Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Wetterprognose Jönköping 16:00 Uhr | Wind: 23 km/h aus Süd-Südwest | Niederschlag 16:00-18:00 Uhr: <1 mm | ► mehr
Aktuelle Zeit: Do, 23 Nov, 2017 15:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 15:22 
Also ! Generell werden in Skandinavien keine deutschen Gasflaschen gefüllt.
Es gibt auch kein Adapterset mit denen deutsche Flaschen gefüllt werden. Wenn du so etwas bekommen solltest,Finger weg!
Es gibt einen Adapter, der deine Anlage kompatibel mit den skandinavischen Flaschen macht.Dazu musst du eine Skandinavische Flasche kaufen.Hast du vor ,mal im Winter zu fahren, dann kaufe sie dir.Rechnung aufheben !
Für drei Wochen im Sommer reicht eine 15 Kiloflaschen dicke! Nur um den Hinterkopf freizuhalten ,nimm dir eine zweite mit. Das reicht! Das mit dem Druck regelt alles der Druckminderer, der deiner Anlage vorgeschalten ist.[/b]


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 15:45 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2006
Beiträge: 155
Plz/Ort: 63825 Blankenbach
Hej,
@Rudi
So viel ich weiss befindet sich in deutschen Gasflaschen Propangas. In schwedischen aber Butangas. Das erklärt auch die unterschiedlichen Drücke.

Das kann so nicht stimmen, denn Butan ist ungeeignet für Temperatur unter Null Grad, wie es doch öfter vorkommt in Schweden. Deshalb soll man die blaue Flasche von CGI im Winter nicht verwenden. Sie sind mit 100% Butan gefüllt.
Gruss
Gallier

_________________
Wenn er nicht gerade mit seinem Gespann (französich / finnisch mit einem Schuss schwedisch)durch die Welt rumkurvt, sitzt er zu Hause in Deutschland in seinem schwedischen Haus und überlegt, wo und wann es wieder losgeht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Gasflaschen
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 16:11 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 13.06.2006
Beiträge: 181
Hallo,
wir haben immer zwei 11 kg Alu-Flaschen mit in unserem Caravan.Aber auch für 6 Wochen im Sommer höchstens eine 11 kg Flasche gebraucht, denn Kochen kann man ja in der Küche auf dem Campingplatz. Das Gas haben wir nur für das Heizen gebraucht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 16:30 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5141
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Zum Thema Druck in Gasflaschen guckst du hier:

http://www.woick.de/reiseinfos/Gasdruck.pdf

auch noch zum Thema:

http://www.fritz-berger.de/Gas_im_Ausland.327.0.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 17:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2005
Beiträge: 2701
Plz/Ort: Pfäffikon/Schweiz
Hej Luckyman

Ich habs doch gesagt - man hört so einiges. :shock:
Im angebotenen Link von Fritz Berger steht:

Zitat:
Schweden:
Der Schwedische Caravan Club rät zur Mitnahme eigener Flaschen. Deutsche Gasflaschen sollten sich über einen Adapter befüllen lassen.
Zitatende

Ich bin der Meinung dass es technisch möglich wäre die Flaschen in Schweden zu füllen aber entweder dürfen oder wollen die das nicht.

frauchi

_________________
Noch Tage bis zu meinem nächsten Schwedenurlaub.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 18:05 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
wollen schon!

dürfen aber nicht
Gesetzliche Auflagen!
Du darfst noch nicht mal eine Gasflasche nach Hause transportieren ohne Papiere und gekennzeichnetes Fahrzeug zu haben

That `s Sweden
mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 20:08 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2005
Beiträge: 1459
Plz/Ort: Niedersachsen
@ Ingo,
prinzipiell ist das mit dem Gasflaschentransport in D genauso.
Eine Gasflsche ist ein Druckbehälter und man muß einen Gefahrgutbegleitzettel mitführen. Wenn die sich aus der Menge berechnete Gefahrzahl unter 1000 hält, dann darf man die gesicherte Flasche (verzurrt!) ohne Warnbeschilderung transportieren. Ist gewerblich so und ich denke, wenn die Polizei bei einer Kontrolle zwei 11kg Flaschenungesichert hinter den Pkw Sitzen findet, dann ist löhnen angesagt :YYAE: , auch bei Privattransport. Bei Wohnwagen und Reisemobilen gehört die Gasflasche zur "Ausstattung" des Fahrzeuges und bildet somit kein auszuweisendes Gefahrgut, wenn sie denn gesichert und verzurrt im dafür vorgesehenen Flaschenkasten stehen.

Is´man nich´alles so einfach :YYAU:

Ach ja und für den Transport kommen auch nur bestimmte Fahrzeuge in Betracht, Tranporter und PKW Kombi sind glaube ich zugelassen, nix mit Limousine oder Coupé oder Cabrio :YYAU:

_________________
Hej då, Rüdiger und die anderen
:YY: Elchsocken :YY:

__________________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 21:11 
Ich glaube es hat nur mit der Knete zu tun. In Deutschland tauscht dir keiner die Flasche einer anderen Firma.
Grund : Die vorgeschriebene TÜV-Prüfung wird von ihnen bezahlt. Nun tauschst du einmal die Flasche bei einer anderen Firma , die ist mit der Prüfung dran ,sie muß die prüfen lassen und hat nie wieder etwas davon, weil du wieder bei der anderen Firma tauschst.
Dies würde im großen Stil ablaufen durch die Firmen untereinander.
Guter Tipp. Solltest du mal in diese Schwierigkeiten geraten,Farbe aus dem Baumarkt ist der Tauschschein. Hatte da schon Riesenprobleme.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Feb, 2007 22:15 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 04.11.2004
Beiträge: 362
Plz/Ort: Essen
Hej, ihr Camper mit Wowa, Womo und Dickschiffen.

Ich fahre seit 2 Jahren hiermit: http://www.bp.com/modularhome.do?categoryId=4020&contentId=7001990

_________________
Gruß Paul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 03 Feb, 2007 0:28 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15331
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Hej hej!

Es gibt sehrwohl die Möglichkeit, deutsche (die grauen) Gasflaschen
in Schweden auffüllen (bzw. tauschen) zu lassen.
Allerdings kosten 5 Kilo so um die 25,- Euro! :shock:
Es gibt auch im Internet eine Liste mit Füllstationen, - nur zum
Teufel kann ich die im Moment nicht finden. :roll:

Im Prinzip gebe ich meinen Vorschreibern recht.
Mit 11, 16 oder 22 Kilo sollte man im Urlaub eigentlich auskommen.
Es sein denn, man erwischt einen Sommer mit kalten Nächten und
hat eine frostköttelnde Frau! :-)

:YY: Värmi

PS. Bevor Ratschläge kommen! :YYAE:
Unsere Kinder haben auch im WoWa geschlafen! :YYAY:

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO