Geld und Möglichkeiten plaudern o s v - dir wird wahrscheinlich nicht gleich jemand einen Jobb anbieten, aber du bekommst Einblick, wie alles so läuft.

Aber bei mir kommt wiedermal die Frage auf: Wieso Schweden??? Der Alltag unterscheidet sich hier nicht vom Alltag in Deutschland: aufstehen, Kinder versorgen, Kinder in die Schule, selbst in die Arbeit, nach hause fahren, Kinder abholen, einkaufen, nach hause kommen, Essen machen, schlafen....

Verdienst??? schaust du am besten bei www.ams.se unter "yrke/studier" kannst du deinen Beruf eingeben und findest so gut wie alle Infos.

Ja, klar, die Agentur fuer Arbeit (uebrigens netter Begriff :lol: ) malt dir natuerlich alles schön, sie sind ja froh um jeden Arbeitslosen, den es in Deutschland weniger gibt ;-)

Wohin wollt ihr denn in Schweden???

Viel Erfolg auf alle Fälle wuenscht euch
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26 Jun, 2006 10:58 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.09.2004
Beiträge: 1733
Plz/Ort: Urshult
Lis hat geschrieben:
Hej,

also meine Empfehlung:

Erstmal Sprache lernen so gut es geht, dann ganz viel "Bildungsurlaub" in Schweden machen - hier kannst du nämlich reingehen in die Firmen und mit denen reden und ihnen ganz zwanglos ueber die Schulter schauen auch ueber Geld und Möglichkeiten plaudern o s v - dir wird wahrscheinlich nicht gleich jemand einen Jobb anbieten, aber du bekommst Einblick, wie alles so läuft.

Aber bei mir kommt wiedermal die Frage auf: Wieso Schweden??? Der Alltag unterscheidet sich hier nicht vom Alltag in Deutschland: aufstehen, Kinder versorgen, Kinder in die Schule, selbst in die Arbeit, nach hause fahren, Kinder abholen, einkaufen, nach hause kommen, Essen machen, schlafen....

Verdienst??? schaust du am besten bei www.ams.se unter "yrke/studier" kannst du deinen Beruf eingeben und findest so gut wie alle Infos.

Ja, klar, die Agentur fuer Arbeit (uebrigens netter Begriff :lol: ) malt dir natuerlich alles schön, sie sind ja froh um jeden Arbeitslosen, den es in Deutschland weniger gibt ;-)

Wohin wollt ihr denn in Schweden???

Viel Erfolg auf alle Fälle wuenscht euch
Lis :YY:



kann mich Lis voll und ganz anschliessen!!!!!!! - ich erlebe nun den Alltag hier seit gut drei Jahren - nicht weniger stressig wie in Deutschland auch. Manches empfinde ich hier als "besser" - manches in Deutschland.......
Mir fällt ganz oft das entsetzte Gesicht eines meiner Kunden ein, der mich fragte, wo er hier am besten paddeln könnte. Nachdem ich ihm sagte: tut mir leid, das kann ich gar nicht sagen, bin leider bisher noch nicht dazu gekommen. Waaaaaaaas??? fragte er - ich würde jeden Tag paddeln, würde ich hier wohnen.............
Klar, wenn man nicht auf ein Einkommen angewiesen ist, dieses oft mit zwei Jobbs erreichen kann, nebenbei dann noch Haushalt und Kinder zu versorgen hat, ja dann kann man die herrliche Natur natürlich uneingeschränkt einfach nur geniessen und wie die Kinder von Bullerbü durch den Wald springen.
Aber Alltag ist halt nicht Urlaub - kommt man in Deutschland nicht klar, wird es hier umso schwerer sein.
Aber wie schon gesagt wurde, darüber wurde hier schon seitenweise geschrieben.
Klickt euch mal durch, lernt die Sprache - (schon wenn ihr euren Sohn in der Schule anmeldet, solltet ihr die Lehrer auch verstehen können und die euch).

Lycka till! - und habt Ihr Fragen, die hier im Forum bisher noch nicht behandelt wurden - stellt sie gern......... sicher wird sie jemand beantworten oder mit weiterführenden links behifllich sein.

Liebe Grüsse aus Urshult
Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: wech aus Deutschland
BeitragVerfasst: Mo, 26 Jun, 2006 13:12 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2004
Beiträge: 331
Plz/Ort: Småland
Hej kann mich den anderen nur anschliessen. Durch meine Sprachschule erlebe ich es jeden Tag. In D wird erzählt auf dem Arbeitsamt"fahrt nach Skandinavien"... und die leute stehen mit Kind und kegel hier und denken die Äpfel fallen geschält vom Baum. Aber auch die Schweden sind arbeitslos. Vor allem ohne Sprache ein absolutes Unding.(ein Dachdecker meint "ich muss mit den dachziegeln doch nicht schwedisch reden" nach 1 Monat lernte er schwedisch, da er nicht mal an die Aufträge rankam. Also schwedisch lernen und ganz viel informieren. In deiner Branche hast du eigentlich dann gute Chancen. Lycka till Conny

_________________
schwedisch lernt man wo???? in Järnforsen
http://www.b-b-jaernforsen.de
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26 Jun, 2006 16:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 16.08.2005
Beiträge: 383
Plz/Ort: Berlin und Groeryd
Ja, Glück für Euer Vorhaben wünsche ich Euch auch, aber das werdet Ihr auch brauchen, denn Schweden ist nicht mehr das Paradies. Vielleicht solltet Ihr es dann eher in Norwegen probieren. Dennoch interessiert es mich immer wieder, wie man sich entschließen kann (hört sich immer so endgültig an), in ein Land auszuwandern, das man überhaupt noch nicht kennt. Und selbst ein langer, ausgedehnter Urlaub mit Kontaktaufnahme ist etwas ganz anderes als der Alltag.

Viel Glück
carola


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 27 Jun, 2006 1:15 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2004
Beiträge: 264
Plz/Ort: Småland
Hallo Thomas,

um es vorweg klar zu stellen - ich stehe für Tipps gern zur Verfügung - auch wenn ich die Motivation (s. Überschrift) "Wech aus Deutschland" für nicht ungefährlich halte.
Aus meiner Sicht reicht das nicht, um sich in Schweden durchzuschlagen. Das Paradies "Schweden" muss schon ein paar Jährchen her sein.
Wir waren schon Jahre vor unserer Übersiedlung gut informiert, haben Urlaube verlebt, Ferienhäuser besessen. Trotzdem kamen genügend Probleme und Überraschungen auf uns zu.
Ihr könnt Euch zumindest auf reichlich Schwedischkurse, berufliche Anerkennungskurse (und Kosten) einstellen.
Probleme wie Arbeitslosigkeit (statistisch gut verdeckt über Programme, Frühverrentung etc.), Kriminalität oder Ausländerfeindlichkeit sind hier ebenfalls vorhanden.

Dennoch viel Glück
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04 Jul, 2006 13:50 
Ausser der Sprache fällt mier noch ein: Wenn Du Dich nicht an die "schwedische Zurueckhaltung" angleichst, wirst Du keine Freunde finden.
Kritik oder nur "nicht so wie alle sein" wird fast immer als Affront aufgefasst, und damit kann hier keiner umgehen.
Schweden, dass Folk der Lemminge.
sorry, couldn't resist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 10 Jul, 2006 13:19 
Willst du nur schnell wech aus Deutschland oder willst du nach Schweden? Warum gerade Schweden?
Warst du schon dort?
A und O ist die Sprache, ohne geht gar nichts.

Es gibt ein tolles Buch, da stehen viele Tips drinnen: "Schwedentraum", kannste auf Amazon bestellen oder direkt auf deren Website.
Beschreibt die Auswanderung von D nach S.

LG, Anna


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO