Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Jetzt bzw. bald im TV

Stockholm - Sommergeschichten aus Schwedens Metropole

Aktuelle Zeit: Do, 17 Aug, 2017 3:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: So, 18 Jan, 2009 19:16 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2008
Beiträge: 964
Also Ihr Lieben,

ich bin ja platt über die vielen Beiträge. Erst mal vielen Dank an alle.

Zu Euren Fragen. Stöllet liegt in Värmland. Zum Tanken für Schwedischen Diesel sind wir gar nicht mehr gekommen.

Die Batterie ist auch zusammengebrochen und vieles mehr.

Einen Stromanschluss am Haus haben wir in Stöllet.

Wieviel Strom braucht denn dieser Motorwärmer?

Liebe Grüße von Micky

www.stuga-am-fluss.de

_________________
www.stuga-am-fluss.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Jan, 2009 1:33 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2005
Beiträge: 286
Plz/Ort: Münster
Micky hat geschrieben:
Die Batterie ist auch zusammengebrochen und vieles mehr. Einen Stromanschluss am Haus haben wir in Stöllet. Wieviel Strom braucht denn dieser Motorwärmer?

Eine Auto-Batterie verliert bei Kälte einen Großteil ihrer Ladung. Deshalb: bei großer Kälte und besonders wenn das Auto lange steht: Batterie ausbauen und mit einem Ladegerät nachladen bzw. puffern. Der Stromverbrauch ist relativ minimal. Auch ein total ausgekühltes Fahrzeug startet mit einer frischgeladenen Batterie problemlos.

Ein Motorwärmer (DEFA) ist ein Minitauchsieder, der in einem Stopfen im Motorblock eingebaut wird und das Kühlwasser auf etwa 30 Grad erwärmt. Das dauert einige Stunden. Beim Motorstart wird die zu recht gefürchtete Kaltstartphase schnell durchlaufen, der Motor erreicht schnell seine Betriebstemperatur und der Verschleiß aufgrund von Schmierproblemen im kalten Motor wird reduziert. Dieser "Tauchsieder" benötigt nur wenige Watt.

Anderes ist es bei den anderen Komponenten des DEFA-Systems. Innenraumheizung: Heizlüfter mit entsprechender Leistung und Batteriepufferung. D.h. bei vollem Ausbau wird nach Stromzufuhr
1. der Akku geladen (Auto-Batterie)
2. der Innenraum aufgeheizt, Fenster enteist usw.
3. der Motor vorgewärmt

_________________
Gruß Gernot

MÜHSAL DER BESTEN
"Woran arbeiten Sie?" wurde Herr K. gefragt.
Herr K. antwortete: "Ich habe viel Mühe, ich bereite meinen nächsten Irrtum vor".


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Jan, 2009 13:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2006
Beiträge: 4206
Plz/Ort: Sauerland
Hej Gernot,

danke, :hey: ..so hast du es auch mir, als Laien, sehr einleuchtend erklärt!

Tack så mycket.


Liebe Grüße

saxemara :YY:

_________________
Liebe Grüße
saxemara ;-)
Alles wird gut! (Nina Ruge)
Sich abfinden und aufs Meer schauen, das ist Glück.
-Gottfried Benn-
"Det löser sig!!!"
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Jan, 2009 14:23 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2006
Beiträge: 2981
Plz/Ort: Schweden
gm hat geschrieben:
[Auch ein total ausgekühltes Fahrzeug startet mit einer frischgeladenen Batterie problemlos.,

Vor Jahren kamen wir in Norrland in eine Kältewelle. Als für die Nacht -40 Grad angekündigt wurden, bauten wir auch die Batterie aus, um sie am nächsten Morgen frisch gewärmt und geladen einzubauen. ( mich frierts heute noch, wenn ich daran denke )

Nach 3mal orgeln sie trotzdem ihren Geist auf.

Zum Glück fuhr ein Werkstattwagen mit Riesenbatterie und Anschlusskabeln durchs Dorf und half den vielen Betroffenen.

_________________
mvh
Peter .

Erst suchen, dann fragen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Jan, 2009 14:34 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2005
Beiträge: 888
Plz/Ort: Berlin/Halland
Hallo Micky,
bis 1500 Watt, je nach Ausführung und Modell, zieht so ein Teil. Kosten als Einbausatz ab ca. 100 € oder gebraucht für weniger.
Ausführungen gibt es recht viele von manuel bis automatisch, von zusätzlicher Innenraumbeheizung bis Batteriewächter.
Eine Standheizung beginnt bei ca. 450€.

Einbauen kann man so etwas schon, man sollte aber ein wenig Erfahrung darin haben.

_________________
Fette grüße von Sascha
Die Schlauen verachten die Gelehrsamkeit, Einfältige bewundern sie, und die Klugen nützen sie.
Francis Bacon
Bild
http://www.schweden-fuer-jeden.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Jan, 2009 14:38 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2005
Beiträge: 286
Plz/Ort: Münster
pannbiff hat geschrieben:
Vor Jahren kamen wir in Norrland in eine Kältewelle. Als für die Nacht -40 Grad angekündigt wurden, bauten wir auch die Batterie aus, um sie am nächsten Morgen frisch gewärmt und geladen einzubauen. ( mich frierts heute noch, wenn ich daran denke )

Nach 3mal orgeln sie trotzdem ihren Geist auf.

Zum Glück fuhr ein Werkstattwagen mit Riesenbatterie und Anschlusskabeln durchs Dorf und half den vielen Betroffenen.

Ja Peter, mit dem DEFA-System wär´s nicht passiert. :-) Wobei; nichts hilft so wie ein laufender Motor der die Spenderbatterie ständig nachlädt. Der Werkstattwagen hatte offensichtlich eine "Marktlücke" entdeckt.

Andere Frage: Versulzt bei solchen Temperaturen nicht der Winterdiesel? Da wäre eine Kraftstoffwärmung zwischen Tank und Einspritzpumpe erforderlich.

_________________
Gruß Gernot

MÜHSAL DER BESTEN
"Woran arbeiten Sie?" wurde Herr K. gefragt.
Herr K. antwortete: "Ich habe viel Mühe, ich bereite meinen nächsten Irrtum vor".


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Jan, 2009 20:38 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3239
Plz/Ort: LDS
gm hat geschrieben:
Andere Frage: Versulzt bei solchen Temperaturen nicht der Winterdiesel? Da wäre eine Kraftstoffwärmung zwischen Tank und Einspritzpumpe erforderlich.


Die -20° hier waren die (scheinbar) absolute Grenze. Wir hatten jedenfalls mehr als genug zu tun.
Tankheizung waere wohl am besten, vor allem fuer Modelle mit Vorfoerderpumpe und HD Pumpe(n).
Hab auch Modelle gesehen, da war die Pumpe im Tank rundrum 10cm in Eis eingefroren...
Grosses Problem soll wohl auch der hohe Anteil Biodiesel sein, der ziemlich ueble Ablagerungen im Tank zuruecklaesst, die bei den extrem niedrigenTemperaturen ein starten/fahren recht haeufig verhindern. Gesehen hab ick sowas allerdings nicht, nur von gehoert...

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Jan, 2009 21:02 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2006
Beiträge: 2981
Plz/Ort: Schweden
gm hat geschrieben:
Ja Peter, mit dem DEFA-System wär´s nicht passiert. :-) Wobei; nichts hilft so wie ein laufender Motor der die Spenderbatterie ständig nachlädt. .


Yepp, der Motor wäre sicherlich schnell gestartet - abers Fahren hätte auch keinen Spass gemacht.
Die Dämpfer waren stocksteif, das Auto fuhr wie ein Leiterwagen. Servolenkung war so gut wie ausgefallen, das Lenkfluid zäh wie Honig. Heute nimmt man Pentosin, das bleibt dünnflüssig.

Zu deiner Dieselfrage: Arctic Diesel soll bis -38 Grad flüssig bleiben.
Wir sind mal mit deutschem Diesel auf freier Strecke stehen geblieben, da das Filter voll mit Parafin verstopft war. Damals durfte man noch 30% Benzin zum Verflüssigen zumischen. Geht heute nicht mehr.

Also gleich bei der Ankunft in Schweden tanken.

_________________
mvh
Peter .

Erst suchen, dann fragen...


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO